Sonstiges => Turbos und Umbauten => Thema gestartet von: godsey am November 21, 2010, 20:56:29 Nachmittag

Titel: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 20:56:29 Nachmittag
Auf Anregung von Mark nun eine kleine Übersicht was hier gebaut wird. Der Eintrag ist nach Möglichkeit aktuell zum jeweiligen Stand des Projektes und wird sich, wenn neue Details bekannt werden, entsprechend verändern:

Giro d’Italie

Der erste Einsatz des Renault 5 Turbo fand 1979 beim Giro d' Italie statt. Guy Frequelin und Marc Andrie lagen an vierter Stelle, als sie mit Motorschaden (gebrochene Kurbelwelle) ausfielen. Bereits diese Version entwickelte 265 PS DIN bei 7.000 U/min und war mit dem Fünfganggetriebe aus dem R30TX ausgestattet. So ganz toll, wie das auf den ersten Blick aussieht, ist es vielleicht nicht gewesen, weil 90% des Feldes aus hoffnungslos untermotorisierten Privatiers bestand.

Der Giro war ein Rundstrecken-Etappenrennen, die WPs wurden als Rennen auf den Rundstrecken ausgetragen, die Verbindungsetappen auf öffentlicher Straße. Walter Röhrl auf Lancia Beta Monte Carlo Turbo wurde disqualifiziert, weil er beim Fahren auf der Autobahn erwischt wurde.   

Da der Turbo nicht zugelassen war, wurde kurzerhand ein italienisches Überführungskennzeichen "Prova" angeschraubt. Das französische Kennzeichen, was man auf den anderen Bildern sieht, war damals vermutlich genauso echt wie meins heute.

Berichte in französischen Zeitschriften kann ich ja leider nicht lesen, denn da stand sicher mehr drin als in den deutschen Gazetten... Allerdings sind die Berichte zum Teil schlecht recherchiert, weil schon die für mich entzifferbaren Bildunterschriften teilweise falsch sind. Unter einem Bild steht zum Beispiel was von 4-Kolben Bremssätteln, es war aber rundum die spätere Serien Einkolbenanlage montiert. Trotzdem würde ich mich über Unterstützung freuen, vielleicht kann ja mal einer die Berichte zumindest lesen, oder gar übersetzen. Eventuell ergeben sich daraus Details, die ich noch nicht kenne. Die Zeitschriften stelle ich gerne zur Verfügung und sende sie zu. Freiwillige vor! 

zum Auto:

Es war Prototyp Nummer 4, der mangels Homologation in der Gruppe 5 für Prototypen eingesetzt wurde.

Motorraum:
 
Die Technik sieht auf den Fotos schon ziemlich genauso aus wie bei den späteren Cevennes/TdC Modellen. Lediglich die Drosselklappe lag (wie beim Serienauto) vor dem Lader, das Wastegate lag unter, statt neben dem Turbo, ob eine Trockensumpfanlage verbaut war rätsele ich immer noch (Lieber wäre mir natürlich ohne  ).

Das Auto wurde auch nach dem Rennen noch weiterentwickelt, denn man sieht auf einem einzigen Foto plötzlich ein Leerlaufeinstellventil an der Drosselklappe, wo vorher keines war. Die Drosselklappe ist  aus dem Vollen aus einem Stück Alu gefräst, unsere Rekonstruktionen haben ergeben, dass sie von den Abmessungen dem Serienteil mit 54mm Durchmesser entsprach. Auch die Gaszugkurvenscheibe sieht aus wie original. Da würde mich brennend interessieren, aus welchem Fremdfabrikat die übernommen worden sein könnte, denn ich habe zwei kaputte Scheiben rumliegen.

Der Turbolader ist ja nur von außen sichtbar, aber das in Amerika bestellte Teil gleicht dem, was auf den Fotos an Details zu sehen ist zu 100%. Ich verwende einen T3 Super 60 mit einem Abgasgehäuse A/R 0.47 was zu der angepeilten Leistung von 250PS ganz gut passen dürfte. Allerdings musste noch ein Carbonseal mit Backplate aus einem R5 Alpine Turbo nachgerüstet werden um die Ölabdichtung auch im Schiebebetrieb zu gewährleisten.  Das Wastegate ist ein ebenfalls ungelöstes Problem, weil ich zum einen noch über die Dimensionierung grübele (38mm?) zum anderen keines finde, was eingangsseitig mit Schraubflansch und ausgangsseitig mit V-Band Anschluss ausgestattet ist.

Der Auspuff verfügte über keinen Schalldämpfer (ähnlich Gruppe4 Cevennes), weshalb ich wie Gustavo zum erstens einen Serientopf auf rechts umrüsten werde, andererseits ein offenes Brüllrohr zur Show baue.

Der Ventildeckel des Motors ist vom R5 Alpine, die Motorentlüftung wurde so oft geändert, dass zu vermuten steht, dass damit große Probleme auftraten. Ich werde mich am spätesten Foto orientieren und hoffe, dass das dann funktioniert.

Die K-Jetronik ist  mit 8-Zylinder Mengenteiler, eventuell vom 911 Turbo?, weil auch dessen Luftmengenmesserunterteil verwendet wurde. Der Warmlaufregler, welcher ebenfalls erst spät dazugekommen ist wurde stirnseitig am Kopf montiert und scheint von den Anschlüssen bereits mit dem Serienauto überein zu stimmen. Der von mir verwendete Luftmengenmesser stammt aufgrund einer Empfehlung von Garat aus einem Porsche 928. Das Teil konnte ich in neu ergattern ;-)

Den Ladeluftkühler kann man auf einem Bild, wo der Giro in der Werkstatt steht, erkennen. Es handelt sich um einen senkrecht stehenden Luft/Luft Kühler der die gesamte Höhe beider Gitter einnimmt. Den Rohren zum Kühler nach zu urteilen, befinden sich beide Anschlüsse oben. Der Eingang befindet sich beim Dom, der Ausgang bei der Feuerwand

Kupplung ist eine Borg&Beck/AP vorgesehen, wie sie in den späteren Sportmodellen verwendet wurde. Als Schwungscheibe verwende ich ein abgedrehtes R5 Alpine Teil.  Die abzuändernde Original-Kupplungsglocke ist seit 1,5 Jahren beim Bearbeiten   Die eigentliche Kupplung fehlt mir noch. Über ein günstiges Angebot einer gerne auch gebrauchten Kupplung würde ich mich sehr freuen.

Mein Getriebe ist ein auf Cevennes Kupplungsglocke umgearbeitetes Seriengetriebe mit Quaife Sperre. Cevennes Übersetzungen wären für die Rundstrecke zu kurz. Für Schotterrallyes ist mir das Auto zu schade und das Fahrkönnen ist auch nicht vorhanden.  Außerdem habe ich für Autobahnrasereien noch ein R21 Turbo Getriebe mit der längsten für das 369 Renault Getriebe verfügbaren Übersetzung aufgearbeitet, welches aber nie eingebaut werden dürfte. Die Getriebeaufhängungen habe ich den Cevennes-Modellen nachempfunden, weil vom Giro keine Fotos bekannt sind. Die Drehmomentstütze an der Kupplungsglocke sieht man allerdings auf den Fotos und wurde auch schon gebaut.

Die Lichtmaschine ist im Originalauto wie beim Cevennes/TDC/Maxi montiert, allerdings von nur einem 3 reihigen Flachriemen angetrieben. Es steht zu vermuten, dass mit dieser Anordnung Probleme mit der Ladung der Batterie auftraten, weil die Lichtmaschine im Gegensatz zu allen anderen Modellen direkt von der Nockenwelle angetrieben wurde, die nur mit halber KW-Drehzahl rotiert. Bei TDC/Cevennes/Maxi wurden dann wie beim R5 Alpine zwei Riemen verbaut, lediglich die Wasserpumpe wurde durch einen Dummy ersetzt der die Riemenrollen trägt und als Spanner fungiert.
Ich verwende eine 90A Lichtmaschine von einem PRV6, die ohne exzessiven Einsatz der Zusatzscheinwerfer auch ohne Übersetzung mit zwei Riemen Ihren Dienst tun sollte. Riemen und Riemenräder suche ich noch, Tipps sind willkommen.

Für die Motorinnereien habe ich ja alle Freiheiten weil man den Fotos keine Details entnehmen kann. Allerdings wurden höchstwahrscheinlich ziemlich viele Teile aus dem damals aktuellen R5 Alpine genommen. Ich verwende: Serienkopf mit Serienventilen, Stahllaufbüchsen, original Mahle Kolben,  Serienkurbelwelle vom GT-Turbo, original 240 PS TDC Nockenwelle, Stahlölwanne vom Alpine Turbo (erst mal) australische CNC Pleuel für GT-Turbo, Serienkolben. Mal schauen ob es hält ;-)

Aufhängung:

Die Aufhängung entspricht dem Serienmodell, allerdings wurden wie beim Cevennes konventionelle Federn anstatt der Drehstäbe genommen.  Wahrscheinlich wurde die vordere Aufhängung vom Gruppe2 Alpine verwendet. Den vorderen Stabi habe ich den TDC- Modellen mit Uniball Anlenkung nachgebaut. Wäre er noch nicht fertig, würde ich heute die frühe Cevennes Anordnung mit den A110 Gummis und Serienstabi verwenden. Die kannte ich da aber noch nicht. Den unteren Querlenker habe ich in Cevennes Konfiguration verstärkt, was zu der Zeit wahrscheinlich auch noch nicht gemacht wurde. Da rüste ich vielleicht noch zurück.

Der Heckrahmen war beim Prototyp noch völlig anders, was ich nicht nachbauen konnte/wollte, weil dazu schlicht zu wenig Infos vorhanden waren, meine Karosse für solche Spielchen zu gut war und mir letztlich auch die Möglichkeiten fehlten. Also habe ich die Karosserieverstärkungen vom späteren Cevennes Modell eingeschweißt und gebe mich damit zufrieden.

Bremse:

Der Giro hatte rundum gelochte 260mm Bremsscheiben mit Seriensätteln und Serienhandbremse. Einen einstellbaren Bremskraftregler für die Hinterachse hat es wahrscheinlich nicht gegeben. Die Hauptbremszylinder sieht man auf keinem Foto, es kann aber als sicher gelten, dass Einzelzylinder für vorne und hinten verbaut wurden. Die vom Citroen CX übernommenen Bremsscheiben könnten eventuell Alutöpfe gehabt haben, aber man kann es auf den Fotos schlecht erkennen. Aktuell habe ich vor wider besseren Wissens gelochte Zimmermannbremsscheiben zu verwenden. Die schon beschafften 4-Kolben Bremssättel bleiben im Regal. Da bin ich leider einer falschen Info aus einer französischen Zeitschrift aufgesessen.

Räder:

Gotti 073 in 7 und 9 x 13" mit ähnlichen Reifendimensionen wie später im Europacup gefahren wurde, allerdings von Michelin. Leider sind Reifen mit ähnlich hohen Querschnitten heute nicht mehr lieferbar, so dass ich mich mit Formel3 Reifen begnügen musste. Die Kleinen Räder sehen sch...  aus, weil der Radkasten vor allem hinten so leer wirkt. Die Felgensterne sind in den Calberson Farben lackiert, vorne Gelb hinten rot. Der Felgensatz fand wohl 1980 beim von Bruno Saby gefahrenen Gitanes-Cevennes weitere Verwendung.

Innenraum:

Der Käfig entsprach auch schon dem Cevennes Käfig, was mir sehr entgegen kommt, weil die A-Säulen-Stützen am Armaturenbrett enden, was mir altem Mann beim Einsteigen hilft.
Die Sitze waren mit rotem T1 Stoff bezogen, was ich auch so bei Laurence geordert habe. Leider lösen sich die Teile ohne Benutzung schon in Ihre Bestandteile auf.   Die wurden wurden mit der ganz heißen Nadel gestrickt. Das Armaturenbrett entspricht bis auf Luftdüsen (A310) und Handschuhfach (nur ein Loch an andere Stelle) dem Serienmodell. Allerdings nacktes Gfk ohne Lederbezug.

Der Instrumententräger vor dem Fahrer entspricht schon dem Turbo1. Abweichend dazu will ich Instrumente aus der A310 mit selbstgebautem Instrumententräger verwenden, weil ich eine Tachowelle verwenden will, was ja mit dem T1-Tacho nicht funktioniert.  Bei den Instrumenten vor dem Beifahrer bin ich noch komplett ratlos und wäre über Tipps dankbar, was da verbaut worden sein könnte. Anstatt der Heizungsregelung war eine Platte mit Sicherungsautomaten verbaut. Heizung brauche ich ja nicht, aber der fehlende Ascher tut natürlich schon weh...    Schalter gibt so viele, dass ich mich frage, ob jeder Scheinwerfer separat geschaltet werden konnte, erklärbar ist es bis jetzt noch nicht. Da muss ich noch eine Weile drüber grübeln
 
Pedalerie: Kupplungspedal hängend wie bei allen Turbos, Bremspedal stehend mit Waagebalken wie bei allen Sportautos bis zum Maxi, Gaspedal stehend aus Blech mit Gaszugführung teilweise durch den Innenraum in Höhe der späteren Radiokonsole

Die Tanks sind ebenfalls nicht sichtbar, weshalb ich mir die Freiheit nehme, nur rechts einen Tank einzubauen. Für die Gewichtsverteilung ist das sicher besser, weil der Fahrer gerade massiv zunimmt und mich die ganze Tankentlüftungschose beim Serienauto immer schon gestört hat.

Vorderes Abteil:

Den Spritzwasserbehälter habe ich zum Beispiel monatelang gesucht, nur um dann festzustellen, dass im TL vor dem Haus der Richtige drin war.   An der Giro-Motorhaube fehlen noch die Luftführungen für die Heizung, weshalb Schläuche auf den Radkästen links und rechts verlegt wurden, die hinter den Lampen im Radhaus enden. Das will ich zwar nachbauen, habe aber leider schon eine Originalhaube mit den Luftführungen drauf. Ersatzrad war nur ein Vorderes an Bord, der Wagenheber scheint den heute noch erhältlichen Rallyehebern zu entsprechen. Die hintere Motorabdeckung wäre  stabil genug für ein weiteres Rad, auf den Fotos kann man aber schön ins Auto rein schauen, nichts zu sehen. Die Elektrik war noch ziemlich unterschiedlich zu den späteren Modellen, am linken Radkasten sieht man eine ganze Latte Zusatzrelais. Außerdem kann man zwei einzelne Behälter für die Bremsanlage erkennen, was auch zu dem stehenden Bremspedal im Innern mit Waagebalken passt.

Außen:

Der Tankstutzen liegt ein ganzes Stück weiter vorne, was eins der ersten Dinge war, die ich an der rechten Backe geändert habe. Dass die linke Backe zum  Teil abnehmbar war, habe ich zu spät gemerkt, da war das Auto schon lackiert. Die Gitter in den Backen habe ich  aus Alustreckmetall nachgebaut. Lediglich die vorderen Halter welche ich aus Edelstahl-Geldscheinklammern machen werde, sind noch nicht fertig. Der Versand aus China dauert halt.   
Hinten war die Öffnung der linken Backe verschlossen, was ja auch Sinn macht, damit der Staudruck-Effekt von vorverdichteter Luft bei höheren Geschwindigkeiten genutzt werden kann. Jedes PS zählt   
Die vordere Stoßstange ist (überraschenderweise   ) identisch mit den ersten 120 Serienstoßstangen, lediglich die Öffnungen für die Zusatzscheinwerfer haben gefehlt. Dummerweise hatte ich schon die Löcher an einer "späten" Stoßstange zu laminiert als ich (Jens) das gemerkt habe, das bleibt also erst mal so. Ansonsten war noch recht viel Chrom verbaut: Haltemuttern des Wischergestänges, Zierleisten am Grill, Keder in Front- und Heckscheibe. Leider waren die Wischerärmchen schwarz, ich hatte schon mit den Edelstahlärmchen des TL geliebäugelt.
Hinten sehen die Spaltmaße fast besser aus als bei den Serienautos, vorne dagegen wie nach einem sehr schlecht gerichteten Unfall. Als Zusatzscheinwerfer wurden jeweils zwei Oscar und zwei Superoscar verwendet. Warum nur? Für den Giro d’Italie war es auf jeden Fall nicht nötig, bei den Rennfotos fehlen die Teile dann.

Hi,
nach jahrelangem Überlegen, Teile sammeln und Werkstatt einrichten, habe ich nun entschieden was aus meinem Turbo2 werden soll. Den Ausschlag doch keine Maxi-Replika zu bauen, gab letzlich ein Teileposten aus Nürnberg. Danke Klaus:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:00:39 Nachmittag
Mittlerweile habe ich mich aber entschieden doch nicht die neuen Originalteile zu verwenden. Für die geplanten Änderungen sind die zu schade... Deshalb noch mal großen Dank an Dirk für die guten Gebrauchtteile, aber seht selbst:  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:03:20 Nachmittag
Stosstangen hatte ich noch selbst:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:05:19 Nachmittag
Türen stammen aus einem vor ein paar Jahren geschlachteten Alpine Turbo. Danke Volker!
Türschlösser werden ja total überschätzt  ;D :
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:09:52 Nachmittag
Jahrelanges Teilesuchen zahlt sich irgendwann aus. Schön wenn man nur ins Regal greifen muss:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: Turbo-Lotho am November 21, 2010, 21:13:52 Nachmittag
Mittlerweile habe ich mich aber entschieden doch nicht die neuen Originalteile zu verwenden. Zu schade... Deshalb noch mal großen Dank an Dirk, für die guten Gebrauchtteile, aber seht selbst:  ;D

Du schreibst schon wieder in Fragezeichen.
Wenn Du die Neuteile nicht für dieses Projekt nimmst, dann steht doch nach dem Giro nochmal etwas an  ??? ??? ???
Finde ich toll  ::)


Grüsse LOTHO
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:15:40 Nachmittag
Die an den Türen gesparten Löcher mussten natürlich irgendwo wieder verbaut werden. Ich kann einfach nix wegschmeissen:  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:18:17 Nachmittag
Ein tiefer Schwerpunkt ist wichtig, deshalb: Runter mit dem Dach!

Leider hat der Sandstrahler unter anderem das Dach getötet...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: Turbo-Lotho am November 21, 2010, 21:18:57 Nachmittag
Wer den Zündschlüssel an seinem Dicken immer stecken lässt, der braucht auch kein Türschloss !!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:21:01 Nachmittag
Das in England gekaufte Aludach war ein Reinfall. Die Passgenauigkeit lässt doch sehr zu wünschen übrig. Seht selbst:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:22:39 Nachmittag
Nachdem nun wieder ein Stahldach drauf kommt, profitiert der Schwerpunkt natürlich nicht:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:26:56 Nachmittag
Für die Karosseriearbeiten ist so ein Drehspiess ideal. Danke für die Idee, Dirk. Wenn es hochkommt, hat der Bau 2 Stunden gedauert. Der Zeit- und Komfortgewinn ist gar nicht zu bemessen. Hinten rechts die von Hubsy instandgesetzte Ecke. Danke!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:29:42 Nachmittag
Vorne rechts hat sich Dirk wacker geschlagen. Das Reparaturblech hat erst nach umfangreichen Arbeiten gepasst. Auch dir: Danke!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:31:12 Nachmittag
Auspuffdurchführung, laienhaft vom Besitzer gepfriemelt:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:33:22 Nachmittag
Noch eine Fehlinvestition: Dombleche von 3S. Wegen einer falschen Kantung ein Fall für die Schrottkiste.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am November 21, 2010, 21:36:53 Nachmittag
Hat nicht der Giro andere Dombleche  ???
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:37:18 Nachmittag
Ganz anders dagegen die Bleche von Garat. Die Passgenauigkeit und Detailverliebtheit ist auf gleichem Niveau wie die Teppiche von Mme Gadoud:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:40:26 Nachmittag
Nachdem die Karosserienummer nach dem Einschweissen der Verstärkungen nicht mehr sichtbar ist, noch schnell ein Foto:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:51:20 Nachmittag
Hat nicht der Giro andere Dombleche  ???
Da hast du recht, der ganze Hinterbau vom Giro ist noch sehr "prototypig". Längsträger und Dome sind ganz anders. In dem Bereich ist meine Karosserie aber völlig rostfrei. Da habe ich es nicht übers Herz gebracht, die Flex anzusetzen. Die Karosserie wird also konventionell nach Renault Sport Vorgaben verstärkt.

(Ganz abgesehen davon, daß mich meine Frau entmündigen lassen würde, wenn ich die für viel Geld gekauften und persönlich bei Garat abgeholten Bleche nun doch nicht verwenden würde. Sie war beim Kauf dabei. Nebenbei bemerkt, 1200 km einfach. Und Sie hat damals schon nicht verstanden, wie so ein kleines Kistchen mit Blechen 1000 Euro kosten kann. Sie war fassungslos ;D)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 21:57:18 Nachmittag
Am rechten Radlauf fehlen vorne und hinten jeweils 2 Zentimeter. Ich habe mich gegen Stückeln entschieden. Einigermassen verblüfft war ich allerdings, als das Blech ab war. Eigentlich hatte ich erwartet, das Radlauf-Blech sei ziemlich rechteckig:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 22:03:34 Nachmittag
Zum Schluss noch eine Frage. Der rechteckige Ausschnitt in der linken inneren Seitenwand müsste ja zur Tour de Corse Luftansaugung passen. Allerdings fehlt ja noch ein Loch in der äußeren Seitenwand. Weiß jemand wie das aussieht?

Irgendwie muss die Luft ja vom Einlass in der linken Backe in das Auto...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 21, 2010, 22:09:48 Nachmittag
Und außerdem noch ein Bild vom Matter Alukäfig. Auch der wird nicht in das Auto kommen. Der Giro hatte nur einen Bügel...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: The Stig am November 21, 2010, 22:11:11 Nachmittag
...hallo Godsey,

perfekte Arbeit, klasse!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: R5 Gr.4 am November 21, 2010, 23:54:01 Nachmittag
Michael....Du bis genial, super arbeit!!!!! :o
Hei, wege der luft eingan von TDC, dort wo die ekige schnid ist, in der ausere band ist nur eine dike kleber angebrach, ...enfernen und dort solte ein loch auch schon vorhanden sein wo der poliester teil für luft zufür  ist!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: le dragon am November 22, 2010, 08:02:44 Vormittag
Hallo Michael,

sieht sehr professionell aus. Du hast aber auch super viel Platz in Deiner Werkstatt. ;)
Ich hätte eventuell Interesse an Deinem Matter-Käfig. Ist der wirklich aus ALU?

Ich habe hier einen ALU-Bügel stehen. Ist allerdings von Heigo. Wäre der ’was für Dich? Ich müsste ihn sonst zum Käfig nachrüsten.

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 22, 2010, 09:18:41 Vormittag
Hi Robin,

Ich mache auf jeden Fall einen Stahlbügel rein. Deshalb, nein, deinen will ich nicht. Ich glaube, ich habe mit meiner Aussage auch gegen die Forumsregeln verstossen, weil ich mir noch keinen Preis überlegt und angegeben habe. Deshalb werde ich das löschen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: Bielieboy am November 22, 2010, 09:57:53 Vormittag
@godsey:
Ich steh grad auf'm Schlauch, es geht hier nicht um deinen weissen (siehe Avatar)? ???

Aber ich bin schwer begeistert wie man in 60Min seine Meinung drehen, neue Teile beschaffen, im Forum posten und gleichzeitig noch soviel am Auto machen kann. ;D


Grüße,

Marco
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: le dragon am November 22, 2010, 10:08:54 Vormittag
@godsey:

Zitat
weil ich mir noch keinen Preis überlegt und angegeben habe

Okay, dann überleg’ doch ’mal. Vielleicht macht es mehr Sinn, Deinen kompletten Käfig zu kaufen, als meinen Bügel aufzustocken.
Kannst mir ja ’ne PM schicken.

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 22, 2010, 11:18:05 Vormittag
@godsey:
Ich steh grad auf'm Schlauch, es geht hier nicht um deinen weissen (siehe Avatar)? ???

Aber ich bin schwer begeistert wie man in 60Min seine Meinung drehen, neue Teile beschaffen, im Forum posten und gleichzeitig noch soviel am Auto machen kann. ;D


Grüße,

Marco

Der Trend geht halt zum Zweitturbo.  ;D

Das Auto besitze ich schon seit 13 Jahren. Zerlegt habe ich den 2000 und Teile sammle ich schon ewig. Seit 4 Wochen arbeite ich daran.

So viel ist da noch nicht passiert. Die Karosse wird mich noch eine Weile beschäftigen. Die 6 Verstärkungsbleche einzubauen hat einen ganzen Tag gedauert.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am November 22, 2010, 18:43:57 Nachmittag
Zitat
Das Auto besitze ich schon seit 13 Jahren. Zerlegt habe ich den 2000 und Teile sammle ich schon ewig

Und mich nennt der : Zeitlupenschrauber  :-* willkommen im Club , Du hast nur einen Vorteil : zusätzlich einen fahrenden Turbo  ;)

Gruß Klaus
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 23, 2010, 14:20:03 Nachmittag
@ ZLS

Wird Zeit, daß du mal über deine Fortschritte berichtest. Bei mir ging gestern was:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: godsey am November 23, 2010, 14:21:36 Nachmittag
Und dann noch die unglaublich teuren Minibleche am Längsträger:
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 23, 2010, 21:06:57 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 24, 2010, 14:56:18 Nachmittag
Danke!

Das mit dem "Zutrauen" überlese ich mal großzügig  ;D

Außerdem bin ich ja vielleicht ungeschickt, aber nicht blöd. Die missratenen Sachen fotografiere ich einfach nicht.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am November 25, 2010, 17:59:27 Nachmittag
...aber ich!  ;)


(http://i51.tinypic.com/25swow6.jpg)

(http://i51.tinypic.com/255i8v8.jpg)


Die Fotos entstanden nachdem er sich kräftig die Augen verblitzt hatte.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am November 25, 2010, 18:27:25 Nachmittag
Schweissen kann man das ja nicht mehr nennen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: aut-clan am November 25, 2010, 18:32:49 Nachmittag
Da kann man ja gleich ein Isolierband nehmen,kommt aufs gleiche.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 25, 2010, 20:53:29 Nachmittag
Ein bisschen was geht immer:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am November 25, 2010, 21:30:06 Nachmittag
Mann, Mann, Mann - der Typ legt ein Tempo vor :o!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R M R am November 26, 2010, 08:28:10 Vormittag
Hallo
@ godsey
willst Du den neuen Crash Test bestehen,oder hast Du Dich für eine kpl. Rallye Saison angemeldet? Es scheint mir Du willst alle Bleche die es gibt zur Verstärkung einschweissen. Am Schluss ist ja die Karre gleich schwer wie die neuen !!! ;D Nee im ernst sieht gut aus was Du da machst!

gruss arno
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 26, 2010, 11:04:19 Vormittag
@ Arno

ja, ich glaube, ich brauche mindestens 240 PS, um wieder gleich schnell zu sein, wie vorher. ;D


@ Hubsy

Ich mach nur so schnell, weil ich Angst habe, daß der Besitzer des Schweissgerätes sein Eigentum zurück will!  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am November 26, 2010, 14:52:20 Nachmittag
@ godsey - Echt Michael, ohne Quatsch: das sieht alles seeeeeehr vertrauenswürdig und Super Lupi und Tucki Mucki aus ( Die beiden Wörter stammen noch aus dem Wortschatz eines ehemaligen Chefs - genauso wie : immer gucken,  checken.)
 Ich lob dich jetzt einfach mal - das tut ja ab und zu auch mal ganz gut, ooooder? ;)
Weiter so, 1+ setzen !!!!

Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 27, 2010, 10:27:17 Vormittag
Hi Volker,

der Schwabe sagt zwar: Nix g'sagt isch gnug g'lobt. Aber aus dem Mund eines Rheinländers: Ja, tut sogar sehr gut!

Und außerdem war Hubsy da und hat sich die Nacht um die Ohren geschlagen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am November 27, 2010, 11:43:27 Vormittag
Was ist denn da los ??? ???
Irgendwas stimmt da nicht, das Tempo dass Du da vorlegst ist ja beinahe unheimlich :o
Wenn Du so weitermachst läuft das Auto bevor ZLS und Dondini soweit sind.

Willst Du etwa mit dem calberson an der nächsten TurboFever mitfahren ???

Gruss Martin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 27, 2010, 11:59:26 Vormittag
Nö, aber das Ziel ist, das Auto lackiert auf der Retro-Classics zu zeigen. Ohne Technik zwar, aber mit Innenausstattung.

So, jetzt ist es raus. Mal schauen ob es klappt.  ;D ;D ;D

PS: Die Zwei sind keine wirklichen Gegner... Ich denke, da kann man ein paar Autos aufbauen, bis die fertig sind! ***duck und weg***
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 27, 2010, 13:39:46 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am November 27, 2010, 16:42:28 Nachmittag
Naja :-\... ganz so ist es leider nicht :(. Gestern war eher ernüchternd - die hintere linke Seite unterhalb des Rücklichts war ganz und gar nicht gut zu schweissen. Das Blech muss wohl nochmals raus.
Stufe I und II am Schweissgerät geht gar nicht zu schweissen, zu wenig Einbrand. Stufe III gibt schöne Schweisspunkte und -nähte, aber das Renaultblech ist mit dieser Stromstärke halt schon überfordert. Funktionieren tut es nur dann gut, wenn das Blech, das eingeschweisst wird, von besserer Güte ist.

Anyway: macht riesig Spass, mit godsey und R5MaxiTurbo zusammen an einem Projekt zu arbeiten :). Meiner Ansicht nach sollte das die Form des Wiederaufbaus überhaupt sein: zusammen mit mehreren wiefen Jungs an einem Auto arbeiten, jeder bringt sein Werkzeug mit, einer kümmert sich ums Catering, da passiert dann richtig etwas :)!

Grüsse, LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am November 28, 2010, 11:38:06 Vormittag
Hallo,

ich find euer Projekt klasse!
Das da mehrere kompetente Leute zusammen arbeiten ist unschwer zu erkennen. Ich kann mir vostellen, das ihr einen Mordsspaß dabei habt. Wir haben auch schon ein paar Projekte zusammen gestemmt und hatten immer eine Riesengaudi.
Aber das schönste dabei ist, wenn man abends sieht, was man alles geschafft hat. Es geht ordentlich vorran und wenn das Ergebnis stimmt, ermutigt das am nächsten Tag weiter zu machen. Das geht dann ein paar Wochen so und auf einmal ist man fertig, schneller als man gehofft hatte.
Ich hoffe alledings das ihr nicht so schnell fertig werdet, denn ich lese gerne in diesem threat und fände es schade wenn das Happy End zu früh käme! :)
Außerdem besteht für mich die Gefahr, das ihr meine Restaurationszeit unterbietet! ;D ... also immer schön langsam und ordentlich!

Auf viel Kritik oder Verbesserungsvorschläge braucht ihr ja wohl nicht hoffen, da gibt es kaum einen Grund für.

Ich kann nur sagen weiter so, es macht Spaß euch aus der Ferne zuzuschauen aber ich wäre lieber gerne auch dabei.

Gruß Oli
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 28, 2010, 21:16:55 Nachmittag
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Na ja, bei mir war's halt ein Lichtbogen.  ;D ;D ;D

Endlich mal ein Vertärkungsblech dessen Sinn ich einsehe. Unter dem Blech befindet sich ein 5mm Spalt:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 28, 2010, 21:19:48 Nachmittag
Ein paar andere:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 28, 2010, 21:23:43 Nachmittag
Schweller und Längsträger nachschweissen ist nicht wirklich lustig. Egal wie sehr du den Spalt mit Schraubenziehern und Schabern bearbeitest, ein bisschen Dichtmasse, die beim Schweissen verdampft, bleibt immer drin.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 28, 2010, 21:25:04 Nachmittag
Und dann noch Hubsys Hass Ecke:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 28, 2010, 21:29:29 Nachmittag
@ all (und vor allem Turbo-Olli)

ich bin immer dankbar für Tipps und Verbesserunsvorschläge. Das ist schliesslich das erste Auto, das ich aufbaue. Also: Immer her damit!

Aktuell könnte ich einen Tipp für das Zuschweissen von überflüssigen Bohrungen brauchen. Die Methode mit dem Kupferklotz habe ich probiert. Große Begeisterung kam nicht auf... Alternativen?

Danke
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Joe005 am November 28, 2010, 22:03:32 Nachmittag
Hallo,
ich habe mir damals 20mm Plättchen (kreisrund) von meinem Blechstanzer machen lassen. Diese habe ich von hinten eingeschweißt und den Schweißpunkt eben geschliffen..
Für die größeren Löcher habe ich Bleche angefertigt, eingeschweißt und verzinnt.
Von der 'Sichtseite' ein absolut überzeugendes Ergebnis.

Gruß
Joe005
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Bielieboy am November 29, 2010, 07:43:55 Vormittag
Bei nem Bekannten dessen Corsa aufgebaut wurde, wurden sämtliche Löcher auf die von Joe005 beschriebene Art geschlossen. Hat suppi funktioniert und sah auc vernünftig aus. :)

Grüße,


Marco
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Joe005 am November 29, 2010, 18:09:10 Nachmittag
Nach der Grundierung sieht es schon sehr vernünftig aus. Wenn da U-Schutz drauf ist es für mich ausreichend.
Hier ein Blick durch die Scheinwerferbrille in das Radhaus.
Joe005
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 30, 2010, 08:18:10 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 30, 2010, 19:35:47 Nachmittag
@ Joe

das ist zumindestens eine Alternative, ich denke drüber nach.

@ steven

ja, ich habe einen Kupferklotz genommen. Schweissen war kein Problem, nur stört mich, daß nach dem Verschleifen immer wieder Poren auftauchen. Auch ist insgeamt so viel Wärme im Spiel, daß sich das Blech etwas wirft. Einfach nicht optimal....
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 02, 2010, 21:00:18 Nachmittag
Manche Bleche dauern halt etwas länger. Deshalb geht jetzt etwas langsamer voran. Das blanke, passende Blech ist selbst gemacht. Das rote nich passende Geschwür ist gekauft. Tiefziehen ist lustig, ich habe aber einige Versuche gebraucht, bis es geklappt hat.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Dezember 02, 2010, 21:24:32 Nachmittag
Das Teil sieht wirklich gut aus, wie hast Du das unfallfrei hingekriegt ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 02, 2010, 21:41:41 Nachmittag

@ Godsey

Tolle tolle Arbeit gratuliere !!!!!!!!

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 02, 2010, 21:43:02 Nachmittag
Ich mache noch mal welche, dann mache ich Fotos vom Tiefziehen.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 02, 2010, 23:02:12 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Dezember 03, 2010, 08:42:20 Vormittag
Der Typ ist der Hammer :o!
A lá Saga: once he starts he's hard to stop 8).

Keep on the good work!

LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Bielieboy am Dezember 03, 2010, 10:03:10 Vormittag
 :o Das schaut aber ma echt suppi aus. Wie lange hast du daran gedängelt?


Grüße,


Marco
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 03, 2010, 11:23:45 Vormittag
:o Das schaut aber ma echt suppi aus. Wie lange hast du daran gedängelt?

Gar nicht. Das Blech ist 2,5 mm da geht nix mit dengeln. Man nehme folgende Zutaten:

- Schweissbrenner
- Spindelpresse
- Schweissgerät
- Schablone
- Druckstück
- Profi- Kantbank

Das ganze in der richtigen Reihenfolge an einem 2,5er Tiefziehblech angewendet, schwups schon liegt ein Domblech auf der Werkbank. ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am Dezember 03, 2010, 11:43:17 Vormittag
Das Blech sieht sehr gut aus.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 03, 2010, 12:09:30 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 03, 2010, 12:22:44 Nachmittag
Ohne Schweissbrenner war nur eine Mulde mit 15mm Tiefe hinzukriegen. Da die Delle aber 24mm tief sein musste, ging es nur mit Schweissbrenner. Ich hätte mir gerne einen Stempel gedreht, aber leider bin ich immer noch nicht in den erlauchten Kreis der Drehbankbesitzer aufgestiegen.  ;D

Also hab ich mir aus einem Wasserleitungsfitting und einer 10er Schraube einen Stempel geschweisst.

Die 15to Hydraulikpresse eines Freundes war nicht in der Lage, auch nur eine Delle ins Blech zu drücken. Also musste mal wieder die Vorkriegsspindelpresse herhalten.

Das mit dem Bürohengst ist schon ok so... Wenn es der Beruf wäre, würde es wahrscheinlich keinen Spass machen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 04, 2010, 08:39:49 Vormittag
Hier mal ein Bild von den ersten Versuchen. Wie man sieht verzieht sich das Blech beim Drücken ohne Hitze extrem:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 04, 2010, 08:41:36 Vormittag
Noch ein missglückter Versuch. Zu viel Hitze in der Mitte, dadurch ist das Blech gerissen:
(Der 3S hätte es geschweisst und verkauft, ich schmeisse es halt weg ;D)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 04, 2010, 08:50:52 Vormittag
Um Verzug zu minimieren musste ich einen Rahmen schweissen. Darauf wurde das Werkstück festgeschweisst. Geduld ist leider nicht meine Stärke. Als ich das Teil zum Abkühlen in den Schnee geschmissen habe, sind durch den Verzug 3 der 8 Schweisspunkte gerissen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 04, 2010, 09:05:22 Vormittag
Dann noch auf Mass trimmen und biegen lassen. Die von Steven geliehene Kantbank kann keine so dicken Bleche, deshalb muß der Profi ran. Der hätte mir übrigens auch das falsch gebogene Blech von 3S korrigieren können. Hierfür müsste die Kantung des langen Schenkels um 5 mm versetzt werden. Falls Saavreda das Teil nicht umtauscht, probiere ich das mal. So ganz vorstellen kann ich mir das eigentlich nicht, wie das gehen soll.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 04, 2010, 09:59:56 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 05, 2010, 05:42:08 Vormittag
Hi Steven,

ja, zu meinem Leidwesen muß ich zugeben, daß sich die ganze Sache in Richtung "Der Weg ist das Ziel" entwickelt. Ob sich das gesteckte Ziel unter diesen Umständen erreichen lässt, wird sich noch zeigen. Wenn ich weiterhin eine Woche an 2 Blechen rumspiele, wirds wohl eher nix...

LG, Michael

PS: Ich bin verliebt! Deine Punktschweisszange ist der Hammer.

PPS: Anbei noch ein Bild von einem schönen Neuteil, ebenfalls von Steven. Ich suche dazu noch das Pendant für die andere Seite:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: aut-clan am Dezember 05, 2010, 18:24:42 Nachmittag
Super Arbeit.......aber Sonntag 05.42 zu Posten?  ??? Kannst nicht schlafen?  ;D
  ;) Hut ab.
Gruß Martin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am Dezember 06, 2010, 11:16:57 Vormittag
Es würde auch ohne Erwärmen des Bleches gehen.

1. Stempel mit Niederhalter verwenden.
2. gute Blechqualität.
3. Spezielles Öl zum tiefziehen.

Trotzdem sehen die Bleche gut aus.

Gruss Timmy
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 06, 2010, 14:02:51 Nachmittag
Es würde auch ohne Erwärmen des Bleches gehen.

1. Stempel mit Niederhalter verwenden.
2. gute Blechqualität.
3. Spezielles Öl zum tiefziehen.

Trotzdem sehen die Bleche gut aus.

Gruss Timmy

Du hast natürlich völlig recht!. Da habe ich mich falsch ausgedrückt: : Mit meinen Mittelm ging es nicht ohne Erwärmen.

Für meinen Geschmack hat das alles sowieso vieeeel zu lange gedauert...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am Dezember 06, 2010, 16:17:42 Nachmittag
Ob du Zeit gespart hättest ist fraglich. Einen Stempel mit Niederhalter bauen ist einiges aufwendiger als deine Version. dieser Mehraufwand am Stempel hätte sich wahrscheinlich nur bei einer grösseren Stückzahl bezahlt gemacht.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 08, 2010, 20:51:56 Nachmittag
Die letzten Verstärkungen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 08, 2010, 20:52:58 Nachmittag
Ein Reparaturblech:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 08, 2010, 20:55:31 Nachmittag
Domverstärkung, Käfigabstützung und Motorabdeckung seitlich:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 08, 2010, 20:59:59 Nachmittag
Und dann noch das Röhrchen am hinteren oberen Querlenker vorne. Das glaubt kein Mensch wie viele Versuche und Zeit das unscheinbare Ding gebraucht hat. Als ich Garat damals gefragt hatte, ob er mir welche macht, hat er nur gelacht. Er meinte, die könne ich nicht bezahlen. Jetzt weiß ich warum. ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Dezember 08, 2010, 21:46:29 Nachmittag
@ godsey - sag mal Michael, kann es irgendwie sein, das du tagsüber auf deiner Arbeit nicht so richtig ausgelastet bist - das du abends immer noch sooooo viel Energie übrig hast, das zu machen?  ;)Ich bin momentan abends froh, wenn ich mal die Beine hochlegen kann : )

LG Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Dezember 08, 2010, 21:53:23 Nachmittag
Ich kan Michael verstehen, das mach so froide wan so ein ergebnis raus kom, das motibiert zun weiter machen,
 für solche projegt, man brauch fiel motibacion, und Michael hat das...ist gut sichbar an seine arbait!!
Beiter so.... :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: gratziani am Dezember 08, 2010, 23:04:31 Nachmittag
Ich kann Michael auch verstehen! Er hat ein Ziel vor Augen und das soll doch mal Fertig werden. Aber es kommen jetzt ja auch noch die Feiertage die man nutzen kann, außer man wohnt in den Bergen wo dich dann das tolle Wetter aus der Werkstatt zum Skifahren lockt.

Schönen Advent Peter!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R M R am Dezember 09, 2010, 08:18:55 Vormittag
Hallo
jetzt ist mir klar warum Michael so ein Tempo vorgibt; der steht sicher fertig lackiert,montiert und fahrbereit zur Weihnachtsfeier am 8 Januar 2011 da! Damit jeder Besucher den fünfer testen kann...... ;D

gruss arno
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Joe005 am Dezember 09, 2010, 13:37:23 Nachmittag
Hallo,

oder er gibt am 8. Januar jedem ein Stück Schmirgelleinwand um die Schweißnähte zu säubern und das Auto zum Lacken vorzubereiten. ;D ;D

Joe005
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 16, 2010, 18:02:38 Nachmittag
Hallo,

oder er gibt am 8. Januar jedem ein Stück Schmirgelleinwand um die Schweißnähte zu säubern und das Auto zum Lacken vorzubereiten. ;D ;D

Joe005

Die Stosstangen müsst Ihr schon mal nicht mehr schleifen:  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 16, 2010, 18:05:44 Nachmittag
Wer glaubt, die zweite Seite ginge schneller, der hat sich gründlich getäuscht. Die Autos sind leider überhaupt nicht symetrisch. Obwohl ich wusste, wie es geht, habe ich drei mal so lange gebraucht! 
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 16, 2010, 18:17:50 Nachmittag
@ Michael,

Siehst du ein durchsichtiges Auto zu haben ist doch von vorteil...... ;D ;D ;D ;D

Wenn nicht symetrisch, dann ist die Karrosse vielleicht verzogen, am besten du entsorgst die in Frankreich, ich hätte da eine Adresse für dich  ;) ;) ;)

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 16, 2010, 18:30:52 Nachmittag
Ich dachte eigentlich ich hole einen von dir zu mir! dann stünde es 3:3  ;D ;D ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 18, 2010, 20:43:14 Nachmittag
Neue Domstrebe mit dazugehörigem Kasten auf den Domen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Dezember 18, 2010, 20:53:34 Nachmittag
Könntest du bitte die FSK 16 Bilder auf den 1 Bild schwärzen.   :D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: joe am Dezember 18, 2010, 20:56:14 Nachmittag
Wenn man sich 1 Minute lang stark konzentriert kann man verschwommen Autoteile auf dem ersten Bild erkennen  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Dezember 18, 2010, 21:07:08 Nachmittag
Mensch godsey - FETTEN RESPEKT!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Dezember 18, 2010, 21:19:42 Nachmittag
Wenn ich das so sehe, ich könnt schon wieder...

Naja, bald ist ja wieder Fasching.  :)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 18, 2010, 22:02:58 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Dezember 18, 2010, 22:52:55 Nachmittag
@godsey  ???

der eine Kalender ist von Förch  ::) aber der andere gefällt mir besser :P 

von wem ist der  ???

Bitte um Info


CU ZLS
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 19, 2010, 07:49:44 Vormittag
Ja Jungs, da staunt Ihr, was? Das ist der neue Stahlgruber 3D Kalender. Da war sogar eine 3D-Brille dabei. Der Pirelli-Kalender ist langweilig dagegen

Der Kalender finanziert die ganze Winterfeier, weil ich die Brille für 5€ die halbe Stunde vermieten werde. Aufgrund der großen Nachfrage werde ich hier eine Warteliste für die Jungs mit den guten Augen starten, damit es keinen Streit gibt:

1. Oberbacke
2. Zeitlupenschrauber
3. Joe
4. lecar5 (Falls sich das "RESPEKT" auf das Titelbild des Kalenders bezog ;D!

Für die Nichtinteressierten bauen wir einen Kicker auf, damit Keinem langweilig ist.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 19, 2010, 08:50:44 Vormittag
@ Michael

Hätte gerne Platz 5 reserviert, habe aber Angst das ich als fra,zose die Kalenderbilder nicht "lesen" kann, Deutsch ist halt nicht meine Muttersprache. Drumm wäre mir ein mehrsprachiges "Probestück" wollkommen. Im voraus besten und internationaler Dank.  ;D ;D ;)

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 19, 2010, 09:39:18 Vormittag
Hi Tunaps,

natürlich werde ich deinem Wunsch nachkommen. Ich schicke dir Joe! Der ist zweisprachig und hat auch die Rundungen an der richtigen Stelle. Ich sage nur: 60 - 90 - 60

CU

BTW: Sex sells! Das erste Bild hat 30 Klicks, die beiden anderen nur 19. Sehr verdächtig!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Dezember 19, 2010, 10:03:57 Vormittag
@godsey

wolltest du mit dem Meterstab deine Er.....n nachmessen  ???


 ;D ;D ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 19, 2010, 10:45:27 Vormittag
Nö, im Ernst. Den Meterstab habe ich nicht nur ein Mal gebraucht. Wenn man die Öffnung der Heckklappe und den Abstand der B-Säulen als Referenz für die Mitte des Fahrzeuges nimmt, ist die linke Seitenwand 1 cm "bauchiger" als die rechte. Auch der linke Dom samt Längsträger und Radaufhängung sind weiter draussen. Da ich die Motorabdeckungsseitenbleche nach der obigen Methode dimensioniert habe, kam der Bumerang beim Einbau der Domstrebenkästen. Wenn ich die auf beiden Steiten gleich groß gemacht hätte, hätte es scheisse ausgesehen weil die dann ganz unterschiedlich auf den Domen gesessen hätten. Deshalb passt die Domstrebe jetzt nur in einer von vier möglichen Positionen. Gefallen tut mir das zwar nicht. Es stört mich aber auch nicht genug, daß ich den linken Längsträger samt Dom um einen Zentimeter nach innen versetzte.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 13:33:51 Nachmittag
Heute habe ich mal den Motor eingebaut. Trotz neuem Anlasser springt er nicht an... Wahrscheinlich habe ich es mit der Verdichtungsreduzierung etwas übertrieben.  ;D


Egal, dann nutze ich halt die Gelegenheit, um die Getriebehalter anzupassen!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 13:38:14 Nachmittag
Wie man auf dem Bild sehen kann, sind die linken drei Befestigungsgewinde für die Getriebestütze in einer Ebene. Die rechte steht etwa 1 cm weiter vor. Im Teilekatalog sind aber keine Distanzhülsen für die linken Schrauben gezeichnet. Also haben die wahrscheinlich das Getriebegehäuse im Bereich der rechten Schraube abgefräst? Weiß das denn jemand sicher?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 13:46:40 Nachmittag
Mithilfe von jetzabers Schweisszange konnte der neue Radlauf eingeschweisst werden. Mein neues Lieblingsgerät!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 13:50:00 Nachmittag
Der Bügel des Giro ensteht aus einem Vorderteil aus einem Alpine Turbo Spezial (danke Hubsy!) und einem Eigenbau Hinterteil. Dieses wurde dem Gruppe B Käfig nachempfunden.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Dezember 24, 2010, 14:10:30 Nachmittag
Nach der ganzen Lobhudelei muss ich mir schon mal beschweren. Wie kann es sein das so ein Originaltätsfetischist wie du die falsche Stoßstange vorn anbauen willst, sowas geht doch nicht!

Jens
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 14:28:35 Nachmittag
Nach der ganzen Lobhudelei muss ich mir schon mal beschweren. Wie kann es sein das so ein Originaltätsfetischist wie du die falsche Stoßstange vorn anbauen willst, sowas geht doch nicht!

Jens

Die Löcher der Zusatzscheinwerfer habe ich zulaminiert. Das ist der wesentlichste Unterschied. Der Giro hatte andere Stosstangenhalter, das habe ich mir gespart, das gebe ich zu. Ansonsten fällt mir nicht viel ein. Die Böcke für den Kennzeichenhalter habe ich absichtlich drangelassen, schließlich werde ich das Ding auch mal auf der Straße bewegen. Ausserdem sind beim Giro die Blinker etwa 4 cm weiter zu Wagenmitte angeordnet. Auch da erschien mir der Aufwand  um das anzugleichen unverhältnissmässig. Auf was bezog sich denn deine Kritik?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Dezember 24, 2010, 14:36:49 Nachmittag
Auf die schmalen Stege bei den Blinker.   ;) Aber nicht so ernst nehmen irgendwie hab ich die Smiley vorhin vergessen.  ::)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 14:46:26 Nachmittag
Ja, das ist auch eine Folge der weiter innen sitzenden Blinker. Im Übrigen finde ich es gut, wenn einer auch mal meckert wenn was nicht passt.

