Autor Thema: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.  (Gelesen 2891 mal)

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 762
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #10 am: März 20, 2021, 23:53:59 Nachmittag »
Heute sehe ich einen Meilenstein als erreicht: Karosserie und bewegliche Teile sind lackiert :)! Wenn mir der Farbton in Front- und Motorraum wie auch auf verschiedenen Kleinteilen zu kräftig erscheint muss ich heute sagen: nö, das stimmt nicht. Richtig ist, dass der Lack bei spitzem Blickwinkel sehr dunkel erscheint. Blickt man aber ungefähr im 90° Winkel darauf ist der Farbton genau so, wie ich ihn in Erinnerung habe. Und dabei kommen mir die anderen Metallic-Farbtöne vom dicken Turbo in den Sinn: das rouge grenade, das bleu olympe, das Perlmutt-Weiss und auch das dunkle Blau vom Turbo2 - alle sind es besondere Metallic-Töne, die erst auf den zweiten Blick ihre Raffinesse zeigen. Beim bleu olympe und beim Dunkelblau (heisst es bleu navy?) glitzert es in der Sonne grün, und die dunklen Turbo2 sind bei wenig Licht fast schwarz. Im rouge ist auch ein schöner metallic-Effekt drin, ich meine, ich hätte da mal gelb oder gold drin gesehen. Das Perlmutt ist eh' der Effektlack aus den frühen 1980ern schlechthin. Und das 625 gris galaxy reiht sich in diese Effektlacke ein: bei frontaler Betrachtung fast silber, und unter spitzem Blickwinkel wirkt es gletschereisblau :).



Letztlich bringt es die originale 625 gris galaxy-Heckklappe von godsey ans Licht. Die wirkt bei verschiedenen Lichtverhältnissen silber oder gräulich-blau. Halte ich die Traverse für unter die hintere Stosstange, die ich schon fertig lackiert hier habe, daneben ist der Farbton je nach Lichteinfall und Blickwinkel gleich oder eben nicht. Für mich passt alles.

Aber was spanne ich euch auf die Folter, hier sind die Bilder :):









Und die beweglichen Teile :)







So, genug für heute und zunächst genug von mir. Ich hätte nie gedacht, was es für eine Arbeit ist, ein Auto bis zur Lackierung vorzubereiten - es ist eine unvorstellbare Heiden-Arbeit! Erst Recht dann, wenn man es nicht regelmässig macht und keine Erfahrung hat. Der Weg bis zur glänzenden Oberfläche ist gesäumt von Unvorhergesehenem, von Rückschlägen und von Nochmalmachenweilistnichtgutgenug. Und wenn man es nur nebenher macht. Ich freue mich jedenfalls darauf, wenn die Karosserie wieder in der Werkstatt steht und Schritt für Schritt eines ums andere wieder ans Auto kommt. Nicht nur, dass das Auto dann fertig wird sondern auch, dass die Klamotten endlich nicht mehr in der Werkstatt, im Lager, im Keller, im oberen Stock und sonst wo rumfliegen.
Wie's weitergeht ist an sich klar: kommende Woche kommt die 2. Schicht Klarlack auf die Karosserie. Dann wird der Dachspoiler eingeklebt und in bleu 496 abgesetzt. Ebenso werden die 'TURBO'-Schriftzüge auf den Türen und der Heckscheibe mit Masken eingeklebt und lackiert. Ja, ich habe mich fürs lackieren entschieden ::), ganz einfach deshalb weil es geht und weil es geil ist 8)! Und das schöne daran: Farbton und Glanzgrad passen zu 100% zu den Anbauteilen - mit geklebten Lettern nicht möglich. Originalität hin oder her ;).

Stay tuned, euer LeCar5 :)

Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!

Offline lecar5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2 762
  • Sieger TurboFever 2012
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #11 am: März 21, 2021, 00:09:21 Vormittag »
Und btw, falls sich jemand fürs Material interessiert: für ober am Auto habe ich überwiegend Mipa-Produkte immer in 2K-und zumeist in Epoxy-Qualität verwendet. Der Basislack ist Mipa BC Zweischicht-Basislack (verdünnungsbasiert, nicht auf Wasserbasis), Klarlack ist der CS85 kratzfest. Einzig der seidenmatte Lack für die Anbauteile ist von Deltron.
Für unten am Auto war ich recht leger, da gibt es den 2K-Kline Body Guard und den Würth 1K-Unterbodenschutz grau. Der Waschprimer für die Alu-Teile ist die 1K-Grundierung 400 vom Korrosionsschutz-Depot, der weisse Füller ist die 2K-Epoxy-Grundierung 600 auch vom Korrosionsschutz-Depot. Die graue wiederum ist Mipa F54. Spachtelmassen waren Mipa E90 (2K-Exopyspachtel) sowie P99 Multi-Star. Alle Produkte sind qualitativ sehr hochwertig und sind gut zu verarbeiten. Es macht Sinn, beim Lackaufbau Produkte von ein und demselben Hersteller zu verwenden.

