Autor Thema: Tausch Auslassventile  (Gelesen 1316 mal)

Offline nicogoder

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 101
Tausch Auslassventile
« am: August 02, 2020, 17:11:16 Nachmittag »
Hi Leute, mal ne Frage. Ist der Tausch der Auslassventile nach 80000km für einen „normalen“ Schrauber sinnvoll machbar oder lieber einen Experten für die Arbeiten aufsuchen? Was sollte im Rahmen dieser Arbeiten noch gemacht werden bzw. ist empfehlenswert zu machen?
Viele Grüße aus dem Odenwald

Offline r8220

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2 981
  • Der Yvan Muller der TurboFever!!!!!!
    • www.renault5turbo.de
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #1 am: August 02, 2020, 20:12:23 Nachmittag »
Das ist in  meinen Augen immer abhängig von dem was schon am Auto gemacht worden ist. Wenn die letzten Jahre oder auch noch nie etwas gemacht wurde und der Motor evt auch noch inkontinent ist. Macht es sicher mehr Sinn den Motor komplett auszubauen. Geht ja auch schnell. Dann empfiehlt sich die Ölwannendichtung, Steuergehäuse Simmerringe usw mitzumachen. Beim letzten Auto welches ich gemacht hatte waren z.B. 2 Halter des Schlingerblechs in der Ölwanne abgrissen.
Turbofever

Offline nicogoder

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 101
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #2 am: August 02, 2020, 21:31:39 Nachmittag »
Prima. Danke für die Hinweise. Ich denke, an dem Motor ist noch net wirklich viel gemacht worden. Wenn die 80000 drauf sind, werde ich da mal ne Revision machen. Ich hab den jetzt 15 Jahre. Never Touch a runing System. Öl- Und Bremsflüssigkeit gewechselt. Komplette Kühlwasserschläuche, Benzin- und Luftfilter und so. Aber noch nix internes. Und vorher weiß ich net. Hab jetzt 77000 drauf. Wahrscheinlich brauch ich eh noch mehrere Jahre bis 80000. Leider.

Offline ejk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 160
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #3 am: August 03, 2020, 08:02:51 Vormittag »
80.000km? Sollte dann etwas gemacht werden am Motor?

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 723
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #4 am: August 03, 2020, 08:41:47 Vormittag »
Hi,

es gibt tatsächlich Indizien, dass die Auslassventile eine begrenzte Lebensdauer haben und es sind einige Schäden bekannt, wo um 100tkm eins abgerissen ist. Das ist aber auf keinen Fall irgendetwas was auf jeden Fall und unausweichlich passiert und stark von der individuellen Nutzung abhängig. Heutzutage würde ich ein funktionierendes Auto wegen dieser Sorge nicht mehr auseinander reißen. Wenn der Motor aus irgendeinem Grund sowieso raus muss, dann werden die Auslassventile natürlich als Erstes ersetzt.
Wenn es tatsächlich passiert, dann ist das auch keine ganz große Katastrophe. In der Regel bleibt der Block unbeschädigt, das Laufzeug wird bei dieser Kilometerleistung eh erneuert und die Köpfe sind in aller Regel reparabel.

Gruß, Michael
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline meahb

  • Jetzt neu R5 Turbo FAHRER!!!!
  • *****
  • Beiträge: 1 580
  • TDD + TF Wir sind dabei
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #5 am: August 03, 2020, 09:04:42 Vormittag »
Es ist so beruhigend zu Wissen, dass es godsey und den CHEEF gibt. Egal was passiert, die kriegen die Kisten wieder zum Laufen. :) :) :) :)
Ladedruck ist das Zauberwort!
TDD 2013, 2015, 2016, 2017
TF 2015, 2016, 2018

Offline nicogoder

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 101
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #6 am: August 03, 2020, 12:56:17 Nachmittag »
Das hört sich ja gut an. Und ich bin alles andere als ein rabiater Fahrer. Da lass ich das mal lieber sein. Wenn es denn dann doch mal sein muss, weiß ich ja, wer das Auto wieder hinkriegt 💪

Offline nicogoder

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 101
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #7 am: August 03, 2020, 12:59:39 Nachmittag »
80.000km? Sollte dann etwas gemacht werden am Motor?

Steht halt so in den Wartungsanweisungen drin mit den Auslassventilen

Offline joe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 811
  • Die Tage am Pranger sind gezählt......
Re: Tausch Auslassventile
« Antwort #8 am: August 03, 2020, 22:00:36 Nachmittag »
80‘000km ist zu früh, bei mir hat es erst bei 103‘000km geknallt...
Die guten Fahrer haben die Fliegen an der Seitenscheibe (W. Röhrl)