Wenn es mir zu bunt wird, merkst du das schon. Dann antworte ich mit der Faust.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Dezember 24, 2010, 15:41:09 Nachmittag
Wie man auf dem Bild sehen kann, sind die linken drei Befestigungsgewinde für die Getriebestütze in einer Ebene. Die rechte steht etwa 1 cm weiter vor. Im Teilekatalog sind aber keine Distanzhülsen für die linken Schrauben gezeichnet. Also haben die wahrscheinlich das Getriebegehäuse im Bereich der rechten Schraube abgefräst? Weiß das denn jemand sicher?

Meinst du die Turboladerstütze? Da ist die Hülse fest angeschweißt. Die wird, glaube ich, am Getriebegehäuse durch das letzte Loch vor der Kupplungsglocke verschraubt und oben auf der Kupplungsglocke, wo bei dir die schöne neue Schraube drin ist.
Oder meinst du die Getriebeabstützungen beidseitig vom Motor?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 16:37:26 Nachmittag
Der Turbolader wandert bei dem Modell woanders hin, an der Stelle brauche ich keine Turboabstützung mehr. Ne, ich meine die Drehmomentstütze die bei den Sportmodellen an den vier Gewindelöchern der Kupplungsglockenschrauben fest gemacht wird. Siehe Bild:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 18:25:54 Nachmittag
Ursprünglich wollte ich für die obere Halterung der Käfigstreben was Fertiges von Sandtler verwenden. Als es nach einer Woche Warten endlich da war, hat es mir dann doch nicht gefallen. Folglich musste ich selbst was basteln:
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 24, 2010, 20:07:55 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Dezember 24, 2010, 21:28:55 Nachmittag
godsey, der blaue Kunstharzlack auf dem Bügel hat dir wohl nicht gefallen, was ;)?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 24, 2010, 21:37:10 Nachmittag
...wieder mal sitze ich mit offenem Mund vor dem Bildschirm und kanns nicht glauben. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, an irgendwelchen internationalen Schweissmeisterschaften teilzunehmen?

Frohe Weihnachten,
Steven

Auf 2 Millimeter Stahl ist das einfach. Mit karosserieblech tu ich mich schwer...

godsey, der blaue Kunstharzlack auf dem Bügel hat dir wohl nicht gefallen, was ;)?

Mich hätte der nicht gestört, aber da wäre nach dem Schweissen eh nicht mehr viel von übrig gewesen.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 25, 2010, 19:28:15 Nachmittag
Käfig respektive der Überrollbügel ist fertig:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 25, 2010, 19:33:01 Nachmittag
Und hier noch eins für die FSK16 Fans. Das Grüne ist übrigens kein Bilderrahmen, sondern die Aussparung für die rechte Innenleuchte. Meine Recherchen haben ergeben, daß diese von Pierre im Spätsommer 1984 im Zorn ausgesägt wurde, nachdem Ihm sein Chef morgens die Gehaltserhöhung gestrichen hatte.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 25, 2010, 19:40:37 Nachmittag
Halteböcke für die Drehmomentstütze. Mittlerweile zeichne ich die Blechteile, schneide sie aus und klebe die Schablonen mit Alleskleber aufs Blech. Auch Biegelinien und Löcher lassen sich so ziemlich genau übertragen. Bis ich mir einen Wasserstrahlschneider leisten kann, ist das gut genug.  ;D
Für die zwei kleinen Blechteile will 3S 95 Euro + Steuer haben, total überzogen...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 25, 2010, 19:54:23 Nachmittag
Die Drehmomentstütze selbst soll 300 Euro kosten. Ziemlich viel Geld für ein gebogenes Stück Rohr mit ein bisschen Blech und zwei Buchsen.
Die Anfertigung der Stütze selbst ist dank eines kleinen Programmes von den Fahrradbauern ein Kinderspiel. Tubemitter.exe nennt sich das Programm, einfach genial. Damit kann die Abwicklung der Nahtstelle zweier Rohre als Wellenlinie auf Papier gedruckt werden. Ausdrucken, ausschneiden, ums Rohr wickeln und genau nach der Linie feilen. Passt perfekt!

Die Gummilager stammen vom übrigens R14, Renault kann aber nicht liefern. Ausserdem waren die im Peugeot 104, Peugeot hat aber auch nix mehr. Der Zubehörhandel war auch Fehlanzeige. Bestellt habe ich die Dinger dank Google jetzt bei der Firma Pejot, hoffentlich können die liefern.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 25, 2010, 20:09:09 Nachmittag
@ Godsey

Sogar dem Weihnachtsmann könntest du Wünsche erfüllen

Kann ich ein Schneeschieber mit 285 PS bei dir bestellen??? ;D :D :D :D

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Dezember 25, 2010, 20:38:05 Nachmittag
Also Michael, das ist saubere sache was du da machst!!!  GENIAL!!!

Wan ich müsste noch ein chasis vorberaiten dan wehrde ich dich angaschieren!!!!

Lg, Gustavo
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 27, 2010, 20:51:19 Nachmittag
Geschweisste Getriebestütze:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 27, 2010, 20:58:55 Nachmittag
Die hinteren Getriebelager sind leider auch unbezahlbar. Das Paar kostet 580 Euro + Steuer. Dabei bestehen die nur aus ein bisschen Blech, zwei Buchsen und einem Gummilager von der R5 Vorderachse. Also mal wieder nachbauen. Eigentlich keine grosse Sache. Lustig wird es erst wenn man sich in den Kopf setzt, das vierfach gekantete Teil aus einem Stück zu biegen.  ;D Dank CAD aber auch kein unlösbares Problem. Leider musste ich diesmal die Schweissnähte verschleifen. 
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Dezember 27, 2010, 22:33:27 Nachmittag
Zitat
Die hinteren Getriebelager sind leider auch unbezahlbar. Das Paar kostet 580 Euro
Da kommen die Schwaben und versauen den beliebten Teilelieferanten das ganze Weihnachtsgeschäft :o und die Paketschubser verdienen auch nichts an den bescheidenen Portokosten.

Zitat
+ Steuer
Irgendwer muss doch die Finanzhilfe in den Osten und Süden bezahlen :o 8)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Dezember 27, 2010, 22:37:39 Nachmittag
Welche unentdeckten Fähigkeiten in dem Kerl noch stecken  ???  (macht mir ein wenig Angst  ;D)

Ob du die krumme Haube und die total nicht dazu eingepassten Scheinwerfer auch wie am Original hinbekommst ?

Frohes Schaffen , Klaus
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Dezember 27, 2010, 23:39:46 Nachmittag
Zitat
Zitat von godsey
Das giessen wir uns selbst.  ;D
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/78_12_12_10_9_36_39.jpeg)

Wenn der so weitermacht giesst er die Dinger tatsächlich noch selbst 8)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Dezember 28, 2010, 12:42:49 Nachmittag
Ne Ne , wenn dann baut es sie in Blech nach  :P

Eine neue Ölwanne vom A5T spendiere ich, wenn gewünscht dazu !

Gruß Klaus
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 28, 2010, 17:19:02 Nachmittag
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/78_12_12_10_9_36_39.jpeg)

Wenn der so weitermacht giesst er die Dinger tatsächlich noch selbst 8)

Also so spassig war das nicht gemeint. Die wichtigen Dimensionen sind bekannt, beim Rest kann man improvisieren. Gustav G. lässt seine Ölwannen immer giessen. Man braucht halt ein Modell z.B. aus Holz das um den Schrumpfungsfaktor grösser ist als das gewünschte Ergebnis. Über konkrete Preise haben wir nicht gesprochen, aber er meinte es sei ziemlich bezahlbar. Er kommt hoffentlich am 8. Januar auch, dann könnt Ihr das bequasseln.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 29, 2010, 12:21:32 Nachmittag
Oh oh oh Ist heute bei mir angekommen  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D



(http://img151.imageshack.us/img151/934/p1050313.jpg) (http://img151.imageshack.us/i/p1050313.jpg/)


@ Tunaps



Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 29, 2010, 19:35:58 Nachmittag
Geil! Ich kanns kaum erwarten! Überweisung oder bar am 8.?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Dezember 29, 2010, 19:53:22 Nachmittag
Gehört das Teil nicht woanders hin ::)

http://www.mirage-buochs.ch/04_mirage_main.htm (http://www.mirage-buochs.ch/04_mirage_main.htm)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 29, 2010, 20:43:24 Nachmittag
Dann passts doch, das Auto soll genau SO schnell werden.  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Dezember 29, 2010, 21:19:41 Nachmittag
@ Godsey

Und mit zwei einen Deckel pro Tank doppelt so schnell?????????

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 30, 2010, 20:31:05 Nachmittag
Dach die Dritte.

Zur Erinnerung: Dach Nr. 1 war das Aludach aus England. Das war von der Passform für die Tonne. Dach Nr. 2 war von einem TL den ich vor ein paar Jahren mal geschlachtet hatte. Leider habe ich erst nach dem herauspräparieren der Dachhaut gemerkt, daß diese einen Hagelschaden hat. Nix Schlimmes, aber irgendwie habe ich ein Problem damit, ein kaputtes Dach aufs Auto zu schweissen.

Also kommt hier Versuch Nummer 3. Spender diesmal (wie immer) Hubsy!!! Vielen Dank!!!

Erstmal musste der Himmel raus:
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_08_14.jpeg)
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_10_40.jpeg)

Beim zweiten Mal versucht man natürlich die Fehler vom ersten Mal nicht noch mal zu machen. Schweisspunktbohrer war also tabu. Der kostet nämlich zu viel Substanz vom Gutteil. Also habe ich mir eine neue Methode überlegt. Erst mal alles Überflüssige wegschneiden, damit nur noch der Blechstreifen der Punktschweissnaht übrig bleibt.
Dann biege ich zwischen den Schweisspunkten den Blechstreifen hoch:
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_12_40.jpeg)

schneide mit der Blechschere durch:
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_13_22.jpeg)

und biege die Enden mit der Wasserpumpenzange zusammen.
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_14_51.jpeg)

Nach einem beherzten Dreh mit der Zange bleibt fast nix übrig.
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_12_10_8_15_26.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Dezember 30, 2010, 20:41:31 Nachmittag
Schön wie du das machst mit den Bildern. ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Dezember 30, 2010, 20:47:50 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 30, 2010, 20:54:32 Nachmittag
Guter Tipp, werde ich auf jeden Fall machen. Wär mir eh recht, wenn du dabei bist, ich komme mit der Zeiteinstellung der Zange immer noch nicht klar.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 03, 2011, 19:54:45 Nachmittag
Ohne Worte:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 03, 2011, 19:57:24 Nachmittag
Und jede Menge Schweisserei:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am Januar 04, 2011, 09:13:02 Vormittag
Ist bei der Heckklappe auch etwas anders oder war sie nur zur Kontrolle der Spaltmaße dran?

Da sieht man erstmal welche Details der Giro hat (Wagenheberaufnahme, Türschloß, etc.)
Die meisten Nachbauten sind dagegen doch eher plump...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 04, 2011, 20:21:21 Nachmittag
Deine Aluheckklappe konnte ich mir nicht leisten, da habe ich halt das Gewicht anderweitig gespart.  ;D

Spass beiseite, ich wollte die Karosserie nicht extra vom Grill nehmen um das Dach anzupassen. Die Heckklappe war eh viel zu verbeult um die noch mal zu richten.

Leider hatte ich keine "korrekte" Stosstange. Nachdem Jens mich drauf gestossen hat, habe ich mal geschaut ob jemand so was hat. Tatsächlich ist der City-Turbo der Einzige den ich kenne, der so eine Stosstange dran hat, wie ich sie brauchen würde. Da er sie aber wahrscheinlich nicht hergeben will, und ich keinen Bock habe, noch mal alles zu laminieren, kommt die Falsche dran:


Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Januar 04, 2011, 21:21:47 Nachmittag
Hallo,

ich bin echt mal gespannt wenn du an die Technik gehst. Wenn du da genau so konsequent arbeitest, wird das Projekt besser als das Original!

...und da du von uns Kritik, oder Anregungen hören wolltest...

Ich mache mir Sorgen um den Verzug des Chassis, wenn du alles auf deinem "Grill" zusammenschweißt.
Auch die Dachhaut würde ich Einschweißen, wenn er auf den eigenen Rädern steht, oder zumindest an den Achsaufnahmen hoch gebockt ist.
Beim Punktschweißen gibt es zwar keinen allzu großen Verzug, aber da die Karosse ganz vorne und ganz hinten angehoben ist, hängt sie durch. Wenn du so das Dach einschweißt kann es sein, das sich beim Fahren Wellen ins Dach werfen.
Ich habe mal bei einem Auto das auf der Richtbank stand, die Seitenwand angepasst und eingeschweißt. Das Anpassen hätte ich mir sparen können.
Wie sich ein Auto verzieht merkt man schon auf der Hebebühne, da geht keine Tür mehr auf und zu.

Gruß Oli
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 05, 2011, 07:17:26 Vormittag
Wahrscheinlich hast du recht, aber leider kommt dein Tipp zu spät. Das Dach ist drauf...

Mal schauen, ob sich noch was retten lässt. Ich stelle das Auto auf jeden Fall auf Räder, um die Backen und den Rest anzupassen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Januar 05, 2011, 08:40:55 Vormittag
...vielleicht musst du einfach auf dem Grill noch mehr Verstärkungsbleche einschweissen - dann kann sich die Karosse nicht mehr zurückstrecken, wenn du sie rausnimmst ;)!

Grüsse, LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Januar 05, 2011, 09:01:17 Vormittag
Hi Michael,
bezüglich der Befürchtung, das das Dach demnächst Wellen werfen könnte:
Olli hat zwar in der Hinsicht Recht, das der Wagen auf deinem "Grill" minimal durchgehangen hat.
Da du aber das Dach in diesem Zustand eingeschweißt hast ,denke ich das du sicherlich bemerkt hättest, wenn  in der Länge oder Breite der Dachauflage auffällige Massabweichungen gewesen wären.
Wenn demnächst der Wagen wieder auf den Rädern steht, wirken die Kräfte, die jetzt durch die beiden Aufnahmepunkte an deinem Drehgestell aufgetreten sind ,nicht mehr Richtung Fahrzeugmitte - im Gegenteil: eher "ziehen" sie das Dach strammer.
Aber alles ist graue Theorie. ... Und ausserdem: ein "richtiges" Rallye-Auto  hat noch gaaaaaanz andere Mängel,oder ?? ; )

Ich denke mal, das wird ne richtig geile Kiste : )

LG Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Der City-Turbo. am Januar 05, 2011, 10:47:41 Vormittag
@ godsey - Du Seggel, ich hätte wegen des Stoßfängers nicht nein gesagt  ;)

nur die frühen mit Alutüren hatten diese Stossstangen, meiner hatte doch vorne mal einen Unfall...da kam die wohl dran, original ist sie aber nicht.

Ich könnte auch mit einer ganz normalen leben... ;)

grüsse
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Januar 05, 2011, 18:23:16 Nachmittag
Nochmal Gedanken gemacht...  ???

Da ja alle gewichtigen Teile beim Backenturbo zwischen den Achsen sind, kann es vielleicht doch nicht so verkehrt gewesen sein.
Bei einem Front- oder Heckmotorauto, bei dem der Motor vor oder hinter der Achse sitzt, wäre noch eher ein Nachteil.

...und das das eine richtig geile Kiste wird, davon bin ich schon lange überzeugt!  ;)

Gruß, Oli
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 06, 2011, 01:31:30 Vormittag
@ Volker, Olli
Das Auto steht jetzt auf den Rädern, verändert hat sich nix. Leider hatte ich auf dem Grill aber schon zwei leichte Wellen. Der Beulendoktor weiß aber schon Bescheid. Falls er nix machen kann ists aber auch nicht weiter tragisch. So schlimm sind die Wellen nicht.

@ Martin
Danke für dein Angebot, aber glaub mir: Mit der Stosstange die ich verwendet habe wärst du als Tauschobjekt nicht einverstanden gewesen. Übrigens habe ich das erst gestern geblickt, daß es diese Stosstangen wirklich gibt. Bisher glaubte ich es sei ein Giro-Einzelstück gewesen. Egal, Gustavo hat schliesslich auch die Falsche dran.  ;D ;D ;D
Übrigens wüsste ich sogar noch wo es eine zu kaufen gibt, aber den ganzen Umbau noch mal machen? Ich weiß auch nicht....
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 06, 2011, 01:42:27 Vormittag
Egal, Gustavo hat schliesslich auch die Falsche dran. 

Was ist an meine dran falsch??? :-X :o....bis jetzt habe ich nur von 2 unterschidliche gewust von der Gr.4, der kurzer vür de Monte carlo rallye und schoter rallyes und die serie fur asphallt rallye....   
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 06, 2011, 08:21:21 Vormittag
@Martin
Deine Theorie bezüglich der Vewendung der Motorsport-Stosstangen stimmt wahrscheinlich auch nicht. Die frühen Turbos von Francois und Simon haben beide auch die "Normale" dran. Wären die an all den Alutürenmodellen verbaut worden, hättest du bestimmt mehr als zwei auf der Charade gesehen.

@Gustavo
Beim Monte Carlo (und allen anderen von Renault Sport eingesetzen Wettbewerbswagen) sitzt der Blinker 4 cm weiter Richtung Wagenmitte. Folge dieser Änderung für die Serie: Der kleine Grill für die Lüftungsöffungen war zu schmal, weshalb zwischen Blinkerschraube und Grill das kleine lustige 4cm Blechteilchen geschraubt wurde. Ich habe mich schon immer gewundert, wie es dazu kommen konnte, daß der Grill offensichtlich zu kurz gemacht wurde.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Januar 06, 2011, 10:24:18 Vormittag
@ Godsey- Michael, vielleicht gibt es ja bei dir in der Gegend auch noch einen Karosseriebauer der alten Schule. Da gibt es wahre Blechvirtuosen, die mit der Autogen-Flamme so gezielt Spannungen aus dem Blech zaubern können, das man nur daneben stehen kann und Bauklötze staunt.

LG Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Der City-Turbo. am Januar 06, 2011, 12:44:52 Nachmittag
@ godsey - guck Dir mal die frühen Cup Fotos an, da fahren alle diese Stossfänger..., bei den Bildern von 1983 dagegen nicht mehr ...  :D

so genug off-topic
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 06, 2011, 16:59:08 Nachmittag
Also ist das....  :o  Habe die 4cm nie beachtet.... ja de neste rally stange wird so sein wie mues sain unten ohne lipe und die blinker beiter ihnen! ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am Januar 07, 2011, 09:17:04 Vormittag
Auf diesem Foto sieht man es auch sehr gut...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Januar 09, 2011, 16:22:06 Nachmittag
Was ist denn das?
Das Teil gehört zu einer AS315B "LAMA", das ist eine aufgemotzte Alouette2 und wird in den Alpen auch heute noch für heikle Rettungsflüge eigesetzt.
Das ganze Teil wiegt etwa gleich viel wie unsere Autos :o hat aber einige PS mehr zu bieten.
Das Vehikel wurde von Aerospatiale hergestellt. Vormals SudAviation. Ob die Concorde auch so einen Deckel hat?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 11, 2011, 20:39:01 Nachmittag
Heut war der Postbote da... Jo is denn heut scho Weihnachten?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Januar 11, 2011, 21:09:51 Nachmittag
Geil das Teil

Da musste gefeiert werden nicht wahr  :P :P :-*

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 11, 2011, 21:47:55 Nachmittag
Ja, das Ding ist geil:

1. ist es genau der Richtige
2. ist er einigermassen bezahlbar gewesen
3. ist er nagelneu
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 11, 2011, 23:09:51 Nachmittag
Gratuliere Michael! :o ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 12, 2011, 16:26:44 Nachmittag
@Gustavo

Ich bin gerade an einem Unterteil vom 930er Porsche dran. Was kann man denn dafür ausgeben?

CU
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Januar 12, 2011, 17:32:36 Nachmittag
Zitat
Ich bin gerade an einem Unterteil vom 930er Porsche dran
Das Oberteil vom 930, sprich Mengenteiler, würde vermutlich auch nicht schlecht zum Giro passen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 12, 2011, 18:55:17 Nachmittag
Ich habe eines von einem 560er Mercedes besorgt. Original wäre ein 928er Posche, laut Garat. Aber die derzeitig verfügbaren sind alle ohne einstellbare Differenzdruckventile. Und da das Mercedes Teil neuwertig aussieht, günstig war und die Einstellschräubchen hat, probiere ich mal was der bringt. Dirk hat auch noch so einen, dann können wir seinen Prüfstand heisslaufen lassen. Ihr Rechenexperten könnt ja schon mal überschlagen, was rauskommen MÜSSTE.  :-*
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 12, 2011, 23:47:22 Nachmittag
Michael Ich denke 100 euros maximal 200 euros für die luft samel behelter!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Januar 14, 2011, 14:22:01 Nachmittag
Handelt es sich bei Porsche und Daimler um Alu-Gehäuse Mengenteiler?

Olli.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 14, 2011, 15:23:21 Nachmittag
Dirk hat einen aus Stahl, meiner dürfte Alu sein. Der muß aber erst noch über den großen Teich...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Januar 14, 2011, 19:08:08 Nachmittag
8-Zylinder (2-Leitungen pro Zylinder? einer wird eher nicht reichen, oder?), mit Lambda-Regelung, Gummi-Membran.

Welcher isses denn? Einer von denen:

0 280 150 001  265 cm3/min
0 438 100 013  276 cm3/min   5.9-6.4 bar
0 438 100 016  276 cm3/min   5.9-6.4 bar
0 438 100 037  276 cm3/min   5.7-6.4 bar
0 438 100 047  256 cm3/min   5.5-6.2 bar
0 438 100 048  220 cm3/min   5.5-6.2 bar
0 438 100 076  208 cm3/min   4.5-5.2 bar
0 438 100 093  272 cm3/min   5.2-5.9 bar   Volvo 240 B21ET / 740 B19ET
0 438 100 094  236 cm3/min   5.2-5.9 bar
0 438 100 096  270 cm3/min   5.5-6.2 bar
0 438 100 098  204 cm3/min   5.6-6.3 bar
0 438 100 109  202 cm3/min   4.8-5.5 bar
0 438 100 114  236 cm3/min   5.2-5.9 bar
0 438 100 115  248 cm3/min   5.2-5.9 bar
0 438 100 123  200 cm3/min   5.6-6.3 bar
0 438 100 144  258 cm3/min   5.9-6.6 bar
0 438 100 145  262 cm3/min   6.1-6.8 bar
0 438 100 147  202 cm3/min   5.6-6.3 bar
0 438 100 153  202 cm3/min   6.1-6.2 bar

Olli.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 14, 2011, 19:48:12 Nachmittag
Hi Olli,

sehr schick deine Liste! Leider ist das nicht besonders vielversprechend was da an Spritmenge kommt... Grob überschlagen müsste das für die angepeilte Leistung 1/3 mehr sein. Zwar sind die beiden relevanten Teilenummern nicht dabei:
Porsche 928 0438100027 und der von mir gekaufte 0438100068.
Leider befürchte ich, daß die aber auch nicht mehr bringen. Zwei Zylinder zu koppeln kann meiner Meinung nach nicht funktionieren, das wird untenrum vieeeeel zu fett. Renault hat das ja auch nie gemacht... Vielmehr befürchte ich, daß da die berühmten trapezförmigen Steuerschlitze in den Schlitzträger müssen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 14, 2011, 20:37:06 Nachmittag
Manchmal ist es ziemlich zeitaufwendig ein geiziger Schwabe zu sein.  ;D Ein Bremspedal zu kaufen kommt leider wegen besagter Eigenschaft nicht in Frage. Ein gepimptes Vierkantrohr für 700 Euro? Gehts noch? Nachfolgend ein Bild vom Prototyp. Wahrscheinlich muß für das endgültige Teil noch am Winkel und den Massen was geändert werden. Und leider hat der Waagebalken 2-3 Wochen Lieferzeit.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Januar 15, 2011, 00:09:28 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 15, 2011, 06:09:54 Vormittag
Das schon, aber die Nächste muss besser werden. Die Ränder der Löcher sollen zwecks Rutschfestigkeit erhaben sein. Das habe ich mit einem in die Ständerbohrmaschine gespannten Körner von hinten gedrückt. Das Widerlager war eine 12er Mutter. Leider sind die Löcher so nahe beieinander, daß das Widerlager die benachbarte Erhebung beim Drücken der Nächsten wieder teilweise platt gedrückt hat. Ich tüftle noch, um das zu lösen...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 19, 2011, 16:51:01 Nachmittag
Dank DanielCH's Geschenk zur Weihnachtsfeier (Ein paar super scharfe Giro-Bilder) stellte sich heraus, daß der Giro sehr wohl über einen Käfig verfügte. Bloss war das bisher nicht aufgefallen, weil der sich nur aufs Armaturenbrett stützt und nicht bis zum Boden geht. Ich habe also voller Enthusiasmus Rohre bestellt und eine Rorbiegemaschine aus Ebay dazu. Ergebnis des Biegeversuches:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_08_59.jpeg)

Witzig, oder? Das Biegegerät konnte ich Gott sei Dank zurückschicken.

2. Versuch war das Hinterteil vom Alpine Turbo Spezial Bügel umzuarbeiten. Aber zuerst mussten natürlich die A-Säulen verstärkt und mit Gewinden vershen werden. Auch hier war das Forum, insbesondere R5T2 mal wieder unersetzlich. Im Dokuboard gibts 'ne detaillierte Anleitung wie das zu machen ist. Danke Martin für den Tipp

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_10_32.jpeg)

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_11_20.jpeg)

Dann musste nur noch der Bügel eingepasst

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_24_52.jpeg)

und Stutzen an den B-Säulenteil geschweisst werden. Auch da hat Tubemitter.exe gute Dienste geleistet. Einfach verblüffend, wie einfach man damit Rohrstösse in jedem beliebigen Winkel realisieren kann.

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_25_47.jpeg)
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_26_33.jpeg)
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_19_01_11_4_28_48.jpeg)

Leider hat das alles wieder mal viel zu lange gedauert. Und auf den Bildern von Daniel sind noch andere nachbauenswerte Details wie das stehende Blechgaspedal aufgetaucht. Somit ist das Lackieren wieder in weite Ferne gerückt. Eigentlich bin ich jetzt fast froh, daß das mit der RetroClassics nicht geklappt hat.

BTW: Fällt jemand was zum Thema Fächerkrümmerbau ein? Zum Beispiel ein Firma, die so was gut und haltbat macht. Oder einen Tipp wer zumindestens die Rohre biegen könnte. Die Franzosenteile sind nämlich alle teuer und meiner Meinung nach auch untauglich. Bei den TDC Krümmern z.B. von 3S sieht es immer so aus als seien die Rohre von Zylinder 1+2 viel zu lang.


Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Januar 19, 2011, 19:38:54 Nachmittag
Hi Michael

Der die LLK für euch gebaut hat , glaube ich macht auch Krümmer ! zumindest hat er Einzelteile dafür !
http://www.s-r-p.com/de/motorsportteile-rennsportteile.html (http://www.s-r-p.com/de/motorsportteile-rennsportteile.html)


Gruß
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Januar 19, 2011, 20:40:14 Nachmittag
He Michael,
es ist mal langsam gut bzw. genug  mit deinen supertollen Blecharbeiten, denn blitzsauberen Schweißnähten, deiner Detailversessenheit usw. So schön das nämlich alles anzuschauen ist : DU degradierst uns zur Zeit mit deinem irrsinnigen Tempo alle zu Stümpern ;D :-* WER soll das jemals noch toppen????????????
(Nicht allzu ernst nehmen,ok?  ;))

Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 20, 2011, 22:59:17 Nachmittag
Heute habe ich die zweite vordere Domstrebe reingemacht. Rohr abschneiden, reinschweissen, fertig. Denkste! Egal wie ich das Ding ausgerichtet habe, immer war es schief. Kein Maß passte. Letztlich hat sich herausgestellt, daß die Spacken bei Renault das linke Stossdämpferloch einen ganzen Zentimeter weiter vorn gebohrt haben, als das Rechte!
Titel: -
Beitrag von: dondini am Januar 20, 2011, 23:10:11 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 21, 2011, 19:50:20 Nachmittag
Vielleicht haben die bei Renault versucht, den links und rechts unterschiedlichen Radstand des "normalen" R5 so ein bisschen auszugleichen  :D

Leider wurde das Ziel glatt verfehlt. Setzen sechs!

Noch was neues aus der Blechbiegerei:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Januar 21, 2011, 19:59:28 Nachmittag
Für wen sind die anderen zwei ?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 21, 2011, 20:02:37 Nachmittag
Niemand. Aber 3 kosten nur unwesentlich mehr als eins. Und wenn beim Biegen was schief geht, renne ich halt nicht gerne noch mal zum Wasserstrahler.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 22, 2011, 18:47:04 Nachmittag
Pedalkasten eingebaut:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 22, 2011, 20:32:40 Nachmittag
Genial Michael einfach genial!!!  ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Februar 06, 2011, 14:38:52 Nachmittag
Leider war das eingeschweisste Aussenblech im Pedalbereich falsch:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_06_02_11_2_25_41.jpeg)

Eine echte Sklavenarbeit, das wieder rückstandsfrei rauszukriegen. 2 Sunden Blech raus schleifen. 2 Minuten neues Blech einschweissen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_06_02_11_2_27_09.jpeg)

Da kommt eine Abwechslung wie gerufen. Zusammenbasteln des neuen Schlosssatzes:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_06_02_11_2_28_15.jpeg)

Inhaltsstoffe:
2 neue Schlösser von Steven
1 Satz R14 Schliesszylinder aus Ebay
2 Türfallen aus dem Lager
2 Verriegelungskeile aus Hubsys Lager
1 Heckklappenschloss aus dem eigenen Lager

Da die ganz alten Fünfer 3 gleiche Schliesszylinder brauchen, war der R14 Satz das Beste was zu kriegen war. 2 Zylinder passten ohne Änderung, vom dritten habe ich die Zuhaltungen in ein gebrauchtes Gehäuse gebaut. Man will ja schliesßlich nur einen Schlüssel für so ein Auto haben...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Februar 07, 2011, 01:10:03 Vormittag
Michael!
Schau meine TDC kasten...

Die borungen für die zilinder sind nicht in der mitte, ist das so??, muss das so sein??,  die mass da von habe ich dier schon per PN gesendet!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Februar 07, 2011, 05:02:49 Vormittag
Ja, das passt. Das ist weil das Bremspedal schräg steht, damit es nicht mit dem Kupplungspedal kollidiert
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Februar 07, 2011, 23:03:22 Nachmittag
Ok! Danke... bin ich beruig.... hab schon gedacht das eine felerhafte teil ist!!!!!
Melde mich noch morgen wege die restliche masse! ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: gratziani am Februar 16, 2011, 23:07:22 Nachmittag
Hi Michael!

Was ist los mit deiner Baustelle schon lange keine Bilder mehr im Forum.
Bring uns auf den neuesten Stand. :) ;)

Gratziani
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Februar 17, 2011, 09:10:43 Vormittag
Da gibts derzeit nichts zu fotografieren. Ich bastele immer noch an dem Stabi samt Aufhängung, sowie am Bremspedal.

Derzeit spielt sich die Arbeit aber vorwiegend zuhause vor dem PC ab, zwecks Teilebeschaffung und Recherche wie was ausgesehen hat.

Außerdem ist die Karosse fast fertig geschweisst, ich überlege aber gerade ob ich das rechte Radhaus rausschmeisse um ein neues reinzuschweissen. Meine Rostreparaturen gefallen mir selbst nicht mehr...  :'(
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Februar 19, 2011, 20:03:58 Nachmittag
Manchmal muß man auch was fertigstellen, quasi als Eigenmotivation.  ;D
Die Innenschüsseln und die Sterne wurden gestrahlt und Lackiert, die Aussenbetten poliert. Zusammenbauen und neue Reifen, voila:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Februar 22, 2011, 19:54:32 Nachmittag
Das gibt ja so eine Kirmesbude.  ;D Heut habe ich mal die Vorderräder zusammengebastelt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_22_02_11_7_45_17.jpeg)

Leider gab es die bewährten Regenreifen nicht mehr für vorne, so musste ich auf 185/60R13 ausweichen. Es hätte zwar auch 205/60R13 gegeben, die wären aber vom Durchmesser grösser gewesen als die Hinterreifen. Hier mal der Vergleich mit den 180er Rennreifen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_22_02_11_7_46_26.jpeg)

und noch mal, weil ich die so geil finde, neben den 240er Hinterreifen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_22_02_11_7_47_04.jpeg)

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 09, 2011, 18:47:12 Nachmittag
Ich hab mir da noch ein bisschen Arbeit gekauft:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 09, 2011, 18:48:10 Nachmittag
Und dann noch was fürs Herz:  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am März 09, 2011, 20:08:01 Nachmittag
Jau, dagegen sind meine Sitze fürn Arsch.  ;D

...da würde ich den nicht für hernehmen.  ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am März 09, 2011, 21:51:21 Nachmittag
hallo

Die sind Geil.................... :-* :-* :-* :-*

Dürfte nicht hineinsitzen, musste neben dem Michael auf dem Beifahrer sitz bleiben..... :( :( :(


@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Turbo-Lotho am März 09, 2011, 22:00:09 Nachmittag
Mann, sind die Sitze mal geil  :P :P :P

Eigentlich könnten wir tauschen

(http://i69.servimg.com/u/f69/15/49/58/21/neue_s10.jpg) (http://www.servimg.com/image_preview.php?i=75&u=15495821)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 10, 2011, 08:32:50 Vormittag
Mann, sind die Sitze mal geil  :P :P :P

Eigentlich könnten wir tauschen

(http://i69.servimg.com/u/f69/15/49/58/21/neue_s10.jpg) (http://www.servimg.com/image_preview.php?i=75&u=15495821)

Tauschen? Gerne!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 17, 2011, 19:08:34 Nachmittag
Wenn der Postmann 5 mal klingelt...

...dann könnten da zum Beispiel Bremszylinder und ein Waagebalken im Päckchen drin sein:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 17, 2011, 19:09:48 Nachmittag
...oder Sitzkonsolen:

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 17, 2011, 19:10:24 Nachmittag
... oder ein Lenkrad:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 17, 2011, 19:21:49 Nachmittag
Die Herausforderung ist übrigens nicht, das Zeug zu bekommen. Mit einer Großbestellung bei 3S und Garat wäre das meiste erledigt... Nur ist es halt ein Unterschied, ob man 40 Euro für einen Girling- oder 150 Euro für einen AP- Bremszylinder bezahlt.

Das Lenkrad ist direkt von Motolita (sieht geil aus), leider haben die keine Naben mehr für den R5.

Die Lenksäule ist vom Schlacht-GTL von Hubsy. Wie ich feststellen musste, gibt es aber die T1-Lenksäule in keinem anderen R5. Am besten passt noch die 81er. Die hat schon die Halter für die 3 Lenkstockschalter. Leider hat die Säule aber ein langes Zündschloss wie der T2. Also musste das Führungsrohr für das Schloss gekürzt werden. Der Giro hatte zwar keine Lenkerverkleidung, sollte aber eine montiert werden, müsste dafür auch noch ein Halter angeschweisst werden. Ich würde, Originalität hin oder her, gerne eine montieren, habe aber keine. Hat jemand so was übrig?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 16, 2011, 20:20:50 Nachmittag
Da ich keinerlei Lust habe an der Karosserie weiterzumachen (ich hasse Lackiervorbereitung) habe ich mich mal dem Fahrwerk gewidmet. Leider musste ich feststellen, daß ich zwar 4 untere Querlenker besitze, aber 2 sind unrettbar krumm und die abderen Beiden sind total durchgerostet. Was tun? Da traf es sich gut, daß er hier:

http://www.ingenioes-shop.com/007.201

Bleche für die Querlenker anbietet. Erst mal habe ich die Querlenker-Augen ausgesägt und auf der Drehmaschine die Schweissnähte abgedreht:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_53_36.jpeg)

Die Rohrreste zu entfernen ist dann ein Kinderspiel:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_54_19.jpeg)

Wegen der Schweiss-Schablone hatte ich mir lange Gedanken gemacht, was Brauchbares ist mir zunächst nicht eingefallen. Letztlich entschloss ich mich einen alten, nicht verzogenen Querlenker zu benutzen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_54_59.jpeg)

Leider steckte der Teufel mal wieder im Detail... Theoretisch hätten die 26er Rohre der Querlenkerstreben auch durch die Augen passen müssen. Leider hatten die Rohre 26,1, die Augen aber nur 25,8. Die Rohre auf 600mm um 3/10 abzudrehen war unglaublich mühsam. Mit passenden 50mm Distanzstücken aus 1"-Rohr stand einem Schweissen der Streben aber nichts mehr im Wege:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_55_23.jpeg)

Nur gut, daß Renault die Messlatte bei den Schweissnähten nicht allzu hoch gelegt hat:  ;D

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_56_20.jpeg)

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_59_12.jpeg)

Mittels passender Abstandshalter aus 1"-Rohr konnten die Rohre genau zum perfekt passenden Blech von dondini platziert werden:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_56_59.jpeg)

Was man auf den Bilder nicht sieht, ist daß ich die ganze Chose vor dem Schweissen noch mit kleinen Spanngurten fixiert hatte. Besonders stolz bin ich auf die Schweissnähte nicht, aber es war ja der erste Querlenker. Ich bin mir sicher, den Dritten und Vierten besser hin zu kriegen:  ???

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_16_07_11_7_57_28.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Juli 16, 2011, 22:08:43 Nachmittag
Hi Michael,

willst du bei Renault nicht mal anfragen, ob du nicht die Backenturbos in Lizenz nachbauen darfst?

...nur Replikas versteht sich.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Juli 16, 2011, 22:27:37 Nachmittag
Wow :o! Ich bin begeistert :)! Weiter so!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5MaxiTurbo am Juli 17, 2011, 18:25:25 Nachmittag
Hi Michael,

warum hast du nicht die Schweisslehre von mir genommen?

Gruß

Dirk
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 17, 2011, 18:54:04 Nachmittag
Hi Michael,

warum hast du nicht die Schweisslehre von mir genommen?

Gruß

Dirk

Hi,

ich habe ein paar Experimente damit gemacht. Leider war die Kontrolle der Ausrichtung der Augen zueinander extrem aufwendig. Mit den Wellen und Abstandshaltern war überhaupt kein Aufwand. Das Ergebnis ist 100%. Die Lehre hätte ich außerdem noch erweitern müssen, weil die ja nur die 3 Augen vom Maxi-Querlenker vorsieht.

CU
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: frank27 am Juli 18, 2011, 21:08:32 Nachmittag
hi Michael,
hut ab,kompliment...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 23, 2011, 17:20:52 Nachmittag
Eine Ladedruckanzeige braucht die Kiste natürlich auch. Die ideale Ausgangsbasis ist ein Luftfahrtinstrument, wie rechts im Bild. In meinem Fall aus einer 2 motorigen Cessna. Nachdem ich ein paar ungeeignete Instrumente erwischt hatte (1 war defekt, 1 war elektrisch) kam letzte Woche endlich das Richtige. Das Zifferblatt zu entwerfen war letztlich einfacher als das Aufkleben. Mal schauen, vielleicht montiere ich den zweiten Zeiger auch noch und schliesse das entsprechende Instrument vor dem Lader an.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 24, 2011, 19:32:34 Nachmittag
Für das eigentliche Getriebe des Giro träume ich ja noch immer von einer kürzeren Übersetzung. Da da aber noch keine Lösung in Sicht ist, habe ich erst mal das Reisegetriebe zusammengebastelt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_10_45.jpeg)

Hierbei handelt es sich um ein UN1-13 aus einem R21 Turbo.  Das ist das am längsten übersetzte UN1/369 Getriebe was zu bekommen ist. Damit kann man dann auch mit 13 Zöllern eine längere Autobahnfahrt erträglich absolvieren.

Das Gehäuse habe ich lediglich mit Felgenreiniger und Dampfstrahler bearbeitet. Glasperlstrahlen wie beim Letzten sieht zwar besser aus, aber den Sand wieder herauszubekommen, ist mir trotz intensivster Bemühungen nicht vollständig gelungen. Das Getriebe selbst war trotz hoher Laufleistung in gutem Zustand.
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_38_16.jpeg)

Ersetzt habe ich nur den Synchronring vom 4.Gang und 2 Schwerspannstifte von der Schaltwelle 2.Gang.  Auf dem Bild fehlen die Stifte bereits:
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_36_39.jpeg)

Sonst war das Ding astrein. Damit das UN1 im Dicken eingebaut werden konnte, musste der lediglich der Schaltdeckel getauscht werden. Ich hatte glücklicherweise noch einen vom R30. Um den "Pfosten" von der Schaltsperre aus dem 369er einbauen zu können musste auch noch ein Helicoil in das Getriebegehäuse eingebaut werden. Den hat sich Renault gespart, weil das Gewinde beim UN1 nicht benutzt wird.
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_37_19.jpeg)

Die Schaltwelle musste entsprechend abgeändert werden, beim R30 ist der Betätigungsarm viel länger und in die andere Richtung gebogen. Dank Schweissbrenner kein Problem:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_37_52.jpeg)
(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_19_33.jpeg)

Außerdem soll der Giro ja auch noch die Drehmomentstütze ala TdC bekommen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_12_05.jpeg)

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_12_38.jpeg)

Um die zu montieren müsste man entweder längere Schrauben für die Getriebeglocke verwenden. Oder man macht es wie Renault Sport und macht die Gewinde in die Glocke anstatt in das Getriebe:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_13_46.jpeg)

Bei 3 Löchern passt der Bohrungsdurchmesser perfekt für das Einsetzen von Heilcoils. Lediglich beim linken Loch muss statt der Passhülse eine Gewindebundbüchse eingesetzt werden. Wenn man so weit ist, kann man auch noch den Rest der Kupplungsglockenschrauben umbauen, damit ein Getriebewechsel wie bei Renault Sport mit Verbleib der Glocke im Auto möglich ist. Also noch 3 Helicoils in die Glocke, diesmal aber gleich mit Stehbolzen M10x40:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_14_38.jpeg)

Die Gewinde im Getriebe müssen natürlich aufgebohrt werden. Lediglich die unteren 5 bleiben drin und bekommen ebenfalls Stehbolzen. Links 4 Stk M10x30 und der rechte ist ein M10x40 weil das Gewinde wegen der Passhülse tiefer liegt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_15_23.jpeg)

Dann kann auch schon die Glocke verschraubt werden:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_16_31.jpeg)

Witzigerweise hatte ich die passende M10 Mutter mit 13er Schlüsselweite im Lager. Was das Teil an Festigkeit zu wünschen übrig lässt, macht es durch Länge locker wieder wett:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_17_19.jpeg)

Auf der anderen Seite ist allerdings noch ein Steg vom Getriebegehäuse im Weg. Den muß ich erst noch wegfräsen bevor auch hier die 13er Mutter montiert werden kann:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_18_37.jpeg)

Weil man den Simmerring auf dem Bild gerade schön sieht: Zum Einbauen sollte man unbedingt einen ensprechenden Dorn verwenden. Dann kann man das Teil in das zerlegte Getriebegehäuse auf der Presse sauber einbauen. Wie das manche bei eingebautem Getriebe machen ist mir ein Rätsel:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_24_07_11_7_20_24.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2011, 21:26:40 Nachmittag
Antriebwellen: Leider kann man ja nicht wie bei einem "normalen" Auto einfach mal die Manschetten lösen,  um nach den Gelenken zu schauen. Zerstörungsfrei geht das in dem Fall nicht:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_38_50.jpeg)

Um das Gelenk nicht zu beschädigen ist beim flexen an der Belchmanschette extreme Vorsicht angesagt. Lieber den Rest mit dem Seitenschneider und der Wasserpumpenzange erledigen. Die Tripode sollte mit einem Gummiband oder einem Kabelbinder gesichert werden:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_39_32.jpeg)

Weli die Gummimanschetten nicht wirklich schlecht waren, habe ich mich bemüht, diese nicht zu beschädigen. Wieder so was was sich in Zukunft im Regal zu Tode langweilt  ;D ;D ;D

Wie sich herausgestellt hat, waren 3 Gelenke völlig in Ordnung. Im Vierten war das Fett kaputt. Irgendwie hatte sich das Zeug in zwei Bestandteile aufgelöst. Also war die Arbeit doch nicht umsonst. Leider hat Renault die Verzahnung vom Tripod verstemmt. Mir wäre ein Seegering sympathischer gewesen. Aber mich fragt ja keiner... Es hilft nix, da muß die Presse ran:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_40_06.jpeg)

Manschetten hatte ich neue bei 3S gekauft. Die hätten zwar gepasst, doch leider sahen die alles andere als originalgetreu aus. Bei den Gummis von 3S sind alle Rippen der Manschette in gleichem Abstand.

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_9_04_50.jpeg)

Original wäre zwichen der 2. und der 3. der Abstand größer. Nachdem ich dondini mein Leid geklagt habe, hat er mir die richtigen Manschetten besorgt. Ich denke, er wird die demnächst auch für die Allgemeinheit anbieten.

Die Lagersitze der Tirpod-Töpfe habe ich mit Läppleinen bearbeitet, die Welle selbst lackiert. Es ist angerichtet:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_40_55.jpeg)

Das "Präsentations-Tischtuch" war übrigens eine Beigabe zu einer Teilelieferung vom Koch. Hat mich sehr gefreut, Jörg!

Alleine sollte man diese Arbeit übrigens nicht machen. Irgendwie hat man immer eine Hand zu wenig. Aber aufregen bringt da nix. Im Gegenteil, um das Nadellager wieder zusammenzubauen, ist eine ruhige Hand gefragt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_42_08.jpeg)

Nachdem die Manschetten aufgefädelt sind, kann der Tripod wieder drauf. Selbstverständlich muß der wieder verstemmt werden:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_41_36.jpeg)

Danach gilt es die Blechtöpfe möglichst gleichmässig umzubördeln. Ich hab es mit dem Hammer gemacht. Steven wollte mich überreden es auf der Drehmaschine zu rollen. Das war mir ehrlich gesagt zu aufwendig.

Schon rein optisch hat es sich doch gelohnt, oder?

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_42_39.jpeg)

Auf der Getriebeseite ist wichtig, daß die Lauffläche für den Simmerring einwandfrei ist:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_43_14.jpeg)

Falls das nicht der Fall sein sollte gibt es von SKF eine geniale Lösung, die auch mit Hausmitteln preisgünstig anwendbar ist:

http://www.skf.com/portal/skf/home/products?maincatalogue=1&lang=de&newlink=4_5_3

Radseitig ist die Sache unkritischer. Hier ist das wichtigste den Blechring für die Radlagerabdichtung zu erneuern. Das Teil gibts noch neu von Renault:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_44_03.jpeg)

Oft fehlt es an der Motivation oder der Zeit, die zweite Seite auch noch zu machen. Dieses Mal zum Glück nicht:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_30_07_11_8_44_25.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Juli 31, 2011, 09:24:55 Vormittag
Zitat
Leider hat Renault die Verzahnung vom Tripod verstemmt. Mir wäre ein Seegering sympathischer gewesen. Aber mich fragt ja keiner...

Aus welchem Grund hast Du bei dieser Gelegenheit nicht gleich eine Nute für einen Seegerring eingedreht?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2011, 09:43:53 Vormittag
Weil ich immer noch keine Drehbank habe...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am August 24, 2011, 21:37:23 Nachmittag
Weiter gehts mit selbst gebauten TDC Getriebehaltern:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tempusfugit am August 24, 2011, 22:06:56 Nachmittag
Du bist wahrlich ein Improvisationskünstler.

Du wärst in Kuba voll der Sheriff, um denen Ihre Ami-Autos in Schuss zu bringen.

Kuba,wär doch was ,oder ???

René
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am August 28, 2011, 09:24:00 Vormittag
Sind die Einzelteile so richtig zusammengebaut?

Das Teil gibt es auch am Stück zu kaufen http://3sdeveloppement.fr/magasin/product.php?id_product=191 (http://3sdeveloppement.fr/magasin/product.php?id_product=191)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am August 28, 2011, 10:50:10 Vormittag
Die teile habe ich auch selber gemacht vor 4 jahr,   :D  damals hate nicht mal 3S die zun verkaufen, das wegen musste ich selber dran glaube...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am August 28, 2011, 16:16:44 Nachmittag
Sind die Einzelteile so richtig zusammengebaut?

Ja, klar! Da gehört halt noch die Hülse für das Gummilager drauf und ein kleines Stück Rohr um das M6 Loch. Ansonsten perfekt!

Beim zusammenschweissen bitte beachten, daß die Grundplatte einen kleinen Höhenversatz haben. Der Bereich um das M6-Stehbölzchen ist um Blechstärke erhaben.

Über die Materialwahl würde ich noch mal nachdenken...  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am September 03, 2011, 15:17:24 Nachmittag
Zitat
Der Bereich um das M6-Stehbölzchen ist um Blechstärke erhaben
Sieht das bei deinem Giro nicht so aus?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 03, 2011, 20:14:43 Nachmittag
Auf dem Bild vom zerlegten Auto sieht man besser was ich meine:

(http://www.backenturbo.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=1596.0;attach=6622;image)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am September 03, 2011, 21:54:05 Nachmittag
Danke, jetzt habe auch ich verstanden :D

Was sich der Konstrukteur bei diesem Blech gedacht hat ist mir ein Rätsel :-X

Gruss Martin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 05, 2011, 22:17:56 Nachmittag
Quertraverse am Unterboden:
(Brauche ich zwar nicht, sieht aber hübsch aus  ;D)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 05, 2011, 22:20:04 Nachmittag
Und dann noch ein paar Bleche für die Montage der Backen. Die Idee ist von Garat geklaut:

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 08, 2011, 21:48:43 Nachmittag
So sollte das aussehen, wenn man keine 5 Rückwärtsgänge haben will:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 08, 2011, 21:49:32 Nachmittag
Sind sie nicht ein schönes Paar?