CU, LeCar5
« Letzte Änderung: März 21, 2021, 00:11:26 Vormittag von lecar5 »
Schwaben haben einen Nachteil: es gibt zu wenige!

Offline Timmy671

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1 075
  • Loud Pipes Save Lives
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #12 am: März 21, 2021, 13:50:23 Nachmittag »
Sehr schön, dass das mit dem Lack so gut geklappt hat. Unser Freund aus dem Elsass mit seinem T2 in der gleichen Farbe hatte weniger Glück.
Sein Fahrzeug wurde drei mal lackiert bis der Farbton gepasst hat. Bei jedem Lackhersteller sah der Lack anderst aus, vor allen dingen gab es große unterschiede zwischen den lackierten Probeplättchen und dem fertig lackierten Auto.
Turbo-Fever 2011 Vize-Sieger

Offline Joe005

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 444
    • Die Reperatur die Ewigkeiten dauert
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #13 am: März 22, 2021, 00:51:21 Vormittag »
Servus,
Auf meinem ist auch der Lack von Mipa drauf. Ich meine eine gute Wahl.
Ich habe mich aber gegen den Klarlack entschieden.
Genau der Klarlack das war das Problem bei unserem Bekannten aus dem Elsaß. Je nach Farbe verursacht der Klarlack eine leichte Farbverschiebung, meist ein Gelbstich.

Dass die Lackierung so aufwendig und Zeitraubend werden würde habe ich damals auch unterschätzt. Aber es zahlt sich aus alles richtig trocknen zu lassen bevor man den nächsten Schritt macht.
Auch bei GFK Teilen ist dies sehr wichtig, sonst werden diese wellig.

Das mit den Schwellern find ich geil. Der Abschluss hatte mich auch immer gestört, vor allem, dass die eine Seite kürzer ist als die andere. Ich war halt nur konsequenter mit dem Beseitigen mir unstimmiger Stellen...

@Lecar5: Geile Arbeit und klasse geschrieben.

Gruß
Joe005


Offline meahb

  • Jetzt neu R5 Turbo FAHRER!!!!
  • *****
  • Beiträge: 1 584
  • TDD + TF Wir sind dabei
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #14 am: März 22, 2021, 08:20:05 Vormittag »
Hubsi, das kommt mir alles so bekannt vor! Achte vor allem auf Masse- und überhaupt Stromkabel. Ein Übel das mich nach 16 Jahren gerade einholt!!....Weiter viel Freude und vor allem Vorfreude auf das fertige Philipps Auto!  :)
Ladedruck ist das Zauberwort!
TDD 2013, 2015, 2016, 2017
TF 2015, 2016, 2018

Offline godsey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5 731
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #15 am: März 22, 2021, 09:16:04 Vormittag »
Moin,

ich hatte ähnliche Probleme mit dem Farbcode 405 bleu olympe. Farbmuster von 4 verschiedenen Lackherstellern haben auch nicht annähernd gepasst.

Das Auto wird wunderschön, das ist keine Frage. Aber ich meine, das waren damals halt billig zusammen genagelte Kisten, warum sollten da plötzlich die Schweller besser passen als damals?

Neulich wollte ich ein paar Lackteile abholen, da erklärt mir der Lacker, die Motorhaube müsse noch mal gemacht werden, weil sie Wellen aufweise. Ich hab nix gesehen... Dann hab ich ihm erklärt, wie ich Spaltmaße prüfe: Zeigefinger darf rein gehen, Daumen ist zu viel. Dann hab ich das Zeug mitgenommen.
« Letzte Änderung: März 22, 2021, 09:20:51 Vormittag von godsey »
ZUR FAHRT INS FRÜHJAHR OHN' VERDRUSS, MACHT "ALLES KLAR" SERVISSIMUS

Offline aut-clan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 171
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #16 am: März 22, 2021, 17:19:26 Nachmittag »
Hubsi, geiler Bericht und tolle Arbeit. Hut ab👍

Offline le dragon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1 933
  • Alles wird gut..........
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #17 am: März 23, 2021, 14:33:41 Nachmittag »
Sehr geil Hubsy. 8)
Freue mich schon auf das Auto.
Aerodynamics are for people, who can’t built engines. (Enzo Ferrari)

Offline Alpine Gr. 2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 158
  • Sieger TF 2014 .... im Sauger
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #18 am: März 23, 2021, 16:29:47 Nachmittag »
Hubsi, geiler Bericht  ....  und saubere Arbeit, einfach spitze, beides   8) ;D 8)

Offline Legend Turbo Nr.5

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 880
Re: Ein hartes Bremspedal ist nicht das, wonach es aussieht. Oder: Ein langer Weg.
« Antwort #19 am: März 23, 2021, 18:34:56 Nachmittag »
Super Hubsy,wie immer sehr ausführlich und macht Spass es zu Lesen.Tolle Arbeit und es muss nicht immer alles bis zum Punkt original sein.Ab dem 50en Lebensjahr sieht man das ganze von einem anderen Blickwinkel.Weiter so Hubsy :) ;)