Autor Thema: Lichtmaschinen  (Gelesen 13835 mal)

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 739
Lichtmaschinen
« am: Mai 24, 2012, 21:02:57 Nachmittag »
Hi,

da ich immer wieder gefragt werde, welche Lichtmaschinen in den Dicken passen, hier mal eine kleine Übersicht. Zu allererst natürlich der Hinweis, daß es die passende Lima für schlappe 800 Euro noch bei Renault gibt. Wem das zu viel ist, kann im Zubehörhandel einen der drei folgenden Generatoren kaufen:

1. 48A aus dem R5 Alpine Turbo, zum Beispiel mit dieser Bosch-Teilenummer:



Das Teil ist weitgehend identisch mit der Original-Lichtmaschine, mit Ausnahme von 2 Punkten:

a. Lüfterrad ist für die andere Drehrichtung. Links das Flasche, gelieferte. Rechts das Richtige, von der alten Lima umzubauende Lüfterrad:



b. Der Lichtmaschinenhalter vom R5AT ist schmaler, deshalb muß das Auge versetzt werden. Weil der hintere Lagerdeckel von der Original-Lima meist etwas anders ist, muss man da etwas improvisieren. Das kann man auf die murksige Art machen:



Etwas professioneller mit langen Muttern:



oder genial mit dem passenden Halter von einer anderen Lima:



Die dritte Lösung hat den Charme, daß man die hintere Plastikabdeckung unverändert verwenden kann. Bei Lösung 1 und 2 muss um den Halter des 3. Auges ein bisschen ausgeschnitten werden.

So sollte das Ganze dann aussehen:



Da wird sich mancher fragen, was soll das? Warum so viel Aufwand treiben, um etwas passend zu machen, obwohl es das richtige Teil noch zu kaufen gibt? Ganz einfach, die halbe Stunde Arbeit wird mit rund 700 Euro Ersparnis belohnt... Die Limas gibts online meist für 80-120 Euro zu kaufen.

Noch eine Warnung zum Schluss: Auf Ebay tauchen manchmal Marchal Limas auf, die in den R5AT passen sollen. Finger weg, die gehen nicht.
« Letzte Änderung: Mai 24, 2012, 22:00:22 Nachmittag von godsey »
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 739
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #1 am: Mai 24, 2012, 21:38:10 Nachmittag »
Unbestritten ist ja, daß die Limas überdurchschnittlich häufig den Geist aufgeben. Aus meiner Sicht kommen dafür 3 Gründe in Frage:

I. Chronische Überlastung durch falsche Dimensionierung. Wer die Nennströme der elektrischen Verbraucher addiert, wird feststellen, daß insbesondere bei eingeschaltetem Licht, die Lichtmaschine immer mit der Maximalleistung läuft.
II. Überhitzung durch ungünstige Einbaulage
III. Generelle Qualitätsprobleme der Generatoren
 
Um Problem 1 zu lösen bietet sich folgende Lösung an.
2. 70A aus dem ClioA 1,8 zum Beispiel mit dieser Teilenummer:



auch bei dieser Lima sind Anpassungsarbeiten zu leisten. Das grösste Problem ist die 2cm zu kurze Achse des Ankers. 3S löst das mit einem neu gedrehten Alu-Riemenrad:



Für diese Anleitung war mir das aber zu aufwendig, deshalb habe ich mir etwas Einfacheres überlegt. Man schraubt das Original-Riemenrad ganz normal auf einem alten Anker fest und verschweisst es mit der Mutter:



Dann wird es umgedreht und auf dem zu kurzen Anker verschraubt. Gerne mit etwas Schraubensicherung, aber zum Glück wird das Riemenrad im Betrieb aufgrund der Drehrichtung eher fester gezogen als gelöst:



Um die korrekte Riemenflucht herzustellen, sollten so viele Distanzringe unterlegt werden, daß Anker und Riemenrad bündig abschliessen. Nun könnte der Generator schon eingebaut werden. Perfektionisten werden sich aber an der um 10° veränderten Lage des Spannauges stören:



Das ist zwar kein Problem, weil bei Verwendung eines neuen Riemens noch jede Menge Spannweg übrig ist:



Somit ist auch mit dem etwas weiter rechts liegenden Auge der Riemen locker zu spannen. Allerdings liegt auch die Ebene des Spannauges minimal anders:



was man mit einer Unterlagscheibe problemlos ausgleichen kann. Wem das nicht gefällt, baut einfach den Lagerschild von der Original-Lichtmaschine um. Der passt, weil beide Limas aus der A13 Serie von Paris Rhone stammen. Dann ist es perfekt.