Edit: Die untere Kupplungsglocke mit dem vermurksten Ausschnitt habe ich schon so gekauft. Die wird noch geschweisst.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 08, 2011, 21:54:39 Nachmittag
Heute habe ich mal den AX-Autoparts Fächerkrümmer zersägt. Was soll ich sagen... Um den war es nicht schade! Das dicke Rohr nach dem 4in1 Übergang war nicht nur stumpf angeschweisst, wie man vermuten könnte. Es war ca. 2 cm eingesteckt. So ein Schwachsinn! Der Krümmer kostet bestimmt 10PS.

Aber als Dummy für die Anpassung des Turboladers an den Giro tut er es allemal:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 08, 2011, 22:00:12 Nachmittag
Vielleicht kann sich ja jemand mal die Position des Laders anschauen. Mir kommts so vor, daß der zu weit vorne oder zu weit rechts, oder beides ist. Hat da jemand eine Meinung dazu? Wenn ich wie beim TDC das Wastegate rechts neben den Lader platzieren müsste, dann käme ich in Konflikt mit dem Stossdämpferdom. Ich glaube sogar, daß ich sogar den auspuff kaum vorbei bringe!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am September 08, 2011, 23:12:07 Nachmittag
...vielleicht ist es nicht die schönste Lösung, aber was ist, wenn du den Lader etwas um seine horizontale Achse in Fahrtrichtung drehst?

Gruss, LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 09, 2011, 08:43:07 Vormittag
Solltest du es so meinen, wie ich es verstanden habe, wäre das wohl nicht so gut. Die Laderachse muß zwingend immer horizontal laufen, sonst lebt der Lader nicht lange.
Außerdem habe ich nicht wirklich ein Platzproblem, ich weiß nur nicht, wo der Lader genau sitzen sollte. Noch bin ich flexibel...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am September 09, 2011, 21:59:36 Nachmittag
Also Michael, der ausgang von turbo richtung laderluftkhüler muss sein zwischen Puli, und der schrauben von getribe kloke..... pluss minus. oder der unibal gestenge rechs, muss grade sein wen von hinten anschaus....  damit der auspuff rein komt.. + Waste-gate...
probier mal, kan dier leider nicht vermesen grade, weil meine ist nicht eingebaut  ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Legend Turbo Nr.5 am September 09, 2011, 22:56:00 Nachmittag
Hi Godsey,hier noch ein video mit dem richtigen Sound....nur für Schrauber ;D ;D ;D
http://www.youtube.com/watch?v=5VUorh6-0PA&feature=related
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: frank27 am September 10, 2011, 06:46:25 Vormittag
die jungs hätten meine kiste schon längst zusammen... :D ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 12, 2011, 20:34:06 Nachmittag
Der Turbo sitzt jetzt 2cm weiter links und 3cm weiter hinten. Eigentlich hätte er noch mal 10mm weiter nach links gemusst, nach Gustavos Angaben, aber mit diesem Krümmer wäre das nicht mehr gegangen. Ich mache das Wastegate ja unter den Lader, dann brauche ich nicht so viel Platz auf der rechten Seite:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 13, 2011, 16:57:20 Nachmittag
Ganz vergessen:

Ich muss unbedingt das Loch für die Luftansaugung in die linke Seitenwand sägen. Kann mir jemand sagen was für Maße das Loch hat?

Oder noch einfacher: Im inneren Blech ist bei meiner Karosse das Loch drin. Wäre es ok, wenn ich das äußere Loch gleich groß mache?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am September 14, 2011, 21:54:22 Nachmittag
ummm ich glaube der loch ihnen bleib so wie ist.... ich habe der glassfaser teil gekauf bei 3S und hat gepass...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am September 15, 2011, 08:45:09 Vormittag
die Öffnung ist doch bereits vorbereitet...nur ne ganz dünne haut...einfach raustrennen!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 15, 2011, 09:18:13 Vormittag
die Öffnung ist doch bereits vorbereitet...nur ne ganz dünne haut...einfach raustrennen!!!

Bei den späten Zweiern wohl nicht mehr... Aber mir ist eingefallen, daß dwZ so ein Loch haben müsste. Es war zwar nicht ganz einfach das bei montierter Backe zu messen, aber mittlerweile ist das Loch drin.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 05, 2011, 14:51:34 Nachmittag
Leider sieht man nicht, wie viel Arbeit das war:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: le dragon am Oktober 05, 2011, 15:00:27 Nachmittag
Sieht aber richtig klasse aus.
Gratualation, mein Lieber. 8)

Aber ich glaube, jetzt fängt die Arbeit erst richtig an......... ::)

Viel Spaß dabei.

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: The Stig am Oktober 05, 2011, 15:37:21 Nachmittag
....echt klasse :)

.........................
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Oktober 06, 2011, 07:33:53 Vormittag
Hallo mein Freund,

Und in welcher Zeit kriegst du das den hin? Sieht sehr schön aus!!!!! Wenn du traurig bist die geleistete Arbeit nicht mehr zu sehen hätte ich ein Vorschlag.......

Ich komme hohl mir die Karrosse und stelle dir die meine hinn ........da wirst du dann die Arbeit ja noch sehen... :P :P :P :P :P :P :P :-* :-* :-* :-* :-*

Gerne helfe ich dir aus

@ Tunaps 
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 08, 2011, 20:06:03 Nachmittag
Zeit die Backen anzukleben. Als Vorbereitung erst mal die nachher unzugänglichen Stellen lackieren:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_08_10_11_7_52_35.jpeg)

Der Gummi ist übrigens von der Firma Reiff Industriebedarf und passt perfekt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_08_10_11_7_53_19.jpeg)

Für die Backen habe ich den teuren Ixell 2K Kleber von Renault genommen. Zunächst wurde die Backe mit Blechschrauben fixiert bis der Kleber trocken ist, diese werden später noch durch Blindnieten ersetzt:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_08_10_11_7_53_52.jpeg)

Leider waren die beiden sündhaft teuren Ixell-Kleber nach Montage der Backen leer. Deshalb habe ich das Dachspoiler Mittelteil mal versuchsweise mit ähnlichem Zeug von Teroson verklebt. Da tut es später nicht so weh, wenn Risse auftauchen:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_08_10_11_7_55_08.jpeg)

Die Spaltmaße sind zwar ganz sicher nicht auf Turbo³ Niveau. Aber hoffentlich wenigstens ein bisschen besser als bei meinem T1:

(http://www.backenturbo.de/forum/gallery/58_08_10_11_7_55_39.jpeg)

 
Titel: -
Beitrag von: dondini am Oktober 08, 2011, 20:25:18 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 07:21:33 Vormittag
@Steven

Selbstverständlich nicht! Für wen hältst du mich? Ich bin doch kein Anfänger, solche Unterstellungen beleidigen mich. Natürlich nutze ich eine Sprühpistole:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 07:22:48 Vormittag
senken und nieten:
Titel: -
Beitrag von: dondini am Oktober 11, 2011, 08:33:59 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 09:14:30 Vormittag
Dann schau doch mal deinen eigenen Turbo an. Da hat es sowohl am Kotflügel vorne, als auch hinten an der Backe Nieten. Die Nietlöcher habe ich auch mit dem Strukturkleber gefüllt und hoffe, daß es mir ebenso gut wie bei Renault gelingt, daß die Nieten unsichtbar bleiben.

Allerdings überlege ich immer noch, ob ich die Nietlöcher und die Klebenaht mit einer dünnen Lage Gfk überziehe. So ähnlich wie bei Gipskartonplatten. ;D Was meint das Forum zu der Idee?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Oktober 11, 2011, 09:24:13 Vormittag
Ich würd's mit Glasfaserspachtel füllen und anschließend 'ne Lage Vlies drüber pappen.
Mit einem anderen Material zu füllen, würde ich nicht für sinnvoll erachten, weil das auch unterschiedliche Ausdehnung bedeuten würde.

Nur meine Meinung.....
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am Oktober 11, 2011, 10:21:57 Vormittag
Die Kleber Idee ist gut, und macht sinn für mich. Ich würde ùir um die Dehnung weniger Sorgen machen, weil wenn die kleine Punkte sich dehnen hângt ja eh der ganze Kotflügel loss weil der dann auch an der angeklebten stellen reissen wird...

So viel für mich

@ Tunaps
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 10:33:22 Vormittag
Also, ob gut oder schlecht: Die Nietlöcher habe ich gestern schon mit dem Strukturkleber gefüllt. Da ist der Zug schon abgefahren.

Mir ging es darum, was Ihr von der Idee mit der Glasfasermatte über der Nahtstelle haltet. Hält das denn überhaupt auf Blech/Grundierung?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: le dragon am Oktober 11, 2011, 11:14:07 Vormittag
Hey Michael,

meine Meinung zu dem Thema:

Schmerzliche Erfahrungen mit den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten von Blech und GFK musste ich auch schon machen. Bei "Babouche" habe ich nach dem Vernieten der GFK-Verbreiterungen ebenfalls eine Lage GFK über den Übergang geklebt. Das ist alles wieder hochgekommen. :( Daher würde ich das keinesfalls machen. Momentan kann der Kleber kleinste Bewegungen zwischen Blech und GFK auffangen. Wenn der Lack darüber eine Restelastizität behält (mit entsprechendem Weichmacher-Anteil oder so), sollte das funktionieren.

Bezüglich der Nietenlöcher hätte ich auch Angst. Vermutlich wäre hier ein Überspannen mit GFK über nicht verfüllte Löcher die richtige Lösung gewesen. Jetzt, wo Du das Loch aufgefüllt hast, könnten leichte Bewegungen in der Niete an die Oberfläche übertragen werden. Überspannen würde ich die Löcher aber trotzdem. Vielleicht hast Du Glück und es schlägt nichts durch......

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am Oktober 11, 2011, 11:37:23 Vormittag
Godsey....ich sach nur eins


Booooooaaaaaahhhhhh   EYYYYYYYY   GEILLLL   Mann!!!!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 15:11:37 Nachmittag

 Bei "Babouche" habe ich nach dem Vernieten der GFK-Verbreiterungen ebenfalls eine Lage GFK über den Übergang geklebt. Das ist alles wieder hochgekommen. :( Daher würde ich das keinesfalls machen.

Geil, danke für die Bewahrung vor dem Fehler!

Bezüglich der Nietenlöcher hätte ich auch Angst. Vermutlich wäre hier ein Überspannen mit GFK über nicht verfüllte Löcher die richtige Lösung gewesen. Jetzt, wo Du das Loch aufgefüllt hast, könnten leichte Bewegungen in der Niete an die Oberfläche übertragen werden. Überspannen würde ich die Löcher aber trotzdem. Vielleicht hast Du Glück und es schlägt nichts durch......
Ich hab mir da gar keine Gedanken drüber gemacht. Als ich die Backen entfernt habe, waren die Nietlöcher auch mit dem Kleber abgedeckt. Risse habe ich schon viele gesehen, eingesunkene Nieten noch nie. Deshalb hatte ich da gar kein Problembewusstsein. Wait and see.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: The Stig am Oktober 11, 2011, 15:51:53 Nachmittag
Hallo Michael :)

...super geil was Du da anstellst :)

.....ruf doch mal den Ralf Driescher an (Lackierer meines Vertrauens aus MG) den kennst Du ja, der hat super viel Erfahrung mit GFK und so...

...weiter so!!!!!

... :) ...Tom

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Oktober 11, 2011, 15:52:33 Nachmittag
Oder erkundige dich bei BÖRNY!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 11, 2011, 16:37:29 Nachmittag
Oder erkundige dich bei BÖRNY!

Warum bin ich da eigentlich nicht selbst drauf gekommen?  :-* Wenn ich dich nicht hätte!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Oktober 11, 2011, 19:41:22 Nachmittag
Zitat
Oder erkundige dich bei BÖRNY!

oder bei Joe005  :P


 :-*


PS. Tel. Nr. habe ich von beiden  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 13, 2011, 20:09:22 Nachmittag
Irgendwie kann ich es ja selbst nicht glauben, wie einfach es war, am Heck vernünftige Spaltmasse hinzubekommen.

Was ich allerdings überhaupt nicht kapiere: Die Bohrlöcher in der Seitenwand für die Gitter neben den Heckleuchten musste ich um satte 15mm nach unten und hinten versetzen. Fehler bei der Backenmontage kann ich ausschließen, Rückleuchten, Heckklappe etc. passen gut.

Allerdings habe ich heute vordere Kotflügel und Haube probemontiert. Da sehe ich schwarz, da passt gar nix!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Joe005 am Oktober 14, 2011, 21:35:04 Nachmittag
Hallo,
das mit den Rissen im GFK ist eine eigene Wissenschaft.
Es kommt auf das Mischungsvergältnis (Fasern und Harz) an. Bei einem mit wenig Harz und Lufteinschlüssen hergestelltem Kotflügel liegt die Ausdehnung im Bereich des Stahls. Leider werden Kotflügel, Verbreiterungen etc. mit sehr viel Harz und einer sehr dicken Schicht Gelcoat hergestellt (ist halt einfacher). Der Gelcoat und das Harz haben eine viel größere Ausdehnung. Glas oder Glasfasern haben eine kleinere Ausdehnung gegenüber Stahl. Polyester mit 70% Glasfaser hat einen Ausdehnungskoeffizienten von ca. 12, Stahl einen von 11-15. (Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Ausdehnungskoeffizient)
Börny arbeitet seit über 20 Jahren mit GFK und hat so seine Erfahrungen mit der Zeit gemacht. Leider ist die Mischung (70/30) nicht universell, sondern hängt vom Glasfasermaterial und dem Harz ab.
Das Laminieren ist daher eher eine Kunst (zumindest für mich) die viel Erfahrung braucht. Das ist ja auch der Grund warum mein Auto immernoch beim Börny steht. Ob diese Kunst sich in der Wirklichkeit bewährt wird sich an meinem Auto zeigen.

@ Godsey
Das mit den Kotflügeln wundert mich kein bisschen. Bei einem meiner ORIGINAL Kotflügel (damaliger Kaufpreis 920DM pro Stück) war der angeklebte Kotflügelansatz aus Blech 10 mm nach vorne und 5mm nach innen verschoben. Wir haben alles auseinandergetrennt und wieder zusammengesetzt. Die Motorhaube (auch original) war in sich verdreht. Dies zu lösen war nicht einfach.

Joe005
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 20, 2011, 22:02:40 Nachmittag
@joe
Das ist sehr interessant... Allerdings eher für Menschen, die Ihre Backen selbst laminieren. Da ich ja die Originalteile verwende, habe ich ja keinen Einfluss auf den Faseranteil. Unbestritten ist jedoch, daß manche Backen reissen und andere eben nicht. Folglich muß es wohl möglich sein, auch die originalen Backen rissfrei anzubringen. Wait and see...

Beim Schleifen hat man ja viel Zeit drüber nachzudenken was man alles vergessen hat. Bei mir waren es auf jeden Fall mal die Sicherheitsgurtgewinde für die Hosenträgergurte an der Feuerwand. Ich hab es mir einfach gemacht, die Gewindehülsen stammen aus einem Nissan Micre. So musste ich keinen exotischen Gewindebohrer kaufen:

@ Steven: Sprühdose, Ehrensache!

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: daniel ch am Oktober 20, 2011, 22:43:40 Nachmittag
Bei mir waren es auf jeden Fall mal die Sicherheitsgurtgewinde für die Hosenträgergurte an der Feuerwand.


Godsey, ich hätte Bedenken mit den Gurten an der Feuerwand...Bei einem Auprall biegt es die Feuerwand nach vorne und es könnte vielleicht auch die ganze Befestigung aus dem Blech herausgerissen werden....wir wollen ja noch lange Freude an unserer Gazelle haben  :-*  Du machst sicher noch ein Käfig rein, da würde ich die Gurte wie ein Maxi an der Stange hinter den Sitzen befestigen.....
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 21, 2011, 10:22:56 Vormittag
Hi Daniel,

endlich mal einer der Kritik übt. ich hatte mich daran orientiert:

(http://www.backenturbo.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=1518.0;attach=6163;image)

Klar, wie die Schottwand im Prototyp aussah, weiß ich natürlich nicht. Ich habe zur Verstärkung der Gurtgewinde Vierkantrohrstücke in 15x20x2 unterlegt und gehofft, das reicht.
Eine hinter den Sitzen verlaufende Strebe gibts aus 2 Gründen nicht:
1. Der Giro hatte keine.
2. Wegen meiner steifen Knöchel brauche ich jeden Zentimeter Sitzverstellweg.

Was meint das Forum? Soll ich den Bereich noch mal verstärken? Vielleicht mit einem Kantteil in 1,5mm Stärke über die ganze Breite?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Oktober 21, 2011, 10:58:41 Vormittag
 " Wer RENAULT 5 TURBO´S nachmacht/nachbaut oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit einer Strafe (z.B. Anfertigung von Kleinserien ( z.B. hintere Querlenker oder andere äussert anspruchsvolle Blecharbeiten, etc.) der übrigen Forumsmitglieder rechnen müssen........ 8)"
Hab ich mal irgendwo gelesen...... ;)

Extrabreit
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Oktober 21, 2011, 13:16:10 Nachmittag
Also... generell: was machen denn deine Schlüsselbeine, wenn die Gurte in diesem Winkeln nach unten befestigt sind und du einen Aufprall hast ::)? Die machen wohl einfach 'klack' und sind ab, obwohl der Aufprall an sich gar nicht so heftig ist... wohl erst recht dann, wenn der Körperbau nicht dem Schönheitsideal einer Gazelle entspricht ;D. Von dem her wäre die Befestigung an der C-Säule in jedem Fall die bessere Wahl.
Wenn es um die Originalität geht: hättest du statt den vieren Vierkantrohren à ca. 10 cm Länge nur eins durchgehend von links nach rechts eingeschweisst hättest du das Nachbessern mit einem durchgängigen Blechwinkel nicht ;). Vielleicht ist es ja gar nicht sooo viel Arbeit, die Schweisspunkte aufzubohren und ein durchgehendes Rohr zu verwenden...

Gruss, LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 21, 2011, 14:43:22 Nachmittag
Also... generell: was machen denn deine Schlüsselbeine, wenn die Gurte in diesem Winkeln nach unten befestigt sind und du einen Aufprall hast ::)? Die machen wohl einfach 'klack' und sind ab, obwohl der Aufprall an sich gar nicht so heftig ist... wohl erst recht dann, wenn der Körperbau nicht dem Schönheitsideal einer Gazelle entspricht ;D. Von dem her wäre die Befestigung an der C-Säule in jedem Fall die bessere Wahl.
Da meine Sitze Gurtführungslöcher wie die im Originalauto haben, sollte das (hoffentlich) keine Rolle spielen. Ich mache bei Gelegenheit mal ne Sitzprobe um zu schauen was höher ist: Löcher oder Schultern. Falls die Schultern höher sind, verschraube ich den Gurt an die C-Säule. Eine Montage am Käfig, wie vorgeschlagen, ergäbe aber die selben Winkelverhältnisse.

Wenn es um die Originalität geht: hättest du statt den vieren Vierkantrohren à ca. 10 cm Länge nur eins durchgehend von links nach rechts eingeschweisst hättest du das Nachbessern mit einem durchgängigen Blechwinkel nicht ;). Vielleicht ist es ja gar nicht sooo viel Arbeit, die Schweisspunkte aufzubohren und ein durchgehendes Rohr zu verwenden...

Leider ist das extrem viel Arbeit... Die Schottwand ist an der Stelle unten geschlossen. Die 4 Rohrstückchen waren nur mit unglaublich viel Mühe an Ort und Stelle zu schieben. Ein durchgehendes Rohr liese sich nur mit rabiatem Einsatz der Flex verwenden.

Ich hatte eigentlich auf ein Statement von Ragnolli gehofft. Dessen Gurte sind ja auch genau so montiert. Vielleich kann ja er mal sagen wie er es gemacht hat, und warum er glaubt, daß es hält  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Oktober 21, 2011, 15:05:11 Nachmittag
Darauf hab ich gewartet.... :'(

Ich fahr am Wochenende mal mit V-Max gegen 'nen Lady-Di-Brücken-Pömpel - ich meld mich dann, oder eben nicht mehr!

Olli.

P.S. Wenn man von 40 g beim Crash ausgeht, die auf den Körper wirken, vielleicht ca. 50 kg des Körpers (beim einen mehr, beim anderen halt weniger...) maximal an den Gurten zerren, sind das je Gurt ungefährt 10 kN (=> 1t).  ;D  ;D  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 21, 2011, 16:19:30 Nachmittag
" Wer RENAULT 5 TURBO´S nachmacht/nachbaut oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit einer Strafe (z.B. Anfertigung von Kleinserien ( z.B. hintere Querlenker oder andere äussert anspruchsvolle Blecharbeiten, etc.) der übrigen Forumsmitglieder rechnen müssen........ 8)"
Hab ich mal irgendwo gelesen...... ;)

Extrabreit

Die Querlenker kriegst du mit den Blechen vom Dondini selbst hin  :-*
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: daniel ch am Oktober 22, 2011, 00:13:32 Vormittag
endlich mal einer der Kritik übt. ich hatte mich daran orientiert:

Endlich einer der Kritik richtig versteht  ;)

Also das Bild das Dich orientiert hat wirst Du natürlich mit Dich am Steuer spätestens in 4 Monaten wiederholen mit einer perfekten Replika, natürlich charmanter als Fréquelin  ;D

Zu den Gurten...die Version mit der Stange geht also nicht da Du keine reinmachst....Originalität ist sicher ein Argument....es fahren viele Rennen mit den Gurten an der Feuerwand, meistens angeschweisste Ösen sogar...der beste den ich gesehen habe hatte an der Feuerwand Löcher gebohrt und Alugewindeeinsätze M8 die mit einer Zange gepresst werden reingemacht  :o ....also die Feuerwand wird kaum herausgerissen werden und wenn Sie etwas nachgibt ist es auch nicht viel, wichtig ist das nicht die Befestigung selbst aus dem Blech gerissen wird....C-Säule ist am einfachsten...

Hier noch ein paar Bilder von Renault Sport...je mehr Leistung,desto mehr hat man sich um die Gurte gekümmert verglichen mit dem Giro Auto....

p.s. willst Du mal Rennen fahren und fährst mit HANS, dann geht quasi nur die Stange vom Maxi und höher montiert als beim Maxi denn beim Hans dürfen die Gurte von der Schulter nur 20° nach unten gehen und müssen dann hinten zusammen laufen....

http://www.schroth.com/installation-instructions/de/03_anchorage_locations_and_geometries.htm (http://www.schroth.com/installation-instructions/de/03_anchorage_locations_and_geometries.htm)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 22, 2011, 07:22:49 Vormittag

p.s. willst Du mal Rennen fahren und fährst mit HANS,

Na, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen: Isch gann gar nicht Auto fahren! Siehe Signatur!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Oktober 22, 2011, 14:33:16 Nachmittag
Wen ich mich darf drin mischen...  Die gurten von Gr.4 an der Feuerwand, habe ich für unsicher gefunden, originalitet oder nicht... der sache ist wen das auto eine unfall hat un der aufpral hinten pasiert oder auf den tach landet, respectiff auf der hintere teil, da deformiersich da hinten alles bis auf di kefing hinten, dan versibsich auch die gurt an die pungte an der  Feuerwand , dan pasiertes das vorne nich mehr angesnal bist bis das auto stethen bleibt!!!

wen keine renen bils fahren das mit den gwisen vorsitig fahren dan ist ok!!!

Aber Michael, ist nicht möglich wen du die Gacelle fertig hast,....das ewentuel in eine oder andre Rallye mit fahren bils??  oder als schou in insatzt fahrs??  die reiz bird da sein bestimt!!! Wen so ein Renauto aufgebaut hast, dan ist sicherlich die lust da zun die gefül ausleben zu lasen...   ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Oktober 22, 2011, 16:43:21 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 23, 2011, 18:49:42 Nachmittag
Danke Ragnolli für die Bereitschaft, dich in den Dienst der Sache zu stellen. Ich sorge dafür, daß du mindestens 50 Jungfrauen kriegst, wenns schiefgeht. Was die Kameltreiber können....

Entgegen ursprünglicher Befürchtungen, machen Karosseriearbeiten (abgesehen vom Dreck) doch recht viel Spass. Begonnen hat es mit einem kleinen Rückschlag, der eigentlich seit 10 Jahren lackierfertig geglaubte Kotflügel ist doch noch recht wellig. Nach einem kurzen Schleifdurchgang sieht man wie sehr:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 23, 2011, 18:57:37 Nachmittag
Am Dachspoiler konnte ich feststellen wie sehr der 2K Terosonkleber wirklich hält. Der linke Spoiler hat ohne große Probleme gepasst. Nur an einer Stelle musste ich eine Schraubzwinge setzen, damit er auch am Dach anlag. Nach Lösen der Zwinge war eine Beule im GFK. Sämtliche Versuche, den Spoiler an der Stelle wieder zu lösen, damit die Beule wieder verschwindet, schlugen fehl. Eher splittert der Spoiler, als daß der Kleber nachgibt. Deshalb musste ich spachteln:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 23, 2011, 19:02:17 Nachmittag
Der rechte Spoiler hat sich da schon mehr gewehrt. Er war mindestens 1cm zu lang. Das gab auch den Ausschlag die Teile vor dem Lackieren anzukleben. Lackiertechnisch wäre es anders herum natürlich einfacher gewesen. Ich musste das Teil in drei Stücke zersägen, um es in Form zu bekommen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 23, 2011, 19:07:40 Nachmittag
Ohne Spachtel ging es auch bei den Backen nicht. Das rechte Seitenteil war durch das Versetzen der Tanköffnung etwas verzogen, was sich beim Ankleben nicht vollständig eliminieren lies. Nach dem Spachteln sieht es gut aus, aber es ist natürlich klar, daß das in Bezug auf die Risse sicher ein neuer Schwachpunkt ist:

PS: Danke Robin, für die Warnung wegen der Glasfaserlage. In Bezug auf den Schliff der Kante wäre das ein Desaster geworden.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 23, 2011, 19:14:19 Nachmittag
Entweder mein Auto ist massiv verzogen, oder die Unterkante des Seitenfensters ist bei jedem 5er horizontal gewölbt. Das wusste ich vor dem Schleifen der Backen auch nicht. In der Ausbildung wurde jede gefeilte Fläche völlig problemlos ballig. Jetzt wo man die erworbenen Fähigkeiten mal brauchen könnte, ist das gar nicht so einfach. ;D
In der vertikalen Fläche unter dem Lufteinlass der linken Backe war, wo man jetzt den Spachtelfleck sieht, eine massive Welle im GfK. Ich hab bei 3 Turbos geschaut, alle hatten diese Welle. Offensichtlich war die Form krumm! Schaut doch mal bei euch nach, ich bin mir sicher, daß die Welle zumindest bei Autos im Originallack auch drin ist.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Joe005 am Oktober 24, 2011, 00:25:17 Vormittag
Ich kann dich beruhigen, Dein Auto ist nicht verzogen. Die Unterkante des Fensters (der innenkehlung) ist leicht gewölbt. Dadurch dass ich die Innenkehlung am Seitenfenster begradigt habe konnten wir dies einigermaßen auffangen. Das Fenster ist aber gerade!!!!!
Die Welle in der Backe ist Produktionsbedingt. Dies kann man nur beheben, indem man den Lufteinlass separat laminiert und erst später einsetzt. Das GFK hat die Neigung sich an Kanten beim Aushärten zusammenzuziehen.
Nach meinen Messungen ist die A-Säule und B-Säule an meinem Turbo 2 auf der Beifahrerseite um 0,5 cm nach hinten versetzt. An meinem Spenderauto für mein Vorderbau konnte ich diesen Versatz nicht messen (ein 84'er TS). Wenn man jedoch die Türspalte an der Beifahrerseite zur Backe bei anderen Turbo's betrachtet, kommt mir der Gedanke, dass alle Turbo's diesen Fehler haben. Der Spalt ist auf der Beifahrerseite größer als auf der Fahrerseite. (Lothars Turbo hat diesen Fehler auch). An der Form der Backe liegt dies nicht. Die haben wir vorher gespiegelt und mit der Fahrerseite verglichen. Daher wird wahrscheinlich der Dachspoiler auf der Beifahrerseite nicht passen. Da meiner aus Hartgummi ist verzeiht mir der diesen Fehler. Bei GFK ist natürlich nichts mich dehnen oder stauchen.

Joe005
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 26, 2011, 20:49:19 Nachmittag
Mein neues Lieblingsspielzeig ist eine Spezialzange für Einnietmuttern. Ich fand es immer schon sch..., die Rücklichter und die Kennzeichenleuchten mittels Blechschrauben in die Karosserie zu "murksen". Deshalb sind da bei mir jetzt Einnietmuttern drin. Aber auch hier mussten die Löcher vorher noch an die richtige Stelle gefeilt werden. Zum Glück erfordern die Nieten recht große Bohrungen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 26, 2011, 20:54:28 Nachmittag
Und dann noch eine Fehlinvestition: Lampentöpfe! Weil ich keine Lust hatte, die Glasfaserdeckel hinter den Hauptscheinwerfern instandzusetzen, wollte ich neue Lampentöpfe vom "normalen" Fünfer einsetzen. Denkste! Die Lampen beim Dicken sind nicht nur 6cm weiter vorne sondern auch noch 15mm tiefer als beim kleinen R5. Die schwarzen Lampentöpfe passen also nicht rein. weil sie hinten unten ans Karosserieblech stossen. Also habe ich die alten Teile restauriert (im Vordergrund)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 31, 2011, 20:13:27 Nachmittag
Heute standen die Motorhaubenschnellverschlüsse auf dem Plan. Leider hatte irgendein Vorbesitzer schon mal welche montiert, aber halt 3cm zu weit vorne. Also erst mal das alte Loch zubraten.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 31, 2011, 20:20:55 Nachmittag
Ich habe mich beim Zerlegen schon gewundert, warum in dem Wagen feste Seitenscheiben verbaut waren. Jetzt habe ich festgestellt, daß noch nicht mal die Gewinde drin sind. Hat von euch schon mal jemand einen Dicken ohne Klappfenster gesehen?

Egal, ich brauche die auf jeden Fall! Also kam mal wieder die Nietzange zum Einsatz. Die Scharniere waren kein Problem, der Öffner links hat auch aufs erste Mal geklappt. Das Desaster kam beim rechten Öffner. Leider hat sich das Klötzchen auf dem die Scheibe zwecks maßnehmen lag, verkrümelt. So durfte ich die falsch gebohrten Löcher wieder zuschweissen.  >:(
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Oktober 31, 2011, 20:25:05 Nachmittag
Ein berühmter Holländer hat mal gesagt: "Wie konnte ich nur 40 Jahre alt werden, ohne eine Drehmaschine zu besitzen?"

Dem kann ich nur zustimmen. Früher hätte ich für den kleinen Bolzen des Scharnieres eine Zeichnung gemacht, und wäre damit bei ein paar Bekannten betteln gegangen. So macht es natürlich mehr Spass!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am November 01, 2011, 00:05:36 Vormittag
Coole Sache, die Bolzen :)!
Hast du den Schaft denn auch gleich etwas dicker gelassen, damit die Scheiben bei geöffneter Stellung nicht klappern?

Gruss, LeCar5
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 01, 2011, 08:31:06 Vormittag
@lecar

Versucht habe ich das. Der Grat zwischen klemmen und klappern ist aber verdammt schmal. Und das kleine Drehmaschinchen ist für präzise Sachen nicht unbedingt geeignet. Leider konnte ich aus Platzgründen nicht zwischen Spitzen drehen und mein Meissel war nicht der Schärfste. Da steckt noch Potential drin  :-*

CU
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 01, 2011, 09:30:03 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 01, 2011, 09:37:02 Vormittag
Und ich dachte, ich kriege vom originalitätsverrückten Holländer für den zu groben Rändel eine auf den Sack. So kann man sich irren...

Die Brünniererei ist schon geplant. Allerdings muß ich abwarten, bis Stephie mal wieder längere Zeit aus dem Haus ist, denn ich will Ihren Backofen benutzen. Als sie mich neulich beim Scheinwerfer backen erwischt hat, gab es ein Donnerwetter! Nächstes Mal kriegt sie mich nicht.  :D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am November 01, 2011, 09:48:03 Vormittag
Hi Michael,


 

raus aus der Küche mit dem Backofen und in die Werkstatt damit........und da soll Die mal nur kommen und in der Werkstatt Backen wollen  ;D ;D ;D ;D ;D ;D

da gibt es dann auch Ärger  :P :P :P :P :P :-*

@ Tunaps
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 01, 2011, 12:15:08 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am November 01, 2011, 17:11:40 Nachmittag

Die Brünniererei ist schon geplant. Allerdings muß ich abwarten, bis Stephie mal wieder längere Zeit aus dem Haus ist, denn ich will Ihren Backofen benutzen. Als sie mich neulich beim Scheinwerfer backen erwischt hat, gab es ein Donnerwetter! Nächstes Mal kriegt sie mich nicht.  :D
Das wird aber mit der Temperatur recht eng. Dunkelrot glühen sollten die Teile schon. :o :o
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 02, 2011, 12:51:11 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: turbo2 am November 02, 2011, 14:17:26 Nachmittag

Auf "Rot" erhitzen und dann rein ins Öl, so haben wir es zumimdest gerlernt bzw. gemacht.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am November 02, 2011, 15:13:23 Nachmittag
Hi Steven,
ich habe doch geschrieben "Dunkel Rot".
Wir haben die Teile immer so dunkel Rot geglüht das es bei Tageslicht nicht zu erkennen war. Erst in einer dunklen Ecke unter einem Tisch konnte man das glühen sehen und dann ab ins Öl. 8) 8)

Richtig Brünieren ist das sowieso nicht. Wenn ich mich recht erinnere ist richtiges Brünieren nicht einfach und kann auch nicht von jederman gerade so gemacht werden.

Meines Wissens nennt man das über das wir hier sprechen   "Schwärzen"

Gruss Timmy
Titel: -
Beitrag von: dondini am November 02, 2011, 17:27:36 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am November 02, 2011, 18:43:07 Nachmittag
Vor einigen Jahren (Jahrzenten) habe ich mal zwei verschiedene Varianten eingetrichtert bekommen . . .
Für regelmässige Anwendung: Das Teil erhitzen und in das Oelbad schmeissen.
Für so schnell mal nebenbei brünieren: Das Teil entfetten mit Leinoel beschmieren und mit dem Gasbrenner erhitzen bis das Teil schwarz ist.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 06, 2011, 08:41:12 Vormittag
Zum Thema Brünnieren:

1. Versuch: Heißluftföhn mit Schrauben im Porzellanaschenbecher. Heißluftföhn auf voller Stufe bis es den Aschenbecher zerissen hat. Dann schnell ein bisschen Öl drüber -> keine Farbveränderung
2. Versuch: Schrauben auf höchster Stufe in Backofen, danach ins Öl geschmissen. -> keine Farbveränderung
3. Versuch: Ölige Schrauben in Backofen (Mann, gab das ein Gestank :D) -> keine Farbveränderung

-> Brünnieren/Schwärzen ist blöd! Ich lass die Schrauben schwarz verzinken, und gut!

Deshalb kann es jetzt an der Karosse weitergehen. Nach endlosen Spachtelorgien ist jetzt der (erste) Füller drauf:

Man fragt sich beim Spachteln die ganze Zeit: Warum gibts das Zeug eigentlich nicht Pulverförmig? Wieso muß ich es erst anmischen, aufs Auto schmieren und dann 99% der Masse mittels Sandpapier zu Pulver und Staub verarbeiten. Der Umweg ist doch bescheuert!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 06, 2011, 08:44:17 Vormittag
Leider verläuft die Kante der Backen nicht 100% parallel zur Fensterkante. Zu viel Spachtel will ich aber nicht und wenn ich ehrlich bin, glaube ich, daß ich es auch mit mehr Spachtel nicht besser hin bekommen würde.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: tunaps am November 06, 2011, 09:05:07 Vormittag
Hallo Michael,

Die kanten sind in jedem Fahrzeug nichy paralell mit dem Fenster es ist schon so eine leichte Vertiefung drinn.....

Bei deiner  Zweitplazierter Fahrkunst solltest du ja auch nicht sooooo viel Masse auftragen sonst wird die nicht nur reissen aber du könntest  in zukunft DRITTER werden  :P :P :P :P :P :P :P :P :P :-* :-*

@ Tunaps 
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am November 06, 2011, 09:20:59 Vormittag
Michael, bitte nicht aus den Augen verlieren:
Dein Ziel war eine Giro Replik, KEINE Turbo 3 Replik!  ;) Ein Prototyp aus dem Hause Renault..... Wie mag der qualitativ bezüglich Spalten und Parallellität gewesen sein?  ::) was meinst Du?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am November 07, 2011, 10:27:13 Vormittag
@Olli

Keine Angst, so gut wird der nicht.  ;D Insbesondere vorne werde ich keine Anstrengungen unternehmen, in Bezug auf bessere Spaltmasse. Die Kotflügel kommen so dran wie sie jetzt sind.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: gratziani am Januar 10, 2012, 23:08:22 Nachmittag
Hi Godsey!

Glaube nicht das du während deiner Anwesenheit nichts am Auto gemacht hast.
Bitte bring uns wieder auf den stand deiner Arbeit.



Gratziani
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 11, 2012, 11:17:16 Vormittag
Tach,

ne was fotogenes ist nicht passiert.

1. Sieht man von der Schleiferei eh nix auf Fotos.
2. Hält mich das neu erworbene "Chateau Hezel" ziemlich auf Trapp
3. siehe Bild


PS: Am Samstag sollte das Fahrwerk provisorisch rein. Hat jemand Lust? Ich glaube, das kriege ich alleine nicht hin.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5 Gr.4 am Januar 11, 2012, 22:51:53 Nachmittag
Ja ich kome vorbei!!!  ;D 
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 22, 2012, 10:31:28 Vormittag
Achsen drin und weg damit:

PS: Danke Hubsy und Jürgen.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Januar 22, 2012, 19:58:42 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 25, 2012, 20:17:36 Nachmittag
Der Kühler:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: gratziani am März 22, 2012, 17:51:25 Nachmittag
Hi Michael!

Steht deine Baustelle oder warum hältst du uns nicht auf dem laufenden?


Gratziani
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am März 23, 2012, 08:27:10 Vormittag
Na ja, der Lackierer lässt sich halt sehr viel Zeit. Hoffentlich stehen Zeit und Qualität in proportionalem Verhältnis zueinander. Aber eine kleine Vorschau bekommt Ihr schon mal:

Bitte auch den liebevoll applizierten Farbnebel an der B-Säule beachten! Renault Sport Style!

Titel: -
Beitrag von: dondini am März 23, 2012, 12:30:36 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am März 23, 2012, 14:26:58 Nachmittag
Die Kotflügel sehen irgendwie komisch aus. Wahrscheinlich handelt es sich aber um eine optische Täuschung.
Aber ist das die richtige Motorhaube???

Gruss Timmy
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am März 23, 2012, 14:51:22 Nachmittag
Zitat
Aber ist das die richtige Motorhaube???
Die Heckklappe sieht noch viel falscher aus :o

Ist das dem Dutschi sein LeCar Van?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5MaxiTurbo am März 23, 2012, 19:46:00 Nachmittag
Da will uns wohl jemand hinters Licht führen ......

Ich würde sagen ist eindeutig ein Frontmotorauto, da die Qerstrebe vorne zwischen den Längsträgern wohl zum Schrauben ist und das Blech zwischen den Längsträgern ganz fehlt...

Naja, Godsey hatte ja auch nicht gesagt das es sein Auto ist :-)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am März 23, 2012, 20:15:01 Nachmittag
Auch so können Baumarkt-Dachluken wiederverwertet werden ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 07, 2012, 20:28:22 Nachmittag
@ Timmy

Hoffentlich gefällt dir dieser Kotflügel besser:

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 07, 2012, 20:29:41 Nachmittag
noch welche:  (Die Türen und Hauben sind leider immer noch nicht fertig...)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: The Stig am April 07, 2012, 21:11:44 Nachmittag
....wow.... :)

...klasse, freu mich auf die nächsten Bilder...

....weiter so, Godsey :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: gratziani am April 07, 2012, 21:30:05 Nachmittag
Super michael!

bei uns würde man sagen ein wilder Hund!! Das bist du auch! Immer toll sowas zu sehen und zu lesen.
Nochmals DANKE für deinen Tipp mit dem Lader.


Peter
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am April 07, 2012, 22:08:52 Nachmittag
HAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMER :o :o :o :o :o :o!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Titel: -
Beitrag von: dondini am April 07, 2012, 22:42:56 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: TdC82 am April 07, 2012, 22:52:42 Nachmittag
das gefällt mir.....
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: bigbird am April 07, 2012, 23:10:21 Nachmittag
Hi Godsey,

kein Wunder, wenn Du kaum mehr hier bist... So was nennt man Neu-Deutsch: Multitasking! Die anderen beiden "Baustellen" hast Du ja dezent platziert... ;)
Aber: auf das dem Bild 058 im Hintergrund ist doch ein Fremdfabrikat, oder? :)

Viele Grüße
Bigbird
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am April 08, 2012, 09:33:32 Vormittag

SENSATIONELL schönes Fahrzeug!! Man Godsey, das wird n Kracher!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am April 08, 2012, 10:08:10 Vormittag
Was ist mit dem weißen 5 er mit der Maxi Heckklappe?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Maxi5Turbo am April 08, 2012, 10:21:02 Vormittag
Super Michael,

da hat Dir der Osterhase aber ein fettes Ei ins Nest gelegt!

Hau rein, den wollen wir auf der Turbo Fever sehen!

Frank
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Legend Turbo Nr.5 am April 08, 2012, 10:26:36 Vormittag
Absolut der Hammer...schöne Ostern Michael!!! :P :P :P
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am April 08, 2012, 15:39:34 Nachmittag
alter schwede das sieht ja schon mal richtig geil aus  :o :o :o :o :o :o :P :P

sogar das kennzeichen passt schon , das ist ja akkuratesse bis ins detail  :-* :-* :-* :-*
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am April 09, 2012, 17:41:53 Nachmittag
Voll fett!
...das der einmal besser aussieht wie das Original habe ich mir schon fast gedacht.     (http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/89.gif) (http://www.smileygarden.de)



Was ist mit dem weißen 5 er mit der Maxi Heckklappe?

Das ist "dw", die sich das "Z 3.0" noch verdienen muß, was sie aber nicht schaffen wird, da sie schon eine von den verbesserten Versionen ist.  (http://www.smileygarden.de/smilie/Frech/smileymania.at_01370.gif) (http://www.smileygarden.de)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am April 09, 2012, 19:51:10 Nachmittag
Nicht schlecht  ;)  8) 8) 8)

Ich würde für die Anbauteile lieber Schwarze als Chrom Schrauben nehmen  ::)

was ist mit dem weißen Replica , die vor dem S...H... Eingang Steht ?


Gruß ZLS
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: frank27 am April 10, 2012, 06:37:00 Vormittag
sieht Hammer aus.. 8) 8) ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Timmy671 am April 11, 2012, 16:41:59 Nachmittag
Die Kotflügel sehen schon viel besser aus.

Sehr gut.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 21, 2012, 20:28:56 Nachmittag
Türen einbauen ist eine lustige Sache. Unverzichtbar sind dabei allerdings meherere Originalfahrzeuge als Anschauungsobjekte!

Das geht so:

- Man baut die Tür ein (alleine am frisch lackierten Auto ein ziemliches Gefummel) und müht sich stundenlang ab um einigermassen vernünftige Spaltmasse hinzubekommen.

-  Entnervt vergleicht man das Erreichte mit den erwähnten Originalfahrzeugen, lacht sich schlapp, weil die noch viel schlechter sind und gibt sämtliche Verbesserungsversuche komplett auf!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 21, 2012, 20:32:46 Nachmittag
Bei der Heckklappe lief es genau umgekehrt. Ohne irgendwas zu unterlegen oder gar einzustellen passte das Miststück auf Anhieb einwandfrei. Insbesondere am Übergang vom unteren Gfk-Aufsatz zur Seitenwand sieht alles perfekt aus. Ich hab noch nie einen Dicken mit solch tollen Spaltmassen gesehen:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 21, 2012, 20:36:48 Nachmittag
So konnte das natürlich nicht bleiben. Total unglaubwürdig für eine Prototypenreplika....

Zum Glück kam mir eine geniale Idee, wie das Missgeschick zu beheben ist. Ich baue einfach nur einen starken Dämpfer auf die linke Seite. Dann verzieht sich die Heckklappe ordentlich und die Optik ist gerettet:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 21, 2012, 20:43:27 Nachmittag
@ZLS

Da kommen nicht nur Chromschräubchen dran, sondern auch sonst alles, was es für den Fünfer an Chromzierteilen gab.

BTW: Hat jemand die Abdeckringe für die Scheibenwischerbefestigungsmuttern in Chrom übrig? Chromkeder für Front- und Heckscheiben wären auch cool!

@ Hubsy
Vielen Dank noch mal für das heute abgestaubte Kleinteilekonvolut. Du hast echt ein sensationelles Lager  ;D

@ all

Vielen Dank für das Lob! Allerdings konnte ich da nix für... Ich hab bei der Lackierung nur den Geldbeutel aufgemacht, sonst nix getan.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Bielieboy am April 21, 2012, 22:08:40 Nachmittag
Schaut ja langsam echt schick aus! 8)
Aber das mit dem absichtlich versauten Spaltmaß war jetzt schon ein Scherz? ???

Grüße,


Marco
Titel: -
Beitrag von: dondini am April 21, 2012, 23:49:48 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 22, 2012, 11:38:05 Vormittag
@bielie 
Das mit dem schick ist so eine Sache. Ich finde, der Wagen sieht zur Zeit eher wie eine Deutschlandfahne aus, als wie ein Calberson Turbo. Das Gelb ist einfach nicht orange genug. Ich hatte zwar die Farbodes über Reinhard Klein bei Dieter Mohr erfragt, aber trotzdem scheint das was nicht zu stimmen. Nun, ich hoffe, die Aufkleber retten die Sache! Ich weiß noch nicht, ob ich damit leben kann oder will.
Die Spaltmasse der Heckklappe werden wieder etwas besser, wenn der Gummi drin ist. Daß ich nur einen Dämpfer montieren kann, liegt vor allem an der Heckklappe, da fehlt rechts das Gewinde. Wahrscheinlich kommt der Dämpfer eh wieder raus, weil der Giro nur eine Aufstellstange hatte. Aber zum schrauben ist es so etwas bequemer. Wenn sich die Heckklappe in der Zeit etwas verzeiht, werde ich nicht weinen. Das Auto soll authentisch wirken, nicht perfekt. Der Lackierer hat nur den Kopf geschüttelt, als ich Ihm verboten habe, den an manchen Stellen vorhandenen Lacknebel abzuwischen. ;D

@dondi
Wenn die Rücklichtgläser nicht oben mit der Backe kollidiert wären, hätte ich neue Cibies verwendet. So musste ich an den Oberkanten der Gläser aber was wegfeilen, da kamen mir die billigen Yorkas gerade recht.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Bielieboy am April 22, 2012, 13:44:07 Nachmittag
Ähm, ja. Soviel zum Thema "Spaltmaße" ;D (wegen der Gläser >:D)

Was die Farbe angeht gibt es zwei Optionen. Entweder wirkt die Farbe dank der Aufkleber am Ende "oranger" oder es gab bei Calberson zwei Gelbtöne. ???

Ich weiss, Modellautos sind nicht zwingend Aussagekräftig aaber... Der R5Alpine (als auch die A310) von OttoModelle hat ein helleres gelb wie das des Backenturbo von UniversalHobbys - alle "Calberson".
Dein gelb sieht eher nach dem der Otto's aus, welche ich eigentlich für detalierter halte wie Modelle von UH.

Hattest du dir dein gelb aufgrund von alten Foto's vorgestellt oder hast einigermaßen aktuelle Bilder von den Originalen? (alte Bilder sind ja meist "brauner" angehaucht)

Grüße,


Marco
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 25, 2012, 12:12:57 Nachmittag
Heute ist mir aufgefallen, daß der Giro "Turbo³"-Backen hatte. Das heisst, die liefen damals an der Oberkante genauso flach weiter, wie Joe das bei seinem Restaurierungsprojekt macht. Schade, das wäre ein Detail gewesen, was sich nachzubauen gelohnt hätte! Hier mal noch ein Bild:

(http://farm4.static.flickr.com/3644/5725978814_a73310893e_o.jpg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 25, 2012, 13:25:41 Nachmittag
Haube drauf:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: le dragon am April 25, 2012, 15:23:42 Nachmittag
Scheiße, sieht der geil aus. >:D

und Michael: Wenn Du den erst so richtig durch das Unterholz gebügelt hast, wird das Gelb automatisch dunkler....... ;D

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am April 25, 2012, 15:34:11 Nachmittag
Hi Michael,
den Fauxpas mit der Kotflügeloberkante kannst du ja evtl. dadurch wettmachen, in dem du das linke Seitenteil an den Lufteintrittsöffnungen abnehmbar machst - ich nehme mal das du das nämlich auch noch nicht gemacht hast - OOODER?? ;)
Ansonsten kann ich nur sagen: TOP !!!!!!!!!!!!!!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am April 25, 2012, 15:38:18 Nachmittag
vielleicht erscheint die farbe anders weil heute doch Wasserlacke sind und damals Nitrolacke...Ansonsten sieht doch klasse aus....und kleine Differenzen zum Original sollten doch erlaubt sein...Originale sind doch eh nur noch Erinnerung....ach die ewig gleiche Diskussion....:):):):)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am April 25, 2012, 15:58:36 Nachmittag
Echt schicke Ausführung, Respekt!  ;)

Machst Du eigentlich den Lufteinlass links auf dem hinteren Kotflügel noch schwarz
und das linke hintere Gitter noch zu?

Auf den Bildern scheint es so, als ob sie die Abdeckringe um die Scheibenwischerbefestigungsmuttern einfach weggelassen haben.

