Autor Thema: Stabilisator Cevennes/Gruppe4  (Gelesen 23868 mal)

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 743
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #20 am: Januar 26, 2011, 20:21:55 Nachmittag »
Da ich den Stabi aber nach dem Maß vom Originalen gebogen habe ist der wohl ein Fall für die Tonne. Ich habe nicht bedacht, daß die Unibals seitlich verschraubt werden. Somit muß der Stabi um ca. 50 mm schmäler werden, damit die Anlenkung wieder gerade steht. Aber schaun mer mal, am Wochenende bekomme ich einen Maxistabi als Muster. Außerdem glaube ich nicht, daß ich die Enden nennenswert flach geschmiedet bekomme. Biegen war schon ein Kraftakt.
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline Zeitlupenschrauber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1 627
    • LME Electric
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #21 am: Januar 26, 2011, 20:25:06 Nachmittag »
weil ich es gerade sehe   :o Radlager (Nabe) erneuert  ??? und sind die Geräusche jetzt weg ?

Übrigens , einen deiner Kalender würde sich auf dieser Seite der Werkstatt auch gut machen  :P
Suche : 1 Stück Gotti Aussenschüsseln 1,5 x 13

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 743
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #22 am: Januar 26, 2011, 20:30:15 Nachmittag »
Neeeee, Stephies Radlager heult immer noch lustig vor sich hin. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. ;D ;D ;D
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline R5T2

  • .
  • *****
  • Beiträge: 2 092
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #23 am: Januar 26, 2011, 20:32:09 Nachmittag »
Hi Michael
Welchen Stahl hast Du verwendet?
Falls Du wirklich den St60 verwendet hast wird die Freude nur von kurzer Dauer sein
Zitat
sonst hast Du nicht lange Spass an deinem Stabi und der wird sich bei Torsion wie eine Salami verhalten.

Andere Quelle, gilt für S185 bis E360
Zitat
Es ist zwar theoretisch möglich, diese Stahlsorten durch eine Wärmebehandlung in ihren Eigenschaften zu beeinflussen.
Man könnte sie beispielsweise – bei entsprechend hohen Kohlenstoffgehalten (über ca. 0,25% C) – härten,
aber es ist nicht möglich, ein einwandfreies Ergebnis zu gewährleisten.

Zitat
Außerdem glaube ich nicht, daß ich die Enden nennenswert flach geschmiedet bekomme
Sollte kein Problem sein, etwas aufheizen (schön glühend wie ein Turbolader im Betrieb) und mit einem richtigen Hammer feste draufhauen.
Vorsicht Unfallgefahr

Gruss Martin

Offline Karla Kolumna

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 100
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #24 am: Januar 26, 2011, 20:36:58 Nachmittag »
Hallo Michael,

falls Du noch Federstahl oder ähnliches brauchen solltest, kann ich es Dir auch besorgen, da ich sowas täglich einkaufe.Ich kann es Dir auch zuschneiden lassen in bestimmten Längen und wir haben eine Firma die für uns solche Sachen biegen (auch für wenig Geld) und die machen es nach Vorschrift, so dass es hinterher keine Probleme gibt.

Grüsse
Bea
Ich träume jeden Tag von meinem heiß ersehnten weißen Renault 5 Turbo

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 743
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #25 am: Januar 26, 2011, 21:04:03 Nachmittag »
Hi Michael
Welchen Stahl hast Du verwendet?

Den E355, wie gesagt Stahl kostet ja nix... Ich werde mal schauen was der Härter sagt.

Hallo Michael,

falls Du noch Federstahl oder ähnliches brauchen solltest, kann ich es Dir auch besorgen, da ich sowas täglich einkaufe.Ich kann es Dir auch zuschneiden lassen in bestimmten Längen und wir haben eine Firma die für uns solche Sachen biegen (auch für wenig Geld) und die machen es nach Vorschrift, so dass es hinterher keine Probleme gibt.

Grüsse
Bea

Da komme ich wahrscheinlich drauf zurück!
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline R M R

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 273
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #26 am: Februar 22, 2011, 21:45:29 Nachmittag »
Hallo
sind denn die " Röhrchen" endlich gebogen?? Habe schon lange nichts mehr gehört.......

gruss arno

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 743
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #27 am: Februar 23, 2011, 08:26:29 Vormittag »
Hi Arno,

neeeee, da ist aber Land in Sicht. Ich verwende jetzt auf Empfehlung von Steven 51CrV4, (in der aktuellen Auto Bild Klassik wird das ebenfalls als Federn- und Stabimaterial erwähnt). Das Zeug musste erst mal besorgt werden...

Der Lieferant meinte zudem ich solle das Meterial zum Biegen nur erwärmen, nicht glühen. Bei einem Versuch nach der Methode hab ich meine Werkbank von der Wand gerissen und die Schablone verbogen. Trotzdem war der Rdius viel zu groß! Also doch glühen.

Sonstige Ausreden: Sauerstoff alle, Gasarmatur undicht, Alltagsauto Reparaturstau, lieber an Alufelgen rumpolieren  ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: Februar 23, 2011, 08:29:22 Vormittag von godsey »
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline Timmy671

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1 078
  • Loud Pipes Save Lives
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #28 am: Februar 23, 2011, 10:42:37 Vormittag »
Definitiv nicht Glühen!!!!

Da dieser Werkstoff im Vergleich zum E355 recht hochwertig ist lässt er sich zum einen nicht so leicht biegen, verliert aber durch zu hohe Temperatur auch seine Eigenschaften.

Durch das erwärmen mit dem Brenner wirst du sehr schlecht eine gleichmäßige Temperatur durch den ganzen Querschnitt bekommen. Emfehlenswert wäre hier die Erwärmung im Ofen.

Vorteilhaft wäre auch ein kontroliertes Abkühlen im Ofen um Härterisse zu vermeiden.
Turbo-Fever 2011 Vize-Sieger

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 743
Re: Stabilisator Cevennes/Gruppe4
« Antwort #29 am: Februar 23, 2011, 11:22:17 Vormittag »
Hi Timmy,

zum Biegeversuch habe ich den E335 benutzt. Auch der lässt sich mit meinen Mitteln nicht warm biegen. In dem Bericht in der Autobildklassik wird aber beschrieben, daß die die Federn auch glühend wickeln und später sogar noch ein Mal partiell glühen um z.B. die letzte Wicklung anzulegen. Von woanders habe ich die Info, daß ich zum Biegen glühen darf, weil beim Vergüten wieder eine homogene Struktur entsteht. Liege ich falsch?

CU
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS