Autor Thema: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.  (Gelesen 5092 mal)

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 779
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #60 am: November 07, 2021, 19:32:29 Nachmittag »
Wie kommst Du auf 4 verschiedene?

Wie Hubsy gezeigt hat lassen sich die Sicherungsleisten beidseitig einstecken.
Ich habe mal kurz bei meinen Ersatzteilversionen nachgeschaut, da passen die Leisten auch beidseitig.
Da braucht es nur noch 2 verschiedene, damit die Entlüfterschraube bei allen oben ist.
Die Kombination aus Bremssattel und Sattelträger macht die Varianz - es gibt 2 Teilenummern für 4 verschiedene Möglichkeiten:

Nippel oben - Keile unten
Nippel oben - Keile oben
Nippel unten - Keile unten
Nippel unten - Keile oben

???
 

Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 779
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #61 am: November 07, 2021, 19:42:52 Nachmittag »
Gestern übrigens war Windschutzsscheibeklebetrag ;). Ging an sich überraschend gut, 2 Stunden Arbeit, überschaubare Sauerei, Scheibe ist drin. Herausforderung war an sich nur das Blechprofil, das nicht wirklich in das Scheibengummi rein will...





Heute noch flux die Scheibenwischerarme und den Innenspiegel montiert, damit es demnächst innen mit Armaturenbrett, A-Säulenverkleidung, Sonnenblenden, Teppichen und Co. weitergeht. In dem Zuge nochmals vielen Dank Richtung Rottweil für die professionelle Hilfe :)!

« Letzte Änderung: November 08, 2021, 22:29:09 Nachmittag von lecar5 »
Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!

Offline 122B

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 28
  • R5 Virus 4ever
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #62 am: November 18, 2021, 22:21:03 Nachmittag »
Hey Hubsy

Wow coole Story , sollte es Dir mal langweilig sein mein blaues Baguette würde auch noch in der Garage warten


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 779
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #63 am: Dezember 05, 2021, 18:40:24 Nachmittag »
Ui, schon wieder 4 Wochen um... :-\! Aber es geht etwas voran :): No risk - no fun. Die Heckklappenverkleidung ist drin - Funktionstest vor dem finalen Zusammenbau ist etwas für Weicheier :D.



Perfektionisten und Pedanten werden sich daran stören, aber die Innenausstattung mache ich nicht neu. Zumindest nicht jetzt. Und wenn, dann nur partiell. Ok, die Sitzbezüge stehen tatsächlich zur Diskussion, und in dem Zuge auch die Schaumteile auf den Gestellen. Hat jemand Langzeit-Erfahrung mit den Produkten von Laurence bzw. von Les Selliers du Domaine? Für jetzt jedenfalls kommen die Teile ins Auto, die ich habe, auch wenn sie etwas ausgebleicht sind.
Die Türverkleidungen muss ich natürlich neu machen. Also, äh, was heisst neu? Die Lautsprecher-Löcher muss halt zumachen. Was aber einem Neubau fast gleich kommt... vor 6 Jahren hatte ich schon einmal die Trägerplatte neu gemacht. Das, weil der originale Karton-Träger von Feuchtigkeit völlig wellig war. Den hatte ich gegen 2,5 mm dickes Flugzeug-Sperrholz ausgetauscht und die alten Bezüge wieder verwendet. Und klar hatte ich damals, wie hätte ich es auch anders machen sollen, wie Lautsprecherausschnitte wieder reingesägt, die Löcher in der Tür habe ich ja erst im Zuge der Restauration zugeschweisst. Letztes Jahr, im Sommer oder so :-\. Kurzer Exkurs: mit 40 wird der Schwabe, also, sagt man zumindest!, klug. Kann ich in meinem Fall nicht bestätigen ;D. Sonst hätte ich damals die Ausschnitte garantiert nicht in die Verkleidungen gesägt ::).
Wie auch immer, ich verwende wieder Flugzeug-Sperrholz. Dieses Mal in 2 mm, da die 2,5er-Variante ziemlich stramm in die Nutenleisten passte. Und klar möchte ich den Bezugsstoff der alten Verkleidungen wieder verwenden. Also erst einmal die alten Teile abgarnieren.



Von der letzten Aktion hab noch die Bemaßung, somit ist der Aufriss keine grosse Aktion. Und das dünne Material zu bearbeiten ist eh' kein Hexenwerk.





Da der alte Stoff seine beste Zeit längst hinter sich hat und die Kaschierung verloren hat bringe ich im oberen Teil eine 2 mm Trittschalldämmung als Kaschierung auf. Nur vorsorglich, falls fragen kommen sollten - nein, es geht hier nicht um die Schalldämmung sondern um die Kaschierung 8).



Zum Glück liegt seit 25 Jahren originaler Teppich am Lager, so ist auch der Ersatz der Teppich-Partie kein grosse Aktion. Der örtliche Sattler näht mir die Einfassung, ich bin fast überrascht, wie unkompliziert und kurzfristig die Arbeit erledigt ist...



Dann gehts ans Aufkleben des Kunststoffprofils mit der Stoffverkleidung.



Von jetzt an rund 2 Stunden später sind die Verkleidungen fertig für den Einbau.



Und genau dafür bietet sich natürlich der 2. Advent an 8). Butyl-Schnur hinpappen, neue Folien einkleben und schon geht's los und schon ists fertig :):







Ach ja, fast schon vergessen - das Armaturenbrett und die Fussräume sind schon zusammengebaut, auch die A-Säulen-Verkleidung ist drin. Bei der Gelegenheit habe ich den gammeligen Schaumstoff auf den Luftklappen ersetzt, was an sich auch keine grosse Aktion ist. Aber der Aus- und Einbau der Klappen, ohne dass das Armaturenbrett draussen ist... :(! Kopfüber im Auto, zerschnittene Finger, Schraubengefummel ohne etwas zu sehen, Brösel und Dreck in den Augen allen Körperöffnungen, unglaublich!



Was mir dieses Mal definitiv nicht gut gelungen ist ist die Parallelität des Dekors der Türverkleidungen zu den Kanten der Türverkleidung. Das fällt erst jetzt auf, wie die Verkleidungen fertig im Auto sind... so ist's jetzt halt.

Jo... als nächstes ist wieder die Technik dran. Differenzial überholen oder ersetzen, dann die Antriebseinheit ins Auto heben. Boah, dann sind ja alle Trümmer wieder im und am Auto - was wird das bloss für ein Lebensgefühl :D?
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2021, 18:54:48 Nachmittag von lecar5 »
Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 779
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #64 am: Dezember 05, 2021, 18:41:24 Nachmittag »
Wird natürlich fortgesetzt ;). Euch noch einen schönen 2. Advents-Abend!

CU, LeCar5
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2021, 18:54:57 Nachmittag von lecar5 »
Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!