Interessant ist es auch beim Heckscheibenwischer, anfangs war er noch nicht da...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 25, 2012, 16:00:23 Nachmittag
vielleicht erscheint die farbe anders weil heute doch Wasserlacke sind und damals Nitrolacke...Ansonsten sieht doch klasse aus....und kleine Differenzen zum Original sollten doch erlaubt sein...Originale sind doch eh nur noch Erinnerung....ach die ewig gleiche Diskussion....:):):):)

Selbstverständlich geht mein Originalitätswahn so weit, daß ich die Verwendung von Wasserlacken abgelehnt habe. Da ist noch "the good old Stuff" drauf.  ;)


den Fauxpas mit der Kotflügeloberkante kannst du ja evtl. dadurch wettmachen, in dem du das linke Seitenteil an den Lufteintrittsöffnungen abnehmbar machst - ich nehme mal das du das nämlich auch noch nicht gemacht hast - OOODER?? ;)
Die abnehmbare Backe mache ich nicht. Das bringe ich nicht übers Herz. Ich glaube, daß wir auch nicht vom selben reden. Ich meine den Schwung der Backe der sie zum Rücklicht hin ansteigen lässt. Das hatte der Giro, genau wie Joes T3 eben nicht.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am April 25, 2012, 16:21:10 Nachmittag
Das hab ich schon verstanden gehabt, Michael-ich dachte nur, das du dann dafür "sozusagen als Wiedergutmachung " das mit dem abnehmbaren Seitenteil verwirklichst ;) Aber man kann auch alles übertreiben. Das Ding sieht auch so einfach nur klasse aus.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 25, 2012, 17:05:12 Nachmittag
Machst Du eigentlich den Lufteinlass links auf dem hinteren Kotflügel noch schwarz
und das linke hintere Gitter noch zu?
Wahrscheinlich schon... Ich dachteallerdings, beide hinteren Auslässe wären zu.
Auf den Bildern scheint es so, als ob sie die Abdeckringe um die Scheibenwischerbefestigungsmuttern einfach weggelassen haben.
Das könnte natürlich sein, ist mir aber zu schäbig.
Interessant ist es auch beim Heckscheibenwischer, anfangs war er noch nicht da...
Ich glaube, das war eher umgekehrt. Auf den Fotos wo er nur spärlich beklebt ist, (die ich für die früheren halte) ist der Wischer dran. Beim Giro fehlt der Wischer dann plötzlich. Aber da wäre er auch mit der italienischen "Prova"- Nummer kollidiert.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 26, 2012, 20:42:29 Nachmittag
Heute habe ich mal angefangen die Aufkleber drauf zu machen. Ursprünglich war ich mir sicher, daß die "sparsame" Beklebung die richtige Variante ist. Also so
(http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d%27italie/?action=dlattach;attach=7141;image)
vor allem weil ich mich in das hier verliebt hatte:
(http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d%27italie/?action=dlattach;attach=6167;image)
allerdings muß ich zugeben, daß vor allem das Heck ziemlich langweilig aussieht:
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_26_04_12_8_37_38.jpeg)
wobei er mir von vorne nach wie vor gut gefällt:
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_26_04_12_8_37_14.jpeg)
Jetzt bin ich hin und her gerissen, ob er nich vielleicht doch die volle Packung kriegen soll, wie z.B. hier:
(http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d%27italie/?action=dlattach;attach=6196;image)
und hier:
(http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d%27italie/?action=dlattach;attach=6169;image)

oder ob ich ihn so lasse wie er ist. Was meint Ihr?
(Der Dutschi macht ja auch für jedes Auto ne Umfrage wegen der Lackierung  ;D)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: The Stig am April 26, 2012, 20:52:08 Nachmittag

...sehr, sehr geil Michael :)

...mach ihn doch zuerst mal fertig und wenn Du Dich an ihn gewöhnt hast und Du meinst noch ein paar Aufkleber drauf zu machen,
dann mach es doch später einfach, ist ja heut zu Tage kein Problem mehr...
So sieht er sehr jungfräulich aus, vielleicht ist weniger auch manchmal mehr... ;)

...weiter so, freu mich schon ihn mal in Live zu sehen...

...auch hier von mir wieder der "Gefällt mir" Button!

... :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am April 26, 2012, 21:06:38 Nachmittag
Ich könnte mich jetzt mit dir und ner Kiste Reissdorf-Kölsch den ganzen Abend neben das Auto stellen, schön dabei eine rauchen und mir stundenlang alles x-mal angucken und während dessen ne Menge dummes Zeug labern uind mich über das schöne Auto mit dir freuen :)

Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am April 26, 2012, 21:57:27 Nachmittag
Ich könnte mich jetzt mit dir und ner Kiste Reissdorf-Kölsch den ganzen Abend neben das Auto stellen, schön dabei eine rauchen und mir stundenlang alles x-mal angucken und während dessen ne Menge dummes Zeug labern uind mich über das schöne Auto mit dir freuen :)

Volker

Hab ich letztens beim Michael gemacht! Funktioniert sogar ohne Türen, Hauben und Aufkleber ganz hervorragend ;D
Aber es war kein Kölsch...

Michael, lass es erstmal so, und lass es eine Woche wirken!

Und eins ist mal klar:LANGWEILIG ist das nun wirklich nicht!!!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am April 26, 2012, 22:11:50 Nachmittag
schicker Wagen, aber was ist mit den Spaltmass an den Scheinwerfern? Oder wirkt das auf dem Bild nur so?
Titel: -
Beitrag von: dondini am April 27, 2012, 08:03:14 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am April 27, 2012, 08:22:26 Vormittag
booooooaaaaaahhhhh...geeiiiiioooolllll mannnnnnn..........und warten.....auf jeden Fall warten....
mit den Aufklebern ist es wie mit den Narben im Leben.....so was muss sich sammeln.....:):):):)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 27, 2012, 08:36:42 Vormittag
schicker Wagen, aber was ist mit den Spaltmass an den Scheinwerfern? Oder wirkt das auf dem Bild nur so?
Was meinst? Den großen Spalt unter den Scheinwerfern? Das wird noch besser, aber das Problem hab ich irgendwie mit allen Autos. Ich muß die Stossstange ganz an die Kotflügel pressen, trotzdem bleibt unter den Scheinwerfern meist eine zu große Lücke. Keine Ahnung was ich da falsch mache...

Für mich sprechen die pinstripes ganz klar gegen die andere Variante.

Yep, die finde ich auch ziemlich hässlich. Für den Aufkleber-Aufkleber in mir wäre das aber 'ne schöne Herausforderung.

@all:

Schon verstanden... Ich warte. Ich mach mal noch die Scheiben rein und schleppe die Kiste auf eine Wiese für ein paar Fotos, dann entscheide ich.
Titel: -
Beitrag von: dondini am April 27, 2012, 09:59:41 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am April 27, 2012, 12:40:19 Nachmittag
zuerst mal einen extremst gehobenen daumen für das auto , da bekomme ich ja schamesröte mit meiner bastelbude  ::) ::) :-[ :-[

wirklich der hammer das gute stück.

mit der aufkleberfrage kann dir natürlich nicht wirklich einer helfen das must du für dich selber klären , ich persönlich finde das die drauf müssen aber es ist ja nicht mein auto deswegen ist sowas leicht gesagt.
wenn du allerdings vor hast mit dem auto bei den slowly sideways zu starten ( zB Eifel Rallye festival ) würde ich dir auf jeden fall zum kompletten decor mit allen sponsoren der damaligen zeit raten.
ich habe es mit meiner bastelbude nur zu einigen auftritten mit der slowly sidwaytruppe geschaft weil ich die komplette litfaßsäule aufs auto geknallt habe.
da dein auto allein schon ein wesentlich höheren stellenwert und historischen rallyehintergrund hat könnte es bei dir vielleicht auch ohne gehen , aber mit allen sponsoren gehören die herzen auf jeden fall dir , und die türen werden schneller und weiter geöffnet ....................
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 27, 2012, 14:26:01 Nachmittag
@all

nur mal so als kleiner Dämpfer: Das ist bislang nur eine leere Hülle. Die Technik ist nur rudimentär vorhanden und das wird sich auch nicht so schnell ändern. Das ist zum Einen eine Geld- aber natürlich vor allem eine Zeitfrage.
So ein Motörchen mit Trockensumpf und anderem Schicki-Micki baut sich nicht eben mal so kurz zusammen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am April 27, 2012, 22:25:54 Nachmittag
Für mich gehört eindeutig die komplette Beklebung aufs Auto - allein schon wegen der unglaublichen Zahlenästhetik der Startnummer 598 :).
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 28, 2012, 08:44:22 Vormittag
Hey, was soll das? Die Umfrage war gerade einstimmg abgeschlossen, da kommt der Co-Restaurator und wichtigste Teilelieferant ums Eck und stellt alles auf den Kopf.
Dann muß ich den wohl auf einer Seite komplett und auf der anderen Seite spärlich bekleben. Das hat dann auch den Vorteil, daß sich bei die Zeugen wiedersprechen, wenn ich das Teil mal als Fluchtfahrzeug verwende.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am April 28, 2012, 21:32:42 Nachmittag
Der elf-Aufkleber auf den vorderen Kotflügel ist doch so oder so viel zu klein fürs wenig beklebte Design :).
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 28, 2012, 22:22:42 Nachmittag
Und da bist du auch nicht der Erste, dem das auffällt.  ;D  Ich habe schon entsprechende PMs bekommen.

Wenn du dir die beiden Designs genau anschaust, wirst du feststellen, daß da eigentlich nix vom Einen zum Anderen passt. Da geht's nicht ums hinzufügen oder weglassen von ein paar Werbestickern. Bis auf den Renault Schriftzug auf der vorderen Haube ist alles anders, deshalb muß ich mich eigentlich schon jetzt festlegen...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: turbo1josef am April 29, 2012, 05:07:53 Vormittag
Hallo Michael,
ich finde das Auto auch total schön. Hast Du sehr gut gemacht!
Im Bezug Aufkleber gibt es zwei wichtige Dinde zu beachten:

1. Gewichtsverteilung pro Rad
2. Überschreitung des Gesamtgewichts
Ansonsten weniger ist manchmal mehr
 :-[

Gruß
      Josef
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am April 29, 2012, 13:20:59 Nachmittag
Der elf-Aufkleber auf den vorderen Kotflügel ist doch so oder so viel zu klein fürs wenig beklebte Design :).

"Kritik on":
Die elf-Aufkleber sind nicht nur zu klein, das ist auch die falsche Schrift!
"Kritik off"

Ich weiß nicht wie einem solchen Pingel wie dem Michael so eine Schlunzerei passieren konnte!  (http://www.smileygarden.de/smilie/Frech/smileymania.at_13652.gif) (http://www.smileygarden.de)

Mich persönlich würde das aber nicht stören, ich finde das Ding einfach nur geil!  (http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/44.gif) (http://www.smileygarden.de)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 30, 2012, 08:30:05 Vormittag
"Kritik on":
Die elf-Aufkleber sind nicht nur zu klein, das ist auch die falsche Schrift!
"Kritik off"
Glückwunsch, Adlerauge! Danke für den Tipp.
Weil es keine geraden Seitenansichten vom Giro gibt, hatte ich mir die Logos aus'm Internet zusammengeklaut.
(http://images.all-free-download.com/images/graphicmedium/elf_logo_28886.jpg)
Wenn man, wie Oli, genau schaut,stell man fest, daß die Buchstabenzwischenräume auf dem Giro kleiner sind. Die Schrift sollte aber stimmen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am April 30, 2012, 08:48:58 Vormittag
neine passt nicht  :P  , bei den alten ELF aufklebern ging der strich vom F durch , bei den neuen nicht.

du hast quasi den schriftzug vom Clio auf den schätzchen gepappt , das ist schon hart ..........................................  :P ::) ::) >:D >:D ;D ;D



hier der alte Elf schriftzug :
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am April 30, 2012, 09:01:52 Vormittag
Oh, igitt! ich hab tatsächlich Clio-Aufkleber auf'm Auto Hiiiiiiiiiilllllllffffffffeeeeeee!

Gott sei Dank sind die Dinger eh zu klein!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo2
Beitrag von: harry am Mai 04, 2012, 17:14:47 Nachmittag
Sieht alles super aus Klasse.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am August 06, 2012, 11:10:28 Vormittag
hab noch einen italienischen Zeitungsausschnitt gefunden...
(ist leider etwas unscharf)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 12, 2012, 13:24:00 Nachmittag
Damit es hier in gewohnt rasanter Geschwindigkeit weitergehen kann, habe ich mir per holländischem Eiltransport eine beheizbare Scheibe für den Giro kommen lassen:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_09_12_12_52_05.jpeg)

Dank U, harry. War ein netter Abend mit dir, gerne wieder!

Beim Räderwechseln für die Turbofever ist mir auch noch ein übler Montagefehler an der Hinterachse aufgefallen:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_09_12_12_51_37.jpeg)

Wer kommt drauf, was da falsch ist?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am September 12, 2012, 14:02:48 Nachmittag
na es fehlen Unterlegscheiben....aber das wird es nicht sein....Irgendwie vielleicht der Stoßdämpfer
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am September 12, 2012, 14:08:30 Nachmittag
Na, ich glaube eher das die Unterlagscheiben da NICHT hingehören, wo ich sie jetzt sehe, sondern ZWISCHEN den oberen Achsschenkel.Stimmts?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 12, 2012, 14:14:40 Nachmittag
Ne, Unterlegscheiben sind alle da wo sie hin gehören. Gaaaaaaanz kalt!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am September 12, 2012, 14:21:34 Nachmittag
Mhmm, oberer Querlenker um 180 Grad falsch rum montiert? :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 12, 2012, 14:24:59 Nachmittag
Mhmm, oberer Querlenker um 180 Grad falsch rum montiert? :)

100 Punkte! Mann, bin ich doof. Ich ärgere mich echt...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am September 12, 2012, 15:02:31 Nachmittag
Zitat
Wer kommt drauf, was da falsch ist?

das falsche wäre ja geklärt  :) aber da fehlt doch was  ?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 12, 2012, 15:12:02 Nachmittag
Na ja, da fehlt noch einiges! Handbremsseil, Bremsschlauch, Bremsleitung etc. Aber es kommen ja eh noch ganz andere Bremsen drauf. Der Hintergrund ist, daß der Lackierer  das Ding ums verrecken nicht im Grill lackieren wollte, deshalb habe ich mal provisorisch die Achsen rein gesteckt.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am September 13, 2012, 09:32:48 Vormittag
oh shit...das war aber auch schwer.......;););)...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am September 15, 2012, 08:11:57 Vormittag
Brauchst Du noch Giro-Inspiration?  8)

Schau dir mal den Tiefbau-Giro an - da passt ALLES - Die Farbkobination, Reifenbreiten - einfach alles!! Der legt die Messlatte ganz schön hoch für Dich Michael...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am September 15, 2012, 08:29:47 Vormittag
Ist das geil, ich will das Ding. Los einladen!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am September 15, 2012, 08:44:45 Vormittag
Hab ich versucht, passte nicht! Bin auch schon wieder in Dieppeholz!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am September 15, 2012, 21:00:10 Nachmittag
Olli, ich fall vom Stuhl ;D!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Dezember 25, 2012, 08:46:08 Vormittag
Das Projekt Giro ist tot. Zu langweilig, keine Herausforderung...

Ich werde mir jetzt einen originalen Maxi aus meinem Schreibtisch bauen. Einen R5 Turbo mit Palisander Leiterrahmen! Warum ist da eigentlich vorher keiner drauf gekommen?

Das Kombiinstrument habe ich schon mal eingebaut:

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Januar 21, 2013, 19:12:28 Nachmittag
Falls du doch weitermachem willst  ;)
http://www.ebay.de/itm/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=271139329295&ssPageName=ADME:B:SS:DE:1123 (http://www.ebay.de/itm/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=271139329295&ssPageName=ADME:B:SS:DE:1123)


 ^-^
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Januar 21, 2013, 19:32:05 Nachmittag
Selbstverständlich habe ich das Puzzle schon (Danke Martin  :-*)

Aber an dem Giro gehts demnächst weiter, denn ich hab gerade einen Lauf. Der Maxi ist schon fertig! Siehe Bild:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am März 21, 2013, 20:36:28 Nachmittag
Warst Du schon auf Probefahrt :o
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Mai 03, 2013, 19:15:23 Nachmittag
Aufgrund einer kleinen Zeit-Lücke bei einem anderen Projekt (Kupplungs-Hennig pennt), habe ich heute mal das Schaltgestänge für den Giro gebaut. Das obere ist jeweils das Muster, das untere der Nachbau:
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Mai 03, 2013, 19:27:07 Nachmittag
Schön gemacht, Michael : )
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Mai 03, 2013, 19:39:08 Nachmittag
Na ja im unteren sieht man deutlich die knickstelle  >:D






 :-*
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: le dragon am Mai 03, 2013, 20:50:10 Nachmittag
@Zeitlupenschrauber: Alter Motzkopp.  :P

Wie weit ist eigentlich Dein Auto, lieber Klaus? ;)

Der Michael schafft wenigstens 'was. Sieht doch super aus.
Ich finde generell, dass wir hier mit unseren (begrenzten) Möglichkeiten richtig geile Sachen machen. Habe gerade mit Tom darüber gesprochen. Da kann sich manch sogenannter professioneller Tuner eine Scheibe von abschneiden.

Weiter so, Michael. Good work.

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am Mai 04, 2013, 09:22:26 Vormittag

Ich finde generell, dass wir hier mit unseren (begrenzten) Möglichkeiten richtig geile Sachen machen. Habe gerade mit Tom darüber gesprochen. Da kann sich manch sogenannter professioneller Tuner eine Scheibe von abschneiden.


Das kann ich als Außenstehender bestätigen , einiges konnte ich ja sogar live betrachten, anderes sehr ausgiebig im Netz ...................

Das ist schon sehr beeindruckend was hier so gemacht wird ...................................
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Mai 04, 2013, 09:35:47 Vormittag
Hi,

sowohl Lob, als auch Kritik werden gerne entgegengenommen!

Sooo schlimm ist der "Knick" aber nicht:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_03_58.jpeg)

Ganz optimal war das Biegewerkzeug zugegebenermassen nicht, denn eigentlich werden damit 22er Kupferrohre gebogen. Mein Stahlrohr hatte nur 21mm:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_04_30.jpeg)

Meine nächste Anschaffung soll ein Autogenbrenner werden. Vornehmlich zum Autogenschweissen, aber was biegen oder schneiden sollte er auch können. Weiß jemand, auf was beim Kauf zu achten ist?

Grundsätzlich hätte ich kein Schaltgestänge gebraucht, aber da mir neulich die Ähnlichkeit der Kardangelenke in dieser Lenksäule auffiel wollte ich mich mal am Nachbauen versuchen.
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_05_20.jpeg)
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_06_00.jpeg)
Und 'ne Prototypenkopie braucht doch so viele kopierte Teile wie möglich :-)

Ich könnte sogar noch eins bauen, bräuchte aber noch mal so ein Verbindungsstück.
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_07_06.jpeg)
Das hier stammt von einem UN1. Hat jemand noch so was rumliegen?

Wirklich überracht hat mich, wie gut sich die Buchse schweissen lies. Das war irgend ein Hartmetallzeug, Zustellung beim Drehen nur 0,2mm und trotzdem glühender Span!
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_06_38.jpeg)

Den Hebel zu feilen hat noch mit Abstand am längsten gedauert. Wann gibt's endlich bezahlbare Wasserstrahlschneidegeräte? ;)
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_28_21.jpeg)

Was ich auch noch brauchen könnte, wäre die Schelle für die Verbindung der beiden Teile:
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_05_13_9_30_13.jpeg)
Bei Renault scheint's die nicht mehr zu geben, eine Universale hab ich bis jetzt nicht gefunden. Aber die Nummer kommt mir spanisch vor: 78 57 060 000 sieht irgendwie nicht nach 'ner Renault Nummer aus! Hat jemand ne Idee, wo es das Teil geben könnte, bzw. was das für ne Nummer ist? Innendurchmesser 18mm und man nennt die Dinger wohl: "Breitbandschelle"
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Mai 04, 2013, 11:50:37 Vormittag
Zitat
Weiß jemand, auf was beim Kauf zu achten ist?
Das Hauptproblem beim Hobbygebrauch einer Autogenschweissanlage sind die Gasflaschen.

Bei uns bietet Carbagas (AirLiquide) das System Minitop an.
Da kaufst Du relativ teuer Tauschflaschen. Das kostet keine Miete und beim Tausch bekommst Du jedesmal neu geprüfte Flaschen und Druckreduzierventile.
Für Vielverbraucher ist Flaschenmiete günstiger.

Für die Brenner würde ich einen Profi in Deiner Nähe fragen, bei uns werden meistens Brenner von Gloor (Schweizer Qualitätsprodukt ;D) eingesetzt, da ist auch die Ersatzteilversorgung absolut problemlos.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Mai 04, 2013, 17:06:43 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Mai 04, 2013, 17:14:07 Nachmittag
er könnte es auch mit dieser probieren (genau so hässlich wie der Knick  :P )

http://www.ebay.de/itm/BUGELSCHELLE-M6-x-18-Auspuffschelle-Rohrschelle-Schelle-Auspuff-Rohr-/350769155102?pt=Kabel_Zubeh%C3%B6r&var=&hash=item51ab788c1e (http://www.ebay.de/itm/BUGELSCHELLE-M6-x-18-Auspuffschelle-Rohrschelle-Schelle-Auspuff-Rohr-/350769155102?pt=Kabel_Zubeh%C3%B6r&var=&hash=item51ab788c1e)


 :-*
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Michael Mayer am Mai 04, 2013, 19:30:56 Nachmittag
Am normalen BC40 oder auch Super 5 ist doch eine Schelle an der Schaltgestänge/Schaltknüppelumlenkung passt die nicht?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Mai 04, 2013, 19:37:51 Nachmittag
Die vom B/C 40 oder R19 oder Megane gibt es bei Renault aber nicht einzeln  :P sondern nur mit ganzen Gestänge  >:(

aber unser Koch könnte mal messen ob wenigstens der Durchmesser passt  :-*


LG
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am Mai 04, 2013, 20:52:52 Nachmittag
Was wird nun gesucht ? ............ die Schelle oder das Gestänge ?

Das Gestänge hat 18mm , ich habe mich grad mal drunter gelegt.

Ein Gestänge zum kaputt machen und umbraten müßte ich sogar noch da haben , ich habe da noch eine Erinnerung von meinem ersten selbst getätigtem Motorausbau beim GTT an der Wand hängen, wenn ich mich recht erinnere. Da müßte ich erst hoch in meine Halle nach Lingen hier in Düsseldorf habe ich nichts ........

Ich hatte wirklich alles losgeschraubt, er hing am Kran und wollte nicht und ich konnte mir nicht erklären wo er hängt   ......... ::) ;D ;D ;D ;D
Schläuche ? Check
Kabel ? Check
Antriebswellen ? Check
Motorlager? Check
Tachogeber ? Check
Spritleitung ? Check
Kupplungszug ? Check
Gaszug ? Check
Schaltgestänge ? ................ Merdeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Koch halt  :P .............. das Schaltgestänge war hin ...................
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Mai 04, 2013, 22:00:43 Nachmittag
Ich hatte wirklich alles losgeschraubt, er hing am Kran und wollte nicht und ich konnte mir nicht erklären wo er hängt   ......... ::) ;D ;D ;D ;D
Schläuche ? Check
Kabel ? Check
Antriebswellen ? Check
Motorlager? Check
Tachogeber ? Check
Spritleitung ? Check
Kupplungszug ? Check
Gaszug ? Check
Schaltgestänge ? ................ Merdeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Koch halt  :P .............. das Schaltgestänge war hin ...................

Sch..., das ging mir genauso ;D!!! Aber du wirst es bestätigen, DAS passiert nur einmal ;D!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Mai 05, 2013, 09:14:06 Vormittag
Was wird nun gesucht ? ............ die Schelle oder das Gestänge ?
Ich suche mehrere Schellen, weil ich einem unzuverlässigen Holländer mein wertvolles Originalteil überlassen habe. Ich hatte die vage Hoffnung, daß dessen Kiste durch meine selbstlose Leihgabe nach 6 Jahren endlich wieder auf die Straße kommt. Vergeblich! Leider ist die Schelle nun weg und die Replika läuft immer noch nicht. Daß der Herr seine eigene Schelle wiederfindet ist unwahrscheinlich, mittlerweile hat der Gute ja sogar den Überblick über seinen Fuhrpark verloren! Er kauft schon Autos doppelt, weil er die ersten nicht wieder findet, oder vergessen hat, daß er sie besitzt: 2 xA110, 2x R4, 2x Dauphine, 2x Saab900. Noch Fragen?

Außerdem suche ich noch ein Verbindungsstück fürs Schaltgestänge, Außendurchmesser 14mm und teilweise gerändelt. Das Erste habe ich an einem UN1 Getriebe abgeschnitten, eventuell ist so was auch an den 122X Fahrzeugen verbaut.

Außerdem hätte ich gerne eine Kaufempfehlung für einen Autogenbrenner, Flaschen sind vorhanden. Die Dinger sind einfach zu teuer um auf gut Glück einen zu kaufen, um danach festzustellen, daß man damit zwar Containerschiffe abwracken, aber keine Dünnbleche schweissen kann...

@zllllllllssssss  Ich glaube der Knick befindet sich in deiner Optik! ;) ;) ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: MacTwingo am Mai 06, 2013, 08:59:50 Vormittag

Außerdem suche ich noch ein Verbindungsstück fürs Schaltgestänge, Außendurchmesser 14mm und teilweise gerändelt. Das Erste habe ich an einem UN1 Getriebe abgeschnitten, eventuell ist so was auch an den 122X Fahrzeugen verbaut.


...das ist auch an den B/C 40 verbaut. Ich habe da noch ein paar rumliegen. Schick mir mal die Maße per PM. Dann gehe ich heute Abend mal messen. Falls es passt bringe ich das gemeinsam mit den Schellen auf den Weg...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juni 16, 2013, 20:46:10 Nachmittag
Nach langem suchen habe ich in Frankreich einen Shop gefunden, der die Feuerlöscher-Aufkleber hat:

http://www.byvad.com/?fond=produit&id_produit=619&id_rubrique=75

Dummerweise kann ich die Sticker nicht kaufen, weil ich jedes Mal bei Auswählen der Zahlungsart hängenbleibe. Mag das vielleicht mal jemand von seinem Rechner probieren? Falls ja, biite kurze PM an mich, dann übermittle ich meine Zugangsdaten. Thanks in advance. ;) ;) ;)

Edit: Hat doch geklappt... Und zwar gleich 5 mal, laut meinem E-Mail Postfach  ;)  Braucht jemand "Rot" Aufkleber?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juni 26, 2013, 19:47:53 Nachmittag
That's one small step for a giro; one giant leap for michael.  ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Juni 26, 2013, 20:16:09 Nachmittag
Das macht bestimmt einen Heidenspaß, die Dinger schön akurat aufzukleben :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am Juni 27, 2013, 09:58:32 Vormittag
Da ich deine Genauigkeit und deinen Drang zum Perfektionismus kenne und schätze muss ich leider sagen,
dass der DeCarbon Aufkleber auf dem Calberson drei wellige Unterstriche hat und die "9" aus der Zahl "598" nicht unterbrochen ist.

http://www.deliradhesif.com/pages/autocollants-autocollant-adhesif-retro-voiture.cfm?fuseaction=engine&idcategory=3&currentpage=1

aber so was kann man später immer noch ändern...

Bin echt mal gespannt auf den Turbo  :)

(http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d%27italie/?action=dlattach;attach=15282;image)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: lecar5 am Juni 27, 2013, 13:24:23 Nachmittag
Boah, nö, godsey, so geht das nicht >:(! Gib dir endlich mal etwas Mühe, Mann >:D!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juni 27, 2013, 13:39:12 Nachmittag
Da ich deine Genauigkeit und deinen Drang zum Perfektionismus kenne und schätze muss ich leider sagen,
dass der DeCarbon Aufkleber auf dem Calberson drei wellige Unterstriche hat und die "9" aus der Zahl "598" nicht unterbrochen ist.

Du bekommst 33 von 100 Punkten: Es gibt noch ein paar Fehler, die dir nicht aufgefallen sind. Bei dem Tissot Aufkleber fehlt oben drüber noch der "CHRONOS" Schriftzug, der Magneti Marelli Aufkleber sollte statt Schwarz, Dunkelblau sein und beim Ferodo Aufkleber habe ich die moderne, statt der alten Schriftart erwischt. Aber schön, daß wenigstens einer aufpasst  ;)

Leider war der 1:43 Decal den ich als Vorlage hatte nicht besonders realitätsgetreu... Ich mache schon den ganzen Tag neue Aufkleber!

Edit: Den Tissot Aufkleber sieht man ja gar nicht auf meinem Bild.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Oli W. am Juni 27, 2013, 21:36:42 Nachmittag
Mein Bruder sagt immer: "So genau fickt kein Edelmann"  ;)

Ich bin schon mal gespannt wenn der soweit ist...
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 04, 2013, 20:36:46 Nachmittag
Ich hab dann mal ein paar Aufkleber auf's Auto gepappt:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_07_13_8_23_47.jpeg)

Dummerweise hat mir meine Frau wohl einen etwas zu dünnen Pinsel für die Pinstripes gekauft. Aus etwas größerer Entfernung kann man die kaum noch erkennen. Aber zu den Streifen gab es ja eh schon kritische Stimmen:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_07_13_8_26_57.jpeg)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_07_13_8_24_28.jpeg)

Auch mit den Gittern bin ich nicht zufrieden. Irgendwie sind die viel zu durchsichtig... Außerdem ist es echt ein Gefummele die Teile anzufertigen. Bei den "Tuningprofis sieht das immer so einfach aus.  ;)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_07_13_8_21_01.jpeg)

Leider sieht man so auch viel zu viel von der improvisierten Befestigung (IKEA-Winkel). Man kann's auch übertreiben mit dem Prototypenlook. Kurz und gut, ich brauche andere Gitter. Weiß jemand wo man etwas blickdichtere Gitter mit Längswaben kriegen könnte?

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_04_07_13_8_20_23.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: der Koch am Juli 04, 2013, 21:16:31 Nachmittag
Ich finde es sehr geil , das Auto sowieso inkl. den Stickern , aber auch die Gitter finde ich cool.

Das mit den Gittern ist mal was anderes , passt zum Vorbild , und ist in meinem Augen gut gelöst .................... wenn du schon den Prototypen nachbaust sind doch gerade diese Details wichtig  :o

Das ist wie bei meinem GTT mit dem Rhombus im Kühlergrill auf der falschen Seite. von sowas lebt das Auto ................... finde ich zumindest  ::)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Juli 04, 2013, 21:53:39 Nachmittag
soso..."Pinstriping".... he ;) wenn sie auch nicht die richtige Dicke haben, so sind auf jeden Fall SEEEEEEHR gleichmäßig geworden... ;)

Echt schön gemacht  :)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: le dragon am Juli 05, 2013, 08:25:21 Vormittag
Ich finde das Auto eh den Hammer. Und wegen der Gitter würde ich mich auch nicht verrückt machen. Die sehen klasse aus. Allerdings würde ich die Halter innen schwarz machen und dafür die sichtbaren Schrauben hell. Das war beim Original ja ach so. Mit der Durchsichtigkeit hätte ich kein Problem. :D

Gruß, Robin
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am Juli 05, 2013, 08:34:16 Vormittag
HAMMER!!!!!!!!!............Wahnsinnsoptik......

(noch ein Superlativ gewünscht....kommt sofort).
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Juli 05, 2013, 08:42:25 Vormittag
 @ Godsey - Ich meine , bei uns im Baumarkt gibt es in der Ecke wo die Aluröhrchen und Riffelbleche etc. stehen solches Gitter, was ein wenig dichter ist. Ich schau gerne mal nach.
LG Volker
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R8221 am Juli 05, 2013, 09:19:55 Vormittag
Der sieht ja mal absolut genial aus !!!  :o :)

Echt großen Respekt vor deiner Arbeit!  ;)


Warte mal ab, bis Du einen Anruf aus Dieppe bekommst, sie wollen den verschollen gegangenen Prototyp zurück kaufen  ;D
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: meahb am Juli 05, 2013, 11:25:57 Vormittag
Der sieht ja mal absolut genial aus !!!  :o :)

Echt großen Respekt vor deiner Arbeit!  ;)


Warte mal ab, bis Du einen Anruf aus Dieppe bekommst, sie wollen den verschollen gegangenen Prototyp zurück kaufen  ;D

Aus Dieppe würde ich da mal nix erwarten...die haben so ne geile Ausstellung....die wissen schon sehr gut wie Geschichte aufbewahrt wird....aktuelles Foto der super Ausstellung als Anlage........(nur falls es jemand nicht bemerkt haben sollte....purer Sarkassmus von mir)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 05, 2013, 13:30:39 Nachmittag
soso..."Pinstriping".... he ;) wenn sie auch nicht die richtige Dicke haben, so sind auf jeden Fall SEEEEEEHR gleichmäßig geworden... ;)

Echt schön gemacht  :)

Ich höre leichte Zweifel.  ;) Ok, ich geb zu ich hab geschummelt, freihändig ging leider nicht. Ich musste abkleben um gescheite Stripes hinzukriegen...
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 05, 2013, 13:40:01 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Extrabreit am Juli 05, 2013, 15:44:38 Nachmittag
Und ich hatte gedacht, das du die roten Streifen mit 3M-Kleberolle gemacht hast. Aber tatsächlich abgeklebt und dann mit dem Pinsel ?? Respekt, Alter  ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 05, 2013, 20:27:55 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 05, 2013, 20:41:46 Nachmittag
@Volker
Das Bild mit dem Pinsel war gefakt.  ;) Es sind natürlich Aufkleber!

@Jan
Ich habe Volkers Rat befolgt und war heute im Baumarkt: Volltreffer, genau so hab ich mir das vorgestellt!
Wenn das auch nicht funktioniert, würde ich mich natürlich wieder an dich wenden.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_8_20_59.jpeg)

Auch des Drachen Rat habe ich befolgt und mir das Foto noch mal angeschaut. Tatsächlich waren es nur 2 Schrauben und vorne wohl irgendwelche Edelstahlklammern. Wenn schon, denn schon, das baue ich nach.

Zunächst kam jedoch wieder mal mein Lieblingsspielzeug zum Einsatz. Einnietmuttern:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_6_33_48.jpeg)

Das alte Gitter mit den neuen Klammern:
(Edelstahl ist echt widerspenstig, hat keiner Lust die restlichen 6 Klammern zu fertigen?)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_6_33_20.jpeg)

Was mir aber gar nicht gefällt, sind die abgerundeten vorderen Ecken. Da entstehen hässliche Löcher, durch die man wieder reinschauen kann. Ich versuche das nächste Gitter eckig zu machen und das Gummi auf Gehrung zu schneiden. Das wird mal wieder eine schöne Sekundenkleberorgie. ;) Bei dem Bild sieht man auch schön das Detail, was mich an der Lackierung am meisten stört. Man sieht auf Höhe des Türdrückers ein Stück Schwarz Matt vom Innenraum. Dem Lackierer kann man nicht nicht mal einen Vorwurf machen, er konnte schließlich nicht ahnen, dass der Türspalt an der Stelle mal locker 2 cm breit ist. :(

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_8_20_18.jpeg)

@christian

Nicht ein einziges Mal hat es geklappt Lackschäden mit Aufklebern zu verdecken. Nicht, dass ich es nicht versucht hätte, aber knapp daneben ist auch vorbei:  :-*

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_6_34_25.jpeg)

Zum Schluss noch eine Frage. Irgendwie stört mich die leere Fläche am Kotflügel. Sonst ist das ganze Auto vollgepappt, da wirkt das irgendwie komisch. Originalität hin oder her... Was könnte man denn da draufkleben? Vielleicht die nie vollendete Forumswerbung?

 (http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_07_13_6_35_06.jpeg)




Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Juli 05, 2013, 20:49:01 Nachmittag
FÄTT!!!

SO lassen, genauso!!!
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 05, 2013, 21:11:58 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 05, 2013, 21:22:07 Nachmittag
@dondi

Deinen Flaggentipp hab ich, wie auf dem letzten Foto zu sehen auch schon umgesetzt. Und den Tissot- Aufkleber kleiner gemacht und die Fahrernamen zierlicher geplottet. Jetzt kommen nur noch die Michelin-Aufkleber neu. Die wirken, seit die Pinstripes drauf sind, deplaziert

DU wirst mich nicht bekehren :-) Das Gitter ist bereits lackiert. Spezielle Alugrundierung und dann schwarz matt. Das hält!

Auf was bezog sich deine Zustimmung? Den kahlen Kotflügel?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: turbozwei am Juli 05, 2013, 22:02:38 Nachmittag
Kotflügel...so lassen!!!
Rest...so lassen ...GENIAL !!
Ausser... die vorderen Blinker, orangen Einsatz entfernen, bitte!
Nörgelmodus aus!

Ansonsten, SEHR SEHR SCHÖN!! Kalenderbild-würdig!!
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 05, 2013, 23:22:47 Nachmittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 06, 2013, 07:20:38 Vormittag
Ja nimmt denn Dein Sprühdosengeprutsche nie ein Ende? In dem Alter macht man das doch nicht mehr!
Wenn du mir jetzt noch erklärst, wie ich die Spritzpistole mi den Krücken handeln soll...  ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 06, 2013, 08:32:09 Vormittag
Das wäre auch noch ein überlegenswertes Detail:

(http://circuitclassic.com/images/2013/02/Renault-5-Alpine-GR2-12122011.jpg)

Das hat der auch nicht zum Spass gemacht... ;)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Juli 06, 2013, 14:25:29 Nachmittag
Ist das Original? Ich dachte immer das sei eine Art Diebstahlschutz der später dran kam?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 06, 2013, 18:17:39 Nachmittag
Ist das Original? Ich dachte immer das sei eine Art Diebstahlschutz der später dran kam?

Das ist von hier geklaut:

http://circuitclassic.com/renault-5-alpine-gr2-821/

Die Deckelchen werden mittlerweile mit 400 Euro gehandelt und sind nicht abschließbar. Von daher sollte man sich vielleicht was überlegen. Das Kettchen wird wohl auch keinen abschrecken ;)

BTW: Was für ne geile Karre! Sowas wurde mir auch noch gefallen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 06, 2013, 19:26:15 Nachmittag
Hab mich heute mal um die Front gekümmert. Stossstange ordentlich ausgerichtet, Spotlampsteadies montiert, Kühlergrill mit Chromleisten gepimpt, gelbe Einsätze aus den Blinkern entfernt, Kotflügel verschraubt und ausgerichtet, Michelin-Aufkleber erneuert.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_07_13_7_14_40.jpeg)

Oben Fernlichter, unten Spots. Nicht besonders sinnvoll  ;) Vielleicht tausche ich die unteren noch gegen Nebler.

Wegen der Chromleisten mussten 2 nagelneue Grills von Mecaparts sterben. War nicht schade drum...

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_07_13_7_10_00.jpeg)

Auch Engländer verkaufen Müll, die Lampenhalter sind unfassbar billig gemacht. Mittels Edelstahlröhrchen gepimpt wenigstens optisch tragbar... Die nächsten mach ich selbst!

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_07_13_7_09_39.jpeg)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_07_13_7_16_06.jpeg)

Ich bräuchte dringend kleinere Renault Sport Aufkleber. Hat keiner Lust, welche zu drucken?  ;)
Leider war der zweite Satz Lampenhalter unauffindbar ;-) Also hab ich bei den unteren Lampen improvisiert.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_07_13_7_12_28.jpeg)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: r8220 am Juli 06, 2013, 19:45:27 Nachmittag
Wann kann ich in meiner Funktion als Probe- Test- und Einstellfahrer vorbeikommen um meine Arbeit aufzunehmen? ;-)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 06, 2013, 20:15:19 Nachmittag
Wann kann ich in meiner Funktion als Probe- Test- und Einstellfahrer vorbeikommen um meine Arbeit aufzunehmen? ;-)
Kein Problem, ich schneide nur noch kurz das Bodenblech raus. Dann kannst du den bewährten Fred Feuerstein-Antrieb nutzen. Wer bei Renault arbeitet, sollte Fortbewegung per Muskelkraft gewohnt sein!  8) 8) 8)
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 07, 2013, 11:40:23 Vormittag
Oh Gott, der Holländer kommt zum Grillen! Schnell noch die Werkstatt aufräumen!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Ragnolli am Juli 07, 2013, 20:23:48 Nachmittag
Schnüffelt dir der Holländer immer Deine Lösemittel wech, weils sonst nix gibt bei dir, was richtig knallt?
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 07, 2013, 23:13:01 Nachmittag
Schnüffelt dir der Holländer immer Deine Lösemittel wech, weils sonst nix gibt bei dir, was richtig knallt?

Ich fürchte, das macht er heimlich, so vehement wir er die Sprühdosen verteufelt  ;) ;) ;) Bei mir gibt's lauter gute Sachen! Der Inhalt des BTM-Schrankes meines Apothekers liegt komplett in meiner Küche. Auf der nächsten WF gibts keinen Alk! Aber er hat mein liebevolles Arrangement leider gar nicht bemerkt.

Heute war ich wegen meines stumpfen Dichtungsschabers dran, mit dem ich den Steuerdeckel von Martins Motor gehebelt hatte. Besuch ist echt anstrengend: Sprühdosen verstecken, check; Werkzeug schleifen, check; Kupplungsschrauben über Kreuz lösen, check; Kopfschrauben nicht nur von außen nach innen, sondern auch noch in Etappen lösen, check...

Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: MacTwingo am Juli 08, 2013, 07:33:24 Vormittag
@Jan
Ich habe Volkers Rat befolgt und war heute im Baumarkt: Volltreffer, genau so hab ich mir das vorgestellt!
Wenn das auch nicht funktioniert, würde ich mich natürlich wieder an dich wenden.

...ist echt witzig. Nachdem ich am Wochenende mal mein Streckmetalllager aufgeräumt habe, fiel mir die Sache mit dem Baumarkt auch wieder ein. Da hatte ich vor einiger Zeit auch schonmal zugeschlagen ;D
Ansonsten wie besprochen melde dich; jederzeit gerne. Aber eigentlich wird das nicht nötig sein, es sieht megagut aus!!!
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 08, 2013, 07:39:43 Vormittag
-
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 08, 2013, 08:34:15 Vormittag
Wer eine quasi fabrikneue Kupplung vom Schwungrad abbaut, indem er mit dem Schlagschrauber alle Schrauben im Kreis der Reihe nach vollständig löst, dem gehört ein Schreibverbot für alle technischen Rubriken des Forums auferlegt.

Schön ausgesehen hat das zugegebenermaßen nicht, aber wie dadurch ein Schaden entstanden sein soll, erschließt sich mir immer noch nicht. Eine Schraube ist immer die Letzte, egal welche Reihenfolge. Den von dir beschriebenen Effekt könnte man nicht durch über Kreuz lösen, sondern nur durch etappenweises Lösen der Kupplungsschrauben vermeiden. Wenn schon Kritik, dann auch richtig! Ansonsten gilt auch für dich der Spruch, den der ZZs immer um die Ohren kriegt: Nur wer arbeitet, kann Fehler machen! Wärst du nicht zu faul gewesen, meinen High-Tech Schwungradblockierer zu montieren, wäre es nicht zu dem Schlagschraubereinsatz gekommen.  ;)
Edit: Hab gerade das Wörtchen "vollständig" in deinem Satz entdeckt, die Kritik ist also teilweise korrekt!

Jens, kannst Du mir hier ein anonymes Schreibrecht einrichten, dann kann ich noch ganz andere Sachen berichten!


Tu dir keinen Zwang an! Meinen Segen hast du! Ich lerne was und die anderen haben (hoffentlich) Ihren Spaß!


UAHHHHHHHHHHHHHH, mir zieht sich in der Lendengegend alles zusammen wenn ich dran denke!!!


Wenn meine Schrauberei so eine Wirkung auf deine Weichteile hat, wirst du allerdings in Zukunft Eintritt zahlen müssen, wenn du in meine Werkstatt willst...

Solche Tipps wie die Ausrichtung des Ölablauflochs am Eingangswellenrohr des Getriebes sind aber eine durchaus akzeptierte Währung. Für so was liebe ich deine Besuche, ich muss echt mal schauen, ob das im Handbuch überhaupt erwähnt wird.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: R5T2 am Juli 08, 2013, 12:25:06 Nachmittag
Zitat
ob das im Handbuch überhaupt erwähnt wird.
Da dieses Rohr schon seit Jahrzenten nicht mehr lieferbar ist, haben die den Hinweis im WHB sicher weggelassen.
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: godsey am Juli 08, 2013, 13:00:40 Nachmittag
Da dieses Rohr schon seit Jahrzehnten nicht mehr lieferbar ist, haben die den Hinweis im WHB sicher weggelassen.

Das ist so nicht ganz richtig. In der nordwestlichen Schweiz gibt es einen begnadeten Autodidakten, der die Rohre scheinbar völlig mühelos nachfertigt. Nebenbei hat er auch noch ein geniales Werkzeug für die Montage der Schaltwellenfeder konstruiert und gefertigt:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_08_07_13_12_58_37.jpeg)

Das Teil kommt natürlich in den Giro, obwohl es auch einen Platz in der Vitrine verdient hätte!
Titel: Re: Wiederaufbau Turbo 2
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 08, 2013, 19:37:19 Nachmittag
auch auf das ich jetzt wieder Haue bekomme  ::)

das Werkzeug kenne ich und den Daniel Düsentrieb natürlich auch  :P

PS. genug große Löcher hat ja deine Kupplungsglocke, um das neu gefertigte Rohr immer zu bestaunen  ;D
Titel: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 07:54:11 Vormittag
auch auf das ich jetzt wieder Haue bekomme  ::)

das Werkzeug kenne ich und den Daniel Düsentrieb natürlich auch  :P

PS. genug große Löcher hat ja deine Kupplungsglocke, um das neu gefertigte Rohr immer zu bestaunen  ;D

Ich hab ja keine Ahnung ob der Erbauer das an die große Glocke hängen will, dass er die gefertigt hat... Sonst hätte er es ja selbst gepostet.

Die Löcher werden durch Riemenscheiben und Kupplungsbetätigung wieder so gut gefüllt, dass reinschauen schwer werden dürfte!

PS: Die Rechtschreibprüfung ist ein Segen, bei "ss" und "ß" liege ich immer intuitiv daneben. Ich dachte eigentlich, mit der Rechtschreibreform wurde das "ß" abgeschafft?
Titel: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 13:17:00 Nachmittag

Jens, kannst Du mir hier ein anonymes Schreibrecht einrichten, dann kann ich noch ganz andere Sachen berichten!

Steven

Wenn sich der schleichende Holländer (seine Frau strickt auf dem Beifahrersitz des ClioV6  ;) ) nicht traut, ich hab da kein Problem damit. Ja, ich hab die Seitenscheibe mit lackiert.  8) Aber erstens ist mir die Karre total egal, zweitens wollte ich nur im unteren Bereich etwas beilackieren, was leider etwas eskaliert ist und drittens kann man das mit ein bisschen Verdünnung wieder wegwischen. Das ist aber aufgrund von erstens nie passiert. Um den Übergang zu polieren hatte ich ebenfalls keine Lust.
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 09, 2013, 14:37:52 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 15:31:54 Nachmittag
Mhhhh. Mir bei der ersten Mitfahrt nach ein paar Minuten die Ohren vollheulen wegen eines Fläuegefühls und ein paar Tage später eine aus der beifahrerischen Nebentätigkeit meines Weibes abgeleitete, nationalistisch gefärbte Expertise abgeben? Eine sehr wacklige Aussage... Du bist doch bloss neidisch, dass mein geilgelber kleiner Franzose bei deutlich mehr Fahrspass gerade mal die Hälfte Deines grauen germanischen Bullen säuft.

Und von wegen "kann man mit ein bisschen Verdünnung wieder wegwischen": Ist das etwa auch eine Sprühdosenlackierung? Shame on you - so oder so!

Na, ja, mit dem Neid hast du auf jeden Fall einen Volltreffer gelandet. Erwischt! Das Ding ist dermaßen geil. Ich will auch so einen.  :'( :'( :'(

Leider hast du mir ja das Versprechen abgenommen niemandem zu erzählen, was die Kiste wirklich säuft. Aber mein "germanischer Bulle" braucht auf jeden Fall 6 Liter mehr und meine Frau ist noch nie auf die Idee gekommen im Auto zu stricken!

Den Nissan habe ich übrigens höchst professionell mit der Pistole versaut. Wie man es macht, ist's nicht recht! Aber wenn wir schon beim beichten sind: Der Giro hat bei der Gelegenheit auch noch Sprühnebel an der linken Backe abbekommen. ;) ;) ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 09, 2013, 15:48:12 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 17:48:38 Nachmittag
Hast Du das denn runtergemacht (tja, hättste ma besser die Sprühdose genommen) oder deswegen die vielen Aufkleber? Oder darf deswegen kein nicht beklebter Bereich übrig bleiben?

Selbstverständlich ist der Sprühnebel noch drauf! Ich betrachte das als weiteren Schritt, dem Original noch näher zu kommen! Ich habe ja schon dem Lackierer jede Nacharbeit verboten (vom Lackläufer am Kotflügel mal abgesehen) Man beachte den liebevoll abgeklebten Übergang von gelb zu schwarz:
Ok,ich gebs zu, ich sollte dringend mal wieder zum Friseur...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 21:11:36 Nachmittag
Nachdem ich heute auf diesem Bild entdeckt hatte, dass der Giro gelbe Einsätze in den Scheinwerfern hatte:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_34_51.bmp)

musste ich die natürlich sofort nachrüsten:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_40_19.jpeg)

Leider hatte ich nur noch zwei solcher Schirmchen, so daß erst mal nur die unteren gemacht werden konnten:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_22_16.jpeg)

Sieht doch geil aus, oder? Wenn also noch jemand solche Einsätze übrig hat, wäre ich ein dankbarer Abnehmer!

Dann habe ich noch die Türen zusammengebaut. Was für eine Odysee! Mit den manuellen Fensterhebern kommts wirklich drauf an, in welcher Reihenfolge man die Komponenten einbaut. Ich hatte bis jetzt nur elektrische...