To be continued...
« Letzte Änderung: Mai 25, 2012, 08:20:15 Vormittag von godsey »
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline Ragnolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 294
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #2 am: Mai 24, 2012, 22:18:39 Nachmittag »
Genial!!! Michael, wo nimmst Du nur die Zeit her.......?
Du hast das also nicht nur in der Theorie durchgespielt, sondern alle Lösungen auch gebaut. Faszinierend!!!!!'!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lieber spektakulär letzter als übermotiviert ZWEITER!!!
Lieber "Eddie the Eagle" als "Tonya Harding" !!!

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 739
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #3 am: Mai 24, 2012, 22:18:50 Nachmittag »
Für Fahrzeuge mit Zusatzscheinwerfern und geplanten Nachteinsätzen dürfte auch die 70A Lichtmaschine etwas knapp werden.
Dann kommt diese Lima in Betracht:

3. 90A aus R25 V6 mit zum Beispiel dieser Teilenummer:



Auch diese Lima hat einen zu kurzen Anker, also wie bei der 70A Lichtmaschine das Riemenrad modifizieren:



Besonders toll an dieser Lima ist der hintere Pastikdeckel (für dondini: Blaschtichdeggel ;)) mit dem Belüftungsschnorchel:



Wenn man an den Schnorchel noch einen Schlauch anschließt, der zum unteren Belüftungsgitter der linken Backe führt, dürften auch die angesprochenen thermischen Probleme der Vergangenheit angehören. Leider zeigt der Schnorchel zunächst Richtung Motor. Um dies passend zu machen muss der vordere Lagerdeckel um 180° gedreht werden.

Von links nach rechts: 48A, 70A und 90A



Natürlich sollte man bei der ganzen Geschichte wissen was man tut und insbesondere den korrekten elektrischen Anschluss beachten. Insbesondere die B+ - Anschlüsse liegen manchmal links oder rechts. Die Regler sind aber alle gleich.

Die 90A Lichtmaschine stammt aus der Baureihe A14 von Paris Rhone und ist einen Tick grösser als die A13er mit bis zu 70A. Mit einem Lüfterrad für die entgegengesetzte Drehrichtung wäre die Maschine auch für TDC/Maxi Umbauten geeignet. Genau so ein Lüfterrad suche ich noch für meine Giro-Lichtmaschine. Wenn also jemand eines hat, immer her damit!


« Letzte Änderung: Mai 25, 2012, 06:46:30 Vormittag von godsey »
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline Legend Turbo Nr.5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 885
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #4 am: Mai 24, 2012, 22:33:26 Nachmittag »
So muss es sein....man kann das nicht besser Erklären :D :D :D...Perfetto Michael.... ;)

Offline Extrabreit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 861
  • Ladedruck ist durch nichts zu ersetzen!
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #5 am: Mai 25, 2012, 08:14:39 Vormittag »
@ godsey - SUPER erklärt und bebildert, da hast du dir wirklich ne Menge Arbeit gemacht, wovon wir wohl alle früher oder später mal profitieren können  :) Danke !!!!!

Extrabreit
Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage???

Offline dondini

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 485
-
« Antwort #6 am: Mai 25, 2012, 09:05:36 Vormittag »
-
« Letzte Änderung: August 15, 2013, 11:45:52 Vormittag von dondini »

Offline Timmy671

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1 076
  • Loud Pipes Save Lives
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #7 am: Mai 25, 2012, 09:54:55 Vormittag »
Perfekte Dokumentation. Respekt

Kann man eine defekte Lima auch reparieren lassen?

Gibt es da Anbieter für solche dienste?
Turbo-Fever 2011 Vize-Sieger

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 739
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #8 am: Mai 25, 2012, 10:03:31 Vormittag »
@dondini

da, mein erster Alternator hatte einen! extrem eingelaufenen Schleifring, der Andere sah aus wie neu. Das spricht ja eindeutig für Fertigungs- oder Materialprobleme.

Allerdings habe ich auch schon überhitzte Diodenplatten gesehen, die so stark erwärmt waren, daß das Lötzinn geschmolzen war. Unterdimensionierung und unzureichende Belüftung haben ja letzlich die selbe Konsequenz: Überhitzung.

@timmy

Das kommt auf den Schaden an: Lagerschäden, kaputte Regler, defekte Gleichrichter kann man problemlos richten.

Neu wickeln wird dir so ein Teil keiner, das lohnt sich nicht, wenn es noch Austauschteile gibt.

Ich würde so einen Generator aber trotzdem nie zum überholen geben, weil du echt nicht weisst, was der Überholer denn wirklich macht. Ich bin mir sicher, die Jungs hätten auch meinen oben beschiebenen Anker mit dem eingelaufenen Kollektor einfach überdreht und wieder eingebaut. Klar, so lange wie die gesetzliche Gewährleistung hätte es gehalten...

Dann schon lieber selbst machen...
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline aut-clan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 171
Re: Lichtmaschinen
« Antwort #9 am: Mai 25, 2012, 14:57:24 Nachmittag »
Hallo Michael
Das ist wieder einmal Perfekt!!  :)
Danke Martin