Autor Thema: Spiegelhalter  (Gelesen 730 mal)

Offline R5T2

  • .
  • *****
  • Beiträge: 2 081
Spiegelhalter
« am: März 22, 2021, 11:50:15 Vormittag »
Beim bereitstellen für die MFK meines T2 habe ich bemerkt dass beide Spiegel etwas wackelig befestigt sind.
Da gibt es ja eine kleine Schraube um den Spiegel an der Schraubleiste anzuklemmen.
Leicht eingedreht und ... hilft nichts.
Nächster Schritt: Spiegel abbauen und mit Schrecken feststellen dass die Schraubleiste deformiert und auf der Linken Seite sogar gebrochen ist >:D
Also rechten Spiegel mit Leiste demontieren und nach Hause nehmen.
Nach begutachtung der Leiste bin ich zum Schluss gekommen dass da jeder Rettungsversuch vergebliche Mühe ist. Die Teile sind scheinbar aus Zinkdruckguss.

CAD anwerfen und alle funktionswichtigen Masse übernehmen.
In der Wühlkiste nachschauen ob da verwertbares Halbzeug vorhanden ist.
Rohteil absägen und alle Seiten Planfräsen. Beide schrägen Enden Fräsen.
Loch für die Kabel bohren und Langlöcher fräsen.
Danach der ein wenig missratene Versuch selber zu eloxieren(Andere Alu-Legierung wäre da besser geworden)
Da die unterlegten Dichtungen auch lädiert waren habe ich mir aus 3mm Viton 2 Flache Dichtungen zurechtgeschnitten.

Wieder zum Auto und die Teile auf der Rechten Seite montiert.
Das hat auf Anhieb gepasst 8)

Die Linke Seite wird etwas aufwendiger weil da noch 4 Kabel durchmüssen.
Schraubleiste zerschneiden hilft nicht da ja das Neuteil auch angebracht werden soll.
Nach dem Zerlegen der Türe habe ich da 4 Stecker gefunden.
Dummerweise sind die Stecker so gross dass die nicht durch die Bohrung in der Türe passen.
Zudem müsste man auch, ohne etwas zu sehen, die richtigen Kabel wieder zusammenstecken.
Was machen?
Ein kurzes Gespräch mit der Hotline hat ergeben dass der Spiegel zerstörungsfrei zerlegt werden kann(Danke Michael)
Als ganz mutig den Spiegel zerlegen (die Zerlegung wäre ein eigens Thema)
Im innern des Spiegels findet man auch die Kabelverbindung zu Motörchenblock mit ganz kleinen Steckern.
Stecker ausziehen und Kabel demontieren.
Jetz können die Kabel mit den Steckern im innern der Türe ohne verrenkungen zusammengesteckt werden.
Die Kabel habe ich dann einzeln mit einer Schnur wieder hochgezogen und durch die Bohrung durchgefädelt.
(Vorsicht! die Kabel nicht auf der falschen (bequemeren) Seite der Scheibenführung einziehen)
Die Kabel durch die neue Dichtung und die neue Schraubleiste durchfädeln und im Spiegelgehäuse wieder einstecken.
Die Kabel soweit wie notwendig aus dem Spiegel zurückziehen und das Kabel durch die Bphrung in der Türe zurückschieben.
Jetzt ist ein kurzer Funktionstest fällig um zu sehen ob da auch nichts eingeklemmt oder falsch verlegt ist.
Scheibe runter- und wieder Hochfahren, Spiegel nach Links-Rechts Oben und unten bewegen.
Spiegel anschrauben und den kleinen Stopfen der vorher lose im Spiegel lag wieder einstecken.
Blechdeckel und Dichtung am Spiegel wieder montieren und Freude haben an zwei Spiegel die nicht mehr wackeln ;D

Die Langlöcher habe ich mit Absicht kürzer als beim Original gemacht.
Auch habe ich nur weggefräst was notwendig war um eine möglichst stabile Schraubleiste zu bekommen.
Falls jemand die Schraubleiste nachbauen will kann ich die Zeichnung zur verfügung stellen.
Die Vermassung ist allerdings für meine Arbeitsmethode mit Koordinatenanzege ausgelegt.




Offline R5T2

  • .
  • *****
  • Beiträge: 2 081
Re: Spiegelhalter
« Antwort #1 am: März 22, 2021, 11:51:38 Vormittag »
Restliche Bilder
Bei Gelegenheit werde ich den Schaltplan mit dem Spiegel ergänzen.
« Letzte Änderung: März 22, 2021, 11:53:14 Vormittag von R5T2 »

Offline ejk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 163
Re: Spiegelhalter
« Antwort #2 am: März 25, 2021, 11:03:39 Vormittag »
Mit intakten Teile wackelt bei mir der rechte Spiegel immer noch weil das Blech des Türs so dünn ist und wie eine Membrane schwingt. Ich habe schon eine etwas grössere Platte an der Innenseite des Türs gemacht aber noch nicht ausreichend um das Schwingen des Spiegels vollständig zu beseitigen.

Ist dein linker Spiegel Schwingunsfrei?

Danke.
Erik

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 739
Re: Spiegelhalter
« Antwort #3 am: März 26, 2021, 08:21:26 Vormittag »
 
Mit intakten Teile wackelt bei mir der rechte Spiegel immer noch weil das Blech des Türs so dünn ist und wie eine Membrane schwingt. Ich habe schon eine etwas grössere Platte an der Innenseite des Türs gemacht aber noch nicht ausreichend um das Schwingen des Spiegels vollständig zu beseitigen.

Ist dein linker Spiegel Schwingunsfrei?

Danke.
Erik

Die Platte kann nicht groß und dick genug sein, um das Wackeln zu eliminieren. Die besten Ergebnisse hab ich mit einer fetten 4mm Aluplatte erzielt, die ich flächig mit dem Türblatt verklebt habe. Das Ding war sicher 6x12cm groß. Aber frag nicht, was für eine fürchterliche Sauerei das war. Man sollte dafür definitiv 4 Hände haben. Mit M4 Gewinden macht auch die Montage mehr Spaß.
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline meahb

  • Jetzt neu R5 Turbo FAHRER!!!!
  • *****
  • Beiträge: 1 588
  • TDD + TF
Re: Spiegelhalter
« Antwort #4 am: März 26, 2021, 12:16:20 Nachmittag »
habe den rechten Spiegel deswegen einfach abgebaut.  Ist damals noch keine Pflicht gewesen...
Stört nur selten, dass er fehlt....ist ja ein kleines u übersichtliches Auto...:)
Ladedruck ist das Zauberwort!
TDD 2013, 2015, 2016, 2017
TF 2015, 2016, 2018