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_18_35.jpeg)

Nochmals vielen Dank an Steven für die neue Türverkleidung und an Hubsy für den Rest des Türinnenlebens!
Unglaublich, wie viele Versionen von optisch gleichen und doch unterschiedlichen Teilen in dem Bereich von Renault verbaut wurden. Nimmt man zum Beispiel die originalen Blechschrauben um den Griff zu befestigen, gehen die Fensterheber nicht mehr, weil die Schrauben den Mechanismus blockieren. Für die Gewindeschrauben braucht man dann natürlich wieder andere Einsätze in die Tür, von denen ich allein vier verschiedene gefunden habe. Unnötig zu erwähnen, dass man die nicht zerstörungsfrei aus der Tür bekommt, oder? Türverkleidungen gibt's auch ein paar verschiedene. Links musste ich einen kleinen Kompromiss machen:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_18_12.jpeg)

leider sieht man ein wenig, daß die Verkleidung éigentlich für einen breiten Griff ist:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_18_59.jpeg)

Da könnte ich zur Not damit leben, aber wenn jemand eine richtige Verkleidung hat, sage ich bestimmt nicht nein!
So was hätte ich zwar:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_22_52.jpeg)

Aber die Steppung ist unterschiedlich und die Grifföffnung ist rautenförmig. Leider kann man die Grifföffnung nicht einfach vergrößern, weil die Löcher nicht deckungsgleich sind. Ich habs probiert.  ;)

Die Türöffner sind das nächste Thema. Ich brauche rechteckige ohne Verriegelungsknopf. Zwar konnte ich im Ebay vor geraumer Zeit neue ergattern, doch leider sind die offensichtlich nicht von einem R5 und passen aus verschiedenen Gründen nicht.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_20_34.jpeg)

Ich habe jetzt  erst mal den Verriegelungsknopf ausgebaut und die entstehende Öffnung mit einem Stück Deckel von einer Dose Schwarz matt verschlossen. Was wäre ich nur ohne meine Sprühdosen?

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_9_08_11.jpeg)

 Soooo toll siehts aber nicht aus, deshalb wäre ich auch hier froh, wenn jemand etwas passendes hätte!

Zum Schluss noch zwei Bilder von den neuen Gittern. Ich hoffe sie gefallen euch so gut wie mir:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_21_15.jpeg)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_09_07_13_8_21_44.jpeg)

Ich überlege allerdings, den gelben Bereich unter den Gittern zu schwärzen, was meint Ihr?

PS: Der Holländer hatte (mal wieder) recht. ;) Die Sprühdosenfarbe hält kein bisschen!




Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 09, 2013, 21:29:59 Nachmittag
Ja, ich würde den Bereich hinter den Gittern auch schwarz machen. Kannst es ja vielleicht vorher mal mit einem Stück schwarzer Folie machen, und gucken, wie es aussieht. Wenn ok, dann lackieren.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 09, 2013, 21:35:04 Nachmittag
mal ehrlich jungs, auf was schaut ihr auf dem Bild ? Bestimmt nicht auf die Türverkleidung  :P


 :-*
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 21:47:23 Nachmittag
@Zlss

Wie machst du das mit dem Bilder zitieren? Ich habs schon auf die verschiedensten Arten probiert und kriegs nicht hin. Oder hast du es heruntergeladen und neu angehängt?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 09, 2013, 21:50:02 Nachmittag
runter und neu hoch !

aber Jens könnte uns doch mal Hilfestellung geben  ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 22:00:21 Nachmittag
runter und neu hoch !

aber Jens könnte uns doch mal Hilfestellung geben  ;)

Mit meinen, die ich aus der Galerie zitiere hätte ich es übrigens gekonnt (rechte Maustaste und dann "Bild URL kopieren" Wenn es direkt angezeigt werden, soll dann noch zwischen  kopieren). Nur mit den direkt an den Beitrag angehängten Bildern wie deinem kann ich's nicht.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am Juli 09, 2013, 22:01:58 Nachmittag
Wo wäre das Problem?


(http://www.renault5turbo.de/forum/turbos-und-umbauten/wiederaufbau-turbo-2/?action=dlattach;attach=16263;image)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 09, 2013, 22:21:17 Nachmittag
wohl wieder zu viel Proll Sender geschaut  :P So ein Typ  inkl. Familie mit Wohnsitz in Saint tropez / Monaco / Kitzbühel usw. ;D

auf welchen Programmplatz ? ?

OK OK matt schwarze Fahrzeuge sind ja Mega In  ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 09, 2013, 22:22:02 Nachmittag
Jens die Anleitung dazu fehlt  ???
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 22:38:16 Nachmittag
Ja, ich würde den Bereich hinter den Gittern auch schwarz machen. Kannst es ja vielleicht vorher mal mit einem Stück schwarzer Folie machen, und gucken, wie es aussieht. Wenn ok, dann lackieren.

Folie! Gute Idee, wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 09, 2013, 22:41:34 Nachmittag
So wie ich dich kenne , wirst du vorher von dem betreffenden Bereich eine CAD-Zeichnung machen und nachher auf deinem Plotter ausdrucken, stimmts ? ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 09, 2013, 23:16:14 Nachmittag
Ne, ich lackiere eine dünne Schicht Schwarz matt mit der Spraydose auf Frischhaltefolie, ziehe sie ab und klebe sie mit Tesa fest ;) ;) ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: bigbird am Juli 09, 2013, 23:19:56 Nachmittag
wohl wieder zu viel Proll Sender geschaut  :P So ein Typ  inkl. Familie mit Wohnsitz in Saint tropez / Monaco / Kitzbühel usw. ;D
Also nach Kitzbühel würde ich mit dem Turbo in der nächsten Zeit erstmal nicht fahren. Ich glaube, die können die nächste Zeit einen Devil nicht mehr hören....😉
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 01:39:51 Vormittag
Hi,

ich lasse mir neue Renault Sport Aufkleber für die Stoßstange machen. Zum Plotten sind die zu filigran. Will jemand welche?

Format 100 x 55mm, passt genau in die Sicke neben die Stoßstangenschraube  ;) ;) ;)

Bitte per PM melden wer wie viele will.

Gruß
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 10, 2013, 07:01:25 Vormittag
Na toll!
Sind Dir meine ORIGINALEN nicht gut genug, oder was?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 08:13:36 Vormittag
Hey Chefe!

Nix, nicht nicht gut genug, nur zu groß! Sorry fürs kaputtmachen, aber da ist jetzt ein Schraubenloch drin.

Aber die Teile haben sich bestimmt nicht wohlgefühlt an meiner Karre. Das waren schließlich die einzigen Originalteile am ganzen Auto. Sieh es einfach so: Ich erlöse sie!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Maxi5Turbo am Juli 10, 2013, 10:29:46 Vormittag
Hi Michael,

das Teil ist der Wahnsinn, weiter so!

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 10, 2013, 10:31:44 Vormittag
4 Stück? :o

Wo saßen die denn historisch korrekt an Deinem Auto? ;)

Bezog sich auf den Post von Frank.
Aber da ändert der Bursche den Text schneller, als ich antworten kann............. ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am Juli 10, 2013, 13:04:32 Nachmittag
Die Griffe :-X...

...gehören
a) DA nicht hin, da es sie erst ab Modelljahr '81 gab und wenn es doch unbedingt die sein müssen dann
b) sind falsch herum montiert!

Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass ich dir die richtigen mit den Türtaschen gegeben habe. Warum baust du die nicht ein?

Gitter: gefallen mir nicht. Aber nur deshalb, weil sie viel zu perfekt sind ;)! Und ICH würde in jedem Fall den Bereich darunter mit schwarzer Folie bekleben. Würde bestimmt 'böser' aussehen damit.

Ansonsten: keep on rocking!

LeCar5
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 13:32:59 Nachmittag
Die Griffe :-X...

...gehören
a) DA nicht hin, da es sie erst ab Modelljahr '81 gab und wenn es doch unbedingt die sein müssen dann


Das weiß ich, deshalb suche ich ja die ohne Verriegelungsknopf vom '79er Zwischenmodell!

siehe Bild!

b) sind falsch herum montiert!

Da täuscht du dich, die sind richtig. Verriegelungsknopf oben, Türöffner unten. Idiotischerweise muß man dann die beiden Züge kreuzen, was wohl schon einige veranlasst hat, die Dinger falschrum zu montieren ;-)

Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass ich dir die richtigen mit den Türtaschen gegeben habe. Warum baust du die nicht ein?

Nö, leider nicht, deine Türverkleidungen sind mit der rautenförmigen Öffnung für die alten Schiebetüröffner. Aber die Öffner habe ich nicht, die wären nicht korrekt (siehe Bild) und sie wären auch nicht mit dem Türblech kompatibel. Leider sind sie in perfektem Zustand, daß ich alles versucht hatte, sie zu verwenden: chancenlos! Ich hab jetzt eine neue von Dondi, die perfekt passt und links eine gute gebrauchte Verkleidung aus Ebay dran, die leider die Löcher für den breiten Griff hatte. Nicht perfekt, aber tagbar...
Gitter: gefallen mir nicht. Aber nur deshalb, weil sie viel zu perfekt sind ;)! Und ICH würde in jedem Fall den Bereich darunter mit schwarzer Folie bekleben. Würde bestimmt 'böser' aussehen damit.
Mach ich!
Ansonsten: keep on rocking!
Mach ich auch!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am Juli 10, 2013, 13:48:28 Nachmittag
Bub,

hab ich was von TürÖFFNERN oder TürGRIFFEN geschrieben ::)?!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 14:03:57 Nachmittag
Bub,

hab ich was von TürÖFFNERN oder TürGRIFFEN geschrieben ::)?!

Da hast du recht, sorry! Türgriffe habe ich aber auch drei verschiedene. Diese kamen aus verschiedenen Gründen nur in Frage und auf der gebrauchten Türverkleidung war ein Abdruck, danach habe ich mich gerichtet. Von den anderen kleinen Griffen mit der kleinen Mulde habe ich leider nur einen, sonst nähme ich die. Hassu?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am Juli 10, 2013, 14:23:28 Nachmittag
Nö, hab ich nich :-\.
Aber ich meine echt, dass ich dir die Griffe fürn Alpine Sauger gegeben habe - du wolltest die Taschen, die darunter gehören meine ich nicht dazu, weil der Giro die nicht hatte. Gugg nochmals nach: sind schwarze Bügelgriffe und die beiden Befestigungslaschen stehen nach unten über den Griff über (und werden für nomal durch die Türtaschen verdeckt).
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 14:58:53 Nachmittag
Nö, hab ich nich :-\.
Aber ich meine echt, dass ich dir die Griffe fürn Alpine Sauger gegeben habe - du wolltest die Taschen, die darunter gehören meine ich nicht dazu, weil der Giro die nicht hatte. Gugg nochmals nach: sind schwarze Bügelgriffe und die beiden Befestigungslaschen stehen nach unten über den Griff über (und werden für nomal durch die Türtaschen verdeckt).

Hast du! Aber die kann ich nicht nehmen weil die für den breiten Lochabstand sind. Dann hatte ich gar keine passenden Türverkleidungen mehr  :'( Ich schau mal, eventuell habe ich noch beige von dir, die ich färben lassen könnte. Aber die riesen Griffe sind schon echt hässlich. Schaun mer mal... ich weiß echt nicht wie es enden wird...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 10, 2013, 16:04:22 Nachmittag
Irre ich mich, oder sieht das auf dem Bild (seitlich ins Auto fotografiert) so aus,als wenn das Lenkrad ,bzw. die Lenksäule wesentlich geneigter aussieht, als bei den Serienautos?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 19:59:53 Nachmittag
Irre ich mich, oder sieht das auf dem Bild (seitlich ins Auto fotografiert) so aus,als wenn das Lenkrad ,bzw. die Lenksäule wesentlich geneigter aussieht, als bei den Serienautos?

Bei mir oder beim Original?

Die Lösung für die Türgriffproblematik stand in Form eines '77 TL vor dem Haus. Der hat jetzt Turbo2 Griffe und mein Giro die wunderhübschen Griffe vom TL mit der kleinen Mulde vom letzten Foto. Mit ein paar anderen Gimmicks wie echten Edelstahlleisten sehen die Türen jetzt echt Klasse aus.

Die Abkleberei hinter den Gittern war easy und sieht tatsächlich viel besser aus.  Danke für die Anregungen

Nach Einbau der hinteren Scheibe mußte ich allerdings feststellen, daß diese total verkratzt ist. (das wusste ich schon mal, habs aber verdrängt oder vergessen.) Wer sich also von einer klaren Heckscheibe trennen will, findet in mir einen dankbaren Abnehmer! So wie ich die Kratzer anschaue, wird das mit polieren nix mehr.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 10, 2013, 20:45:53 Nachmittag
Ich meine das Foto etwas weiter oben, das von dem Original-Giro. Sieht für mich um einiges steiler aus.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 10, 2013, 21:03:42 Nachmittag
Ist das was für dich ?  http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_nkw=renault+turbo&_pgn=5&_skc=199&rt=nc
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 21:09:49 Nachmittag
Was denn? Wenn ich den Link anklicke, kommen recht viele Teile?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 21:14:38 Nachmittag
Ich meine das Foto etwas weiter oben, das von dem Original-Giro. Sieht für mich um einiges steiler aus.
Der Bereich wo die Lenksäule im Armaturenbrett verschwindet, sieht für mich recht original aus. Aber vielleicht versuche ich tatsächlich die Lenksäule etwas flacher zu stellen, um das Problem mit den zu gestreckten Armen etwas abzumildern. Wegen meines steifen Fusses muß ich ja mit dem Knie Gas geben statt mit dem Knöchel. Deshalb steht der Sitz immer ganz hinten.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 10, 2013, 22:08:33 Nachmittag
Sorry, mein Fehler. Hier nochmal:  http://www.ebay.de/itm/RENAULT-5-Turbo-Rallye-Giro-Italia-Auto-1979-598-Frequelin-Calberson-li-UH-1-18-/121087305806?pt=Spielzeugautos&hash=item1c315da84e
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 10, 2013, 22:36:32 Nachmittag
Sorry, mein Fehler. Hier nochmal:  http://www.ebay.de/itm/RENAULT-5-Turbo-Rallye-Giro-Italia-Auto-1979-598-Frequelin-Calberson-li-UH-1-18-/121087305806?pt=Spielzeugautos&hash=item1c315da84e

guggst du:

http://www.renault5turbo.de/forum/labern/auf-was-man-aus-langeweile-alles-kommt-modellbau/

Witzigerweise ist mein Modell sogar von dem geposteten Link. Nicht empfehlenswert, 16 Tage für den Versand!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 11, 2013, 21:59:20 Nachmittag
Hi,

ich suche einen Halter wie auf dem Bild unten zu sehen.Natürlich ohne Magnetfuss und viel kleiner (für eine 7mm Stange) um meinen selbstgefertigten Kofferdeckelaufsteller festclipsen zu können. Ich meine so was schon mal gesehen zu haben, weiß aber nicht mehr wo...

Hat jemand einen Tipp für mich? Eventuell wurde so was von einem Autohersteller ja auch als Motoraufstellerhalter verbaut... Etwas ähnliches was die selbe Funktion erfüllt wäre auch willkommen, aber lieber aus Federstahl als aus Plastik.

Danke schon mal

Michael

(Godsey ist seit letzten Samstag tot)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 11, 2013, 22:20:48 Nachmittag
Was ist "Godsey" zugestoßen?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 11, 2013, 22:20:57 Nachmittag
@ Godsey - Ich seh beim besten Willen kein Bild, kann es sein, das du es vergessen hast?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 11, 2013, 22:24:12 Nachmittag
Was ist "Godsey" zugestoßen?

Gestorben!

http://www.rockfish-river.com/de/ike-godsey.html

@ Godsey - Ich seh beim besten Willen kein Bild, kann es sein, das du es vergessen hast?

Tatsächlich vergessen!

Hi,

ich suche einen Halter wie auf dem Bild unten zu sehen. Natürlich ohne Magnetfuß und viel kleiner (für eine 7mm Stange) um meinen selbstgefertigten Kofferdeckelaufsteller festclipsen zu können. Ich meine so was schon mal gesehen zu haben, weiß aber nicht mehr wo...

Hat jemand einen Tipp für mich? Eventuell wurde so was von einem Autohersteller ja auch als Motorhaubenaufstellerhalter verbaut... Etwas ähnliches was die selbe Funktion erfüllt, wäre auch willkommen, aber lieber aus Federstahl als aus Plastik.

Danke schon mal

Michael
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 12, 2013, 08:47:47 Vormittag
Ich hab da grad was gefunden für T1 -Besitzer, die Ihre Werkzeugbox komplettieren wollen:

http://www.franzose.de/de/ALLE/Alle/Leuchtmittel-Gluehbirnen-12-Volt/ANR14049/

Giro-Bauer bestellen natürlich 2  ;)



Titel: Re: Giro d'Ilasdach denkentalie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 12, 2013, 11:07:48 Vormittag
Sorry Jungs, ich weiß ja wie die meisten hier über ein Glasdach denken. Aber erstens vermisse ich das Teil in der Zicke doch sehr und zweitens kriegt der Giro ja noch nicht mal ne Lüftung. Es ist also beschlossen (ist mir nicht leicht gefallen) daß die Kiste das alte verspiegelte Sonnendach von der Zicke kriegt. Das wird bestimmt ganz gut zu den restlichen Chromacessoires passen.  Um keine große Diskussion loszutreten, erst mal Tatsachen schaffen:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 12, 2013, 11:20:06 Vormittag
Heilig’s Blechle. :o

Das ist doch wieder Spaß. Kennen wir schon. ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 12, 2013, 11:30:12 Vormittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am Juli 12, 2013, 11:32:50 Vormittag
Da kommt der Stromabnehmer vom Autoscooter dran. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Maxi5Turbo am Juli 12, 2013, 11:38:39 Vormittag
Wehe >:D das wird ja wohl das Loch für die Funkantenne!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 12, 2013, 12:11:23 Nachmittag
Ne, längere Schraube nicht griffbereit gehabt?  ::)

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am Juli 12, 2013, 12:56:18 Nachmittag
Man man, zuerst die Meldung, das Godsey seit letzten Samstag tot ist, und dann ein Sonnendach in den Giro.... ich komme aus dem Staunen garnicht mehr raus .... ;)  - Ich schließe daraus, das du Antennenmäßig doch noch was passendes gefunden hast.

Sonnendach  tz tz tz........
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: bigbird am Juli 12, 2013, 15:05:20 Nachmittag
Sorry Jungs, ich weiß ja wie die meisten hier über ein Glasdach denken. Aber erstens vermisse ich das Teil in der Zicke doch sehr und zweitens kriegt der Giro ja noch nicht mal ne Lüftung. Es ist also beschlossen
Also ich fände das gar nicht schlecht. Dann würde ich mich nicht mehr so einsam fühlen...;) - wobei ich ja auch eher an die Antenne glaube. Denn ich traue Godsey - oh Sorry -, Michael ja so einiges zu. Aber dass er so vom Saulus zum Paulus (oder andersrum) mutiert, dass traue ich ihm selbst unter allen Medikamenten dieser Welt nicht zu...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 12, 2013, 19:38:25 Nachmittag
Bei uns ist es wie in China, der große Vorsitzende hat immer recht!

Da kommt der Stromabnehmer vom Autoscooter dran. ;)

Ich habe nächste Woche einen Termin bei Finanzminister Schmid, wo ich mein Konzept zur Elektrifizierung des Hockenheimringes vorstellen werde. Wenn alles klappt, fährt die Formel 1 ab 2014 elektrisch, für 2020 habe ich die Elektrifizierung des Verkehrs auf den BAB's vorgesehen!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 12, 2013, 19:47:44 Nachmittag
Die Gitter sehen jetzt mit der schwarzen Folie tatsächlich besser aus. Edelstahlschrauben mit flachem Kopf sind in DE aber echt Mangelware. Das einzige was ich bekommen habe, waren Torx mit Mittelpin für kopflochgebohrte Einsätze. Ich weiß noch nicht, ob ich mir das antun will.  ;)  Immer den passenden Schlüssel dabeihaben zu müssen, artet bei meiner Vergesslichkeit bestimmt in Stress aus... Wer also schicke Blechschrauben aus Edelstahl mit flachem Kopf in 4,2x16 findet: Her damit! Am liebsten die Bauform mit angepresster Scheibe, das ist aber kein Muss, das haben die jetzigen auch nicht. Torx wär schick, Kreuz ok.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am Juli 12, 2013, 19:49:58 Nachmittag
Bei uns ist es wie in China. Der große Vorsitzende hat immer recht!

Ich habe nächste Woche einen Termin bei Finanzminister Schmid, wo ich mein Konzept zur Elektrifizierung des Hockenheimringes vorstellen werde. Wenn alles klappt, fährt die Formel 1 ab 2014 elektrisch, für 2020 habe ich die Elektrifizierung des Verkehrs auf den BAB's vorgesehen!

Und wer Recht hat zahlt!!!  :-X
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 12, 2013, 20:10:08 Nachmittag
Außerdem habe ich mal den Heckklappengummi eingebaut. Was soll ich sagen, Arbeit zieht Arbeit nach sich... Seit der Gummi drin ist, steht die Heckklappe ab wie nix Gutes. Unter dem Schliessbügel waren schon vorher keine Einstellplättchen, so dass der Anpressdruck nicht weiter erhöht werden konnte. Käse!

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_07_13_8_02_19.jpeg)

Also musste ein kürzerer Schließbügel angefertigt werden. Zum Glück hatte ich noch 8er Edelstahlmaterial. Lack hätte da nicht gehalten und aufs verzinken zu warten, hatte ich keine Lust.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_07_13_8_04_22.jpeg)
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_07_13_8_06_02.jpeg)

Aber wie man auf dem letzten Bild sehen kann, hat sich die Aktion gelohnt und die Heckklappe schließt besser als zuvor.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_12_07_13_8_06_32.jpeg)

Wenn das so weiter geht, ist an der Kiste irgendwann kein Teil mehr serienmäßig. So hatte ich mir das mit der Prototypenkopie nicht vorgestellt, heilandsack (schwäbischer Fluch)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 15, 2013, 13:12:52 Nachmittag
Hier ’mal ein Beispiel, wie man das Problem mit den Gittern auch lösen könnte.  ::)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 15, 2013, 13:14:35 Nachmittag
Für Tankdeckel-Fans:

(Könnte auch in den "Labern"-Thread passen. Aber hier wurde ja gerade der Tankdeckel thematisiert)

Kann jemand das dazugehörige Fahrzeug benennen?

Cheffe, Du solltest den vielleicht doch Richtung "Labern" verschieben. Möchte nicht Michaels Girothread zumüllen. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 18, 2013, 11:32:48 Vormittag
Wenn schon off-Topic, dann aber richtig!

Ich hatte mir doch die gelben Kappen für die H4-Lampen des Giro geholt:

(http://i.ebayimg.com/t/Kappe-gelb-fuer-Gluehbirne-Lampe-Gluehlampe-Birne-H4-GELB-Youngtimer-Oldtimer-/00/s/MTA2MlgxNjAw/$T2eC16R,!zUE9s38+GdTBQZKDZpw1Q~~60_12.JPG)

Leider musste ich feststellen, dass sich die Teile nicht auf meinen H4-Lampen befestigen ließen, weil die nämlich so aussahen:

(http://bilder2.eazyauction.de/discounter/artikelbilder/173397_eA.jpg)

ich hielt die Kappen schon für eine Fehlinvestition, bis ich dann doch noch eine gebrauchte Lampe fand, die die richtige Bauform mit dem kleinen Blechkragen unter dem Glaskolben hatte:

(http://bilder2.eazyauction.de/autobaumgarten/artikelbilder/1244_eA.jpg)

Zu meiner großen Verwunderung musste ich feststellen, dass diese "richtigen" Lampen völlig problemlos verfügbar sind. Es scheint tatsächlich sogar eher selten der Fall zu sein, daß man Lampen ohne Kragen erwischt. Wieder was gelernt...

Natürlich hat die Zicke auch sofort einen Satz gelbe Hauben verpasst bekommen. Wär doch gelacht, wenn nicht auch mal Stephie ein Ticket kriegt, nicht immer nur ich!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am Juli 18, 2013, 11:55:57 Vormittag
Also ich Fahr jetzt seit 4 Monaten und gut 4tkm mit gelben Lampen im TL und einem 07er Kennzeichen und bis heute hat mich noch keiner angehalten.  ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 18, 2013, 12:52:45 Nachmittag
-
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 18, 2013, 13:00:32 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 18, 2013, 13:12:03 Nachmittag
Hi,

die Beule ist so klein, dass ich heute sogar zum Friseur gehe um das Teil freizulegen. Ich hab mich so auf die Mitleidsnummer eingeschossen, dass das weidlich ausgenutzt werden muss!  :'( :'( :'(

Eventuell entstandene Schadensersatzansprüche sind ausschließlich in Hefegebäck abzugelten! (Apfelkuchen ginge auch)

Das Wort Garagentor wird aus meinem Wortschatz gestrichen und lediglich reaktiviert, wenn mal wieder der Laubsäge/Motorsägen Vergleich aus der Mottenkiste gezogen wird.

CU

PS: du hattest den ganzen Tag die Fernbedienung in der Tasche, denk mal drüber nach.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 18, 2013, 16:34:39 Nachmittag
Weiter im Text!

Eigentlich sind sie ein bisschen klein, vielleicht mach ich noch mal welche. 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 18, 2013, 17:24:19 Nachmittag
Zu klein, oder Schraube durch! Entscheide dich mal.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 18, 2013, 19:44:05 Nachmittag
Zu klein, oder Schraube durch! Entscheide dich mal.

Ein bisschen größer wäre schon noch gegangen, ohne die Schraube durchzubohren.  ;)

Zum Glück werden auf Ebäh gerade Giro-Motorabdeckungsbausätze angeboten:

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 19, 2013, 21:54:47 Nachmittag
Ich habe gerade einen Blog aus Frankreich entdeckt in dem es auch um die Restauration eines Dicken geht, der in den Calberson-Farben lackiert ist:

http://forums.audipassion.com/topic/45206-renovation-dune-renault-5-turbo2/

Den hätte man fragen sollen, welchen Farbcode er für das Gelb verwendet hat. Seins stimmt...

Zwar sah das Auto nach meinem Dafürhalten direkt nach der Lackierung fürchterlich aus. Ehrlich gesagt kann ich noch nicht mal sagen warum... Aber das fertige Auto überzeugt: Wunderschön!

Auch die Schweißarbeiten sind echt ok, da hab ich schon andere Sachen gesehen.

PS: Ich kann auch nur Bilder anschauen, weils mit dem Französisch hapert. Wenn sich das jemand anschaut, der die Sprache versteht, würde mich brennend interessieren, warum er eine Duplexsteuerkette montiert hat!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 20, 2013, 11:01:05 Vormittag
Nur das es nicht wieder verloren geht  ;)

http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1340 (http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1340)
http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1339/sCategory/376 (http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1339/sCategory/376)







PS. Dient nur als Gedächtnisstütze  >:D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Timmy671 am Juli 20, 2013, 12:53:45 Nachmittag
Den Bilder zu Folge wurde der Umbau bei 3S gemacht.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 20, 2013, 21:28:06 Nachmittag
Auch dem Text zufolge. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am Juli 20, 2013, 23:10:59 Nachmittag
Zitat
Nur das es nicht wieder verloren geht  ;)

Alternativ bei Distrelec, nach ETA suchen. Da gibt es verschiedene Ausführungen, auch für verschiedene Stromstärken.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 21, 2013, 08:47:39 Vormittag
für ETA gibt es das meiste Zubehör , je nach Kundenwunsch  ;)

hier mal die Dakar / Safari Ausführung  ::) (Saubdicht)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: godsey am Juli 21, 2013, 08:48:07 Vormittag
http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1340 (http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1340)
http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1339/sCategory/376 (http://www.sandtler24.de/detail/index/sArticle/1339/sCategory/376)
Alternativ bei Distrelec, nach ETA suchen. Da gibt es verschiedene Ausführungen, auch für verschiedene Stromstärken.

Jungs, ich bin doch nicht Krösus ;-) Ich hatte schon mal welche für nen 5er gefunden und die finde ich auch wieder. Ihr vergesst, wo ich herkomme...

@ZLS manchmal beneide ich dich um deinen Job!  (ok, nur manchmal, auf dem Sofa ist's auch ganz nett)

Ich hab den ersten Entwurf für die Drosselklappe bekommen, danke TDC82!

 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 21, 2013, 09:46:49 Vormittag
Zitat
Ich habe gerade einen Blog aus Frankreich entdeckt in dem es auch um die Restauration eines Dicken geht, der in den Calberson-Farben lackiert ist:

guggs du :http://www.renault5turbo.de/forum/labern/restauration-r5t2-im-audi-forum/ (http://www.renault5turbo.de/forum/labern/restauration-r5t2-im-audi-forum/)

 ^-^
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: The Stig am Juli 21, 2013, 10:06:00 Vormittag

.... :)

http://www.ebay.de/itm/Renault-R5-Turbo-Rennversion-1-43-Plastik-Bausatz-von-Heller-rarer-Bausatz-/121147355323?pt=Standmodelle_Bausätze&hash=item1c34f1f0bb

...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 21, 2013, 10:20:32 Vormittag
Die Türverkleidung gibt es auch in einer häässlichen Oberflächen Variante  :o
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 21, 2013, 20:44:38 Nachmittag
.... :)

http://www.ebay.de/itm/Renault-R5-Turbo-Rennversion-1-43-Plastik-Bausatz-von-Heller-rarer-Bausatz-/121147355323?pt=Standmodelle_Bausätze&hash=item1c34f1f0bb

...

Das ist witzig... Ich hab heute den Decalsatz eines solchen Bausatzes zerschnippelt, damit mir der Uhrmacher das Audizeichen meiner neuen Uhr mit der Startnummer des Giro überkleben kann. ;)

Manchmal geht die Teilebeschaffung echt flott! Gestern Abend wurde der Motorraumentlüfter als R16 Teil identifiziert, heute bekam ich das Teil schon aus 100km Entfernung geliefert. Wenn es doch nur immer so einfach und schnell ginge!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 21, 2013, 20:52:35 Nachmittag
Wenn das so gut klappt, probiere ich es gleich noch mal. Ich suche zwei runde Luftausströmer wie sie in der A310 verbaut waren. Vielleicht wurden die Teile auch noch in einem anderen Renault verbaut. Die haben sich bei Alpine ja auch gerne bei Großserienteilen bedient. Auch wenn es selbstverständlich ist: Ich bezahle die Teile!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 22, 2013, 21:08:31 Nachmittag
Puh, was ein Glück: Heut hat der Postbote endlich das Beruhigungsmittel für Holländer gebracht:
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 22, 2013, 22:08:50 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 22, 2013, 22:24:57 Nachmittag
Kleiner Tipp zum holländischen Beruhigungsmittel: Auf der Waage dosieren! Ich habs mal frei Schnauze gemacht und das Zeug hat monatelang gepappt.

NIEDER MIT DEN SPRÜHDOSEN!

Steven

Diese leidvolle Erfahrung musste ich leider schon mit Epoxidharz machen. Mann, war das früher noch einfach als ich noch in Brutschermanier Sprühdosen und Polyesterharz benutzen durfte. ;) Du bist echt anstrengend!

PS: Ist Volumen = Gewicht? Also auch 20 Gewichtsprozente Härter beimischen? Hatte bis jetzt nur Mischbecher mit Scala, aber die Waage ist praktischer und sie steht von der Pleuelauswiegerei am WE eh noch in der Werkstatt.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 23, 2013, 13:08:50 Nachmittag
Gefunden  ;D

http://de.farnell.com/te-connectivity-potter-brumfield/w54-xb1a4a10-5/schutzschalter-5a/dp/9659129 (http://de.farnell.com/te-connectivity-potter-brumfield/w54-xb1a4a10-5/schutzschalter-5a/dp/9659129)
oder
http://de.rs-online.com/web/p/geraeteschutzschalter-thermisch-magnetisch/2509256094/?searchTerm=9659129&relevancy-data=636F3D3326696E3D4931384E4C696E6B656450726F6475637473266C753D656E266D6D3D6D61746368616C6C26706D3D5E5C647B367D247C5E5C647B377D247C5E5C647B31307D2426706F3D3326736E3D592673743D52535F53544F434B5F4E554D424552267573743D393635393132392677633D4E4F4E4526 (http://de.rs-online.com/web/p/geraeteschutzschalter-thermisch-magnetisch/2509256094/?searchTerm=9659129&relevancy-data=636F3D3326696E3D4931384E4C696E6B656450726F6475637473266C753D656E266D6D3D6D61746368616C6C26706D3D5E5C647B367D247C5E5C647B377D247C5E5C647B31307D2426706F3D3326736E3D592673743D52535F53544F434B5F4E554D424552267573743D393635393132392677633D4E4F4E4526)

  5A = W54-XB1A4A10-5
10A =                         -10
15A =                         -15
20A =                         -20
usw.

 :-*
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 23, 2013, 15:18:01 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: godsey am Juli 23, 2013, 16:20:20 Nachmittag
Gefunden  ;D

http://de.farnell.com/te-connectivity-potter-brumfield/w54-xb1a4a10-5/schutzschalter-5a/dp/9659129 (http://de.farnell.com/te-connectivity-potter-brumfield/w54-xb1a4a10-5/schutzschalter-5a/dp/9659129)
oder
http://de.rs-online.com/web/p/geraeteschutzschalter-thermisch-magnetisch/2509256094/?searchTerm=9659129&relevancy-data=636F3D3326696E3D4931384E4C696E6B656450726F6475637473266C753D656E266D6D3D6D61746368616C6C26706D3D5E5C647B367D247C5E5C647B377D247C5E5C647B31307D2426706F3D3326736E3D592673743D52535F53544F434B5F4E554D424552267573743D393635393132392677633D4E4F4E4526 (http://de.rs-online.com/web/p/geraeteschutzschalter-thermisch-magnetisch/2509256094/?searchTerm=9659129&relevancy-data=636F3D3326696E3D4931384E4C696E6B656450726F6475637473266C753D656E266D6D3D6D61746368616C6C26706D3D5E5C647B367D247C5E5C647B377D247C5E5C647B31307D2426706F3D3326736E3D592673743D52535F53544F434B5F4E554D424552267573743D393635393132392677633D4E4F4E4526)

  5A = W54-XB1A4A10-5
10A =                         -10
15A =                         -15
20A =                         -20
usw.

 :-*
Vermutung bzgl. Deines Wagenhebers: Estafette (ich lach mich tot, wenn's stimmt!)

Grüsse
Steven 

You ar the men!  Saugeil, Waschbehälter hab ich auch, so kanns weitergehen!

Auf dem Topf steht Gewichts-Mischungsverhältnis 5:1. Die Komponenten haben soweit ich weiss eine deutlich unterschiedliche Dichte, deshalb Gewichts-MV ist nicht gleich Volumen-MV.

Krieg ich nen Tipp, oder muss ich das selber raus finden? Sonst kaufe ich wieder Mischbecher, oder benutze Sp.......
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 23, 2013, 17:34:22 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika Elektrik
Beitrag von: godsey am Juli 23, 2013, 17:51:33 Nachmittag
Ik kan U niet verstaan... Gewichtsprozente, d.h. Waage auf die Werkbank, Becher draufstellen, nullen, und dann für Dich ein praktisches Beispiel: 500 Gramm Farbe rein, dann 100 Gramm Härter dazu und bei Bedarf noch Verdünner drauf (Grössenordnung 10% passt ganz gut, dann noch sparsam nachverdünnen, bis es sich gut spritzen lässt). Bei halb so viel Farbe natürlich nur halb so viel Härter nehmen usw. usw., verstehste?

Ach, weiste was, nimm doch lieber ne Sprühdose, ist tatsächlich viel einfacher und es gibt ja auch heute noch viele Fans von Sprühdosenrestaurationen. Meine letzte war übrigens 1979 an einer abhalfterten Vespa Bravo.

Grüsse
Steven

P.S. die Rallye-Waghenheber können es natürlich auch gut gewesen sein...

Ok, ich hab es überlesen. Normalerweise werden Farben ja nach Volumenverhältnissen gemischt, deshalb habe ich selbstverständlich angenommen hier sei es auch so... Lesen bildet...

Guggst du den Estafette Wagenheber mal an, wenn der Gordinimotor eingebaut wird?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 23, 2013, 19:49:31 Nachmittag
Kann man das Zeug auch für eine Ölwanne verwenden ?
Bei meiner ist die Originale Kunststoff Beschichtung unterwandert  und der nicht unterwanderte Rest wehrt sich vehement in der kleinen Strahlkabine runter zu gehen.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 23, 2013, 21:48:39 Nachmittag
Laut dem holländischen Edelrestaurator kann man das Zeug ÜBERALL verwenden. Bei dem gottlosen Kerl ist das quasi Religionsersatz, er verwendet es gerade sogar fürs Garagentor...

Du kannst die Wanne gerne herschicken, dann jauche ich sie mit über, wenn ich die Motorabdeckung lackiere...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 23, 2013, 21:59:35 Nachmittag
wenn der
Zitat
gottlosen Kerl
(aus dem Land unter dem Meeresspiegel) dir beim mischen mit rat und tat beiseite steht  :P

 ;D

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 24, 2013, 21:46:54 Nachmittag
Heute war mal wieder ein recht erfolgreicher Tag, was die Teilebeschaffung angeht. Mein holländischer Hauptsponsor un -kritiker hat einige tolle Teile aus seinem Fundus rausgerückt: Chromkeder für die Scheibengummis und neue! Wischerlager mit den gaaaaanz tollen Unterlagscheiben und Muttern. Very cool! Thank you very much!!!

Bestimmt findet er auch bald noch den Karton mit den Kabelbäumen. Dann wirds richtig geil...

Außerdem konnte ich die gesamte Produktpalette der Renaultfahrzeuge der '60er und '70er auf Gleichteile zum Giro abscannen. Leider nicht ganz so erfolgreich, aber zu wissen was man nicht braucht, hilft ja auch schon ein Stück!
- Der Estafette Wagenheber würde zwar gehen, aber sieht völlig anders aus. Da wirds wohl auf einen von Svens rauslaufen.
- Die Heizungsteile, die ich suche waren in keinem der verbauten Fahrzeuge verbaut. Die Suche geht weiter.

Außerdem hat mir der Gute auch noch ein bisschen Arbeit verkauft, was den Giro mal wieder etwas zurückwerfen wird:  ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 24, 2013, 21:52:37 Nachmittag
Whow! Schönes Ding!
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 24, 2013, 23:12:25 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 24, 2013, 23:27:06 Nachmittag
Bleib locker! Das Teil wird garantiert keine Sprühdose sehen, versprochen!

Ein bisschen tieferlegen, 16" Alufelgen und mattschwarz rollen, fertig!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am Juli 25, 2013, 07:16:00 Vormittag
Warum hast du den jetzt bekommen? Den hätte man doch jetzt cool über einen Clio V6 drüber stülpen können.  8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 25, 2013, 08:17:11 Vormittag
Warum hast du den jetzt bekommen? Den hätte man doch jetzt cool über einen Clio V6 drüber stülpen können.  8)

Das haben wir gestern auch diskutiert... Aber dafür ist der R4 zu schade!  ***duck und weg***
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 25, 2013, 09:12:40 Vormittag
Zitat
Ein bisschen tieferlegen, 16" Alufelgen und mattschwarz rollen, fertig!

Fehlen nur diese Aufkleber: ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 01:11:59 Vormittag
Ich habe lange nach einem passenden Faltenbalg gesucht um den 911er Luftsammler an die Drosselklappe zu adaptieren.
 
Nächtelanges Recherchieren bei einschlägigen Lieferanten wie Freudenberg hat nix gebracht. Auch Motorraumbilder von Renaults der späten '70er gaben nichts Entsprechendes her.

Ein perfekt passendes Teil habe ich dann doch noch über Ebay gefunden: Ein Faltenbalg für eine Auflaufbremse für einen Anhänger.

(http://www.anhaenger-guenstig.de/bilder/fbuni.jpg)

Drosselklappenseitig ohne Änderung verwendbar, am Luftsammler gekürzt und die Schelle im "Tal" der Welle des Balgs verschraubt.

Geil, ich hab mich schon Faltenbälge im Do it your self-Verfahren vulkanisieren sehen! ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 01:17:21 Vormittag
Außerdem habe ich heute den zweiten "Auto-Hebdo" erhalten. Bei dem fehlen genau die gleichen Seiten wie beim Ersten. Das kann wohl kaum Zufall sein...

Darf ich die Zeitung vielleicht mal einem des Französischen mächtigen schicken, damit er mal schaut, ob es im Heft Hinweise auf die fehlenden Seitenzahlen gibt? Zum Beispiel ein eventuell herausgelöstes Poster oder der Hinweis, dass der Bericht in der folgenden Ausgabe fortgesetzt wird?

 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 30, 2013, 10:14:51 Vormittag
@godsey....

wenn der Giro eines Tages so aussieht und fährt wie es auf den Fotos aussieht, dann ......ja dann .....musst du an der DWZ gar nichts machen ...... ;D ;D ;D ;D..................solange aber.....vielleicht mal ein bissel Pflege  (geht nicht um sauber...schmutzig sieht oft viel besser aus ...)   aber Cockpit geht gar nicht, Sitze sind durchgesessen...bissel Schaumstoff drunter und schon gut..........den Rest kann ich nicht beurteilen........hast dich ja nicht getraut den Deckel abzunehmen........lol....... ;D ;D ;D ;D ;D.......
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 30, 2013, 10:54:02 Vormittag
@godsey....

wenn der Giro eines Tages so aussieht und fährt wie es auf den Fotos aussieht, dann ......ja dann .....musst du an der DWZ gar nichts machen ...... ;D ;D ;D ;D..................solange aber.....vielleicht mal ein bissel Pflege  (geht nicht um sauber...schmutzig sieht oft viel besser aus ...)   aber Cockpit geht gar nicht, Sitze sind durchgesessen...bissel Schaumstoff drunter und schon gut..........den Rest kann ich nicht beurteilen........hast dich ja nicht getraut den Deckel abzunehmen........lol....... ;D ;D ;D ;D ;D.......

So, Godsey! Da hastes! Endlich mal jemand, der sich traut, die Wahrheit zu sagen.   ;D Ein bischen Pflege wird doch wohl drin sein, auch für die Zicke!  ;D Die anderen Nebenprojekte dürfen da echt keine Ausrede sein. Und wenn Du den Motor der Zicke schon drei mal rein und rausbaust in 6 Monaten, dann mach doch auch wenigstens alles hübsch, dass Du Dich auch traust, den Deckel mal runterzunehmen!  ;D  ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 15:08:42 Nachmittag
Na wenn das so ist...

Das Cockpit ist nur zerlegt, weil die fehlenden Teile gerade auf dem Schreibtisch liegen, zwecks Reproduktion. Schlicht vergessen einzubauen...

Die Sitze bleiben genau so wie sie sind. Ich hab die jetzt dreimal neu bezogen und das reicht. Leider lassen sich die Bezüge von der Laurence nicht faltenfrei aufziehen, da fehlt mir das Geschick. Das Polster an sich ist aber noch gut...

Ich mache an der TF den Laden gerne auf. Aber da sieht's nicht anders aus als in jedem anderen Gebrauchtwagen. Ich hab's aufgegeben alles auf Concours-Zustand zu wienern, die Halbwertszeit dieses Zustandes ist bei gefahrenen Autos einfach zu gering.

@ragnolli

Was wird der wohl zu deiner Kiste sagen? ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 30, 2013, 15:15:16 Nachmittag
..."DER"  >:( >:( >:(   kennt ragnollis Kiste.......auch von Innen..... > ;D ;D ;D.....cool...diese Blechoptik...und Motor macht brumm....:):)

Die Bezüge bei der DWZ fand ich super....aber Schaumgummi gegen die Rückenschmerzen...???....

-----mein gott wie empfindlich.......wenn ich bei jedem Gemecker an meinen "falschen" Stoßstangenschrauben so ausflippen würde.... 8) 8) 8) 8) ;D ;D ;D

(duck und schmunzel.....)....
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Juli 30, 2013, 18:56:09 Nachmittag
einer muss ja das untere Ende der Skala ausmachen!
Und DU, mein lieber Herr Godsey, wirst mir beim Turbo-Zustands-Limbo die rote Laterne nie streitig machen!  ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 20:37:47 Nachmittag

-----mein gott wie empfindlich.......wenn ich bei jedem Gemecker an meinen "falschen" Stoßstangenschrauben so ausflippen würde.... 8) 8) 8) 8) ;D ;D ;D


Da sieht man mal wieder wie leicht es im Netz zu Missverständnissen kommen kann.

Mir ist der Zustand von dwZ zwar wichtig, deshalb nehme ich Kritik ernst und schaffe, wenn nötig, Abhilfe. Hätte ja sein können, dass dir was aufgefallen ist, was ich nicht wusste.  ;)

Aber frozzeln darfst du so viel du willst, wenn das von einem kommt, der Chromschrauben an den Schwellern hat, prallt das komplett an mir ab. :-*

Da ich meinen Laden nicht offen hatte und du die Turbofever boykottierst, kriegst du gerne das begehrte Motorraumbild. Ich hätte gerne noch ein paar Stellen mit der Sprühdose übernebelt, aber der doofe Holländer hat alle konfisziert:

 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 20:51:48 Nachmittag
Heute war mal wieder Spendenteile verbauen angesagt. Danke liebster TdD Schwänzer, deine Scheibe ist perfekt!  :-*

Was da noch so alles in den Kellern schlummert, ist echt der Wahnsinn. Die Chromkeder sind leider etwas vergilbt, was auf den Fotos aber schlimmer aussieht, als live.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 21:00:55 Nachmittag
Die Motorhaubenstütze war ein bisschen knifflig. Die zuerst verwendete Alustange machte sofort die Biege und wurde prompt durch eine Edelstahlstange ersetzt.
Die Befestigung der Haltebügel (aus einem 370Z) lief ebenfalls nicht reibungslos. In der Heckklappe waren viel zu massive M8 Gewinde, schick wären 6er Helicoils gewesen, aber ich hatte keine. Aufbohren und Einnietmuttern einsetzen ging aber auch. An der Karosserie war die Tiefe des Hohlraums das Problem, die Einnietmuttern mussten deutlich gekürzt werden. 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 21:09:20 Nachmittag
Die Motorabdeckung liegt ja schon eine Weile zum Zusammenbau herum. Aber da Daniel Düsentrieb doch noch ein Foto aufgetrieben hat, musste erst noch ein "Power Dome" entworfen, gelasert und gebogen werden. Ich war recht stolz über das Lob  des Biegers, weil die Kontur auf Anhieb gepasst hat. Leider ist das Foto von der Aussparung für den Öleinfülldeckel ziemlich schlecht geworden. Ich hab rechnerisch 5mm Luft zwischen Deckel und der oberen Aluplatte. Bin mal gespannt, ob sich das ausgeht. ;-)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 21:12:19 Nachmittag
Nieten kann ich nun erst mal keine mehr sehen. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 21:20:53 Nachmittag
Verschlüsse brauchts zwar eigentlich keine, weil die Motorabdeckung von der Heckklappe am Platz gehalten wird, aber die Teile sind nun mal da und außerdem waren beim Giro welche dran. Dummerweise habe ich derzeit nicht wirklich eine Idee, wie ich die Teile montiere. Aber da fällt mir bestimmt noch was ein...

Das nächste Problem ist die Lackierung. Alu roh sieht klasse aus, beim Giro war das Teil aber schwarz. Dagegen spricht weiterhin, dass das lackierte Teil zum verkratzen neigt. Was meint Ihr? Lackieren oder nicht?
 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 30, 2013, 21:54:39 Nachmittag

Aber frozzeln darfst du so viel du willst, wenn das von einem kommt, der Chromschrauben an den Schwellern hat, prallt das komplett an mir ab. :-*


Chromschrauben an den Schwellern, falsche Schrauben an den Stosstangen........ich glaub ich schmeiss die Karre weg....
grüüüüüüübelllllllll.......


neee lieber doch nicht..... ;D ;D ;D ;D ;D ;D

erst noch ne runde mit euch drehen.....oder zwei.....oder drei.....oder..vier......... ;D ;D ;D ;D ;D

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 30, 2013, 21:58:28 Nachmittag

Das nächste Problem ist die Lackierung. Alu roh sieht klasse aus, beim Giro war das Teil aber schwarz. Dagegen spricht weiterhin, dass das lackierte Teil zum verkratzen neigt. Was meint Ihr? Lackieren oder nicht?

in jedem Fall lackieren....warum hat die Motorabdeckung zwei Etagen???
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: The Stig am Juli 30, 2013, 22:09:42 Nachmittag
...find ich auch, wie Original, schwarz...

...Alternative? ...Pulvern, kann man die bei der Hitze hinten noch folieren, gibt es da spezial Folien?

.... :)

PS: Respekt, Herr Hezel :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 30, 2013, 22:33:34 Nachmittag
in jedem Fall lackieren....warum hat die Motorabdeckung zwei Etagen???
Weil es beim Giro eben auch so war... Ich versuche dem Original so nah wie möglich zu kommen. Es hat natürlich auch Vorteile eine bessere Geräusch- und Hitzedämmung zu haben. Durch das Loch für den Öleinfülldeckel wäre sonst nur ein 1,5 mm Alublech zwischen Innen- und Motorraum gewesen.

...find ich auch, wie Original, schwarz...

...Alternative? ...Pulvern, kann man die bei der Hitze hinten noch folieren, gibt es da spezial Folien?

.... :)

PS: Respekt, Herr Hezel :)

Danke fürs Lob!

Dann werde ich mal die extra gekaufte Epoxidgrundierung verwenden. Laut dem Epoxidgott hält das Zeug wie die Pest auf Alu. Folie wäre wohl mit den ganzen Nieten und Kanten ein echter Horror. Die Unterseite lasse ich wegen der Hitzeproblematik auf jeden Fall roh. Wahrscheinlich muss ich im Bereich des Auspuffs sogar noch eine Hitzeschutzisolierung aufkleben.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 08:17:59 Vormittag
Weil es beim Giro eben auch so war... Ich versuche dem Original so nah wie möglich zu kommen. Es hat natürlich auch Vorteile eine bessere Geräusch- und Hitzedämmung zu haben. Durch das Loch für den Öleinfülldeckel wäre sonst nur ein 1,5 mm Alublech zwischen Innen- und Motorraum gewesen.


Die Unterseite hast Du nach dem Einbau der Dämmung doch wahrscheinlich auch mit einer Aluplatte verschlossen (aus den Fotos nicht 100% zu erkennen.) damit hast du doch doppelte Dämmhöhe zum Serienauto.....richtig?.......und der Ölstutzen ist, damit zum Ölnachfüllen nicht die Abdeckung abgenommen werden muss?....wie praktisch....!!!!

Beim Original war sicher auch nur die Oberseite schwarz...Motorseite bestimmt unbehandelt...oder?

Gruss
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 08:30:35 Vormittag
So nun habe ich gesucht.......!!!

58 seiten wird hier über den Fortschritt und die Detailgenauigkeit diskutiert.....gefachsimpelt...etc.....gelobt, gelacht und
auch mal gemeckert.......meistens aber doch gelobt....was angesichts der Arbeit auch wirklich nicht anders sein kann....

                                   ABER


in der ganzen Zeit lese ich kein Wort darüber was du denn da schönes baust!!!

Ein Calberson/Giro D´Italie........

erzähl uns (vor allem mir) von dem Modell

Ich kenne die ersten Vorserienfahrzeuge (zum Teil), Gruppe 4, Tour de Corse, Maxi und Serie 1....und die andere Serie ;).......aber dieses Auto sagt mir nichts, außer dass es hin und wieder mal auf Fotos ist...


 :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 31, 2013, 09:14:51 Vormittag
Ich würde die Platte nicht lackieren. :-\

Das sieht soooooo geil aus. 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 09:23:43 Vormittag
Ich würde die Platte nicht lackieren. :-\

Das sieht soooooo geil aus. 8)

"kleiner tropfender Drache"...Einzelmeinung.... ;) ;) ;) ;) ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 31, 2013, 09:34:26 Vormittag
Zitat
"kleiner tropfender Drache"...

 >:(

Welcher Bock tropft denn wohl mehr? ::)

Du kannst das ja anscheinend gar nicht beurteilen, weil ich Deinen riesigen Ölfleck in Spiro’s Tiefgarage weggewischt habe! >:( >:(
Fest steht, dass Du mehr Getriebeöl verlierst, als ich Bremsflüssigkeit. ;D

Zitat
Einzelmeinung....

Glaube ich nicht. Und wenn doch, na und?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am Juli 31, 2013, 09:45:47 Vormittag
Lackieren, umso näher am Original desto besser... ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 10:07:01 Vormittag
>:(

Welcher Bock tropft denn wohl mehr? ::)

Du kannst das ja anscheinend gar nicht beurteilen, weil ich Deinen riesigen Ölfleck in Spiro’s Tiefgarage weggewischt habe! >:( >:(
Fest steht, dass Du mehr Getriebeöl verlierst, als ich Bremsflüssigkeit. ;D

Glaube ich nicht. Und wenn doch, na und?


Na gut.....1 zu 1.... ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 12:00:41 Nachmittag
Moin Mark,

zum ersten Beitrag: Die Motorabdeckung muss runter um Öl einzufüllen. Die Unterseite der Abdeckung ist auf einem Bild zu sehen, da wo ein rundes Loch in die Aluplatte geschnitten wurde. Damals wurde der Ventildeckel vom R5 Alpine verwendet, der 70mm höher ist, deshalb das ganze Theater... Die Unterseite hatten die damals bestimmt auch nicht lackiert.

zur Frage der Historie:
Da gibt's einen identisch lautenden Beitrag im Board Labern in dem die Historie besprochen wird. Viel ist eh nicht bekannt, deshalb kann ich es hier wiedergeben:

Zum Giro:

Der erste Einsatz des Renault 5 Turbo fand 1979 beim Giro d' Italie statt. Guy Frequelin und M. Andrie lagen an vierter Stelle als sie mit Motorschaden ausfielen. So ganz toll, wie das auf den ersten Blick aussieht, ist es vielleicht nicht gewesen, weil 90% des Feldes aus hoffnungslos untermotorisierten Privatiers bestand.

Der Giro war ein Rundstrecken-Etappenrennen, die WPs wurden als Rennen auf den Rundstrecken ausgetragen, die Verbindungsetappen auf öffentlicher Straße. Walter Röhrl auf Lancia (037?) wurde disqualifiziert, weil er beim Fahren auf der Autobahn erwischt wurde. ;)

Da der Turbo nicht zugelassen war, wurde kurzerhand ein italienisches Überführungskennzeichen "Prova" angeschraubt. Das französische Kennzeichen, was man auf den anderen Bildern sieht, war damals vermutlich genauso echt wie meins heute.

Berichte in französischen Zeitschriften kann ich ja leider nicht lesen, da stand sicher mehr drin als in den deutschen... Allerdings sind die zum Teil schlecht recherchiert, weil schon die Bildunterschriften manchmal falsch sind. Unter einem Bild steht zum Beispiel was von 4-Kolben Bremssätteln, es war rundum aber die spätere Serienanlage montiert. Trotzdem würde ich mich über Unterstützung freuen, vielleicht kann ja mal einer die Berichte zumindest lesen. Eventuell ergeben sich Details, die ich noch nicht kenne. Die Zeitschriften stelle ich gerne zur Verfügung und sende sie zu. Freiwillige vor! ;)

zum Auto:

Es war Prototyp Nummer 4, der mangels Homologation in der Gruppe 5 eingesetzt wurde.

Motorraum:
 
Die Technik sieht auf den Fotos schon ziemlich genauso aus wie bei den späteren Cevennes/TdC Modellen. Lediglich die Drosselklappe lag (wie beim Serienauto) vor dem Lader, das Wastegate lag unter, statt neben dem Turbo, ob eine Trockensumpfanlage verbaut war rätsele ich immer noch (Lieber wär mir natürlich ohne ;)).

Das Auto wurde auch nach dem Rennen noch weiterentwickelt, denn man sieht auf einem einzigen Foto plötzlich ein Leerlaufeinstellventil an der Drosselklappe, wo vorher keines war. Die Drosselklappe ist  aus dem Vollen aus einem Stück Alu gefräst, unsere Rekonstruktionen haben ergeben, dass sie von den Abmessungen dem Serienteil mit 54mm Durchmesser entsprach. Auch die Gaszugkurvenscheibe sieht aus wie original. Da würde mich brennend interessieren, aus welchem Fremdfabrikat die übernommen worden sein könnte, denn ich habe zwei kaputte Scheiben rumliegen.

Der Turbolader ist ja nur von außen sichtbar, aber das in Amerika bestellte Teil gleicht dem, was auf den Fotos an Details zu sehen ist zu 100%. Ich verwende einen T3 Super 60 mit einem Abgasgehäuse A/R 0.47 was zu der angepeilten Leistung von 250PS ganz gut passen dürfte. Allerdings musste noch ein Carbonseal mit Backplate aus einem R5 Alpine Turbo nachgerüstet werden um die Ölabdichtung auch im Schiebebetrieb zu gewährleisten.  Das Wastegate ist ein ebenfalls ungelöstes Problem, weil ich zum einen noch über die Dimensionierung grübele (38mm?) zum anderen keines finde, was eingangsseitig mit Schraubflansch und ausgangsseitig mit V-Band Anschluss ausgestattet ist.

Der Auspuff verfügte über keinen Schalldämpfer, weshalb ich wie Gustavo zum Einen einen Serientopf auf rechts umrüsten werde, andererseits ein offenes Brüllrohr zur Show baue.

Der Ventildeckel des Motors ist vom R5 Alpine, die Motorentlüftung wurde so oft geändert, dass zu vermuten steht, dass damit große Probleme auftraten. Ich werde mich am spätesten Foto orientieren und hoffe, dass das dann funktioniert.

Die K-Jetronik ist  mit 8-Zylinder Mengenteiler, eventuell vom 911 Turbo, weil auch dessen Luftmengenmesserunterteil verwendet wurde. Der Warmlaufregler, welcher  ebenfalls erst spät dazugekommen ist wurde stirnseitig am Kopf montiert und scheint von den Anschlüssen bereits mit dem Serienauto übereinzustimmen. Der von mir verwendete Luftmengenmesser strammt aufgrund einer Empfehlung von Garat aus einem Porsche 928

Den Ladeluftkühler sieht man leider auf keinem Foto, ich nehme mir deshalb die Freiheit auf die Wasserkühlung zu verzichten ;) Aber die Anschlüsse scheinen auch anders zu sein, weil sich der Eingang des Luftsammlers im Gegensatz zum TDC/Cevennes an der Feuerwand befindet.

Kupplung ist eine Borg&Beck/AP vorgesehen wie sie in den späteren Sportmodellen verwendet wurde. Die geänderte Kupplungsglocke ist seit 1,5 Jahren beim bearbeiten :( Die eigentliche Kupplung fehlt mir noch. Über ein günstiges Angebot einer gerne auch gebrauchten Kupplung würde ich mich sehr freuen.

Das Getriebe ist ein auf Cevennes Kupplungsglocke umgearbeitetes Seriengetriebe mit Quaife Sperre. Cevennes Übersetzungen wären für die Rundstrecke zu kurz. Außerdem habe ich für Autobahnrasereien noch ein R21 Turbo Getriebe aufgearbeitet, welches aber nie eingebaut werden dürfte.

Die Lichtmaschine ist wie beim Cevennes/TDC/Maxi montiert, allerdings von nur einem 3 reihigen Flachriemen angetrieben. Es steht zu vermuten, dass mit dieser Anordnung Probleme mit der Ladung der Batterie auftraten, weil die Lichtmaschine im Gegensatz zu allen anderen Modellen direkt von der Nockenwelle angetrieben wurde, die nur mit halber KW-Drehzahl rotiert. Bei TDC/Cevennes/Maxi wurden dann wie beim R5 Alpine zwei Riemen verbaut, lediglich die Wasserpumpe wurde durch einen Dummy ersetzt, der die Riemenrollen trägt und als Spanner fungiert.
Ich verwende eine 90A Lichtmaschine von einem PRV6 die ohne exzessiven Einsatz der Zusatzscheinwerfer auch ohne Übersetzung mit zwei Riemen Ihren Dienst tun sollte. Riemen und Riemenräder suche ich noch und Tipps sind willkommen.

Für die Motorinnereien habe ich ja alle Freiheiten: Serienkopf mit Serienventilen, Stahllaufbüchsen, Serienkurbelwelle aus GT-Turbo, original 240 PS TDC Nockenwelle, Stahlölwanne vom Alpine Turbo (erst mal) australische CNC Pleuel für GT-Turbo, Serienkolben. Mal schaun ob es hält ;-)

Aufhängung:

Die Aufhängung entspricht dem Serienmodell, allerdings wurden wie beim Cevennes konventionelle Federn anstatt der Drehstäbe genommen.  Wahrscheinlich wurde die vordere Aufhängung vom Gruppe2 Alpine verwendet. Den vorderen Stabi habe ich den TDC- Modellen mit Uniball Anlenkung nachgebaut. Wäre er noch nicht fertig, würde ich heute die frühe Cevennes Anordnung mit den A110 Gummis und Serienstabi verwenden. Die kannte ich da aber noch nicht. Den unteren Querlenker habe ich in Cevennes Konfiguration verstärkt, was zu der Zeit auch noch nicht bekannt war. Da rüste ich vielleicht noch zurück.

Der Heckrahmen war bei dem Auto noch völlig anders, was ich nicht nachbauen konnte/wollte, weil dazu schlicht zu wenig Infos vorhanden waren, meine Karosse für solche Spielchen zu gut war und mir letztlich auch die Möglichkeiten fehlten. Also habe ich die Karosserieverstärkungen vom späteren Cevennes Modell eingeschweißt und bin damit zufrieden.

Bremse:

Rundum gelochte 260mm Bremsscheiben mit Seriensätteln und Serienhandbremse. Einen einstellbaren Bremskraftregler für die Hinterachse hat es wahrscheinlich nicht gegeben. Die Hauptbremszylinder sieht man auf keinem Foto, es kann aber als sicher gelten, dass Einzelzylinder für vorne und hinten verbaut wurden.

Räder:

Gotti 073 in 7 und 9 x 13" mit ähnlichen Reifendimensionen wie später im Europacup gefahren wurde, allerdings von Michelin. Leider sind Reifen mit ähnlich hohen Querschnitten heute nicht mehr lieferbar, so dass ich mich mit Formel3 Reifen begnügen musste. Die Kleinen Räder sehen sch...  aus, weil der Radkasten vor allem hinten so leer wirkt

Innenraum:

Der Käfig entsprach auch schon dem Cevennes Käfig, was mir sehr entgegen kommt, weil die A-Säulen-Stützen am Armaturenbrett enden, was mir altem Mann beim Einsteigen hilft.
Die Sitze waren mit rotem T1 Stoff bezogen, was ich auch so bei Laurence geordert habe. Leider lösen sich die Teile ohne Benutzung schon in Ihre Bestandteile auf. :( Die wurden wuden mit der ganz heißen Nadel gestrickt. Das Armaturenbrett entspricht bis auf Luftdüsen (A310) und Handschuhfach (nur ein Loch an andere Stelle) dem Serienmodell. Allerdings nacktes Gfk ohne Lederbezug.

Der Instrumententräger vor dem Fahrer entspricht schon dem Serienmodell. Bei den Instrumenten vor dem Beifahrer bin ich noch komplett ratlos und wäre über Tipps dankbar, was da verbaut worden sein könnte. Anstatt der Heizungsregelung war eine Platte mit Sicherungsautomaten verbaut. Heizung brauche ich ja nicht, aber der fehlende Ascher tut natürlich schon weh...  ;) Schalter gibt so viele, dass ich mich frage, ob jeder Scheinwerfer separat geschaltet werden konnte, erklärbar ist es bis jetzt noch nicht. Da muss ich noch eine Weile drüber grübeln
 
Pedalerie: Kupplungspedal hängend wie bei allen Turbos, Bremspedal stehend mit Waagebalken wie bei allen Sportautos bis zum Maxi, Gaspedal stehend aus Blech mit Gaszugführung teilweise durch den Innenraum in Höhe der späteren Radiokonsole

Die Tanks sind ebenfalls nicht sichtbar, weshalb ich mir die Freiheit nehme, nur rechts einen Tank einzubauen. Für die Gewichtsverteilung ist das sicher besser, weil der Fahrer gerade massiv zunimmt und mich die ganze Tankentlüftungschose beim Serienauto immer schon gestört hat.

Vorderes Abteil:

Den Spritzwasserbehälter habe ich zum Beispiel monatelang gesucht, nur um dann festzustellen, dass im TL vor dem Haus der Richtige drin war. ;) An der Motorhaube fehlen noch die Luftführungen für die Heizung, weshalb Schläuche auf den Radkästen links und rechts verlegt wurden, die hinter den Lampen im Radhaus enden. Ersatzrad war nur ein Vorderes an Bord, der Wagenheber scheint den heute noch erhältlichen Rallyehebern zu entsprechen. Die hintere Motorabdeckung wäre  stabil genug für ein weiteres Rad, auf den Fotos kann man aber schön ins Auto rein schauen, nichts zu sehen. Die Elektrik war noch ziemlich unterschiedlich zu den späteren Modellen, am linken Radkasten sieht man eine ganze Latte Zusatzrelais. Außerdem kann man zwei einzelne Behälter für die Bremsanlage erkennen, was auch zu dem stehenden Bremspedal im Innern mit Waagebalken passt

Außen:

Der Tankstutzen liegt ein ganzes Stück weiter vorne, was eins der ersten Dinge war, die ich an der rechten Backe geändert habe. Dass die linke Backe zum  Teil abnehmbar war, habe ich zu spät gemerkt, da war das Auto schon lackiert. Die Gitter in den Backen habe ich schon aus Alustreckmetall nachgebaut. Lediglich die vorderen Halter welche ich aus Edelstahl-Geldscheinklammern machen werde, sind noch nicht fertig. Der Versand aus China dauert halt. ;)
Hinten war die Öffnung der linken Backe verschlossen, was ja auch Sinn macht, damit der Staudruck-Effekt von vorverdichteter Luft bei höheren Geschwindigkeiten genutzt werden kann. Jedes PS zählt  ;D
Die vordere Stoßstange ist (überraschenderweise  ;)) identisch mit den ersten 120 Serienstoßstangen, lediglich die Öffnungen für die Zusatzscheinwerfer haben gefehlt. Dummerweise hatte ich schon die Löcher an einer "späten" Stoßstange zu laminiert als ich (Jens) das gemerkt habe, das bleibt also erst mal so. Ansonsten war noch recht viel Chrom verbaut: Haltemuttern des Wischergestänges, Zierleisten am Grill, Keder in Front- und Heckscheibe. Leider waren die Wischerärmchen schwarz, ich hette schon mit den Edelstahlärmchen des TL geliebäugelt.
Hinten sehen die Spaltmaße fast besser aus als bei den Serienautos, vorne dagegen wie nach einem sehr schlecht gerichteten Unfall. Als Zusatzscheinwerfer wurden jeweils zwei Oscar und zwei Superoscar verwendet. Warum nur? Für den Giro war es auf jeden Fall nicht nötig, bei den Rennfotos fehlen die Teile dann auch...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 12:11:32 Nachmittag
Wahnsinnsbericht   :)   ........

werde suchen was ich finde in meinen Unterlagen.


Vielen lieben Dank...für die Mühe.....

(von wegen mal kurz schreiben... ;) ;) ;)....)

Jens sollte den gleich auf Seite Eins stellen.....dann ist das wie eine Einführung zu der Restauration......echt Irre!!!!
(kein spass ganz ernst...einfach traumhaft...)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 12:13:56 Nachmittag
Zu eurer Kabbelei: Wenn die Zicke mal nicht mehr tropft, rufe ich den Tierarzt, um zu prüfen ob sie noch lebt!  ;) ;) ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 12:20:09 Nachmittag
auch zur Kabbelei,

Ihr habt alle scheinbar nicht gelesen was ich in meinem Dankesschreiben nach der TDD geschrieben habe.

Mein ganzes Heck ist vollgeölt....Keine Ahnung was da geplatzt ist...Auf jeden Fall ist etwas im Arsch..

Hoffe heute Abend mal schauen zu können....

Also bin schuldig ......jeden Tropfen schuldig.........meine rotes Baby...also das aus Blech ;)......läuft aus... :'( :'( :'(
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 12:23:42 Nachmittag
auch zur Kabbelei,

Ihr habt alle scheinbar nicht gelesen was ich in meinem Dankesschreiben nach der TDD geschrieben habe.

Mein ganzes Heck ist vollgeölt....Keine Ahnung was da geplatzt ist...Auf jeden Fall ist etwas im Arsch..

Hoffe heute Abend mal schauen zu können....

Also bin schuldig ......jeden Tropfen schuldig.........meine rotes Baby...also das aus Blech ;)......läuft aus... :'( :'( :'(

Ich bin echt gespannt was da geplatzt ist. Einen solchen Knall habe ich noch nie gehört!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 12:32:13 Nachmittag
Wahnsinnsbericht   :)   ........
Stimmt, ein bisschen Wahnsinn gehört wohl dazu, der Verfasser scheint zumindest etwas benebelt. Ich habe nachträglich das 21 mal verwendete Wörtchen "wohl" entfernt. Trotzdem wäre bei vielen Aussagen wohl der Konjunktiv angebrachter.

Egal, ich geht jetzt mal die Motorabdeckung anschleifen, außerdem müssen die heute aus Spanien gelieferten Türöffner schließlich auch noch verbaut werden und, und, und
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: bigbird am Juli 31, 2013, 12:35:59 Nachmittag
Sehr cooler Bericht. Und ich stehe vor dem Auto und erkenne die ganzen Unterschiede nicht.... :-[ Da merkt man halt wieder, dass ich keine Ahnung habe... ;) Aber jetzt weiß ich es ja!

Viele Grüße
bigbird

Apropo Ahnung:
* Klugscheissermodus an *
Walter Röhrl auf Lancia (037?) wurde disqualifiziert, weil er beim Fahren auf der Autobahn erwischt wurde. ;)
Das kommt 1979 nicht ganz hin. Das war noch der Monte Carlo Turbo. :-*
*Klugscheissermodus aus *

Und stopp!!!- auch auf die Gefahr, dass mich alle außer Robin lynchen:
Egal, ich geht jetzt mal die Motorabdeckung anschleifen, außerdem müssen die heute aus Spanien gelieferten Türöffner schließlich auch noch verbaut werden und, und, und
Ich finde die Abdeckung unbehandelt super. In Natura sieht die noch um einiges besser aus. Es wäre eine Schande, die zu lackieren - auch wenn es nicht original wäre.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am Juli 31, 2013, 13:30:11 Nachmittag
Zitat
Ich finde die Abdeckung unbehandelt super. In Natura sieht die noch um einiges besser aus. Es wäre eine Schande, die zu lackieren - auch wenn es nicht original wäre.

Jepp. Köln und Düsseldorf einer Meinung!!!!!!!! ;) ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: der Koch am Juli 31, 2013, 16:37:05 Nachmittag
Was meint Ihr? Lackieren oder nicht?

Die Frage stellt sich eigentlich überhaupt nicht , wenn ich mir hier durchlese bei was für Punkten hier dem Originalvorbild nachgeeifert wird .........( was oberhammer geil , aber teilweise auch echt krank ist  ;D ).......... würde es mich nun wirklich erschüttern ,wenn bei solchen offensichtlichen Sachen wie einer Motorabdeckung , auf einmal Abstriche gemacht werden ...........

Soviel zu diesem Thema ..............

Ansonsten ist das Ding einfach der Oberhammer, selbst wenn die Abdeckung Pink lackiert wird   ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Maxi5Turbo am Juli 31, 2013, 17:27:02 Nachmittag
Historisch korrekt nur schwarz, keine Kompromisse!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am Juli 31, 2013, 19:28:32 Nachmittag
Ich bin echt gespannt was da geplatzt ist. Einen solchen Knall habe ich noch nie gehört!

schaue mal bei tdd... :'(
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 20:04:31 Nachmittag
Vor dem Lackieren sollte das Teil natürlich erst mal fertig gebaut werden. Manchmal muss man erst mal mit etwas anfangen, ohne zu wissen wie es am Ende aussehen wird. Die Verschlüsse waren so ein Fall. Die Teile haben einfach nicht gepasst, aber was Besseres war halt auch nicht aufzutreiben. Aber Improvisieren passt ja zu einem Prototypen. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 20:12:56 Nachmittag
Und ich wollte vorerst keine Nieten mehr sehen. ;) Ich wünsch mir zu Weihnachten einen Schleifbock, das Alu killt meine Billigbohrer schneller als ich Piep sagen kann...

Die hintere Blechkante musste auch noch mit einem Winkel verstärkt werden, die Heckklappe hat das Teil schon nach ein paar Mal Schließen nach unten gedrückt.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 20:16:14 Nachmittag
Sorry Robin & Tim jetzt isses zu spät. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 20:20:18 Nachmittag
Und morgen schleife ich den ganzen Krempel wahrscheinlich wieder runter. Da ist so viel Viehzeug drauf gelandet, ich bin mal gespannt wie das aussieht wenn es trocken ist...
Titel: -
Beitrag von: dondini am Juli 31, 2013, 21:08:23 Nachmittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Juli 31, 2013, 21:43:41 Nachmittag
Ist das eigentlich normal, dass die Grundierung wie Teer aus der Dose fließt ? Die Dose war auch nur zu 2 Dritteln gefüllt. Kann es vielleicht sein, dass da schon das ganze Lösungsmittel verdunstet war? Dann war die Wiegerei natürlich für die Katz und ich hab viel zu wenig Härter drin... Mit was man verdünnen darf, stand auch nicht drauf, ich hab dann halt für Kunstharzlacke geeignete Verdünnung genommen. Das müsste ja passen, oder?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am Juli 31, 2013, 22:06:25 Nachmittag
Na Gott sei Dank , liegt meine Ölwanne noch in der Strahlkabine  ::)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 01, 2013, 08:44:25 Vormittag
will mal so sagen...auf dem Foto sieht das spitze aus....Sollten die Griffe auch schwarz sein??
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 01, 2013, 09:43:38 Vormittag
will mal so sagen...auf dem Foto sieht das spitze aus....Sollten die Griffe auch schwarz sein??
Die sind da noch abgeklebt, aber wenn man es weiß sieht man die Stellen schon, an  denen die Flieger reingefallen sind. Wider besseren Wissens fische ich die Teile dann immer wieder raus. Dann ist da natürlich ein Loch im Lack, was ich dann mit tupfen zu retten versuche, was auch noch nie funktioniert hat. Zum guten Schluss gehe ich dann natürlich wieder mit der Pistole drüber bis die ganze Soße schwimmt. Das ist mir bestimmt schon 100 Mal passiert, aber leider ohne Lerneffekt geblieben. ;)

In einem anderen Forum hat neulich einer geschrieben:

"Vielleicht Godseye, aber leider halt nicht Godsbrain"

den fand ich geil und leider auch ein bisschen wahr... (Godseye stimmt aber auch nicht, bin ja ziemlich kurzsichtig)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 01, 2013, 09:51:41 Vormittag
nun mach dich mal nicht so fertig.....was ich da bisher her sehe ist besser als alles was je bei Renault vom Band lief oder in einer Werkstatt zusammengebaut wurde....schon eine fantastische Leistung die du auf die Räder stellen willst und wirst..........und glaube mir jeder der hier was anderes sagt....sollte mal in die eigene Garage gucken...oder seinen Neidfaktor prüfen......

Kritik ist deswegen aber nicht ausgeschlossen um dich weiter zu diesen Höchstleistungen anzuspornen...

(kein witz kein gag....echt ernst gemeint....deshalb auch null smilie.....)


Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am August 01, 2013, 10:00:38 Vormittag
@ all - zu denken geben sollte uns allen, zu was für Leistungen der Godsey erst fähig ist , wenn er nicht mehr so gehandicapt ist , und sich nicht mehr mit Krücken bzw. auf nur einem Fuß durch die Werkstatt quälen muß. Alleine das verdient schon den allergrößten Respekt.
Ich kann nur sagen: Bewundernswert  :)

Volker
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 01, 2013, 10:15:48 Vormittag
Reiner Calmund (übrigens der einzige Mensch, der vom Mond aus mit bloßem Auge zu erkennen ist ;)) würde jetzt sagen:

Ein positiv Bekloppter. :-*

Grüßle
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 01, 2013, 10:20:50 Vormittag
nun aber gut mit der lobhuddeley.......sonst fliegt godsey noch gegen das Werkstattdach.... ^-^ ^-^ ^-^ ^-^ ;) ;) ;) ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 01, 2013, 10:21:07 Vormittag
@Extrabreit

Ich bin kaum gehandicapt...

An den Leistungen wird sich auch ohne Krücken nix ändern, denn ich habe ja dank Martini einen glatten Werkstattboden. Da stehen mehrere Barhocker und ein Bürostuhl. Der Bürostuhl dient für die "Transfers". Mit kaputtem Bein auf den Stuhl knien und mit dem gesunden Bein Gas geben.

Nur an der Bremstechnik muss ich noch ein bisschen feilen, ich bin schon ein paar Mal an der Wand "zerschellt" ;) Die Krücken brauche ich eigentlich nur, wenn ich in die Maschinenwerkstatt wechsele, da gibt's dooferweise 3 Stufen.

Hätte ich nicht so viel Zeit durch das kaputte Bein, würde bei mir, wie bei so vielen Anderen die arbeiten, am Auto auch nix passieren. Vor allem die schlaflosen Nächte sind unbezahlbar! Da komm ich auf die dümmsten Ideen...

Blöd wird's erst, wenn ich wieder gesund bin und mich meine Regierung wieder zum Geldverdienen schickt. Mir (und dem Giro) graut davor! ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 01, 2013, 10:22:58 Vormittag
godsey...hat wieder dazwischen gequatscht...deshalb noch mal...nur damit es nciht +übersehen wird.... 8) 8) 8)



nun aber gut mit der lobhuddeley.......sonst fliegt godsey noch gegen das Werkstattdach.... ^-^ ^-^ ^-^ ^-^ ;) ;) ;) ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 01, 2013, 10:38:22 Vormittag
nun aber gut mit der lobhuddeley.......sonst fliegt godsey noch gegen das Werkstattdach.... ^-^ ^-^ ^-^ ^-^ ;) ;) ;) ;)

Keine Angst, das wird nicht passieren. Die allgemeinen Hurrarufe prallen an mir genauso ab, wie die Kritik an der Zicke.

Andere holen sich Ihre Bestätigung eben im Beruf, ich freue mich über positive Resonanz und Teilhabe an meinem Hobby. Eine Zeitlang gab es kaum Kommentare zu den geposteten Bildern, da kommt man sich manchmal schon wie ein Alleinunterhalter ohne Publikum vor.

Viele Dinge werden auch nur zu Ende gebracht um das Ergebnis präsentieren zu können, das gebe ich gerne zu. Insofern ist das Internet auch ein Beschleunigungsfaktor fürs Projekt. Ein weiterer Effekt: Manche Sachen werden nur optimiert, weil das Ergebnis zwar funktional, aber eben nicht vorzeigbar ist.

Allerdings sind mir konstruktive Beitrage und Anregungen lieber, denn Tipps kann man immer brauchen. Schließlich ist das mein erstes selbst gebautes Auto...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 01, 2013, 11:13:06 Vormittag
little henry ford...wäre demnach auch ein gutes Pseudonym..... ;)

manchmal godsey ...denke ich wir schreiben aneinnder vorbei..... ;)

ich finde ehrlich es ist wahnsinn was du da baust......und es muss nichts an dir abprallen...die kritik an der Zicke ist nicht böse gemeint.......genauso wie das Loben an dem Giro nicht unehrlich ist......sondern voller echter Bewunderung....

......im Grunde finde ich alle Turbinchen hammergeil....z. B. jeder Turbo auf der TDD ist auf seine Art ein ganz besonderes Auto...
 aufgebaut mit  Liebe und Faszination......das ist einfach schön.

und wenn dann diese Liebe und Detailversessenheit des "normalen" Turbofahrers noch übertroffen wird, gemeint ist der Giro....dann ist das schon der Wahnsinn....

hofffe jetzt ist mal richtig rübergekommen was ich sagen "möchte".....


Persönlich habe ich bisher nur 2 Turbos gesehen die ich als Müll bezeichnen würde....und damit das klar ist, die DWZ ist auf keinen Fall eines dieser beiden Fahrzeuge.....
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 01, 2013, 20:41:32 Nachmittag
Manchmal halten die Kleinigkeiten am meisten auf. Endlich habe ich aus Spanien die gesuchten Türöffner ohne Verrigelungsknopf bekommen:  (links der Spanier, in der Mitte das geänderte Originalteil, rechts was aus Versehen bei Ebay gekauftes was gar nicht passt)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_14_56.jpeg)

Wie man auf der Rückseite erkennen kann, ist der Hebel des "Spaniers" 12mm länger, was eine 12mm kürzere Betätigungsstange erfordert. Also entweder die Tür noch mal komplett zerlegen um die Stange zu tauschen oder versuchen die Stange in eingebautem Zustand zu kürzen. Wat ein Schiet!

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_15_21.jpeg)

Den Stangenhalter (geiles Wort ;)) hab ich ewig gesucht, umso lieber hab ich das Loch dafür gefeilt. Wenn jemand mal so was braucht, einfach schreien, die Teile gab es nur im Zehnerpack

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_14_16.jpeg)
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_13_47.jpeg)
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_13_06.jpeg)

Um den Holländer zu quälen, noch ein schwarz matt Foto:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_12_01.jpeg)

und noch eins von der schwarzen Abdeckung. Ich hab die Fläche nass geschliffen, weil von der Insektenorgie ein paar Wolken zu sehen waren. Besser ist es nicht geworden... ;) Wenn ich irgendwann mal wieder schwarz in der Pistole habe jauche ich noch mal drüber.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_01_08_13_8_12_37.jpeg)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 02, 2013, 08:03:47 Vormittag
Nee, wat war die Platte unbehandelt schön....... :'(
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 02, 2013, 23:12:43 Nachmittag
Es geht bei der Kiste aber nicht um schön, wie man an folgendem Detail sehen kann. Das kleine Blech hat mich einen halben Tag beschäftigt und final lackiert ist es immer noch nicht. Es sieht sch... aus und jeder Zweite wird mich wahrscheinlich fragen, ob ich mir kein originales Gitter leisten konnte, aber es war halt so.

Mir wäre viel lieber gewesen, sie hätten das Gitter hinten zugeklebt. Das wäre viel weniger Arbeit gewesen und besser ausgesehen hätte es allemal.  Leider war ja schon mal ein originales Gitter verbaut, was mich zwang, das Blech gleich zu formen wie das Gitter. Man glaubt es kaum, in wie viele Richtungen ein Blech gebogen sein kann. Von der Fummelei beim Bohren und Verschrauben will ich mal gar nicht reden...

Als einziger positiver Aspekt neben der Originalität bleibt lediglich, dass durch die geschlossene Backe bei hoher Geschwindigkeit ein gewisser Staudruck entsteht, was vielleicht einen etwas günstigeren Drehmomentverlauf ergeben könnte. Wenn man ganz fest daran glaubt...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 02, 2013, 23:25:37 Nachmittag
Und dann noch der berühmte R16 Heizungslüfter, welcher übrigens (danke Steven für die Info) auch bei der A110 Frontkühler verbaut war. Außerdem wurden die Teile auch noch beim Cevennes und TDC als Ladeluftkühlerventilator verwendet. Danke Steven/Martin für die Spende. Das Blech dafür hat mich einen ganzen Tag beschäftigt, es ist allerdings beim ersten Versuch geglückt.

Die hintere Kappe hat beim Lüfter leider gefehlt, weshalb ich erst mal eine Blechtasse verwendet habe, bis sich was Besseres findet. Konnte ich ahnen, dass diese Tasse ein Souvenir unserer Hochzeitsreise war? Mal ehrlich, welcher Mann merkt sich den so was?

Beim Schweißen der Karosserie habe ich mühevoll das Blech erneuert, mit dem bei Renault das Tankloch von der Originalkarosserie verschlossen wurde. Jetzt muss es wieder raus, weil die Luft sonst nicht durch die Seitenwand zum hinteren Backengitter strömen kann. Wenn ich nur schon wüsste, wie ich das anstellen soll...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 06, 2013, 21:21:33 Nachmittag
Zur Abwechslung ging es heute mal auf der anderen Seite des Autos weiter. Wie man auf dem Foto erkennen kann, waren am Lenkgetriebe des Giro Alustangen verschraubt, die unter dem Ersatzrad verschwinden:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_05_40.jpeg)

Da man die eigentliche Befestigung wegen des Rades nicht sieht, hatte bei der Verschraubung an der Domstrebe freie Hand. So ein Vierbackenfutter für die Drehmaschine ist die Fräsmaschine des kleinen Mannes.  ;)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_02_16.jpeg)

Zum Vergleich den "normalen" Cevennes Halter für die erste Domstrebe, wie er ab 1980 verbaut wurde:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_03_18.jpeg)

Und dann noch ein Foto der Eigenkonstruktion im Auto. Um einen ähnlichen Winkel wie auf dem Girobild hin zu bekommen, musste der Halter an die zweite Strebe gebaut werden:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_04_47.jpeg)

 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am August 07, 2013, 19:52:30 Nachmittag
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_05_40.jpeg)

gibt es das Bild auch mal in einer besseren Auflösung für mich ?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 07, 2013, 20:47:41 Nachmittag
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_08_13_9_05_40.jpeg)

gibt es das Bild auch mal in einer besseren Auflösung für mich ?

Ne leider nicht... Das ist das Beste was ich habe...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 09, 2013, 20:59:51 Nachmittag
Mir raucht der Schädel. ;) Aber bis zum Einbau ist es noch weit... Höchstens zu 30% fertig...

Basis des Konstrukts ist ein NOS R5-Basis Kabelbaum, gut gemischt mit einem Alpine Turbo-Teil. Danke noch mal an die Spender!

Allerdings suche ich noch nach passenden Lenkstockhebeln, richtig wäre die Version von 79-81 mit den 3 Hebeln. Mir würden die Blinker- und Wischerhebel reichen, der Lichtschalter scheint der Richtige zu sein.

Außerdem auf der Suchliste: Taster mit Chromrand für die vordere Waschanlage, gerne auch ohne Symbol.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am August 09, 2013, 21:32:50 Nachmittag
Allerdings suche ich noch nach passenden Lenkstockhebeln, richtig wäre die Version von 79-81 mit den 3 Hebeln. Mir würden die Blinker- und Wischerhebel reichen, der Lichtschalter scheint der Richtige zu sein.

Also... DA weiss ich ganz genau, dass du genau die aus meinem GTL ausgebaut hast ;)!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 09, 2013, 21:47:31 Nachmittag
Also... DA weiss ich ganz genau, dass du genau die aus meinem GTL ausgebaut hast ;)!

Dann werde ich wohl noch mal suchen! ;) Danke für den Tipp!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: The Stig am August 10, 2013, 10:17:54 Vormittag
...moin :)

...wie hast Du den Kabelbaum jetzt selbst gemacht? ...warum bin ich nur so blöd, will das auch können :(

...hätt mal besser was anständiges gelernt...

... :(

...will auch einen haben...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 10, 2013, 11:12:14 Vormittag
...moin :)

...wie hast Du den Kabelbaum jetzt selbst gemacht? ...warum bin ich nur so blöd, will das auch können :(

...hätt mal besser was anständiges gelernt...

... :(

...will auch einen haben...

Ich kann dir schon einen machen. Es kommt natürlich auf deine Ansprüche an...

Problematisch wirds, wenn der Kabelbaum zu 100% identisch sein muß mit dem vom Dicken. Das Problem habe ich beim Giro ja nicht... Ich hoffe nur, daß nicht irgendwann das Originalauto auftaucht und man sieht, wie viele Kompromisse ich gemacht habe ;-)

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 14, 2013, 00:23:20 Vormittag
Weil ich vor einiger Zeit ein paar Gummis samt den dazu passenden Haltern für die Befestigung des Stabis direkt am Querlenker ergattern konnte, habe ich beschlossen, den selbstgemachten Stabi samt Unibalanlenkung wieder rauszuschmeissen. Nicht etw weil das Zeug nichts getaugt hätte, sondern weil die erst gebauten Querlenker der letzten Evolutionsstufe des Cevennes entsprechen und frühestens '81 so verbaut wurden. Back to the roots! Die jetzt gebaute Variante war viel wahrscheinlicher verbaut...

Zuerst habe ich versucht das blöde kleine Blech am Rechner zu konstruieren und bin kläglich gescheitert. Nach Foto bauen ging letztlich ganz schnell:



 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 14, 2013, 00:30:14 Vormittag
Eigentlich gehören wahrscheinlich vorne Drehstäbe rein. Es gibt da einen französischen Artikel in dem das Erwähnt wird. Aber ehrlich gesagt, neige ich dazu das zu ignorieren und irgeneinen Kompromiss zu bauen. Ich hab schon für rundum das komplette höhenverstellbare  Bilsteinfahrwerk beisammen. Vielleich baue ich nur einen Paustra in die Drehstabaufnahme und lasse die restlichen Lager original. Was meint Ihr?

Das war das Bild nach dem ich gebaut habe:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 14, 2013, 00:31:54 Vormittag
Dazu passend ein paar schöne Rohrquerlenker für oben:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 14, 2013, 00:37:53 Vormittag
Endlich sind die chinesischen Geldscheinklammern, die ich zu Backengitterhaltern umarbeiten wollte, gekommen. Da steh ich heute früh so vor dem Spiegel und da fällt es mir wie Schuppen von den Augen: IKEA-Spiegelhalter wären noch viel geiler. Und tatsächlich, der örtliche Baumarkt hatte dieselben.

Flach klopfen, ein bisschen beschneiden, Langloch feilen und Biegung anpassen. Einmal ist das lustig, aber 8 mal?  ;)
Titel: -
Beitrag von: dondini am August 14, 2013, 10:08:55 Vormittag
-
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 14, 2013, 10:50:22 Vormittag
sag mal du kannst zu Hause Alu und Stahl schweissen und hast einen PC zum konstruieren von
Teilen......

Bist Du Ingenieur??...Maschinenbaustudium sowieso oder bin ich hier im falschen Film....

unglaublich was ich da so sehe....

Junge mach da mal Geld draus....Gott irre...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 14, 2013, 11:44:30 Vormittag
sag mal du kannst zu Hause Alu und Stahl schweissen und hast einen PC zum konstruieren von
Teilen......

Bist Du Ingenieur??...Maschinenbaustudium sowieso oder bin ich hier im falschen Film....

unglaublich was ich da so sehe....

Junge mach da mal Geld draus....Gott irre...

CAD hab ich zwar, leider kann ich nur 2D und das nicht besonders gut, ich stosse regelmässig an meine Grenzen. Die Tankkseitenbleche hab ich schon zum zweiten Mal gezeichnet und stimmen tut immer noch nicht alles. Hier im Forum gibts einige Cracks (dondini, R5T2, TDC82) die das weit besser können und auch mit 3D unfassbare Dinge zaubern. Dagegen bin ich blutiger Anfänger und werde es auch bleiben! ;)

Ich bin gelernter Elektroniker, das ist jetzt beim Kabelbaum ganz praktisch weil ich noch ein paar rudimentäre Kenntnisse übrig behalten habe. Aber selbst da sind mir die ungelernten Cracks (dondi mit seinem Zündverteilerprüfstand, R5T2 baut eigene Motorsteuergeräte) um Welten überlegen. Die 15 Jahre in der Immobilienbranche haben da einiges Wissen untergehen lassen. Ich könnte dir aber aus dem Stehgreif ein Referat über Mietrecht halten, willst du?

Verkaufen würde ich die selbstgebauten Teile nicht wollen. Das ist heutzutage mit den ganzen gesetzlichen Auflagen (zum Teil natürlich zu Recht) kaum mehr möglich. Insbesondere Achsteile wären mir da zu heikel.

Wenn jemand ein Problem mit seinem Turbo hat, helfe ich aber gerne...

Schweissen kann ich derzeit nur Stahl und das mit einem sehr billigen Inverterschweissgerät aus China. Die Ergebnisse sind zum Teil vorzeigbar, das geht aber sicherlich noch besser. Wenn ich erst mal wieder Geld verdiene, werde ich aber sicher auch ein WIG-Schweissgerät anschaffen und mich an Alu versuchen.

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am August 14, 2013, 13:14:56 Nachmittag
CAD hab ich zwar, leider kann ich nur 2D und das nicht besonders gut, ich stosse regelmässig an meine Grenzen. Die Tankkseitenbleche hab ich schon zum zweiten Mal gezeichnet und stimmen tut immer noch nicht alles. Hier im Forum gibts einige Cracks (dondini, R5T2, TDC82) die das weit besser können und auch mit 3D unfassbare Dinge zaubern. Dagegen bin ich blutiger Anfänger und werde es auch bleiben! ;)

Ich bin gelernter Elektroniker, das ist jetzt beim Kabelbaum ganz praktisch weil ich noch ein paar rudimentäre Kenntnisse übrig behalten habe. Aber selbst da sind mir die ungelernten Cracks (dondi mit seinem Zündverteilerprüfstand, R5T2 baut eigene Motorsteuergeräte) um Welten überlegen. Die 15 Jahre in der Immobilienbranche haben da einiges Wissen untergehen lassen. Ich könnte dir aber aus dem Stehgreif ein Referat über Mietrecht halten, willst du?

Verkaufen würde ich die selbstgebauten Teile nicht wollen. Das ist heutzutage mit den ganzen gesetzlichen Auflagen (zum Teil natürlich zu Recht) kaum mehr möglich. Insbesondere Achsteile wären mir da zu heikel.

Wenn jemand ein Problem mit seinem Turbo hat, helfe ich aber gerne...

Schweissen kann ich derzeit nur Stahl und das mit einem sehr billigen Inverterschweissgerät aus China. Die Ergebnisse sind zum Teil vorzeigbar, das geht aber sicherlich noch besser. Wenn ich erst mal wieder Geld verdiene, werde ich aber sicher auch ein WIG-Schweissgerät anschaffen und mich an Alu versuchen.

OK.....ist ja fast eine Bewerbung....stell Dein Licht nicht immer so unter den Scheffel......ich sehe an den Bildern was Du hier leistest.....und ich sehe was so mancher "Profi" herstellt....also Hut ab....und....Weitermachen... :D :D :D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 15, 2013, 09:55:35 Vormittag
Moin,

ne, das ist keine Bewerbung. Ich wollte nur deutlich machen auf welch niedrigem Niveau hier gebastelt wird... Nix Maschinenbaustudium... Andere sehen das deutlich realistischer:
Au ja, an dem Auto will ich mitkonstruieren!

Ich hätte hier noch ein tolles Luftfiltergehäuse (war ein Bild von einem Eimer). Wer es nah am Original mag, überzieht es noch kurz mit GFK und macht es mit der Sprühdose mattschwarz, dann passts. Als Filtereinsatz einfach 5 Elemente des R4 übereinander reinstapeln. Mit etwas Geschick kann der Tragbügel als Spanner für den Deckel umfunktioniert werden. Der Deckel kann z.B. aus einer alten Bratpfanne ganz edel in Alu ausgeführt sein. Oder gar in Edelstahl! Verbindung Luftfilter - Jetronik einfach mit einen Abluftschlauch vom Wäschetrockner, gibt's auch im Baumarkt.

Grüsse
Steven

P.S. wir sind übrigens seit soeben unbekannt verzogen...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am August 15, 2013, 11:16:28 Vormittag
Machst du stündlich eine Datensicherung  :o oder woher zauberst du das gelöschte ?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am August 15, 2013, 11:40:05 Vormittag
NSA-Glasfasernordseeknotendatenbankupload! TOP  ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 17, 2013, 20:49:37 Nachmittag
Von den Pedalen gibts nur ein gescheites Foto vom Original:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 17, 2013, 21:08:14 Nachmittag
Das Gaspedal und das Kupplungspedal waren kein großes Problem.

Für das Kuppungspedal habe ich das Bremspedal aus einem '79er GTL abgeändert. Wellenbuchse versetzen, neuen Stössel drehen, Etage reinbiegen, Pedal 5 cm kürzen, Trittfläche in neuem Winkel anschweissen, fertig

Das Gaspedal ist ein einfaches Kantteil aus 1mm Blech mit ein paar Löchern.

Schwieriger wurde es beim Bremspedal. Da habe ich erst mal die spätere Version aus Cevennes, TDC, Maxi gebaut. Da ist der Arm leicht nach rechts geneigt und die Pedalplatte ist 11 Löchern recht rutschfest.  Das Teil vom Giro war gerade, dafür war die Pedalplatte nach rechts versetzt, außerdem waren nur vier Löcher drin. Was mich besonders stört, ist das das Teil bestimmt 5cm länger war und auch um dieses Maß das Gas- und Kupplungspedal überragte. Eigentlich sieht das ziemlich doof und unergonomisch aus. Aber wahrscheinlich werde ich auch noch so eins bauen... 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am August 22, 2013, 19:59:39 Nachmittag
Jetzt habe ich mal was zum meckern :o

Zitat
Ich hab schon für rundum das komplette höhenverstellbare  Bilsteinfahrwerk beisammen
Auf der Tür hast Du einen grossen Kleber wo DeCarbon draufsteht, wo DeCarbon draufsteht gehört auch DeCarbon eingebaut.

Bei den Querlenkern habe ich so meine Zweifel ob die auch nur annähernd dem Vorbild entsprechen.
Auf dem Photo ist ein Querlenker der schon eher aus dieser Zeit stammt, ist vermutlich sogar ein Originalteil von RenaultSport.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 22, 2013, 20:21:05 Nachmittag
Jetzt habe ich mal was zum meckern :o
Auf der Tür hast Du einen grossen Kleber wo DeCarbon draufsteht, wo DeCarbon draufsteht gehört auch DeCarbon eingebaut.

Bei den Querlenkern habe ich so meine Zweifel ob die auch nur annähernd dem Vorbild entsprechen.
Auf dem Photo ist ein Querlenker der schon eher aus dieser Zeit stammt, ist vermutlich sogar ein Originalteil von RenaultSport.

Die hab ich grad drin ;-)

Aber ich finde, bei solchen Dingen die auf keinem Foto zu sehen sind, kann ich auch mal was Skuriles einbauen.

Ein DeCarbon Gewindefahrwerk ist mir noch keins vor die Flinte gelaufen. Das Bilstein stammt noch aus der Zeit als es noch ein Maxi werden sollte :-) Da hätts gepasst, aber Dämpfer sind ja schnell gewechselt...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 23, 2013, 07:59:10 Vormittag
Zitat
Jetzt habe ich mal was zum meckern :o

Das erstaunt mich, Martin. Das ist das erste Mal............ ;)

Grüßle
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 22:30:00 Nachmittag
Ein einziges Foto existiert auf dem man den Wagenheber erkennen kann. Nach Unterstützung durch Sven habe ich herausgefunden, dass es wohl ein alter Bilstein Wagenheber sein muss:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 22:34:26 Nachmittag
Das ist auch das einzige Bild auf dem der Waschwasserbehälter sichtbar ist. Unfuckingfassbar wie viele verschiedene Spritzwasserbehälter Renault in der fraglichen Zeit verwendet hat. Nach langen Studium diverser Teilekataloge und Recherche im Netz war die Lösung dann wieder ganz einfach. Der vor dem Haus stehende 76er TL hatte den Richtigen. Mittlerweile habe ich aber noch einen besseren von Ecki aus Berlin bekommen:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 22:39:31 Nachmittag
Auf dem Bild kann man auch ganz gut die Bremsflüssigkeitsbehälter sehen. Nach nächtelanger Suche habe ich festgestellt, dass die gleichen wohl im BMW 02 verbaut waren. Aber die Teile gibt's nicht mehr... Ein aktueller Deutz-Traktor hat die Dinger aber immer noch drin, nur leider waren die für den geizigen Schwaben viel zu teuer! ;) Nach mühevoller Teilenummerumschlüsselei habe ich dann doch noch neue bezahlbare Teile von ATE gefunden:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 22:45:37 Nachmittag
Wenn man schon mal dabei ist, dachte ich, man könne auch noch kurz einen hydraulischen Bremsflüssigkeitsschalter besorgen.

Ha ha ha... Kurz... Manchmal ist es echt zum Mäusemelken. Man sucht stundenlang im Netz, ohne zu ahnen, dass in der Werkstatt ein Auto steht, in dem der benötigte Schalter verbaut ist. Der grüne R4 hat genau so einen Schalter am HBZ verbaut. Ganz stolz meinem Kumpel Dondi von der erfolgreichen Suche berichtet, er ganz trocken: "Frag mich doch, ich hab bestimmt 15 Stück am Lager"
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 22:56:08 Nachmittag
Natürlich will so ein Bilsteinwagenheber auch erst mal besorgt werden. Es gelang mir auf Ebäh ein verratztes Exemplar zu ersteigern. Neben erforderlichen kosmetischen Arbeiten musste ein größerer Fuß montiert werden. Ich habe zur Erhöhung der Standsicherheit auch noch eine Gummiplatte montiert. Das größte Problem lag darin, dass das gute Stück mindestens 25 cm zu kurz war.

Das eigentliche Rohr ist zwar nur ein einfaches Stahlrohr mit 22x3mm, aber leider gibt's das nur als hochwertiges nahtloses Hydraulikrohr zu 25 Euro/m. Zu teuer für einen geizigen Schwaben. Ich wollte schon zu einem 1/2" Wasserleitungsrohr greifen, als mein Nachbar bemerkte so was müsse noch bei Ihm in der Garage liegen. Zufälle gibt's...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:01:40 Nachmittag
Das größte Problem war dann die Bearbeitung auf der Drehmaschine. Auf beiden Steiten mussten diverse Einstiche am Rohr angebracht werden. Mein kleines Maschinchen hat nur einen Durchlass von 20 mm. Normal spannen ging mit dem 700mm Teil also nicht. Zwischen Spitzen arbeiten ging auch nicht, weil das Maschinenbett zu kurz war. Also ganz kurz ins Dreibackenfutter spannen und das lange freie Ende im Drehherz lagern. Abenteuerlich... Ich war immer halb in Deckung unterm Tisch... ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:06:15 Nachmittag
Schön wären jetzt noch kleine zarte Aufnahmeclipse aus Metall für die Betätigungsstange. Ich habe nur die auf dem Bild zu sehenden massiven Kunststoffteile für die je zwei Löcher gebohrt werden müssen. Das würde ich gerne vermeiden. Wenn also jemand einen Tipp hat, in welchem Auto so was filigranes für eine 12mm Wagenheberkurbel drin ist, wäre das klasse. Falls jemand solche Teile sogar übrig hat, würde ich mich auch nicht wehren...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:10:42 Nachmittag
Langsam wirds ja auch Zeit sich um die Giro spezifischen Mechanikteile zu kümmern. Im Gegensatz zu den späteren Sportmodellen war ja noch nur 1 Riemen für den Lichtmaschinenantrieb montiert. Leider sieht man weder Lima-Halter noch Riemenscheiben wirklich gut auf den wenigen existierenden Fotos.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:14:53 Nachmittag
Das lässt natürlich zum einen etwas gestalterische Freiheit, zum anderen muss natürlich auch ordentlich Gehirnschmalz investiert werden. Da die vorhandenen 3 Bohrungen seitlich am Kopf für die schwere 90A Lichmaschine von den Hebelkräften zu schwach gewesen wären, habe ich mich entschieden, den Verschlußdeckel vorne am Kopf mit in die Konstruktion zu integrieren
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:20:37 Nachmittag
Das Antriebsrad auf der Nockenwelle bestand zunächst aus einem abgedrehten Nockenwellenrad vom Alpine Turbo und einem Wasserpumpenrad vom R5 Turbo. Das ist auf dem Foto noch montiert, mittlerweile konnte ich aber aus dem unendlichen Haigerlocher Teilefundus noch ein perfekt passendes Wasserpumpenrad vom R18 ergattern, welches zugunsten einer besseren Montierbarkeit des Riemens das R5 Turbo Teil ersetzt. Sonst hätte jedes Mal das Rad abgenommen werden müssen, um einen neuen Riemen zu montieren, weil die Kupplungsglocke eine zu kleine Aussparung hat.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:26:23 Nachmittag
Vielleicht ersetze ich das von Hand gebohrte und gefeilte Teil zugunsten einer besseren Optik noch durch wassergestrahlte Teile. Mit meinen begrenzten zeichnerischen Möglichkeiten war es mir aber nicht möglich, das komplexe Konstrukt am PC zu entwerfen, sonst hätte ich das gleich gemacht. Funktional ist es sicher, schön ist anders...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 25, 2013, 23:32:40 Nachmittag
Zugunsten einer höheren Drehzahl der Lichtmaschine habe ich die kleinstmögliche Keilriemenscheibe gedreht. Das Drehen selbst war ein Kinderspiel, aber ich musste erst noch einen Drehstahl für die Nut anfertigen. Als ich den für den zufällig vorhandenen passenden Hartmetalleinsatz endlich einen Halter gebaut hatte, stellte ich fest, dass ich die Spitzenhöhe nicht korrekt einstellen konnte. 3mm zu hoch... Also den Halter auch noch abdrehen, ich brauche endlich eine Fräse...

(mir ist klar, dass das falsche Lüfterrad drauf ist, ich habe aber noch keins für eine große A14 Lichtmaschine für die Linksdrehrichtung gefunden. Wenn jemand eins hat, bitte, bitte, bitte :-*)

Aber die Scheibe ist wenigstens schön geworden:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 00:03:50 Vormittag
Jahrelang habe ich mich gefragt, warum beim TDC/Maxi diese vorsintflutliche Magneti Marelli Lichtmaschine mit dem externen Regler verbaut wurde. Zu dieser Zeit waren eigentlich in allen Renaults schon die Paris Rhone Teile mit integriertem Regler üblich. Die Größe war jedenfalls kein Argument, die Paris Rhone Teile gibts bei identischem Durchmesser bis 120A, die Magneti Marelli liefert jedoch nur 90A. Seit ein paar Tagen weiß ich es... Durch den fehlenden Regler baut die Italienerin satte 20mm kürzer! Und mit dem vermeintlich moderneren Teil wird's verdammt knapp am Ansaugstutzen. Aber es könnte gerade so hin hauen:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 00:24:47 Vormittag
Den Wasserkühler habe ich ja schon vor einiger Zeit fertigen lassen. Allerdings wollte ich keine modernen Spal-Lüfter, die der Schweizer gerne dran gebaut hätte. Auf dem Foto kann man sehen, dass ein Alpine Turbo-Lüftermotor mit einem 35cm Lüfterrad verbaut war.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 00:34:01 Vormittag
Auch nach den großen Lüftern habe ich lange gesucht, bis ich festgestellt habe, daß genau so was, wie ich brauche im anderen R5 Forum für kleines Geld angeboten wurde. Von einem Turbofever-Teilnehmer, die (Renault-) Welt ist klein. ;)

Noch ein Freund von mir hat neulich den Spruch gemacht: "Mein größter Luxus ist die Ineffektivität."

Ich hab versucht Ihm nachzueifern: 8)

Die sichtbaren oberen Streben sollten dem Original so nahe wie möglich kommen und haben einen ganzen Tag gedauert! Strebe flach schmieden, in Form feilen, bohren, beim Einnieten der Mutter in den Kühler schwitzen wegen der Wasserkanäle, mehrfach biegen, anschweißen, fluchen, weil das blöde Teil beim Biegen bricht, usw, usw...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 00:36:15 Vormittag
Die unteren Streben sieht man ja nicht und sollten etwas stabiler ausfallen. Die waren dann in einer Stunde fertig:
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 00:48:04 Vormittag
Die obere Aufhängung des Kühlers wollte ich entsprechend der Cevennes/TDC Konfiguration bauen, weil es vom Giro kein Detailfoto gibt. Dort sind kleine rechteckige 6mm Silentblöcke eingebaut, die wohl laut Teilenummer auch in einem Schaltgestänge vom R12 drin waren. Die Dinger gibt's sogar noch neu von Renault für sagenhafte 30 Euro/Stück. Das kam nun mal gar nicht in Frage. Da ich nun mal mehr Zeit als Geld habe, habe ich weiterrecherchiert. Tatsächlich, die kleinen Gummiblöcke an der Rückwärtsgangsperre vom R5 haben die selbe Teilenummer, der 3S bietet sie sogar noch neu an. Was noch besser ist: Ich habe vier Gebrauchte und 2 neue Teile im Lager liegen. Mann, Mann, Mann. Die Teilesucherei ist echt mit das Spannendste am ganzen Projekt. ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 26, 2013, 10:28:01 Vormittag
Zitat
Zitat von: Extrabreit am September 12, 2012, 14:21:34 Nachmittag

Mhmm, oberer Querlenker um 180 Grad falsch rum montiert? :)




100 Punkte! Mann, bin ich doof. Ich ärgere mich echt...

Ich muss das Thema hier nochmal aufgreifen. Michael, Du schreibst von einem schweren Montagefehler. Gibt es nicht in der A 310-Szene die Renault-Empfehlung, den oberen Querlenker genau so einzubauen, damit der Stoßdämpfer nicht am Achschenkel anschlägt?

Ich habe nämlich genau das Problem. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Drache etwas tiefer gelegt wurde, aber bei mir ist das untere Einstellrädchen der Spax-Stossdämpfer am Achschenkel angeschlagen.

Ich überlege daher, den Querlenker umzudrehen. Was spricht dagegen?

Gruß, Robin
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 11:00:25 Vormittag
Ich muss das Thema hier nochmal aufgreifen. Michael, Du schreibst von einem schweren Montagefehler. Gibt es nicht in der A 310-Szene die Renault-Empfehlung, den oberen Querlenker genau so einzubauen, damit der Stoßdämpfer nicht am Achschenkel anschlägt?

Ich habe nämlich genau das Problem. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Drache etwas tiefer gelegt wurde, aber bei mir ist das untere Einstellrädchen der Spax-Stossdämpfer am Achschenkel angeschlagen.

Ich überlege daher, den Querlenker umzudrehen. Was spricht dagegen?

Gruß, Robin

Gar nix... Dein Problem kenne ich aber nicht. Nur das Auto kommt halt 2 cm höher. Auch bei einem Höhenverstellbaren Fahrwerk, könnte der Restfederweg des Dämpfers knapp werden, wenn dann der verstellbare Teller um das Mass nach unten korrigiert wird. Der Dämpfer kommt bei entsprechender Einstellung des Tellers aber vielleicht sogar näher an den Achsschenkel, wenn der Querlenker gedreht wird. Ist ein bisschen kompliziert zu erklären, aber wenn du die die Zeichnung der Achse im MR anschaust, siehst du das Problem bestimmt selbst.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 26, 2013, 13:12:53 Nachmittag
Zitat
Ist ein bisschen kompliziert zu erklären, aber wenn du die die Zeichnung der Achse im MR anschaust, siehst du das Problem bestimmt selbst.


Eben nicht. Habe mir das nicht nur genau angesehen sondern in CAD auch gezeichnet. Man erkennt recht deutlich, dass bei Tieferlegung der Achsschenkel oben näher an den Stoßdämpfer heranrückt.

Bei mir ist halt das Rädchen zur Härteverstellung am Spax-Dämpfer das Problem. Das sitzt so tief am Dämpfer, dass es beim Einfedern (insbes. bei tiefergelegtem Fahrzeug) den Achsschenkel berührt. Folge war bei mir, dass das Rädchen zerstört wurde.

Wenn ich jetzt den Querlenker umdrehe, kommt das Auto, wie Du richtig sagst, ca. 1,5 - 2 cm höher. Zusätzlich entspannt sich der kritische Abstand des Rädchens zum Achsschenkel. Der Federweg des Dämpfers ist in keinem Fall ausgereizt. Das passt.

Also werde ich das wohl ausprobieren.

Gruß, Robin
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am August 26, 2013, 14:02:02 Nachmittag
Ah, ok wenn ein Bauteil am Dämpfer am Achsschenkel streift könnt das Umdrehen was bringen. Und wenn die Kiste danach hoch bleibt, ist natürlich mehr Freigängigkeit erzielt. Mein Gedankengang war halt du willst umdrehen und danach wieder runter drehen. Dan kommt der Federteller minimal näher an den Achsschenkel
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 26, 2013, 14:11:58 Nachmittag
Genau. Nur umdrehen und nicht nachstellen.

Schau ’mal die Skizze an. Ist nur vereinfacht dargestellt. Aber Du kannst gut erkennen, dass es beim Einfedern eng wird oben.

Zitat
Dan kommt der Federteller minimal näher an den Achsschenkel
Auch dann nicht. Aber der Federteller ist ja eh nicht das Problem. ;)

Gruß, Robin
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am August 26, 2013, 15:09:57 Nachmittag
(http://www.renault5turbo.de/forum/turbos-und-umbauten/wiederaufbau-turbo-2/?action=dlattach;attach=17213)

Sende mir bitte mal das Bild , in der besten Auflösung !
Auch das von der anderen Seite !

Danke  :-*
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am August 28, 2013, 10:38:27 Vormittag
So, hier noch ein Foto von der Radaufhängung (hier A 310).
Man kann das blöde Einstellrädchen gut sehen. Wenn der obere Querlenker so montiert wird, klappts. :)

Gruß, Robin
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am August 28, 2013, 11:24:13 Vormittag
Ich würde ja als erstes mal versuchen, einfach nur den Stoßdämpfer unten um 180 Grad  zu drehen, so dass das Einstellrädchen zum Fahrzeug zeigt.

LG Volker
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am August 30, 2013, 12:38:49 Nachmittag
(http://www.bozian-racing.com/05_galery/gal_2013/R5Turbo/images/image/R5_Turbo_Bozian_08005.JPG)
kleine inspiration für deinen Lima Halter
(http://www.bozian-racing.com/05_galery/gal_2013/R5Turbo/images/image/R5_Turbo_Bozian_08006.JPG)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am August 30, 2013, 12:48:34 Nachmittag
Und die andere Seite
(http://www.bozian-racing.com/05_galery/gal_2013/R5Turbo/images/image/R5_Turbo_Bozian_08003.JPG)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am August 30, 2013, 13:26:01 Nachmittag
kleine inspiration für deinen Lima Halter

...und ich dachte grad schon, der Klaus hätte seinen Motor einbaufertig :-\! Wie konnte ich nur 8)?!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 05, 2013, 22:04:17 Nachmittag
Inspiriert durch Hubsys Link zum Tankdeckelangebot von Treiser, habe ich mich endlich an den Tankstutzen vom Giro gemacht.

Man nehme:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_09_13_9_45_42.jpeg)

entferne:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_09_13_9_46_59.jpeg)

und schwups, fünf Stunden später liegt er ganz friedlich neben dem dazu passenden Tankdeckel:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_09_13_9_48_14.jpeg)

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_09_13_9_51_02.jpeg)

Das Schlimmste war das Feilen des Bajonettverschlusses... Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich eine Fräsmaschine brauche?  8)

Leider habe ich bei der Konstruktion des Teiles die Tankentlüftung komplett ignoriert. Aber da das Ergebnis zu gut ist, um nicht montiert zu werden, werde ich mir da wohl lieber einen Schlauch mit Abgang besorgen, als noch mal einen neuen längeren Stutzen zu drehen.

Ok, ich geb's ja zu, ich hab außerdem auch echt keine Lust noch mal einen Tag an der Drehmaschine zu verbringen. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am September 06, 2013, 07:43:41 Vormittag
Wahnsinn. :o
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am September 06, 2013, 08:16:20 Vormittag
Soweit ich das als Werkzeugmacher beurteilen kann: erste Sahne !!!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am September 06, 2013, 09:11:34 Vormittag
nur noch verrückte hier....... ;D

früher reichte es so ein Auto mal zu fahren oder überhaupt zu sehen...

....heute sind  hier nur noch TV Stars (Extrabreit)

 und

...Vollzeitgirodetailversessenezusammenbauingenieuremitkomplettwerkstatt.(godsey)...im Gange...

Ich (MEAHB) fühle mich total schlecht wenn ich überlege wie diletantisch ich an viele Sachen und Reparaturen herangehe....

....neulich wollte ich sogar eine Schraube im Handel kaufen .....so ganz einfach aus dem Regal nehmen....

Dann dachte ich an das Forum und die Schmach die mich treffen würde wenn das "bekannt wird"...Da habe ich mich besonnen und bin die Sache vernünftig angegangen!

Ich besorgte ich mir ca. 50 KG eisenhaltiges Gestein aus einem Steinbruch der mindestens seit 1975 Eisenerz fördert und fuhr damit nach Hause. Dort angekommen zertrümmerte ich mit einem Vorschlaghammer (ca 1979) das Gestein und erhitzte dieses auf 3000 Grad Celsius ....das dann herauslaufende Eisenerz mischte ich mit ein bisschen Kupfer, Kobalt und anderen Kram und  in meiner eigens konstruirten Thomasbirne blies ich mit Hilfe meiner Luftmatratzenpumpe aus den 80igern das ganze aus. Das fast erkaltete Metall formte ich mit mit einem Hammer und Amboss um ..Anschließend drehte ich mit meiner Dampfbetriebenen Drehmaschine (ca. 1910)  und einer Feile (ca 1975 nicht belegt aber von der Optik kommt das hin) ganz vorsichtig die wichtige Schraube zurecht ...sodann verglich ich das ganze mit einem Originalfoto aus dem Monte Carlo Sieger R5 aus 1981 und verbaute diese vorsichtig im Motorraum unter dem Krümmer hinten rechts ..Anschließend habe ich das ganze total verschämt unter der Hitzeabdeckung und dem abgeschlossenem Motordeckel versteckt..... ;) ;) ;)

Ich fühle mich zwar immer noch schlecht...Nicht zuletzt weil ich die Schraube mit einer modernen Ratsche festgezogen habe...aber ich traue mich Nachts und im Dunkeln manchmal noch auf die Straße.....


....alles verrückte hier.....alle wie sie da sind.......nur ich nicht.... 8) 8) ::)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am September 06, 2013, 09:21:04 Vormittag
Zitat
.......nur ich nicht.... 8) 8) ::)

Oh doch, mein Lieber. Du auch! 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am September 06, 2013, 09:28:02 Vormittag
Oh doch, mein Lieber. Du auch! 8)

Nööööööö ::) ::) ::) ^-^ ^-^ ^-^
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am September 06, 2013, 11:04:17 Vormittag
Apropos "verrückt" - dazu fällt mir auch noch eine kleine Geschichte ein.

In den 90er Jahren war ich mal total heiß auf Felgen mit Zentralverschlußoptik. Da es für unsere Turbos nichts passendes gab , mußte ich mir natürlich selber etwas stricken.
Grundlage waren meine 15"- Gottis (75 BA). Ich besorgte mir bei einem Motorsportladen 4 große , blau eloxierte Zentralmuttern.
Ein befreundeter Dreher fertigte mir nun hierfür passende Adapter (nach selbsterstellter Zeichnung )aus Aluminium an, die in die Nabenbohrung der Felgensterne passen sollten (da wo sonst die GOTTI-Kappe reinkommt).
Dazu mußte dort erstmal der kleine Rand weggedreht werden, hinter dem sich sonst die Nasen der Kappe spreitzen.
Um nun die 4 originalen Befestigungslöcher , wo die Radbolzen eingeschraubt werden zu verdecken , fertigte ich eine GFK-Form an, in der ich 4 Tellerförmige Kappen laminieren konnte , die anschließend durch die Zentralmutter befestigt wurde.
Um eine gewisse Kraft mit der Mutter auf das Gewinde des Adapters ausüben zu können (damit das Ganze nicht bei 200 km/h durch die Gegend fliegt, war es zwingend nötig, den Adapter in der Mittenbohrung kraftschlüssig zu verschrauben).
Dazu habe ich in jeden Adapter Löcher gebohrt und mit M4 Gewinde versehen.
Nun sollten diese Adapter mit einer Art Madenschraube (allerdings mit einem kleinen angedrehten Ansatz)  in 4 dazu fluchtende Bohrungen in der Nabe radial eingeschraubt werden.
Leider gibt es keine soooo kleine Winkelbohrmaschine, um in der 60 mm Bohrung der Nabe die benötigten Löcher zu bohren...
Dazu konstruierte ich mir kurzerhand ein Werkzeug mit einer Aufnahmevorrichtung für den benötigten Bohrer, und einem federbelasteten Drehring, der so gerade eben in diese 60mm Bohrung passte.
Mit Reissnadel, Schieblehre und Zirkeln etc. legte ich nun die Positionen für die 16 benötigten Bohrlöcher an.
Mit einem nagelneuen Bohrer konnte es nun zu Werke gehen.
Ich setzte das Werkzeug mit der Bohrerspitze an die angezeichnete Position und klemmte es mit der starken Feder in an gegenüberliegenden Seite fest.
Die Feder sollte mir nun den nötigen Vorschub geben, den ich beim gleichzeitigen drehen des Bohrers mit dem angefertigten Drehring von Hand natürlich niemals hätte aufbringen können.
Abends beim Fernsehen habe ich mir dann je einen so vorbereiteten Felgenstern geschnappt und auf diese Weise die 16 !!!! Löcher in die 4 Felgensterne gebohrt.
Meine damalige Partnerin hat nur kopfschüttelnd daneben gesessen.... ;)
Unnötig zu erwähnen, das alles auf Anhieb gepasst hat,oder ?
Nun konnte ich die 4 Adapter bombenfest in die Nabenbohrungen der Felgensterne schrauben, ohne Angst haben zu müssen, das mir das alles irgendwann mal um die Ohren fliegt.
Selbstverständlich mußten dann noch die polierten Aussenschüsseln schwarz pulverbeschichtet und mit einem gelben Streifen (wie damals die O.Z.-Felgen an dem Williams-F1) versehen werden.
Dann noch eben die 128 Inbußschrauben schwarz verchromen und die dazu gehörenden Aluscheiben schwarz eloxieren - schon fertig...
Ich weiß nicht , wieviele Stunden Arbeit und Gehirnschmalz mich das damals gekostet hat... - aber ich denke schon, das man wirklich einen an der Murmel haben muß, wenn man sich sowas antut.

Extrabreit

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am September 06, 2013, 11:16:29 Vormittag
Zitat
- aber ich denke schon, das man wirklich einen an der Murmel haben muß, wenn man sich sowas antut.

96 % Zustimmung. 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am September 06, 2013, 11:28:09 Vormittag
96 % Zustimmung. 8)

Dragon du bist ein Geizhals.....


            100% Zustimmung!!!!..... ;D ;D ;D

PS: Extrabreit...du hast mir mal Fotos gesendet da sind die Zentralmuttern und Felgen am Auto....1a Arbeit!!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am September 06, 2013, 11:30:26 Vormittag
Zitat
Dragon du bist ein Geizhals.....

Nö. Hannover-Fan! >:D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am September 06, 2013, 11:31:32 Vormittag
Nö. Hannover-Fan! >:D

...was will mir das Sagen?...kratz kratz.... ???
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 06, 2013, 23:42:05 Nachmittag
Leider hatte der Giro keine hydraulische Handbremse. Das würde mir ehrlich gesagt besser passen, aber von der Hinterachse gibt's ein Foto, wo man das deutlich sehen kann:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_09_13_11_22_23.jpeg)

Aber schließlich war der Giro für die Rundstrecke gebaut, da braucht man beim Fahren ja keine Handbremse.

Ich habe deshalb beschlossen, wenigstens die Handbremsseile selbst zu machen, kaufen wäre ja ziemlich langweilig. ;)

Mein neues Lieblingswerkzeug:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_09_13_11_10_07.jpeg)

Wenn man schon mal dran ist, kann man auch gleich ein paar mehr machen...

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_09_13_11_10_30.jpeg)

Karosserieseitig gab es an den Originalteilen nix zu verbessern:

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_09_13_11_11_29.jpeg)

Aber radseitig gammeln die verzinkten Stahlhülsen sehr gerne in den Alusätteln fest. Bei der Demontage musste ich beide Bremsseile absägen, damit ich nachher die Stahlhülse ausbohren konnte.

Ich habe deshalb als kleine Verbesserung die Hülsen aus Alu gedreht und hoffe, das Problem damit ein bisschen zu entschärfen. Was man auf den Fotos nicht sieht, ist dass die Teflonseele bis in die Aluhülsen reicht.

(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_06_09_13_11_10_59.jpeg)

Aber am meisten Spaß hat das Verpressen der Enden gemacht, unglaublich was man mit Hydraulik alles machen kann!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: The Stig am September 07, 2013, 09:53:40 Vormittag

...geil :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Zeitlupenschrauber am September 10, 2013, 10:43:10 Vormittag
(http://www.renault5turbo.de/forum/gallery/58_05_09_13_9_51_02.jpeg)

http://www.ebay.de/itm/EMBASE-DE-REMPLISSAGE-RESERVOIR-AR-ALPINE-A110-GR4-/370640804328?pt=LH_DefaultDomain_71&hash=item564be9d9e8 (http://www.ebay.de/itm/EMBASE-DE-REMPLISSAGE-RESERVOIR-AR-ALPINE-A110-GR4-/370640804328?pt=LH_DefaultDomain_71&hash=item564be9d9e8)

http://www.ebay.de/itm/EMBASE-COMPLETE-DE-REMPLISSAGE-RESERVOIR-AR-ALPINE-A110-GR4-/370640805354?pt=LH_DefaultDomain_71&hash=item564be9ddea (http://www.ebay.de/itm/EMBASE-COMPLETE-DE-REMPLISSAGE-RESERVOIR-AR-ALPINE-A110-GR4-/370640805354?pt=LH_DefaultDomain_71&hash=item564be9ddea)


wann steigt die Serien Fertigung  ::)


PS. Schöne Zange  8) mir verwenden die auch , nur für eine etwas andere Last  ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 10, 2013, 12:29:40 Nachmittag
Ich hab's bestimmt schon mal erzählt: Mein Schwager ist Bordwart(Copilot/Techniker) bei der Bundespolizei. Neulich wurden dort die Aluettes ausgemustert und die Ersatzteile zum Kilopreis verkauft. Bestimmt auch Tankdeckel, leider war ich zu spät. ;-)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 21, 2013, 00:51:21 Vormittag
Kabelbaum:
 
Ich hab noch mal neu angefangen, weil der ursprünglich verwendete Kabelbaum einfach zu mickrig ausgestattet war. Trotzdem war der Versuch wichtig, um zu lernen, was ich nicht brauche. Der jetzt als Basis verwendete Kabelbaum ist von einem 1980er GTL (Danke Hubsy). Der Kabelbaum war in hervorragendem Zustand, ein paar oxidierte Stecker wurden natürlich erneuert. Ich hatte auch noch zwei AT und einen R30 Kabelbaum zum schlachten, das war aber leider nicht sehr ergiebig. Grad um die Zeit wurden die Stecker bei Renault modernisiert, so dass vom AT so gut wie nix zu verwenden war, weil die Stecker durchweg zu modern waren (4,8 statt 6,3mm) Der R30 sollte die Kabel für die Armaturen spenden, leider erwiesen sich sämtliche Kabel als zu kurz um an die geplante Schnittstelle neben dem Fahrersitz zu kommen.

Der Wagen war recht gut ausgestattet mit Heckwischer, Heckscheibenheizung und Rückfahrscheinwerfern. Das Wichtigste war aber, dass er über den richtigen Lenkstockhebelsatz mit drei Lenkhebeln verfügte. Im Prinzip ist das das Einzige worauf es ankommt, denn Änderungen in dem Bereich sind so aufwendig, dass sich umbauen nicht lohnt. Da kann man gleich einen kompletten Neubau machen.

Fertig ist der komplette Hauptkabelbaum incl. Heckkabelbaum für Beleuchtung und Heckwischer. Noch gebaut werden muss der Heckkabelbaum für Motor und Instrumente. Wie beim Turbo ist die Verbindungsstelle auf Höhe des Fahrersitzes am linken Schweller. Ebenfalls noch nicht fertig ist die Verkabelung der Instrumente für die Beifahrerseite. Aber bei dem verwendeten Kabelbaum gibt's einen wunderbaren Verbindungsstecker der früher Ascher etc. versorgte. Der eignet sich hervorragend für die spätere Versorgung dieser Instrumente.

Ursprünglich wollte ich die ganze Sache kompatibel zum T1 Kabelbaum bauen, aber die haben bei Renault so ein Chaos zusammengebaut, da hatte ich schnell keine Lust mehr drauf. An der Schnittstelle nach hinten gibt es jetzt vier Stecker, die voll belegt sind. Jeweils einen für Beleuchtung, Heckklappe, Motor und Instrumente. Man kann sich das Leben auch selbst schwer machen.

Fehlen tun mir nur noch ein paar Steckkontakte, wie sie an den Instrumententafeln verwendet werden, um das Ölstandsrelais anzuschliessen (Toooom?) das Ölstandsrelais selbst von Jaeger und der passende Sensor. Die Instrumentenstecker wurden kompatibel mit T1 Armaturen gebaut, aber zum Beispiel den elektrischen Tachoanschluss werde ich wahrscheinlich nicht verwenden, weil ein mechanischer Tacho von der A310 reinkommt. Aber lieber ein paar Kabel zu viel als zu wenig. ;)

Außerdem könnte ich noch eine gute Idee brauchen, wie ich an die neuen Sicherungsautomaten mit einem 6,3mm  Flachstecker bis zu vier Kabel mit jeweils einer 6,3mm Flachsteckhülse anschließe ohne dass die Bude abfackelt. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 21, 2013, 01:15:12 Vormittag
Ein weiteres Projekt waren die Schalter für das T1 Armaturenbrett. Leider scheint es die Spenderteile von Saab in Europa so gut wie nicht mehr zu geben, so dass ich fast alle Schalter aus USA importieren musste. Da gab es einen Anbieter, der einige hatte, als ich jedoch nach einem Mengenrabatt fragte, weil ich alle Schalter kaufen wollte, die er hatte, wurden die Teile plötzlich teurer statt billiger und mir wurde vorgeworfen, ich sei ein "Cherry-picker". Ich hab dann geantwortet, ich würde keine Schalter bei ihm kaufen, selbst wenn er die letzten Teile auf dem Planeten habe. ;)

Natürlich haben nicht in jedem Fall die benötigten Schaltkontakte zu den Anforderungen im Auto gepasst. Aber zum Glück konnte ich einige Warnblinkschalter ergattern, die in Spezialfällen verwendet werden konnten. Insbesondere der Anschluss der Beleuchtung war in einigen Fällen etwas tricky, weil die selbe Lampe bei Einschalten der Beleuchtung glimmen, wenn der Schalter betätigt wird, aber leuchten soll.

Natürlich wurden alle Schalter komplett zerlegt und die Kontakte gereinigt. Ich habe absolut keine Lust, wegen defekten Schaltern das Fehlersuchen anzufangen. Eine schöne Aufgabe war die Neugestaltung der Symbole, die natülich nicht unverändert übernommen werden konnten. Die ursprüngliche Beschriftung habe ich abgeschliffen und die neuen Symbole mittels selbst geschnittenen Aufklebern aufgebracht. Ein paar neu erfundene sind auch dabei, der Taster für das Kaltstartventil erhielt zum Beispiel eine Schneeflocke und darunter einen Motorblock. Was Besseres ist mir nicht eingefallen. ;D

Sollte noch jemand einen Saab 900 oder Renault Fuego Kabelbaum herumliegen haben, hätte ich stärkstes Interesse daran. Ich bräuchte auch nur die Steckergehäuse für den Anschluss der Schalter. 8)

Oben rechts auf dem Bild sieht man einen Stecker mit einem grauen und einem schwarzen Kabel. Drauf sind Zündungsplus und Masse. Ich komm nicht drauf für was der sein könnte... Weiß das jemand? Vielleicht Hubsy? Das Kabel ist ca. 70 cm lang und war irgendwo im Bereich des Armaturenbrettes verbaut.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 21, 2013, 01:35:47 Vormittag
 :DAktuell knoble ich was ich die 4 Digitalanzeigen vor dem Beifahrer anzeigen lasse. Ein Tripmaster wäre nur zweite Wahl...
Denkbar wäre zum Beispiel:

- Ansauglufttemperaturanzeige
- Abgastemperaturanzeige
- Lambda
- ????

 So was zum Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/Ansauglufttemperaturanzeige-Waffenschmiede-at-Tuning-/350294674880?pt=DE_Autoteile&hash=item518f308dc0

Kennt jemand einen Anbieter, der vier gleich aussehende große rote LED-Digitalanzeigen im Angebot hat? Auch gerne Bausätze, Baupläne etc.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: MacTwingo am September 21, 2013, 10:01:03 Vormittag
...ich schaue am Wochenende mal nach. Habe da schonmal was ähnliches geplant.

Gruß Jan

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am September 21, 2013, 12:51:10 Nachmittag
Doc Brown hatte  in "Zurück in die Zukunft"  in seinem De Lorean  auf der Digitalanzeige soweit ich mich erinnere: Oben - die Zeit, wo du dich gerade befindest, darunter  die, wo du hin willst und ganz unten die , wo du eben wartst  ;)     :P  :-*
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 21, 2013, 14:34:49 Nachmittag
Doc Brown hatte  in "Zurück in die Zukunft"  in seinem De Lorean  auf der Digitalanzeige soweit ich mich erinnere: Oben - die Zeit, wo du dich gerade befindest, darunter  die, wo du hin willst und ganz unten die , wo du eben wartst  ;)     :P  :-*

Dann bin ich mir ziemlich sicher, dass die mittlere den 19.01.1995 anzeigen würde ;-)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am September 21, 2013, 18:14:23 Nachmittag
Was war denn an diesem für dich denkwürdigen Tag ? :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am September 21, 2013, 18:52:46 Nachmittag
ich bin auch gespannt :D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 21, 2013, 21:12:38 Nachmittag
Da bin ich wegen eines dummen Fehlers mit dem Fallschirm abgestürzt... Mit den Folgen kämpfe ich grad...

Aber mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, daß es keine Zeitmaschine wird. Das gehe ich als Nächstes an. ;)

Für diese Digitalanzeigen beschränke ich mich auf Abgas- und Ansauglufttemperatur. Möglicherweise auch noch Lade- und Öldruck. Breitbandlambdasonden gab es 1979 ja wohl noch nicht, obwohl es natürlich aus heutiger Sicht fast Pflicht wäre, so was einzubauen. Mal schauen, vielleicht irgendwie verdeckt...

Ich hab mir gestern noch mal die Fotos angeschaut. Wenn man weiß nach was man sucht, dann findet man es auch... Auf dem Foto sieht man deutlich die Kabel der Sensoren für Ansaugluft- und Abgastemperatur. Weil unter einem Foto stand, daß der Beifahrer die Drücke im Auge behalten sollte, werde ich die beiden Uhren rechts neben den Digitalanzeigen die Benzindrücke anzeigen lassen. Da das große weiße Instrument links daneben ziemlich sicher das aus den späteren TDC bekannte Ladedruck instrument ist, macht es ja wenig Sinn, den Ladedruck auch noch mal Digital anzeigen zu lassen. Deshalb wird es wohl eher Wassertemperatur und Öldruck werden. Jetzt muss ich nur noch geeignete bezahlbare Instrumente finden. Auber hätte was Schickes, die sind mir aber (noch) zu teuer. Jetzt gilt es erst mal die Frau zu überzeugen, dass ein Mann mit nur 8 Autos einfach nicht leben kann. ;) Falls jemand billigere Instrumente findet, sind Tipps hochwillkommen. Den riesigen Drehzahlmesser (unter dem Ladedruckinstrument), den man auf dem zweiten Foto sieht, brauche ich auch noch, finde aber keinen.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 22, 2013, 10:23:11 Vormittag
Über Ladedruck und Digitalanzeigen sieht man so komische kleine schwarze Kästchen. Könnten das vielleicht Beleuchtungseinheiten sein?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am September 22, 2013, 21:15:56 Nachmittag
Oben rechts auf dem Bild sieht man einen Stecker mit einem grauen und einem schwarzen Kabel. Drauf sind Zündungsplus und Masse. Ich komm nicht drauf für was der sein könnte... Weiß das jemand? Vielleicht Hubsy? Das Kabel ist ca. 70 cm lang und war irgendwo im Bereich des Armaturenbrettes verbaut.

Kann es sein, dass es sich um die Stromversorgung fürs Radio handelt?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 22, 2013, 21:28:30 Nachmittag
Kann es sein, dass es sich um die Stromversorgung fürs Radio handelt?

Möglich wäre es, eigentlich dachte ich aber, ich hätte die Versorgung des Radios bereits identifiziert. War es bei Renaults dieser Dekade nicht noch Usus, die Radios mit Dauerplus zu versorgen? Ich meinte, entsprechende Kabel bereits in dem kleinen Zusatzkabelbaum für Ascher und Heizung identifiziert zu haben. Aber auch wenn das Rätsel ungelöst bleibt, ein Radio bekommt die Kiste nicht. Aber vielleicht ein Funkgerät?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am September 22, 2013, 21:43:29 Nachmittag
Schaltplan R5 Modell 1978:

Autoradio Stecker 57 :
129 N 2 56
208 G 4 44

Hast Du den Schaltplan?  MR.193 Seite C80/C81
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 22, 2013, 22:00:57 Nachmittag
Hi,

danke lecar und R5T2, dann ist dieses Rätsel auch gelöst. Nun brauche ich nur noch eine geeignete Funke. Was war denn damals so üblich? Ich hab ja so was von keine Ahnung....

@R5T2

nö, habe ich nicht, der Kabelbaum war für mich nach den gemachten Erharungen mit dem ersten Versuch recht übersichtlich, zumal Hubsy alle Schalter dran gelassen hatte, so dass ich ne das Bedürfnis verspürt habe nachzuschauen.

@all

Für die nächsten 2 Wochen dürfte ich übrigens DER Experte für die Elektrik im Dicken sein. Danach habe ich vermutlich alles wieder vergessen und Ihr müsst wieder Martin fragen. ;) Entsprechende Probleme also binnen dieses Zeitraumes klären. 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am September 23, 2013, 20:46:06 Nachmittag
Kann mir einer erklären, was da für Einheiten angezeigt werden:

http://www.ebay.de/itm/251341310771?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Wenn ich annehme, dass es Pfund/squarefeet wären, hätte der Flugzeugmotor gerade mal 1,5bar Öldruck gehabt. Das kann doch nicht sein, oder? Mit lbs/squareinch wird's noch viel abstruser...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Turbo-Lotho am September 24, 2013, 11:02:57 Vormittag
14,5 lbs = 1 bar

http://www.mecafrance.de/Druckzuordnung_lbs-bar-class.pdf (http://www.mecafrance.de/Druckzuordnung_lbs-bar-class.pdf)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 28, 2013, 13:27:53 Nachmittag
Danke Lotho! Aber 2bar Öldruck ist natürlich echt erstaunlich wenig.

Am Auto passiert zwar gerade nix, aber dafür gab es ne Giro-Uhr  ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 28, 2013, 13:43:44 Nachmittag
gute Idee
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am Oktober 28, 2013, 17:01:17 Nachmittag
Danke Lotho! Aber 2bar Öldruck ist natürlich echt erstaunlich wenig.

Am Auto passiert zwar gerade nix, aber dafür gab es ne Giro-Uhr  ;)

Die '598' sieht mir aber nicht in der originalen Schriftart aus 8)...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: bigbird am Oktober 28, 2013, 17:16:16 Nachmittag
Die '598' sieht mir aber nicht in der originalen Schriftart aus 8)...
Wollte ich auch erst bemängeln. Konnte mich aber geade noch beherrschen, da das Ergebnis ja ganz passabel aussieht. Aber ich hätte mir ja denken können, dass die Schwaben so etwas nicht einfach so stehen lassen können  :-*- duck und weg.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 28, 2013, 19:03:56 Nachmittag
Die '598' sieht mir aber nicht in der originalen Schriftart aus 8)...

Das "bessere" Decal hat der Uhrmacher beim ersten Versuch versaut. Eigentlich wollte er 30 Euro weil die Operation so unfassbar kompliziert sei, dass er die Uhr sogar an einen Spezialisten schicken müsse. Ich habe die Uhr dann mit entferntem Audi-Logo zurück bekommen und musste nix bezahlen.

Ich habe mich dann an Tempusfugit gewandt. Mit seiner Anleitung gings in 5 Minuten: Deckel abschrauben, Knöpfchen drücken um Krone auszuklinken, Uhrwerk entnehmen, Decal aufkleben.

Kurz und gut, wenn du ein besseres Decal findest, dann klebe ich das gerne rein! 8)
Aber ich kaufe nicht noch mal ein 1:43 Modell für 50 Euro nur wegen des Heckklappendecals  >:D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 29, 2013, 23:22:47 Nachmittag
Danke Lotho! Aber 2bar Öldruck ist natürlich echt erstaunlich wenig.

Am Auto passiert zwar gerade nix, aber dafür gab es ne Giro-Uhr  ;)

Hoi Michael, warum hat unser Daniel Ch die gleiche Startnummer wie Du auf der Uhr?

http://www.youtube.com/watch?v=9gwdxDQLEP8&feature=youtu.be
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 29, 2013, 23:32:22 Nachmittag
Ganz einfach: Weil Daniel Geschmack hat! 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 29, 2013, 23:34:01 Nachmittag
Ist diese Nummer historisch belegt? oder einfach Zufall
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 30, 2013, 07:43:53 Vormittag
Hi,

der "Giro" wurde nur beim Giro d'Italie 1979 eingesetzt, danach ist er verschwunden. Zumindest ist mir nix über den Verbleib bekannt. Auf allen Fotos vom Giro trug der Dicke die Startnummer 598, da kann man also mit Fug und Recht behaupten, dass die Zahl historisch belegt ist. 8) Ich gehe allerdings davon aus, dass die Startnummer von Daniel (ein zugegebenermaßen schöner) Zufall war...

CU

PS: An weiteren Infos zum Fahrzeug bin ich trotzdem brennend interessiert. Wenn jemand ein "neues" Bild vom Auto findet, wäre ich sehr interessiert. Für ein Bild auf dem zweifelsfrei erkennbar ist, dass das Auto keinen Trokensumpf hatte, setze ich eine Giro Uhr aus!  8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 30, 2013, 16:46:04 Nachmittag
Hi Michael,

hast Du dieses Video schon vom Giro 1979 an der Rallye, siehe ca. bei 3.15 min.

https://www.youtube.com/watch?v=N2ZG6VhX8hY
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 30, 2013, 20:03:49 Nachmittag
Jaaaaa, geil, oder? Wenn er so klänge, wär's der Hammer!

Wobei mir das Video bei näherer Betrachtung natürlich wieder mal einen Strich durch die Rechnung macht. Im Gegensatz zu allen anderen Innenraumfotos war die große weiße Ladedruckanzeige beim Rennen wohl zentral vor dem Beifahrer angeordnet, flankiert von zwei kleineren Rundinstrumenten. Auf den Fotos sieht man vor dem Beifahrer vier Digitalanzeigen, links davon das große weiße Ladedruckinstrument, rechts davon übereinander die beiden kleinen Uhren. Wat nu?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am Oktober 30, 2013, 20:13:58 Nachmittag
Zitat
Wenn er so klänge, wär's der Hammer!
Haben die Schrauber kurz nach dem Start noch etwas gebastelt oder das Auto getauscht?
Beim Start auf der Rampe ist der Sound ganz anders wie bei der Zeitnahme.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 30, 2013, 23:37:29 Nachmittag
anscheinend war der Giro noch 1 Jahr später mit Startnummer 4 unterwegs:

https://www.youtube.com/watch?v=UTWan5yi9dw&list=PL0kdWZP-TDeZx3MVtWSvxJi0nG0IWU0eS
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 30, 2013, 23:51:03 Nachmittag
hier nochmals ab 1.10min

https://www.youtube.com/watch?v=I8Il1rInirE

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 31, 2013, 00:04:45 Vormittag
nochmals auf Renault TV:

Calberson R 5 T1 mit Inboard ab ca. 10.40min,

ausserdem ganzer Video interessant mit Produktion, Interviews mit Ragnotti usw, und wieder Nr 4

https://www.youtube.com/watch?v=XFhqBAVJD4U
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: bigbird am Oktober 31, 2013, 00:07:47 Vormittag

anscheinend war der Giro noch 1 Jahr später mit Startnummer 4 unterwegs:

https://www.youtube.com/watch?v=UTWan5yi9dw&list=PL0kdWZP-TDeZx3MVtWSvxJi0nG0IWU0eS
Die Schweitzer wieder...
Bei uns ist das Video anscheinend wegen der GEMA nicht freigeben...😥
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 31, 2013, 00:13:24 Vormittag
wie bitte? das heisst, Ihr könnt das nicht ansehen? das ischt im Fall mega geil. gibts da keine Lösung?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 31, 2013, 00:14:47 Vormittag
das Auto gibts sogar auf Spielkonsole.

der absolute Hammer;

https://www.youtube.com/watch?v=Y7yEqh3cxWI

wieso kanns den der Michael lesen?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 31, 2013, 01:05:03 Vormittag
Salü Rene,

die meisten der Videos kann ich wegen den Gema-Rechten auch nicht sehen.

Aber der 1980er Calberson basiert eindeutig auf einem roten T1. Sämtliche Details, worin sich der Giro vom T1 unterscheidet, ist bei den 1980er Autos nicht mehr vorhanden. Auf vielen Fotos kann man dagegen eine komplette rote Innenausstattung vom T1 mit blauem Teppich erkennen. So viel Komfort gab's weder davor und danach ;) Auch die Lackierung ist eigentlich bestenfalls ähnlich. Der Giro hatte zum Beispiel keinen roten Streifen unter der Fensterlinie, eine schwarze Motorhaube und keine einfarbige Heckklappe. Also definitiv ein anderes Auto...

CU
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Joe005 am Oktober 31, 2013, 18:20:14 Nachmittag
Was Ihr braucht ist Firefox und Proxtube.
Damit kann man fast alles entspannt ansehen.

https://proxtube.com/

Gruß
Joe005
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: daniel ch am Oktober 31, 2013, 20:10:21 Nachmittag
Wenn jemand ein "neues" Bild vom Auto findet, wäre ich sehr interessiert. Für ein Bild auf dem zweifelsfrei erkennbar ist, dass das Auto keinen Trokensumpf hatte, setze ich eine Giro Uhr aus!  8)

Ist das rechts nicht der Öltank vom Trockensumpf?

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: daniel ch am Oktober 31, 2013, 20:16:13 Nachmittag
Hoi Michael, warum hat unser Daniel Ch die gleiche Startnummer wie Du auf der Uhr?

http://www.youtube.com/watch?v=9gwdxDQLEP8&feature=youtu.be


Hallo René, Du siehst schon alles  ;)  Ist mir nie aufgefallen welche Ehre ich da hatte im 2011.

Immerhin bin ich an dem Tag meine persönliche Bestzeit in Reitnau gefahren.

Die Startnummer ist Zufall, wird vom Veranstalter vergeben und die 5 am Anfang bedeuted in Reitnau Feld 5 REG, also Regional.

Wäre froh wir hätten immer die gleiche Startnummer, so müsste man nicht immer die Nummern abreissen und wieder kleben an jedem Rennen....
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: daniel ch am Oktober 31, 2013, 20:20:09 Nachmittag
Noch ein Paar Bilder vom Giro und von Guy Fréquelin.

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am Oktober 31, 2013, 21:30:20 Nachmittag
Ist das rechts nicht der Öltank vom Trockensumpf?

Hi Daniel,

Da hast du aber den Zonk gezogen! Ich wollte ein Foto das beweist, dass KEIN Trockensumpf verbaut war  ;) So kriegste keine Uhr...

Die 5 Mille für den Trockensumpfkrempel hätte ich gerne gespart... Zumal bei meinen Fahrkünsten das Öl eh immer schon unten in der Ölwanne liegt und sich langweilt. ;D ;D ;D

Hast du in dem gelben so was drin? Ich erinnere mich gar nicht mehr...

Das Foto kannte ich aber noch nicht:
(http://www.renault5turbo.de/forum/turbos-und-umbauten/wiederaufbau-turbo-2/?action=dlattach;attach=17785;image)
Ich muß dringend langsam anfangen die Haare wachsen zu lassen. Außerdem sieht man auf dem Foto das Startnummernfeld super genial. Wenn ich mal wieder Lust auf Aufkleber habe, muss ich da noch mal ran!

Vielen Dank!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 31, 2013, 22:16:26 Nachmittag
Super Daniel, geile Bilder. Wo hast denn die her?

man sehe die verbastelten roten T1-Sitze wo der Gurt einfach durchgewürgt wird
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Ragnolli am Oktober 31, 2013, 22:42:19 Nachmittag

Super Daniel, geile Bilder. Wo hast denn die her?

man sehe die verbastelten roten T1-Sitze wo der Gurt einfach durchgewürgt wird

Soweit wird Godsey bei seinem Originalitätsfummel doch nicht gehen..... Wird er doch? nein, wird er nicht. er traut sich nicht..... PUSSY!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Oktober 31, 2013, 22:52:15 Nachmittag
Also, da sind jetzt wirklich 2 Uhren wert.

jetzt weisst wie`s sein muss, als hättest gewusst, das ein Trockensumpf verbaut war. smile ( Uhr gespart)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 01, 2013, 00:50:59 Vormittag
Jaaaaa, geil, oder? Wenn er so klänge, wär's der Hammer!

Wobei mir das Video bei näherer Betrachtung natürlich wieder mal einen Strich durch die Rechnung macht. Im Gegensatz zu allen anderen Innenraumfotos war die große weiße Ladedruckanzeige beim Rennen wohl zentral vor dem Beifahrer angeordnet, flankiert von zwei kleineren Rundinstrumenten. Auf den Fotos sieht man vor dem Beifahrer vier Digitalanzeigen, links davon das große weiße Ladedruckinstrument, rechts davon übereinander die beiden kleinen Uhren. Wat nu?


R 8221 hat einmal das besagte "rechte" Armaturenbrett gepostet

http://www.renault5turbo.de/forum/labern/giro-d'italie/10/
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 01, 2013, 01:12:56 Vormittag
was meinst dazu wegen der Startnummer?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 03:22:38 Vormittag
Soweit wird Godsey bei seinem Originalitätsfummel doch nicht gehen..... Wird er doch? nein, wird er nicht. er traut sich nicht..... PUSSY!

Es sind auf keinen Fall T1 Sitze... Schaut sie euch doch noch mal genau an!

Sitze habe ich schon lange bei der Laurence machen lassen. Obwohl sie einige Originalfotos hatte, sehen meine Sitze, bis auf den roten Stoff, den Sitzen aus dem Giro noch nicht mal ähnlich. :'(
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am November 01, 2013, 09:23:50 Vormittag
Nachschub...

(http://i201.photobucket.com/albums/aa248/propfan2/Giro_Italia_79-Frequelin_Andri.jpg)
(http://img265.imageshack.us/img265/9538/dscf9746.jpg)
(http://i34.tinypic.com/5pef52.jpg)
(http://i37.tinypic.com/2j5j9fp.jpg)
(http://i38.tinypic.com/1zqugbn.jpg)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 09:26:25 Vormittag
Danke! Geil...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 01, 2013, 09:44:36 Vormittag
Also bei dem Giro ist mir noch nicht ganz klar wie Ihr darauf kommt, dass alle Informationen aus dem "Giro" aus 1979 stammen.

Auf den nachfolgenden Fotos ist z. b. ein Fahrzeug mit der Lackierung  "calberson" die auch der "Giro" hatte vorhanden das 1980  zur Tour de Corse eingesetzt wurde. Der Innenraum sieht, soweit erkennbar, sehr nach "Giro" aus. Es handelt sich aber voraussichtlich nicht um "den Giro", oder doch?

Der "Giro", soweit es ein ganz bestimmtes Fahrzeug bezeichnet, war ein Einzelstück mit Vorserientechnik zur Erprobung des technisch Machbaren, bzw. zum Beweis, daß es möglich ist aus dem R5 Kinderwagen einen Rallyewagen zu machen.

Demnach ist dieser mit wechselnden Ausrüstungen gefahren bzw. ist das Fahrzeug bei dem einen offiziellen Auftritt als Begleitfahrzeug gedacht gewesen und ansonsten für Versuche genutzt worden. Dazu wurde daran "herumgebastelt".

Entstanden ist aus dem Giro letztlich der "Cevennes" und der "Tour de Corse" bzw. die ganzen Weiterentwicklungen und Evolutionen....

Demnach wird der Giro sicher irgendwann mal mit einem Motor mit Trockensumpfschmierung ausgestattet gewesen sein und auch mit einem Motor ohne diese.

Ist alles aus den Teilelisten Cevennes und Tour de Corse zu ersehen bzw. aus den Entwicklungsfotos der Jahre.

Welche Fotos aus dem Original Giro sind und welche aus anderen Fahrzeugen bzw. Entwicklungsstufen der Zeit ist, denke ich zumindest, nicht mehr genau nachzuvollziehen.   

Bitte vergesst auch nicht, daß der R5 Turbo inzwischen für Renault eine ungeheure Werbemaschine ist und somit werden Geschichten und Fantasien entwickelt, die damals in Wirklichkeit keine Rolle spielten oder die es schlicht nicht gab.

Also Godsey lass dich nicht beeinflussen baue den Giro ...Deinen Giro... so wie Du es für historisch  genau empfindest.....

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am November 01, 2013, 12:55:58 Nachmittag
Widerspruch 8)!

Dass die Technik weiterentwickelt wurde steht sicherlich ausser Frage.

Dass aber karosserieseitig der Hinterwagen geändert wurde ist eher unwahrscheinlich: die Stossdämpferaufnahmen hinten des Giros entsprechen nicht denen der Serienkarosserie.
Der Calberson, den meahb meint, basiert aber auf einer Serienkarosserie. Irgendwo in der Bibel von Herrn LHospied oder wie er heisst ist es beschrieben, welche Chassisnummer der Giro und welche der Calberson ist. Auch hier wird von zwei verschiedenen Autos gesprochen.

Gruss, LeCar5
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 01, 2013, 13:19:36 Nachmittag
Widerspruch 8)!

Dass die Technik weiterentwickelt wurde steht sicherlich ausser Frage.

Dass aber karosserieseitig der Hinterwagen geändert wurde ist eher unwahrscheinlich: die Stossdämpferaufnahmen hinten des Giros entsprechen nicht denen der Serienkarosserie.
Der Calberson, den meahb meint, basiert aber auf einer Serienkarosserie. Irgendwo in der Bibel von Herrn LHospied oder wie er heisst ist es beschrieben, welche Chassisnummer der Giro und welche der Calberson ist. Auch hier wird von zwei verschiedenen Autos gesprochen.

Gruss, LeCar5

LeCar 5...soweit ich weiss hat der Giro die Chassis Nr. 4. 

Ansonsten hast Du mich ein wenig missverstanden. Ich wollte sagen: Alle Detailfotos die wir finden sind nicht unbedingt wirklich aus der Nr. 4...Es können auch Fotos aus der Nr. X Y und Z sein.....Also ist die Suche nach dem einen echten Giro, der ein Testfahrzeug war, ist sicher sehr wenig zielführend!

Das war eigentlich alles.... wollte Godsey Mut machen das Projekt zu Ende zu führen und nicht an Details zu ersticken....

 :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 13:36:57 Nachmittag
Hi meahb,

bei der Technik des Giros hat sich nicht sehr viel geändert und ich habe mir vorgenommen, dem Original möglichst nahe zu kommen. Ob das Auto zur TF 2014 oder zur TF2024 fertig wird ist für mich nebensächlich...

im Wesentlichen sind die Änderungen beim Unterdrucksystem und der Motorentlüftung zu finden.

Die Unterschiede zu den üblichen Supercevennes von 1980/81 und den TDCs ab 1982 sind aber so gravierend, dass ich die Motorräume mittlerweile auf den ersten Blick zuordnen kann.

- Wastegate unterm Turbo statt daneben
- Drosselklappe vor dem Turbo statt am Luftsammler
- Luftsammler mit Eingang an der Feuerwand statt am Stossdämpferdom
- Viele weitere Details wie die aufgerollten Temperaturgebergeberkabel hinten links und vieles mehr

Weil man zum Motorraum auch immer ein bisschen der Lackierung, oder halt auch ein bisschen der Karosse erkennen kann, bin ich mir sehr sicher, dass das Fahrzeug nie ein anderes Rennen als den Giro 1979 bestritten hat.

Die 1980er Calberson haben eine völlig andere Lackierung, eine völlig andere Karosserie, ein komplettes Interieur von einem roten Serien T1  und auch eine völlig andere Technik. 

Leider verdichten sich die Hinweise, dass der Giro tatsächlich wie die späteren Modelle einen Trockensumpf hat. Allerdings nehme ich mir die Freiheit, nicht sichtbare Teile prototypiger zu gestalten, als sie vielleicht waren.

Zum Beispiel werde ich zum Antrieb der Wasserpumpe keinen Zahnriemen nutzen, sondern den Keilriemen wie beim R16TS mittels einer zerlegbaren Riemenscheibe zu spannen.

Da ich für die fertige Trockensumpfölwanne samt Kettenkasten keine Kohle habe, werde ich versuchen, das Teil aus Stahlblech zu schweißen. Allerdings muss dafür erst mal ein WIG-Schweißgerät beschafft und die Schweißerei gelernt werden. Könnte also dauern ;-) 

Allerdings finden sich fast keine zwei gleichen Interieurbilder vom Giro. Die Instrumente vor dem Beifahrer sind fast immer anders angeordnet!  Man sieht auf vielen Bildern, dass die Sitze irgendwelche Rennschalen mit rotem T1 Bezug sind. Leider wurde dieses Detail von meiner sonst hochgeschätzten Laurence ziemlich versaut. Sowohl in Punkto Vorbildähnlichkeit als auch der Stoffqualität und vor allem der Ausführung. Obwohl die Teile seit 2 Jahren unbenutzt neben dem Auto stehen, lösen sie sich bereits wieder in Ihre Einzelteile auf. (Admin: ich bräuchte mal wieder ein Kotzsmilie!)

(http://smiliestation.de/smileys/Kotzen/21.gif)

Edit: gefunden!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 01, 2013, 13:59:42 Nachmittag
Hi meahb,

bei der Technik des Giros hat sich nicht sehr viel geändert. Und ich habe mir vorgenommen, dem Original möglichst nahe zu kommen. Ob das Auto zur TF 2014 oder zur TF2024 fertig wird ist für mich nebensächlich...

im Wesentlichen sind die Änderungen beim Unterdrucksystem und der Motorentlüftung zu finden.

Die Unterschiede zu den üblichen Supercevennes von 1980/81 und den TDCs ab 1982 sind aber so gravierend, dass ich die Motorräume mittlerweile auf den ersten Blick zuordnen kann.

- Wastegate unterm Turbo statt daneben
- Drosselklappe vor dem Turbo statt am Luftsammler
- Luftsammler mit Eingang an der Feuerwand statt am Stossdämpferdom
- Viele weitere Details wie die aufgerollten Temperaturgebergeberkabel hinten links und vieles mehr

Weil man zum Motorraum auch immer ein bisschen der Lackierung oder halt auch ein bisschen der Karosse erkennen kann, bin ich mir sehr sicher, dass das Fahrzeug nie ein anderes Rennen wie den Giro 1979 bestritten hat.

Die 1980er Calberson haben eine völlig andere Lackierung, eine völlig andere Karosserie, ein komplettes T1 Interieur von einem roten Serienauto und auch eine völlig andere Technik. 

Leider verdichten sich die Hinweise, dass der Giro tatsächlich wie die späteren Modelle einen Trockensumpf hat. Allerdings nehme ich mir die Freiheit, nicht sichtbare Teile prototypiger zu gestalten, als sie vielleicht waren.

Zum Beispiel werde ich zum Antrieb der Wasserpumpe keinen Zahnriemen nutzen, sondern den Keilriemen wie beim R16TS mittels einer zerlegbaren Riemenscheibe zu spannen.

Da ich für die fertige Trockensumpfölwanne samt Kettenkasten keine Kohle habe, werde ich versuchen, das Teil aus Stahlblech zu schweißen. Allerdings muss dafür erst mal ein WIG-Schweißgerät beschafft und die Schweißerei gelernt werden. Könnte also dauern ;-) 

Allerdings finden sich fast keine zwei gleichen Interieurbilder vom Giro. Die Instrumente vor dem Beifahrer sind fast immer anders angeordnet! Allerdings sieht man auf vielen Bildern, dass die Sitze irgendwelche Rennschalen mit rotem T1 Bezug sind. Leider wurde dieses Detail von meiner sonst hochgeschätzten Laurence ziemlich versaut. Sowohl in Punkto Vorbildähnlichkeit als auch der Stoffqualität und vor allem der Ausführung. Obwohl die Teile seit 2 Jahren unbenutzt neben dem Auto stehen, lösen sie sich bereits wieder in Ihre Einzelteile auf. (Admin: ich bräuchte mal wieder ein Kotzsmilie!)

(http://smiliestation.de/smileys/Kotzen/21.gif)

Edit: gefunden!

HI....ich hatte es ja schon ein wenig geahnt, dass hier eine Diskussion entsteht....aber um es mit Hubsis Worten zu sagen: So wird das  Forum interessant....:)

Zum Thema,

genau die Motorräume unterscheiden sich....mal ist da die Feuerwand mal ist der Abgasstrang so geführt mal so...Wastegate etc....auch die Luffilter unterscheiden sich .....aber woran erkennst Du, oder auch andere, ob es der Giro war....bzw. dass es nicht ein Auto war, daß mit verschiedenen Motoren oder Laderkonfigurationen bestückt wurde....halt Versuchsauto.....auch der Innenraum ...ist das immer ein Auto ...oder verschiedene Autos....oder nur verschiedene Instrumente die für den jeweils erforderlichen Testzweck eingebaut und wieder ausgebaut wurden???....

Der 80er Calberson sieht grundsätzlich anders aus als der "Urgiro"...aber sind die Innenraumfotos nicht oft vom Calberson?....

Deswegen meinte ich, daß Du mit Deinem Auto auf dem richtigen Weg bist, aber das korrekte 100% historisch richtige Modell...gibt es das überhaupt?   War ja ein Testauto ein Erlkönig sozusagen!!!


Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am November 01, 2013, 14:04:26 Nachmittag
Das es beim Armaturenbrett wohl verschiedene Messinstrumenten Einsätze gab,
war mir vorher gar nicht so richtig aufgefallen...
(ist aber eindeutig das selbe Auto)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am November 01, 2013, 14:24:41 Nachmittag
Erst ohne Aufkleber

und später mit....
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 14:26:58 Nachmittag
Die obere Version war ziemlich sicher beim eigentlichen Rennen drin. Die untere Version der Instrumentenanordnung gefällt mir aber besser und wird wahrscheinlich realisiert.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: der Koch am November 01, 2013, 17:49:38 Nachmittag
Obwohl die Teile seit 2 Jahren unbenutzt neben dem Auto stehen, lösen sie sich bereits wieder in Ihre Einzelteile auf.

Das hört sich doch gut an ................. so gehört sich das für Originale Prototypteile  ;) ;D ;D ;D ;D

Meinst du etwa die Originalen Sitze haben 2 Jahre überlebt ? .............. ich schätze die waren nach 2 Tagen schon fertig  :P
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 20:06:15 Nachmittag
HI....ich hatte es ja schon ein wenig geahnt, dass hier eine Diskussion entsteht....aber um es mit Hubsis Worten zu sagen: So wird das  Forum interessant....:)

Zum Thema,

genau die Motorräume unterscheiden sich....mal ist da die Feuerwand mal ist der Abgasstrang so geführt mal so...Wastegate etc....auch die Luffilter unterscheiden sich .....aber woran erkennst Du, oder auch andere, ob es der Giro war....bzw. dass es nicht ein Auto war, daß mit verschiedenen Motoren oder Laderkonfigurationen bestückt wurde....halt Versuchsauto.....auch der Innenraum ...ist das immer ein Auto ...oder verschiedene Autos....oder nur verschiedene Instrumente die für den jeweils erforderlichen Testzweck eingebaut und wieder ausgebaut wurden???....

Der 80er Calberson sieht grundsätzlich anders aus als der "Urgiro"...aber sind die Innenraumfotos nicht oft vom Calberson?....

Deswegen meinte ich, daß Du mit Deinem Auto auf dem richtigen Weg bist, aber das korrekte 100% historisch richtige Modell...gibt es das überhaupt?   War ja ein Testauto ein Erlkönig sozusagen!!!

Ich sag jetzt mal ganz überheblich, dass ich das sehe, was ein 1980er Calberson und was ein Giro ist auf 'nem Bild. Und ja, ich hab anfangs viele Kompromisse gemacht, mit denen ich halt jetzt leben will. Aber das was noch vor mir liegt, versuche ich so gut wie möglich an die damalige Technik und Optik anzulehnen. Ob die Kiste jemals fährt ist völlig nebensächlich, die Bauerei ist längst zum Selbstzweck geworden. Ich hab bestimmt schon 20 mal das Gaspedal angeschaut, weil es in meinen Augen halt gut gelungen ist. Das missratene Bremspedal wird, wenn ich mich von der Murkserei beim letzten erholt habe, einfach noch mal gebaut...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 20:19:36 Nachmittag
Außerdem passiert grad gar nix an dem Ding, weil andere Sachen eben mehr Spaß machen. Federn wickeln zum Beispiel, oder kleine Riegel fertigen mit der russischen Kabelpresse. :-) Oder am R4 rumbasteln...

Irgendwann wird der Giro bestimmt fahren, aber das ist dann bestimmt wie mit 'nem Modellbauer: "Toll, der Bagger geht, lasst uns nen Muldenkipper dazu bauen!"
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 01, 2013, 22:11:10 Nachmittag
3-4 min. Calberson-Video mit Ragnotti, halt nicht die 598

https://www.youtube.com/watch?v=z4u97U-SbsU
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 01, 2013, 22:15:26 Nachmittag
wo ist das zuzuordnen? hab das zufällig bei einem Calberson-Beitrag gefunden
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: r8220 am November 01, 2013, 22:17:27 Nachmittag
Maxi Turbo
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am November 01, 2013, 22:54:13 Nachmittag
Hatten wir glaube ich schon:

https://www.youtube.com/watch?v=N2ZG6VhX8hY

0:58 und 3:24

Meine Herren... waren das geile Kisten :)!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 01, 2013, 23:02:24 Nachmittag
Yeeeeepp
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am November 01, 2013, 23:03:56 Nachmittag
Noch ein Paar Bilder vom Giro und von Guy Fréquelin.

Ich hab da mal die Farbe etwas gradegerückt ;).
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 01, 2013, 23:59:36 Nachmittag
Ich hab da mal die Farbe etwas gradegerückt ;).

Könntest du das Foto nicht ein bisschen gelber machen? Dann sähe meine Lackierung nicht mehr gar so falsch aus. ;)

Das musst du mir bei Gelegenheit zeigen, mit welchem Programm und wie du so was anstellst. Das Ergebnis ist echt ziemlich verblüffend...
(http://i182.photobucket.com/albums/x95/FoodPlot/th_2783.gif)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 03, 2013, 08:15:54 Vormittag
Die '598' sieht mir aber nicht in der originalen Schriftart aus 8)...
(http://www.renault5turbo.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=1596.0;attach=17751;image)
(http://www.renault5turbo.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=1518.0;attach=6196;image)

Gestern hatte ich nach längerer Zeit mal wieder die Plane vom Giro runter. Da dachte ich, was hat der eigentlich, die Nummer auf der Heckscheibe sieht doch genau so aus, wie die auf meiner Uhr. ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 03, 2013, 18:31:06 Nachmittag
noch eins gefunden
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 03, 2013, 19:56:01 Nachmittag
schwierig, neue Bilder zu finden, hmmm
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 05, 2013, 20:43:58 Nachmittag
Zur Abwechslung mal was Gekauftes. Ich habe absichtlich einen Supercevennes Krümmer genommen und schweiße das zusätzliche Rohr für das externe Wastegate nachträglich an, wenn der Einbauraum dafür klar ist.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: The Stig am November 05, 2013, 20:52:52 Nachmittag
…cooles Teil ;)

…….. :)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 05, 2013, 22:01:39 Nachmittag
ich frag einfach mal blöd:

was ist die Vorrausetzung, um einen solchen Krümmer einzubauen?

Ist das sinnvoll, bei einem Serien-Fünfer diese Krümmer zu verwenden?

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 05, 2013, 22:48:39 Nachmittag
Ein Super Cevennes Krümmer zieht viele Änderungen nach sich. Turbolader rechts, Große Motorabdeckung, 8 Zylinder Einspritzanlage etc.
Ein normaler Cevennes Krümmer, auch als 200 PS Krümmer bezeichnet, weil er beim 200 PS-Kit dabei war, sieht bei den Einzelrohren gleich aus. Nur das dicke Rohr macht noch einen 90° Bogen, damit der Lader und damit alles andere vom Serienauto bleiben kann.
Über die Wirkung des Krümmers gibts unterschiedliche Meinungen. Meiner Meinung nach ist er für die Maximal-Leistung unbedeutend, lediglich der Drehmomentverlauf sollte etwas besser werden. Kurz gesagt, ein etwas weniger großes Turboloch. Aber wahrscheinlich ist es das unnötigste Teil des 200 PS-Kits
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: joe am November 05, 2013, 22:50:25 Nachmittag
Hoi Rene,
Bei diesem Krümmer ist der Auspuff rechts. Das ist geil! Aaaaaber das heisst:
Anderer Auspuff
Anderes Hitzeschutzblech
Andere Motorabdeckung
Andere Turboladerbefestigung
Andere Ölleitung zum Turbolader
Andere Ölleitung vom Turbolader
Andere Luftführung Turbolader - Ladeluftkühler
Andere Ladeluftkühler Befestigung
Andere Luftführung luftfilter - Turbolader
Andere Drosselklappe

Erwartete Leistungszunahme rein durch den kurzen, absolut optimalen Krümmer ~ 5 PS aber ist optisch unschlagbar mit Auspuff rechts. Der Umbau macht vorallem Sinn wenn für den Motorsport im Zusammenhang mit grosser Einspritzung, langer Nockenwelle mit Lichtmaschine hinten und Luft- Wasser Ladeluftkühler gearbeitet wird.

Eine Strassenzulassung in der Schweiz mit diesem Krümmer ist unter normalen Umständen nicht möglich.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 05, 2013, 23:38:50 Nachmittag
danke vielmal

unglaublich, dieses technische Wissen, das Ihr habt.

aber, wie schaffen es denn andere, um auf 200 PS ohne diesen Krümmer zu kommen?  Heisst das, es geht auch ohne? bzw. der Originalitätheitshalber?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 06, 2013, 07:22:44 Vormittag
Moin,

bei Einbau eines 200 PS Kits bleibt der Lader links. Da gehört so ein Krümmer rein:

(http://3sdeveloppement.fr/665-thickbox/collecteur-cevennes.jpg)

Warum stellt der 3S eigentlich ein Spiegelbild des Krümmers ein?

Beim Turbomotor ist das mit der Maximalleistung so eine Sache. Prinzipiell lässt sich die Leistung mit dem Ladedruck stufenlos einstellen. Die Modifikationen, die außerdem vorgenommen werden dienen nur dazu, entweder die Haltbarkeit oder die Fahrbarkeit des Motors wieder herzustellen, die unter der Erhöhung des Ladedrucks leiden.

Zum Kit gehören:

- Nockenwelle
- Laufbuchsen
- selektierter oder zumindest überprüfter Mengenteiler
- angepasster Zündverteiler
- Auspuffkrümmer mit neuem Abdeckblech
- Lader mit TRIM 50 Verdichter
- Ladeluftkühler

Was vergessen?

Wenn dann alles drin ist, kann unter Beobachtung aller wichtigen Parameter der Ladedruck erhöht werden. So weit bin ich aktuell bei der Zicke mittlerweile. Allerdings ist eine gewisse Skepsis angebracht, ob tatsächlich jemals 200 standfeste PS mit dem 200 PS Kit erzielt worden sind. Dynotests von Forenmitgliedern lassen vermuten, dass dafür noch weitergehende Modifikationen nötig sein müssen.

Meine persönliche Meinung ist aber, dass alles Weitere für die Strasse keinen Sinn mehr macht, weil die Fahrbarkeit zu stark leidet, oder die Modifikationen nichts mehr mit dem Original zu tun haben

Bitte nicht vergessen: Das ist ein um 1960 konstruierter Stosstangenmotor mit 1,4 Litern Hubraum. Wer ein wirklich schnelles Auto will, soll doch bitte was anderes kaufen ;-)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 06, 2013, 08:45:27 Vormittag
danke vielmal

unglaublich, dieses technische Wissen, das Ihr habt.

aber, wie schaffen es denn andere, um auf 200 PS ohne diesen Krümmer zu kommen?  Heisst das, es geht auch ohne? bzw. der Originalitätheitshalber?

Also der Krümmer hat nicht wirklich etwas mit der Endleistung zu tun...zumindest nicht für normale Nutzer..Die 5PS mehr oder das etwas
bessere Ansprechen sind wohl eher akademische Werte..

Deshalb sagen ja auch alle....."sieht geil aus"...."macht was her"...."coool..ich habe die große Motorabdeckung" ...etc......

Ist doch einfach ein tolles Gefühl .....so wie die maximal möglichen Niederquerschnittbreitreifen in der ZR Version auf einem 55 PS Polo.......sieht gut aus...bringt aber im endeffekt kaum etwas für den Normalbürger...


200PS lassen sich auf vielfältige Weise erreichen....ist eine Komposition der einzelnen Möglichkeiten...;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 06, 2013, 08:46:49 Vormittag

Bitte nicht vergessen: Das ist ein um 1960 konstruierter Stosstangenmotor mit 1,4 Litern Hubraum. Wer ein wirklich schnelles Auto will, soll doch bitte was anderes kaufen ;-)

Genau nur schnell sind andere .......Unser Auto ist geil und schnell....
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: 5turbonl am November 06, 2013, 09:31:16 Vormittag
Da hab ich noch wass zu verkaufen :)

  http://www.renault5turbo.de/forum/index.php?topic=2693.msg28273#msg28273
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am November 06, 2013, 12:41:31 Nachmittag
Zitat
Warum stellt der 3S eigentlich ein Spiegelbild des Krümmers ein?

Das ist doch kein Spiegelbild, der liegt nur falschherum :o
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 06, 2013, 16:08:12 Nachmittag
@meahb&paul

Für MICH (ausdrücklich nur MICH) sind an einem 30 Jahre alten Auto nur Teile & Kompositionen dieser Teile erlaubt, wie sie damals erhältlich waren. Über anderes denke ich zumindest bei einem T1 gar nicht nach. Über kurz oder lang wird das Zickchen auch die TDC-Stosstange wieder abgeben müssen und mit TRX besohlt werden.

Dass es andere Meinungen zu diesem Thema gibt, ist völlig in Ordnung, aber ich habe diese Grenze für mich so gezogen. Wenn man diesen Weg verlässt, endet die Geschichte irgendwann mit einem VR6-Motor und 450 PS.

Aber die Diskussionen darüber sind müssig, denn sie führen zu keinem Ergebnis...

Das ist doch kein Spiegelbild, der liegt nur falschherum :o

Du hast natürlich recht, aber das finde ich genauso komisch. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 06, 2013, 16:22:15 Nachmittag
@meahb&paul

Für MICH (ausdrücklich nur MICH) sind an einem 30 Jahre alten Auto nur Teile & Kompositionen dieser Teile erlaubt, wie sie damals erhältlich waren. Über anderes denke ich zumindest bei einem T1 gar nicht nach. Über kurz oder lang wird das Zickchen auch die TDC-Stosstange wieder abgeben müssen und mit TRX besohlt werden.

Dass es andere Meinungen zu diesem Thema gibt, ist völlig in Ordnung, aber ich habe diese Grenze für mich so gezogen. Wenn man diesen Weg verlässt, endet die Geschichte irgendwann mit einem VR6-Motor und 450 PS.

Aber die Diskussionen darüber sind müssig, denn sie führen zu keinem Ergebnis...


..du sprichst mir aus der Seele.....auch wenn ich in manchen Dingen einen anderen Weg gegangen bin..Ich hatte bzw. habe auch ein anderes Ziel..... ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R5T2 am November 06, 2013, 19:03:00 Nachmittag
Zitat
Bei diesem Krümmer ist der Auspuff rechts. Das ist geil! Aaaaaber das heisst:
Anderer Auspuff
Anderes Hitzeschutzblech
Andere Motorabdeckung
Andere Turboladerbefestigung
Andere Ölleitung zum Turbolader
Andere Ölleitung vom Turbolader
Andere Luftführung Turbolader - Ladeluftkühler
Andere Ladeluftkühler Befestigung
Andere Luftführung luftfilter - Turbolader
Andere Drosselklappe
Da fehlt noch ein Teil, eine andere Oelwanne braucht es auch noch damit das Oel aus dem Turbolader problemlos ablaufen kann.
Bei der Aluölwanne ist der Anschluss für den Rücklaufschlauch schon am richtigen Platz ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 06, 2013, 19:29:45 Nachmittag
Da fehlt noch ein Teil, eine andere Oelwanne braucht es auch noch damit das Oel aus dem Turbolader problemlos ablaufen kann.
Bei der Aluölwanne ist der Anschluss für den Rücklaufschlauch schon am richtigen Platz ;)

Cool, und schon sind wir wieder beim Thema.

Für den Giro hatte ich als Interimslösung eine AT-Ölwanne auf dem Schirm. Aber an den Rücklauf vom Turbo habe ich überhaupt nicht gedacht.

Was meinst du? Den Schlauch um die Glocke rum legen, ist wohl eher suboptimal? Hast du eine Ahnung, wie Gustavo das gelöst hat?

Edit: Der AT hat den Turbo doch etwa an der selben Stelle wie der TDC, da geht's doch auch irgendwie? Der Rücklauf ist auf jeden Fall an der gleichen Stelle wie beim normalen Turbo...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: daniel ch am November 06, 2013, 20:38:13 Nachmittag
Was meinst du? Den Schlauch um die Glocke rum legen, ist wohl eher suboptimal? Hast du eine Ahnung, wie Gustavo das gelöst hat?


Geht problemlos, auch bei meinem Renn 5er geht es. Gustavo hat ja nach dem Pleuelschaden eine Alpine Ölwanne umgebaut und der Anschluss vom Rücklauf ist nicht mehr wie bei der Originalen Ölwanne gemacht ist aber auch problemlos gegangen, vielleicht sogar eleganter als bei meinem...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 06, 2013, 21:33:42 Nachmittag
Geht problemlos, auch bei meinem Renn 5er geht es. Gustavo hat ja nach dem Pleuelschaden eine Alpine Ölwanne umgebaut und der Anschluss vom Rücklauf ist nicht mehr wie bei der Originalen Ölwanne gemacht ist aber auch problemlos gegangen, vielleicht sogar eleganter als bei meinem...

Gustavo ist ja schwer dran an einer TS-Anlage, vielleicht erbe ich ja seine jetzige Wanne ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 09, 2013, 21:03:57 Nachmittag
Also der Krümmer hat nicht wirklich etwas mit der Endleistung zu tun...zumindest nicht für normale Nutzer..Die 5PS mehr oder das etwas
bessere Ansprechen sind wohl eher akademische Werte..

Witzigerweise hat ein Engländer mal ausprobiert, was der Krümmer wirklich bringt:

Comparison chart with standard specification dyno run then direct exhaust manifold swap and re-run shown overlaid in pencil. Small improvement on top end but huge midrange gain of around 35bhp at 4500rpm
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 11, 2013, 13:40:34 Nachmittag
Witzigerweise hat ein Engländer mal ausprobiert, was der Krümmer wirklich bringt:


Godsey...Werbeaussage!!....denke auch, dass meine Kunststoffkappen auf den Venitlen ca. 65% leichter sind als die Stahlkappen. Die dadurch erreichte enorme Gewichtsersparnis, vor allem an den ungefederten Massen, bringt in der Beschleunigung und vor allem im Fahrverhalten nicht nur messbare, sondern auch fühlbare Vorteile in einem Ausmass, daß selbst den laienhaftesten Betrachter und vor allem diesen, ungläubig staunen lässt.... 8) 8) 8) (Duck und Weg)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 11, 2013, 13:49:13 Nachmittag
Hi Mark,

der Olly ist ein Bekannter von Fat Mark und hat einen Cevennes Krümmer bei Garat gekauft. Er hat kein Verkaufsinteresse, sondern wollte bloß wissen, was das Teil bringt.

Der Krümmer macht genau das, was ich erwartet hätte, somit ist es für mich glaubhaft. Wenn er dann den Trim 50 Lader einbaut, ist das Turboloch wieder da, wo es hingehört.  ;)

Wären die Kurven geschönt, sähen sie besser aus. Aber letztlich darf und soll jeder glauben was er will 8)

Gruß, Godsey
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 11, 2013, 13:53:27 Nachmittag
Michael....natürlich hat der Wagen durch den geänderten Krümmer oder die geänderte
Abgasanlage eine etwas geänderte Leistungscharakteristik. Aber 7 PS mehr, oder 15 NM mehr
bei einer gewissen Drehzahl......das ist doch nicht zu merken.....Mehr möchte ich nicht sagen...

Du kannst doch bei jedem Auto merken, daß sich eine 30 PS stärkere GT oder GTI Version für
den Fahrer anders anfühlt, aber wirklich davonfahren oder im Endeffekt schneller sind die
Auto nicht....also nicht messbar schneller...

Mehr wollte ich doch gar nicht sagen......nicht gleich schlagen......oh das reimt sich ..... ;D ;D ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 12, 2013, 09:18:54 Vormittag
Dann schau dir doch mal die Leistungskurve an! 35PS mehr bei 4500 U/min sind eben nicht 7PS! Oder anders gesagt, ein 500 U/min früheres Einsetzen des Ladedruckes ist die Investition in den Krümmer allemal wert. Insbesondere, wenn man wie du, einen ziemlich großen Lader fährt.

Der Engländer hat sich übrigens noch mal gemeldet und sich ein wenig enttäuscht über die geringe Maximalleistungserhöhung gezeigt, was für mich seinen Chart nur noch glaubwürdiger macht. 
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: MacTwingo am November 12, 2013, 09:24:20 Vormittag
Dann schau dir doch mal die Leistungskurve an! 35PS mehr bei 4500 U/min sind eben nicht 7PS! Oder anders gesagt, ein 500 U/min früheres Einsetzen des Ladedruckes ist die Investition in den Krümmer allemal wert. Insbesondere, wenn man wie du, einen ziemlich großen Lader fährt.

...ich hoffe das Prinzip lässt sich auch auf meinen "kleinen" C-Motor übertragen. So ganz durch bin ich mit dem Thema nämlich auch noch nicht.
Danke für die super Info´s!!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 12, 2013, 09:48:42 Vormittag
Dann schau dir doch mal die Leistungskurve an! 35PS mehr bei 4500 U/min sind eben nicht 7PS! Oder anders gesagt, ein 500 U/min früheres Einsetzen des Ladedruckes ist die Investition in den Krümmer allemal wert. Insbesondere, wenn man wie du, einen ziemlich großen Lader fährt.

1. OK.....35 PS sind spürbar vor allem in dem genannten Bereich...nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

2. Der große Verdichter fliegt in den nächsten Wochen raus. und dann schauen wir mal im Frühling auf der Rolle was so rauskommt...:)

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am November 12, 2013, 10:21:47 Vormittag
Mensch, Ihr sollt fahren und nicht schrauben, Ihr Spackos.......... ;) Habt Ihr das denn nicht verstanden? ;D

Aber im Ernst, sind wir eigentlich die Einzigen, die noch fahren? Samstag waren wir beim Paul in Venlo und diesen Sonntag werden wir ein ganztägiges Fahrsicherheitstraining beim ADAC in Grevenbroich absolvieren. :) Mal sehen, was dann von den Yokohamas noch übrig bleibt.
Wer Zeit und Lust hat, kann übrigens gerne zuschauen.

Herbstliche Drachengrüße
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 12, 2013, 10:50:58 Vormittag
Mensch, Ihr sollt fahren und nicht schrauben, Ihr Spackos.......... ;) Habt Ihr das denn nicht verstanden? ;D

Aber im Ernst, sind wir eigentlich die Einzigen, die noch fahren? Samstag waren wir beim Paul in Venlo und diesen Sonntag werden wir ein ganztägiges Fahrsicherheitstraining beim ADAC in Grevenbroich absolvieren. :) Mal sehen, was dann von den Yokohamas noch übrig bleibt.
Wer Zeit und Lust hat, kann übrigens gerne zuschauen.

Herbstliche Drachengrüße

...immer voll rein in die Wunde....Grisu. 8) 8).....so kennen wir dich. >:( >:(....OK hier ist das Wetter am WE nicht mehr fahrbar gewesen aber insgesamt...tut es in der Seele weh, daß wir dieses Jahr so wenig fahren konnten... :'( :'( :'(

aber wir arbeiten an der näcshten Saison und die soll von März bis Oktober gehen....mein Wunsch zumindest...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 12, 2013, 12:47:54 Nachmittag
Mensch, Ihr sollt fahren und nicht schrauben, Ihr Spackos.......... ;) Habt Ihr das denn nicht verstanden? ;D

Aber im Ernst, sind wir eigentlich die Einzigen, die noch fahren? Samstag waren wir beim Paul in Venlo und diesen Sonntag werden wir ein ganztägiges Fahrsicherheitstraining beim ADAC in Grevenbroich absolvieren. :) Mal sehen, was dann von den Yokohamas noch übrig bleibt.
Wer Zeit und Lust hat, kann übrigens gerne zuschauen.

Herbstliche Drachengrüße

Dafür gab es ja mal den Pranger. Kannst ihn ja aus der Versenkung holen und aktualisieren. ;)

PS: Die Zicke läuft, aber bei uns hat's schon das erste Mal geschneit!

...ich hoffe das Prinzip lässt sich auch auf meinen "kleinen" C-Motor übertragen. So ganz durch bin ich mit dem Thema nämlich auch noch nicht.
Danke für die super Info´s!!

Das klappt auch beim GTT, aber aufgrund der beengten Platzverhältnisse wird's wohl schwierig einen optimal funktionierenden Fächer zu bauen. Natürlich kann man auch für den GTT einen Fächer mit gleich langen Rohren bauen, aber beim ersten Zylinder sind wegen der Nähe zum Turboflansch sehr starke Rohrkrümmungen nötig, was wiederum nicht optimal ist.

Ich glaube, mal eben auf dem Leistungsprüfstand den Krümmer wechseln, wird beim GTT auch eher weniger lustig >:D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: le dragon am November 12, 2013, 13:52:55 Nachmittag
Zitat
PS: Die Zicke läuft, aber bei uns hat's schon das erste Mal geschneit!

Ups. Wat’n Schiet. :(

Zitat
Dafür gab es ja mal den Pranger. Kannst ihn ja aus der Versenkung holen und aktualisieren. ;)

Nee, meinte ich nicht so. der Pranger galt ja nicht für die, die nur im Winter abmelden oder wetterbedingt nicht fahren.
Wobei ich schon gespannt bin, wer zur Weihnachtsfeier mit dem Turbo kommt. ::) ;D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: meahb am November 12, 2013, 14:51:55 Nachmittag
Wobei ich schon gespannt bin, wer zur Weihnachtsfeier mit dem Turbo kommt. ::) ;D

Ja genau mein Traum.. >:D >:D..die Karre mit Sommerreifen über die an dem Tag garantiert verschneite Piste in den Pott fahren... ::) ::)
am liebsten noch mit 4 Stunden im Stau stehen...alle Stunde die Kerzen reinigen.....gott wie ich mich auf die Weihnachtsfeier freue...
 8) 8) 8)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Extrabreit am November 12, 2013, 15:51:10 Nachmittag
Also, mit den 285er  Yokohamas im Schnee ist echt NICHT lustig.
Vor -zig Jahren, es war ENDE APRIL !!!! , der  Turbo also schon einen Monat in Gebrauch, waren wir Abends mal irgendwo mitten in der Woche zu einer Feier in einer ca. 15 Kilometer entfernten Gaststätte eingeladen. Ich hatte nur ein dünnes Strickjäckchen an und meine damalige Partnerin auch irgend sowas leichtes.
Als wir dann spätabends auf den Parkplatz rausgingen lagen da auf einmal ca. 10 cm Neuschnee  :o
Die ersten paar Kilometer gings nur gerade aus, oder ganz leicht den Berg hinauf - da hat das fahren sogar ein wenig Spaß gemacht. Danach kam dann ca. 6 Kilometer vor zuhause eine Kuppe und dahinter gings ordentlich bergab.
Ich hab dann das Auto abgestellt und wir sind die restlichen Kilometer zu Fuß nach Hause gelaufen. Gegen 2 Uhr Nachts waren wir dann auch endlich mal im Bett. Am nächsten Tag war dann wieder alles weggetaut, und ich hab den Wagen unversehrt abholen können .
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am November 12, 2013, 21:04:43 Nachmittag
Vor Schnee hätte ich keine Angst, zur Not nehmen wir halt Hubsys Kiste    ***duck und weg***
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am November 12, 2013, 21:47:53 Nachmittag
Vor Schnee hätte ich keine Angst, zur Not nehmen wir halt Hubsys Kiste    ***duck und weg***

Täusch dich nicht :o - die grobstolligen TRX taugen auf Schnee genauso viel oder wenig wie deine moderne glattgeschabte Schluffen! Geht gar nicht!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am November 29, 2013, 20:17:02 Nachmittag
Hast Du die??
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Dezember 01, 2013, 22:12:15 Nachmittag
Ist das rechts nicht der Öltank vom Trockensumpf?

was ist Trockensumpfschmierung und warum wird das verbaut? Excuse, aber für mich gibts nur trocken oder sumpfig.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Dezember 01, 2013, 22:53:27 Nachmittag
habs in wiki gefunden:

Trockensumpfschmierung, anscheinend wird das immer noch auch bei neueren Automodellen renommierter Marken angewendet


Schema Trockensumpfschmierung
Anwendung: Viertaktmotor; Ähnlich wie bei der Frischölschmierung wird hier das Schmiermittel in einem separaten Behälter mitgeführt und durch eine Druckpumpe (erste Ölpumpe) an die Schmierstellen befördert. Das abtropfende Schmieröl wird im Gegensatz zur Druckumlaufschmierung mittels einer zweiten Rückförderpumpe (Saugpumpe) aus dem Ölsumpf abgesaugt und zurück in den Ölbehälter gefördert. Die Rückförderpumpe hat dabei grundsätzlich eine höhere Förderleistung als die Druckpumpe, um bei jeder Fahrsituation das Schmieröl zuverlässig aus dem Kurbelgehäuse in das Ölreservoir zu pumpen.

Bei den Porsche-Modellen Boxster, Cayman, Panamera V6 und 911 (Typen 996 sowie 997 außer GT2, GT3 und Turbo) wird eine „integrierte" Trockensumpfschmierung verwendet: Als Ölreservoir dient die Ölwanne des Motors; auf den gesonderten Öltank wird verzichtet. Bei den neuen Motoren der Typen 911, Boxster und Cayman ab Modelljahr 2009 sind zur Sicherstellung eines ausreichenden Ölvorrats in der Ölwanne sogar vier Rückförderpumpen eingebaut. Dennoch sind diese Modelle von Porsche aufgrund der hohen Seitenbeschleunigung nicht für die Verwendung von Semislicks freigegeben; die Sicherheit einer echten Trockensumpfschmierung wird durch die von Porsche seit 2010 in allen nicht-GT Modellen verwendete Methode nicht erreicht.
Die Vorteile der aufwändigeren Trockensumpfschmierung sind:
Es können größere Ölmengen eingesetzt werden, ohne dass der Motor durch eine vergrößerte Ölwanne nach unten erweitert werden muss. Die üblicherweise unterhalb der Kurbelwelle angeordnete Ölwanne kann sogar deutlich verkleinert werden oder ganz entfallen, was die Bauhöhe des Motors reduziert.
Durch die umsetzbare geringere Motorhöhe kann der Motor tiefer eingebaut werden, was einen günstigeren Fahrzeug-Schwerpunkt und somit bessere Kurvenstabilität ermöglicht. Zudem verringert sich bei einem Frontmotor durch die flachere Haube der Luftwiderstand und damit der Verbrauch.
Durch die größere mögliche Ölmenge können die Kühlleistung verbessert und die Wechselintervalle verlängert werden.
Der Schmierölvorrat muss nicht am bzw. im Motor untergebracht werden, sondern der Öltank kann an beliebiger Stelle im Fahrzeug angeordnet werden. Dies ist vorteilhaft bei sehr engen Motorräumen bzw. um die Gewichtsverteilung zu optimieren.
Auch in Schräglage (Geländefahrzeuge, Flugzeuge) und bei hoher Zentrifugalkraft (Kurvenfahrten im Renneinsatz) ist durch den großen Vorrat im Ölbehälter ein konstanter Öldruck und damit die Motorschmierung gesichert.
Der Nachteil der Trockensumpfschmierung ist, dass sie durch die zweite Ölpumpe und den separaten Behälter konstruktiv aufwändiger ist als die Druckumlaufschmierung. Daher wird sie meist nur in flachen Sportwagen, Motorrädern oder Geländefahrzeugen verwendet. Fahrzeuge mit Trockensumpfschmierung sind z. B. Porsche 911 mit der oben genannten Einschränkung, der Mercedes 450 SEL 6,9, der Alfa Romeo Montreal, der BMW M1, der Audi R8 (Spyder), der Mercedes-Benz SLS AMG, der Maserati Ghibli, die aktuelle Corvette C6 Z06, Corvette C6 ZR1 und Corvette C6 Grand Sport, nur Coupe/Schalter sowie die Motorräder von KTM, Harley-Davidson, Triumph Rocket III, Buell, die neuen Motorräder (ab 2004) der K-Reihe und die F-Reihe von BMW und die Enduro und Reiseenduro-Motorräder von Yamaha (XT 660 R/Z/X und XT 1200 Z Super Ténéré und Yamaha TDM) und Honda (Honda NX 650 Dominator).
Durch die zwei Ölpumpen wird das Schmiersystem komplexer und um eine zusätzliche Störmöglichkeit erweitert, es entsteht jedoch keine Redundanz. Durch den Ausfall einer (egal welcher) Ölpumpe bricht der Schmierölkreislauf zusammen.
Der Ölstand muss im Gegensatz zur Druckumlaufschmierung meist bei im Leerlauf laufendem Motor am Peilstab des Ölbehälters abgelesen werden. Bei der Corvette C6 (Z06 und ZR1) muss erst das Öl auf eine Temperatur von rd. 80 °C warmgefahren werden. Dann wird der Motor abgestellt und nach etwa 5–20 Minuten kann der Ölstand gemessen werden. Die Porsche-Modelle Boxster (nur Modell 987 ab 2004) und Cayman haben keinen herkömmlichen Peilstab mehr, sondern nur noch eine elektronische Ölstandsanzeige.
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: daniel ch am Februar 07, 2014, 21:20:36 Nachmittag
Die berühmte Startnummer 598  ;)

Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Februar 07, 2014, 21:58:15 Nachmittag
schon unglaublich dieser Zufall, die legendäre 598 vergeben an : ladys and gentlemen... Daaaanniiieeeeeelll
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am Februar 08, 2014, 15:18:44 Nachmittag
Pah 8)!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Februar 08, 2014, 17:53:36 Nachmittag
ahhaaaaaaaa!!!!!!
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am März 27, 2014, 23:28:03 Nachmittag
Endlich kann es hier auch weiter gehen. Der Besitzer und Designer hat sich mal die Mühe gemacht und seine Vorstellungen zu Papier gebracht. ;)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: lecar5 am März 28, 2014, 08:50:18 Vormittag
Heisst, du musst die Tür jetzt weiss lackieren :)?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am März 28, 2014, 12:42:13 Nachmittag
Nö, gelb kann bleiben, da war nach dem Ausmalen der Felge der Stift leer. Allerdings denke ich, er will die Startnummer in 589 ändern. Auch über die schwarzen Kotflügel will ich noch mal mit Ihm reden. :-*
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am April 04, 2014, 00:33:10 Vormittag
Hat das einen Zusammenhang?
Man beachte die Verbreiterung der Verbreiterung:

http://www.carrossimo.com/evenements/michel-tetu-lhomme-tranquille/

En mars 1979, torse nu et tournevis en main au chevet du prototype de « sa » Renault 5 Turbo, en essais de développement en Côte d’Ivoire en prévision des rallyes de championnat du monde, d’Europe et surtout de France qu’elle remportera à trois reprises en 1981, 1982 et 1984.
(copyright Trident /// archives Michel Têtu)


Im März 1979 oben ohne und Schraubenzieher in der Hand Nacht Prototyp der "seine" Renault 5 Turbo in der Entwicklung Studien in Côte d'Ivoire im Vorgriff Rallye-Weltmeisterschaft, Europa und insbesondere Frankreich ist es drei Mal gewonnen in 1981, 1982 und 1984.
(copyright Trident / / / Archiv Michel Tetu)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: godsey am April 04, 2014, 07:40:23 Vormittag
Was meinst du?

PS: Das erste was ich dachte, als ich das Foto sah: "Hoffentlich hat der Typ rechts wenigstens eine kurze Hose an" >:D
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am April 04, 2014, 09:21:45 Vormittag
Das ist der Prototyp 822-01 der wurde nach der Rückkehr aus Afrika nicht mehr verwendet.
Schön das es solche Bilder davon gibt  ::)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am April 04, 2014, 09:31:00 Vormittag
Was meinst du?

PS: Das erste was ich dachte, als ich das Foto sah: "Hoffentlich hat der Typ rechts wenigstens eine kurze Hose an" >:D

Ich dachte nur, das sei vielleicht die Vorstufe zu Deinem Giro
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am April 04, 2014, 21:53:07 Nachmittag
Das ist der Prototyp 822-01 der wurde nach der Rückkehr aus Afrika nicht mehr verwendet.
Schön das es solche Bilder davon gibt  ::)

Weisst Du mehr darüber? 822-01?
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am April 05, 2014, 09:02:39 Vormittag
Wie ich sehe hast Du schon was gefunden,
einiges steht auch in dem Buch "d'un reve a la realite" 😉
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: Turbo-Lotho am Juli 31, 2014, 13:46:28 Nachmittag
Das Armaturenbrett mit diesen Instrumenten habe ich auf clubit5.org gesehen:

http://www.i-services.com/membres/forum/messages.php?uid=21855&sid=9344&idsujet=1498298&pgi=0#is_top (http://www.i-services.com/membres/forum/messages.php?uid=21855&sid=9344&idsujet=1498298&pgi=0#is_top)
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am Januar 20, 2016, 14:02:38 Nachmittag
Vor dem Gotti Werk geparkt...
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: tempusfugit am Januar 20, 2016, 20:45:44 Nachmittag
ganz cooler Bild-Fundus
Titel: Re: Giro d'Italie Replika
Beitrag von: R8221 am Februar 29, 2016, 14:33:40 Nachmittag
http://articulo.mercadolibre.com.ar/MLA-607842537-corsa-947-rally-argentina-renault-5-turbo-audi-quattro-recal-_JM

(http://mla-s1-p.mlstatic.com/corsa-947-rally-argentina-renault-5-turbo-audi-quattro-recal-995711-MLA20602935193_022016-O.jpg)